file Elvis im Fernsehen

Mehr
12 Okt. 2008 03:09 #701731 von Tom Joad
Tom Joad antwortete auf Elvis im Fernsehen

Eine unfaire Berichterstattung war ja auch nicht notwendig, dafür haben sich die gezeigten Protagonisten schon alleine zum Affen gemacht und waren sich dessen wahrscheinlich noch nicht mal bewusst.

Nur sehe ich nicht, wo sich Ilge und Roth in dieser Sendung zum Affen gemacht hätten. Natürlich ist es so, das meine Art der Elvis-Verehrung (bewusst gebrauchter Begriff) eine andere ist, als bei diesen beiden Herren. Und Deine wird wohl nochmals anders sein. Aber sie ist eben nicht "speziell" genug fürs Fernsehen.

Wer wäre es denn Deiner Meinung nach, der die "15 Minuten Fernsehruhm" hätte abbekommen sollen? Hast Du irgendwelche konkreten Namensvorschläge oder in Deiner Kritik nur an Dich selbst gedacht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 03:20 #701732 von Tom Joad
Tom Joad antwortete auf Elvis im Fernsehen

Das war ein öffentlich-rechtlicher Sender, dieser muss aufgrund seiner Art der Finanzierung eigentlich nicht zwingend Freaks zeigen, um Quote zu machen. Eine Doku über wirklich seriöse Fans wäre gerade hier möglich gewesen.

Wir kommen hier "Off-Topic", aber die Öffentlich-Rechtlichen haben schon lange keinen Freischein mehr. Sie müssen sich als "Gebührenfinanzierte" mittlerweile rechtfertigen, wenn sie am Geschmack der Finanzierer (sprich Zwangsgebührenzahler) vorbeigehen. Vor allem bei der wachsenden Zahl der Menschen, die sie gar nicht schauen. Direkt ins Blaue gefragt: Wie ist denn die Reihenfolge auf Deiner Fernbedienung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 03:29 #701733 von Tom Joad
Tom Joad antwortete auf Elvis im Fernsehen

Und warum ist das so? Weil das Fernsehen hier in Deutschland nahezu ausschließlich gestörte Elvis Fans zeigt.

Das hat es doch in diesem Falle gar nicht. Und ein wenig Abstraktionsfähigkeit kann man vom Zuschauer auch verlangen. Wenn die Bauern so wären, wie bei "Bauer sucht Frau" dargestellt, wären wir schon längst verhungert... Der Durchschnittsbürger hat mittlerweile durchaus gelernt, zumindest kleinere Teile der Show zu durchschauen. Vielleicht hinkt nur der Elvis-Fan - in seinen liebgewordenen Klischees gefangen - etwas hinterher.


Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 03:41 #701734 von Tom Joad
Tom Joad antwortete auf Elvis im Fernsehen

Bis auf die Sache mit dem dicken Hafensänger, der zu "Muss i denn" die Ukulele schwingt! :adeal: :wub:

Es wurde mir mittlerweile zugetragen, dass ich damit eine Koryphäe dieses Forums beleidigt habe. Das lag nicht in meiner Absicht und kann mit Unwissenheit entschuldigt werden. Und nachdem ich nun weiß, WER da aufgespielt hat, möchte ich mich sogar entschuldigen und sehe mich bestätigt darin, den gebrauchten bösen Begriff in Anführungszeichen gesetzt zu haben, wie ich es immer tue, wenn letzte Zweifel an der Motivation des Subjekts bleiben.

