file Raised On Rock

  • crischi2
  • crischi2s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
21 Jul 2007 14:37 #607473 von crischi2
crischi2 antwortete auf Raised On Rock
Nein, Collectors-Service

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
21 Jul 2007 20:13 #607514 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock
Dauert wirklich sehr lange momentan. <_< Jedenfalls bin ich sonst mit dem CS sehr zufrieden! :beifall:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
21 Jul 2007 21:22 #607517 von Herbi
Herbi antwortete auf Raised On Rock
...meine FTDs sind schon seit tagen unterwegs, hänge aber wieder mal beim zoll !! <_<

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
22 Jul 2007 11:55 #607562 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock
Schon seltsam, dass hier einige die CDs angeblich schon lange Zeit haben... :geheim: :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
22 Jul 2007 13:08 #607572 von Lonegan
Lonegan antwortete auf Raised On Rock

Schon seltsam, dass hier einige die CDs angeblich schon lange Zeit haben... :geheim: :null:

Dafür kannst Du Dich noch ein bißchen länger darauf freuen. Z.b. auf Track 11 auf CD 1. Hach, ist der schön.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
27 Jul 2007 14:16 #608846 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock
Wie schauts denn bei den Outtakes mit der Hammondorgel aus - wurde die wieder rausgemischt? Leider tut dies BMG recht gerne... :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 14:44 #608994 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock

Wahrscheinlich ist die opernhafte Stimme gar nicht "overdubbed", da Kathy Westmoreland bei der Session dabei war und ihre high voice dann auch wohl "live" eingesungen hat.

Dem schließe ich mich an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 14:46 #608995 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock

Wie schauts denn bei den Outtakes mit der Hammondorgel aus - wurde die wieder rausgemischt? Leider tut dies BMG recht gerne... :null:

Die Hammondorgel ist voll da, so wie es sein muss. Meiner Meinung nach sind die Outtakes echt gut abgemischt. Ich habe die CD bisher zwar nur im Auto gehört, aber hier gilt die alte Regel: Wenn man im Auto schon alles genau raushört, dann ist es gut gemacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 17:06 #609010 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock
So, nun ein paar Worte zur gesamten Release:

Es wird oft gesagt, dass die 1973er Juli-Session zu seinen schwächsten gehört, und dieser Eindruck wird von der FTD "Raised on Rock" ziemlich kräftig untermauert. Nun sind viele Fans versucht, das insbesondere aufs Material zu schieben. Meiner Meinung nach gibt es aber nur zwei "Sünden" auf dieser Platte, nämlich den Titelsong, den Elvis - rein inhaltlich - nie hätte singen dürfen, oder höchstens mit anderem Text ("Born to rock" wäre eine Alternative gewesen, aber 1973 eigentlich auch nicht mehr), und "Three corn patches", denn diese Leiber-Stoller-Schubladenkomposition passt einfach nicht zu einem erwachsenen Elvis. Die Zusammenarbeit mit den Herren wurde nach ein paar absoluten Highlights viele Jahre zuvor beendet, und das hätte man in diesem Fall auch dabei belassen sollen. Diese Art Bubblegum-Rock'n'Roll kauft man einem 38jährigen Mann einfach nicht mehr ab, Punkt. Selbst das oft gescholtene "Girl of mine" hätte - engagiert vorgetragen, am besten auch durch ein qualitativ hochwertiges Miikrofon, statt durch dieses Teil, das wie ein Telefonhörer klingt - einen schönen Country-Song abgegeben. Vielleicht hätte man diesen Song auch einfach nur Charlie Rich oder George Jones geben sollen.

Am Repertoire liegt es also nicht. Der Schwachpunkt der Session war - leider - einzig und allein ein müder, desinteressierter Elvis, der sich durch die Songs näselt, quält und kränkelt. Mensch, knackige, soulige Nummern wie "Just a little bit", "If you don't come back" und "Find out what's happening" wären z.B. bei der 69er Session der absolute Hammer gewesen. Aber hier? Geht gar nicht! Durch die Outtakes wird klar, dass die Master, die schon stumpf genug gesungen waren, immer noch die besten Versionen waren. Einäugige Könige unter den Blinden,quasi.

Ein wenig ermüdet auch, die immer gleichen Songs als Outtakes zu hören. Okay, es gab halt nur 10 Lieder auf der LP, wovon es von zwei Titeln ("Sweet Angeline" und "Raised on Rock") offenbar keine Outtakes gibt. Bleiben also nur 8 Titel, und die bis zum Erbrechen. Im Gegensatz zu "I Sing All Kinds" weist kein Outtake wirklich interessante Unterschiede zum Master auf, außer dass sie alle (noch) schlechter sind.

Die Instumentals sind eine nette Beigabe, bringen einem aber nichts, außer dem Wunsch, Elvis hätte diese Songs auch noch gesungen. Es sei denn, man will ein bissche Karaoke mit echt guten Musikern machen. Und da wären wir auch schon beim Highlight der Session: Die Band. Aber was will man anderes erwarten? Da war halt die Creme de la Creme der Musikszene vertreten, und so spielen sie auch. Doch ist es ihnen leider nicht gelungen, Elvis einen musikalischen Tritt in den müden Hintern zu verpassen.

