file "Memories Of Elvis" - Nr. 164

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
24 Apr. 2012 14:11 #866478 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164
Das stimmt. Auch den Vergleich mit so manchem Auftritt von Amy Whinehouse braucht ELVIS IN CONCERT nicht scheuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
24 Apr. 2012 14:26 #866479 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Und wer Fan eines Mannes ist, der sich 1977 vor laufenden Fernsehkameras mit schiefem Gebrüll bei "How Great Thou Art" blamiert hat....

Zwar habe ich Elvis schon besser HOW GREAT THOU ART singen hören als bei ELVIS IN CONCERT, aber als schiefes Gebrüll würde ich seinen Gesang hier nun auch nicht bezeichnen wollen. Wo genau brüllt er denn so schrecklich schief? :huh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 15:35 #866486 von Circle G
Circle G antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Elvis hatte keine Ahnung vom Geschäft.

Es zeigt doch aber ziemlich deutlich, wie viel ihm seine Aufnahmen (unabhängig davon, dass er die Songs „nur“ coverte oder auch selber keine Texte und Melodien schrieb) wert waren. Ich denke, es gibt genug andere Künstler mit denselben Bedingungen, die nicht bereit gewesen wären, ihre Werksrechte - selbst für einen wesentlich höheren Preis - zu verkaufen und somit Ihr Lebenswerk und damit auch irgendwie ihre Seele zu verscherbeln. Das kann man auch nicht damit entschuldigen, dass Elvis anscheinend keine Ahnung vom Geschäft hatte, denn das hat mit Geld eigentlich gar nichts zu tun. Und über die Konsequenzen war er sich mit Sicherheit bewusst (er war schließlich kein Dummerchen), nur fand er wohl die Konsequenz des schnellen Geldes, ohne auch nur einen weiteren Handschlag dafür tun zu müssen, wesentlich verlockender.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 15:37 #866487 von Circle G
Circle G antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Willst Du jetzt ernsthaft eine Live-Aufnahme von des späten Elvis mit der Studioversion von Whitney vergleichen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 15:40 #866488 von Circle G
Circle G antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Zwar habe ich Elvis schon besser HOW GREAT THOU ART singen hören als bei ELVIS IN CONCERT, aber als schiefes Gebrüll würde ich seinen Gesang hier nun auch nicht bezeichnen wollen. Wo genau brüllt er denn so schrecklich schief?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 15:42 #866489 von Circle G
Circle G antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164
Apropos „Hurt“: Sehe ich das richtig, dass im Heft 164 die FTD „Our Memories Of Elvis“ gar nicht besprochen wurde? Die „On Stage“, die zeitgleich erschien, sehe ich allerdings in der Liste. Ich dachte, man wäre von allen deutschsprachigen Heften immer am aktuellsten. Woran liegt‘s denn?

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich das Clubheft immer noch nicht bekommen. Langsam frage ich mich wirklich, wie das sein kann. :huh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 16:14 #866490 von Blues Boy
Blues Boy antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Es zeigt doch aber ziemlich deutlich, wie viel ihm seine Aufnahmen (unabhängig davon, dass er die Songs „nur“ coverte oder auch selber keine Texte und Melodien schrieb) wert waren. Ich denke, es gibt genug andere Künstler mit denselben Bedingungen, die nicht bereit gewesen wären, ihre Werksrechte - selbst für einen wesentlich höheren Preis - zu verkaufen und somit Ihr Lebenswerk und damit auch irgendwie ihre Seele zu verscherbeln. Das kann man auch nicht damit entschuldigen, dass Elvis anscheinend keine Ahnung vom Geschäft hatte, denn das hat mit Geld eigentlich gar nichts zu tun. Und über die Konsequenzen war er sich mit Sicherheit bewusst (er war schließlich kein Dummerchen), nur fand er wohl die Konsequenz des schnellen Geldes, ohne auch nur einen weiteren Handschlag dafür tun zu müssen, wesentlich verlockender.

Irgendeinen ideellen Wert hatten die Leistungsschutzrechte an seinen Aufnahmen für ihn auch nicht. Kann ich mir nicht vorstellen und ist ja auch nicht weiter schlimm. Nur kann er natürlich von einem Spitzenmanager erwarten, mehr Flocken aus dem Deal zu holen. Das ist doch wohl klar. :adeal:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 16:50 #866491 von Jim Knopf
Jim Knopf antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Nee, vielleicht hätte ich besser die Studio-Version von z.B. „Hurt“ anbringen sollen. Da könnte man wohl besser vergleichen, wer von beiden stimmgewaltiger war und vor allem wer die saubereren Aufnahmen ablieferte.


In den Neunzigern war JEDE Aufnahme "perfekt" und sauber. Zur Not machte es die Technik sauber. Das war halt der Lauf der Zeit und insbesondere der Technik. :null:

Ich weiß ja nicht, wieviele Live-Aufnahmen Du von Whitney kennst, aber diese (Schwanz-)Vergleiche sind doch immer etwas albern. :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 16:52 #866492 von Jim Knopf
Jim Knopf antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Irgendeinen ideellen Wert hatten die Leistungsschutzrechte an seinen Aufnahmen für ihn auch nicht. Kann ich mir nicht vorstellen und ist ja auch nicht weiter schlimm. Nur kann er natürlich von einem Spitzenmanager erwarten, mehr Flocken aus dem Deal zu holen. Das ist doch wohl klar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Apr. 2012 17:07 #866494 von Laser-Freak
Laser-Freak antwortete auf "Memories Of Elvis" - Nr. 164

Ja und?

Was"ja und"!? :null:

In meinem eher kurzen Posting griff ich noch immer mit Hinsicht auf einen vermeintlichen Widerspruch von Aussagen beider Artikel die Dinge Urheberrecht und Leistungsschutzrecht auf. Diese sind auch in der Angelegenheit Elvis vs. Parton zu unterscheiden, was den Artikel I Will Always Love You dann verständlicher werden lassen sollte.

Mir ging es in keinster Weise darum, zu bewerten, inwieweit verwerflich eine (angebliche) Forderung durch Parker nach Urherrechtsanteilen gewesen sein könnte. MW macht übrigens ja auch dazu allgemeine Anmerkungen (MoE Seite 41), ohne natürlich einen Bezug zum anderen Artikel hergestellt zu haben.
Auch wollte an der Stelle von mir nicht betrachtet bzw. bewertet werden, ob ein Teil der durch Dolly Parton dargebrachten Story unstimmig oder gar die ganze Geschichte erfunden sein könnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.