Dennoch: diese Art der Verehrung bleibt mir fremd. Mit meiner Kritik daran wollte ich keine Person beleidigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 04:09 #701735 von Gypsy
Gypsy antwortete auf Elvis im Fernsehen
Frage an Earth Boy, was ist den für dich ein seriöser Fan? Jemand der all seine Platten, Cd´s, Filme, Bücher im Schrank hat, und sich nur rein mit dem Musiker und seinem Werk auseinander setzt? Ich sage dir öffne deinen Schrank und zeig dies einem Außenstehenden. Er wird dich für verrückt halten und selbstverständlich für einen freak, auch wenn du dich nicht so siehst. Und schon geht deine Argumentation, MW seine und die von all denen die sich hier aufregen den Bach runter. Wir fans sitzen alle in einem Boot. Der eine leidet an Vergötterung, der andere hat den Sammlerwahn und wieder ein anderer kennt von jedem Elvis-Song das Aufnahmedatum. Ich schätze wenn die ins Fehrnsehn gekommen wären, die sich hier aufregen, hätten hier auch wieder einige was zum meckern gehabt. Die Leute die diese Sendung gemacht haben, wollten diese für die Allgemeinheit so interssant wie möglich gestalten. Und jetzt sag mir, was ist für die Allgeimheit interessant? Fans die mit Fackten über seine karriere und seine kulturelle Bedeutung daher kommen? Ich denke das ist mehr was für den Geschichtsuntericht.
Ich möchte nicht wissen wie viele es hier gibt, die sich ein und das selbe Album 2 oder 3 mal kaufen, nur weil es neu aufgelegt wurde. Das ist doch genauso verrückt wie jemand der behaubtet er hätte gestern elvis beim Burger King gesehn. :rolli:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 04:36 #701736 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Elvis im Fernsehen

Wer wäre es denn Deiner Meinung nach, der die "15 Minuten Fernsehruhm" hätte abbekommen sollen? Hast Du irgendwelche konkreten Namensvorschläge oder in Deiner Kritik nur an Dich selbst gedacht?

Ich habe mir keine Liste erstellt, aber jemand wie Helmut Radermacher wäre da sicher ein Kandidat.

Direkt ins Blaue gefragt: Wie ist denn die Reihenfolge auf Deiner Fernbedienung?

Bei mir kommen zuerst die öffentlich-rechtlichen Sender, ist aber für das Thema hier völlig irrelevant.

Wir kommen hier "Off-Topic", aber die Öffentlich-Rechtlichen haben schon lange keinen Freischein mehr. Sie müssen sich als "Gebührenfinanzierte" mittlerweile rechtfertigen, wenn sie am Geschmack der Finanzierer (sprich Zwangsgebührenzahler) vorbeigehen. Vor allem bei der wachsenden Zahl der Menschen, die sie gar nicht schauen.

Das mag in verstärktem Maße für ARD und ZDF gelten, aber doch sicher nicht für die regionalen Programme. Außerdem ist die Frage, ob sie das wirklich müssen. Ich kann mich nur an einen Fall erinnern, wo sich die öffentlichen Sender rechtfertigen mussten und das war bei der Verpflichtung von Harald Schmidt. Ansonsten haben diese Sender doch kein Problem Sendungen, die spät abends in den dritten Programmen laufen, mit dem Hinweis auf ihren Bildungsauftrag zu rechtfertigen - was sie ja auch gerne tun. Ob dies zu recht geschieht, sei mal dahin gestellt. In jedem Fall spielt die Quote hier doch wenn überhaupt, dann nur eine untergeordnete Rolle.

Das hat es doch in diesem Falle gar nicht.

Findest Du? Das was ich sah, fand ich ein Kabinett an Absurditäten. Alleine die beiden Damen haben einen solchen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass sie alles andere überstrahlen. Was jedoch nicht bedeutet, dass der Rest eine peinlichkeitsfreie Zone gewesen wäre. Der Buchautor, der Elvis Lieder trällerte, Rio, der irgendeinen Müll faselt, als wäre seine Imitatorentätigkeit nicht schon unwürdig genug und zu guter letzt der Auftritt des Mods. a. D..
Ich schätz(t)e seine Beiträge hier und viele finden die Einlage toll, weil sie ihn persönlich kennen, aber das ändert nichts daran, dass ich beim Zuschauen eher peinlich berührt war.

Und ein wenig Abstraktionsfähigkeit kann man vom Zuschauer auch verlangen.

Du bist in diesem Punkt optimistisch, aber meine Erfahrung lässt mich da eher zur Skepsis neigen.

Der Durchschnittsbürger hat mittlerweile durchaus gelernt, zumindest kleinere Teile der Show zu durchschauen. Vielleicht hinkt nur der Elvis-Fan - in seinen liebgewordenen Klischees gefangen - etwas hinterher.