Von "It's diff'rent now" hören wir jetzt auch die Bridge, die Elvis noch ein bisschen mehr versemmelt als den bereits bekannten Rest des Songs. Hätte er nicht aufgegeben, sondern noch ein paar Takes an diesem wunderschönen, Chanson-artigen, sentimentalen Titel gearbeitet, wäre die Musikwelt sicherlich um eine feine Elvis-Ballade reicher.

Apropos Balladen: Lediglich bei zwei Titeln glänzt Elvis auch als Sänger, und das versöhnt dann wieder: "I miss you" und "For ol' times sake". Für diese Art Songs war er stimmlich - und vielleicht auch mental - offenbar in der richtigen Stimmung.

Für die, die es interessiert, hier der komplette (korrekte) Text von Clive Westlake zu "It's diff'rent now":

<span style='font-size:14pt;line-height:100%'>IT’S DIFF’RENT NOW</span>

I used to think that, when you fell in love,
that love would never change,
but it's diff’rent now.
And to those who've never been in love
this may seem very strange,
but it's so diff’rent now.
I used to wonder if the feeling that we had
would last and never fade away,
but it's diff’rent now, it changes everyday.

I used to look at you and tell myself
how wonderful you are,
you're so diff’rent now.
For to me you're much more wonderful,
more wonderful by far,
yes you're diff’rent now.
There's more to love than holding hands
and stealin' kisses when you think
that there's no one else around.
There's the good times and the bad,
there's the ups and downs we've had,
but it's diff’rent now:
I'm so glad I still have you.

For I knew you so well and believe I can tell
what you're thinking before you think it yourself.
And I'm happy to say you feel the same about me.
It's a look in the eye, or a smile on the face,
it's a tear that you cry, a hair out of place,
it's you as you are and not what you should be.

There's always something new to see,
I look at you, you look at me,
and we're so diff’rent now.
Love gets better every day,
and in some peculiar way,
it's always diff’rent now.
And if we ever said goodbye you'd be lost
and so would I, that's the difference now
between a love just for a day
and a love that's here to stay.
That's the difference now, the difference now.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Jul 2007 17:17 #609012 von Lonegan
Lonegan antwortete auf Raised On Rock

So, nun ein paar Worte zur gesamten Release:

Es wird oft gesagt, dass die 1973er Juli-Session zu seinen schwächsten gehört, und dieser Eindruck wird von der FTD "Raised on Rock" ziemlich kräftig untermauert. Nun sind viele Fans versucht, das insbesondere aufs Material zu schieben. Meiner Meinung nach gibt es aber nur zwei "Sünden" auf dieser Platte, nämlich den Titelsong, den Elvis - rein inhaltlich - nie hätte singen dürfen, oder höchstens mit anderem Text ("Born to rock" wäre eine Alternative gewesen, aber 1973 eigentlich auch nicht mehr), und "Three corn patches", denn diese Leiber-Stoller-Schubladenkomposition passt einfach nicht zu einem erwachsenen Elvis. Die Zusammenarbeit mit den Herren wurde nach ein paar absoluten Highlights viele Jahre zuvor beendet, und das hätte man in diesem Fall auch dabei belassen sollen. Diese Art Bubblegum-Rock'n'Roll kauft man einem 38jährigen Mann einfach nicht mehr ab, Punkt. Selbst das oft gescholtene "Girl of mine" hätte - engagiert vorgetragen, am besten auch durch ein qualitativ hochwertiges Miikrofon, statt durch dieses Teil, das wie ein Telefonhörer klingt - einen schönen Country-Song abgegeben. Vielleicht hätte man diesen Song auch einfach nur Charlie Rich oder George Jones geben sollen.

Am Repertoire liegt es also nicht. Der Schwachpunkt der Session war - leider - einzig und allein ein müder, desinteressierter Elvis, der sich durch die Songs näselt, quält und kränkelt. Mensch, knackige, soulige Nummern wie "Just a little bit", "If you don't come back" und "Find out what's happening" wären z.B. bei der 69er Session der absolute Hammer gewesen. Aber hier? Geht gar nicht! Durch die Outtakes wird klar, dass die Master, die schon stumpf genug gesungen waren, immer noch die besten Versionen waren. Einäugige Könige unter den Blinden,quasi.

Ein wenig ermüdet auch, die immer gleichen Songs als Outtakes zu hören. Okay, es gab halt nur 10 Lieder auf der LP, wovon es von zwei Titeln ("Sweet Angeline" und "Raised on Rock") offenbar keine Outtakes gibt. Bleiben also nur 8 Titel, und die bis zum Erbrechen. Im Gegensatz zu "I Sing All Kinds" weist kein Outtake wirklich interessante Unterschiede zum Master auf, außer dass sie alle (noch) schlechter sind.