Das glaube ich nicht. Ich musste noch nie irgendeinen Spott ertragen, wenn ich irgendjemand erzählt habe, dass ich die Beatles oder Bob Dylan höre, anderes sieht es bei Elvis aus.
Das ist mir zwar schon lange egal, dennoch nervt es mich, wenn dem Fernsehen nichts besseres einfällt, als das Klischee, des mehr oder weniger durchgeknallten Elvis Fans zu bedienen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 04:45 #701738 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Elvis im Fernsehen

Frage an Earth Boy, was ist den für dich ein seriöser Fan? Jemand der all seine Platten, Cd´s, Filme, Bücher im Schrank hat, und sich nur rein mit dem Musiker und seinem Werk auseinander setzt? Ich sage dir öffne deinen Schrank und zeig dies einem Außenstehenden. Er wird dich für verrückt halten und selbstverständlich für einen freak, auch wenn du dich nicht so siehst.

Gegenfrage: Wie oft hat man in Dokumentationen nur solche Fans gesehen? Ich behaupte noch nie. Eben deshalb, weil das keine Freaks sind, die diesen "Kopfschüttel-Faktor" haben, mit dem man Zuschauer belustigen und/oder befremden kann. Das läuft bestenfalls unter der Kategorie Spleen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 15:05 #701748 von Gypsy
Gypsy antwortete auf Elvis im Fernsehen
Zitat Earth Boy

Das glaube ich nicht. Ich musste noch nie irgendeinen Spott ertragen, wenn ich irgendjemand erzählt habe, dass ich die Beatles oder Bob Dylan höre, anderes sieht es bei Elvis aus.
Das ist mir zwar schon lange egal, dennoch nervt es mich, wenn dem Fernsehen nichts besseres einfällt, als das Klischee, des mehr oder weniger durchgeknallten Elvis Fans zu bedienen.


Du hast recht wenn man sich als Elvis-Fan outet wird man oft nur belächelt. Allerdings geschiet dies hauptsächlich von den Leuten, die ncihts weiter als Love Me tender und seine Be-Movies der 60. Jahre kennen. Diese Leute sehen dann noch diese Vergötterung (der ich grundsätzlich nicht abgeneigt gegenüberstehe, wir singen bei uns auch Elvislieder am Lagerfeuer, ist einfach ein gutes gefühl) und verstehen nicht wie man so einen Soft-Barden anhimmeln kann. Wer Elvis kennt und sich mit seinem Werk auseinandergesetzt hat, der weiß das Elvis genügend Stoff für diese Vergötterung liefert. Das dieses von der Medien immer aufgegriffen wird, liegt an der Sensationslust der Menschen. Aber es hat sich in den letzten Jahren schon sehr verbessert. Standen miite der 90. Jahre noch seine drogensucht und alle die Skandelmärchen im vordergrund, geht diese Darstellung zusammen mit seinen alten Fans doch langsam zu Grunde. Die Zeit macht es möglich. Was übrig bleibt ist eine objektive betrachtung seines werkes, befreit von der Umnebelung der sensationen. Der Musiker und seine kulturelle Bedeutung werden in Zukunft immer weiter in den vordergrund rücken, das merken wir doch schon jetzt.
Was mich hier immer nur ärgert, ist dieses rumgehacke auf seine etwas abstrackten Fans. Diese leute sind von Anfang an dabei und gehören genauso zur Szene wie jeder andere hier, der sich für was besseres hält. Wenn jemanden eine Schuld trifft, dann sind es die Produzenten dieser sendung, weil sie es wieder nur geschafft haben Klischees zu bedienen. Aber sich hier hinzustellen und andere Leidensgenossen unserer Gemeinschaft als Affen zu bezeichnen ist ziemlich respecktlos. Dies allein gibt mir schon Grund genug mich hier aus Trotz dem Klischee zu bedienen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Okt. 2008 15:14 #701749 von jienie
jienie antwortete auf Elvis im Fernsehen