Die Instumentals sind eine nette Beigabe, bringen einem aber nichts, außer dem Wunsch, Elvis hätte diese Songs auch noch gesungen. Es sei denn, man will ein bissche Karaoke mit echt guten Musikern machen. Und da wären wir auch schon beim Highlight der Session: Die Band. Aber was will man anderes erwarten? Da war halt die Creme de la Creme der Musikszene vertreten, und so spielen sie auch. Doch ist es ihnen leider nicht gelungen, Elvis einen musikalischen Tritt in den müden Hintern zu verpassen.

Von "It's diff'rent now" hören wir jetzt auch die Bridge, die Elvis noch ein bisschen mehr versemmelt als den bereits bekannten Rest des Songs. Hätte er nicht aufgegeben, sondern noch ein paar Takes an diesem wunderschönen, Chanson-artigen, sentimentalen Titel gearbeitet, wäre die Musikwelt sicherlich um eine feine Elvis-Ballade reicher.

Apropos Balladen: Lediglich bei zwei Titeln glänzt Elvis auch als Sänger, und das versöhnt dann wieder: "I miss you" und "For ol' times sake". Für diese Art Songs war er stimmlich - und vielleicht auch mental - offenbar in der richtigen Stimmung.

Für die, die es interessiert, hier der komplette (korrekte) Text von Clive Westlake zu "It's diff'rent now":

Sehr treffende Beschreibung der CD. Auch den Hinweis, "Takes bis zum Erbrechen", kann ich unterstreichen. Dieses Problem habe ich aber eigentlich mit fast allen FTD-Re-Issues. Es gehen mir selbst die besten Lieder auf den Draht, wenn ich sie zehn mal in einer Stunde hören soll. Aber "I miss you" ist hier wirklich sehr schön, auch die Takes und vor allem die Tonqualität. Gerade hier, kein Vergleich zur alten "Raised on Rock".

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 17:22 #609015 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock

Aber "I miss you" ist hier wirklich sehr schön, auch die Takes und vor allem die Tonqualität. Gerade hier, kein Vergleich zur alten "Raised on Rock".

War immer eine meiner liebsten Elvis-Balladen. Man hört geradezu die Verzweiflung aus den Boxen fließen, sehr intensiv vorgetragen, obendrein ein schönes Lied. Auch die sparsame Instrumentierung transportiert die hier besungene Einsamkeit besonders glaubhaft.

Das Highlight der CD sind eindeutig die ganzen Flüche, die alle drin belassen wurden. Vor einiger Zeit noch undenkbar. Da sprüht es nur so von "fuck", "son of a bitch" und "goddammit".

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Jul 2007 18:05 #609028 von stevie b.
stevie b. antwortete auf Raised On Rock
Ich bin froh,das auf dieser VÖ so viele Outtakes enthalten sind,auch wenn viele sich ähneln,aber das gehört halt alles auf ein vernünftiges Classic Album und sollte auch nicht in den Archiven verstauben.
Die Zusammenstellung ist sehr gut gelungen.
Die Vielzahl der Outtakes dient ja in erster Linie zur Vervollständigung der Sammlung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 18:14 #609030 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock

Die Vielzahl der Outtakes dient ja in erster Linie zur Vervollständigung der Sammlung.

Einverstanden.

Aber dann hätte man die nicht so wild übers Album verteilen dürfen. Wenn ich z.B. aus musikalischem Interesse wissen will, wie sich "Three corn patches" vom ersten Take bis zum Master so entwickelt hat, dann muss ich 6mal hin- und herskippen und zweimal die CD wechseln.

Dann lieber so wie bei "Loving you" - die Sammlung ist damit wirklich vollständig, und man kann die Progression der Session musikalisch nachvollziehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Jul 2007 18:18 #609031 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Raised On Rock

Apropos Balladen: Lediglich bei zwei Titeln glänzt Elvis auch als Sänger, und das versöhnt dann wieder: "I miss you" und "For ol' times sake". Für diese Art Songs war er stimmlich - und vielleicht auch mental - offenbar in der richtigen Stimmung.

Ich muss mich verbessern: Auch "Sweet Angeline" ist größtenteils sehr schön gesungen, aber nicht so stark wie die beiden anderen. Im Juli 1973 war Elvis eindeutig mehr in Balladen-Stimmung, als Uptempo zu singen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Jul 2007 19:40 #609048 von stevie b.
stevie b. antwortete auf Raised On Rock
Da gebe ich dir Recht.Eine vernünftige Aneinanderreihung der Takes wäre sinnvoller gewesen.
Insbesondere zu If you dont come back findest Du meine volle Zustimmung.Das Lied finde ich absolut top.Geiler Sound,toller Background und Elvis,der einpennt.
1969 wäre das wohl ein Klassiker geworden.Hätte er den Song im Dezember aufgenommen,hätten wir vielleicht noch ein Toplied mehr gehabt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Weitere Informationen Zustimmen