Zitat Earth Boy


Du hast recht wenn man sich als Elvis-Fan outet wird man oft nur belächelt. Allerdings geschiet dies hauptsächlich von den Leuten, die ncihts weiter als Love Me tender und seine Be-Movies der 60. Jahre kennen. Diese Leute sehen dann noch diese Vergötterung (der ich grundsätzlich nicht abgeneigt gegenüberstehe, wir singen bei uns auch Elvislieder am Lagerfeuer, ist einfach ein gutes gefühl) und verstehen nicht wie man so einen Soft-Barden anhimmeln kann. Wer Elvis kennt und sich mit seinem Werk auseinandergesetzt hat, der weiß das Elvis genügend Stoff für diese Vergötterung liefert. Das dieses von der Medien immer aufgegriffen wird, liegt an der Sensationslust der Menschen. Aber es hat sich in den letzten Jahren schon sehr verbessert. Standen miite der 90. Jahre noch seine drogensucht und alle die Skandelmärchen im vordergrund, geht diese Darstellung zusammen mit seinen alten Fans doch langsam zu Grunde. Die Zeit macht es möglich. Was übrig bleibt ist eine objektive betrachtung seines werkes, befreit von der Umnebelung der sensationen. Der Musiker und seine kulturelle Bedeutung werden in Zukunft immer weiter in den vordergrund rücken, das merken wir doch schon jetzt.
Was mich hier immer nur ärgert, ist dieses rumgehacke auf seine etwas abstrackten Fans. Diese leute sind von Anfang an dabei und gehören genauso zur Szene wie jeder andere hier, der sich für was besseres hält. Wenn jemanden eine Schuld trifft, dann sind es die Produzenten dieser sendung, weil sie es wieder nur geschafft haben Klischees zu bedienen. Aber sich hier hinzustellen und andere Leidensgenossen unserer Gemeinschaft als Affen zu bezeichnen ist ziemlich respecktlos. Dies allein gibt mir schon Grund genug mich hier aus Trotz dem Klischee zu bedienen.

danke Gypsy, dem ist nicht mehr hinzuzufügen :up:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
13 Okt. 2008 03:44 #701781 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Elvis im Fernsehen

Jemand der all seine Platten, Cd´s, Filme, Bücher im Schrank hat, und sich nur rein mit dem Musiker und seinem Werk auseinander setzt? Ich sage dir öffne deinen Schrank und zeig dies einem Außenstehenden. Er wird dich für verrückt halten und selbstverständlich für einen freak, auch wenn du dich nicht so siehst.

Nein. Dass Menschen Dinge sammeln und eine möglichst vollständige Sammlung haben möchten, ist ein alter Hut. Das gibt es bei Briefmarken, Münzen, Modelleisenbahnen, Kunstwerken. Demnach auch bei Elvis-Platten. Niemand wird das ernsthaft für bekloppt halten. Es ist ein ganz normales Hobby.

Wir fans sitzen alle in einem Boot.

Glücklicherweise nicht.

Der eine leidet an Vergötterung, der andere hat den Sammlerwahn und wieder ein anderer kennt von jedem Elvis-Song das Aufnahmedatum. Ich schätze wenn die ins Fehrnsehn gekommen wären, die sich hier aufregen, hätten hier auch wieder einige was zum meckern gehabt.

Es gibt diese drei Spielarten und diverse Schnittmengen und Grauzonen dazwischen. Die Sendung vermittelte jedoch den Eindruck, dass die "Bekloppten" den Großteil der Fans ausmachen, und das entspricht nicht den Tatsachen. Man hätte alle Arten von Fans zeigen sollen, Stichwort Ausgewogenheit, und es wäre in Ordnung gewesen.

Die Leute die diese Sendung gemacht haben, wollten diese für die Allgemeinheit so interssant wie möglich gestalten. Und jetzt sag mir, was ist für die Allgeimheit interessant? Fans die mit Fackten über seine karriere und seine kulturelle Bedeutung daher kommen? Ich denke das ist mehr was für den Geschichtsuntericht.

Ich schließe mich da Earth Boys Meinung an: Von RTL etc. hätte ich nichts anderes erwartet, bei ARD und ZDF bedingt, aber von einem dritten Programm erwarte ich definitiv eine Erfüllung des im Rundfunkt-Staatsvertrag festgeschriebenen Informations- und Bildungsauftrags. Dagegen ist hier in eklatanter Weise verstoßen worden.

Ich möchte nicht wissen wie viele es hier gibt, die sich ein und das selbe Album 2 oder 3 mal kaufen, nur weil es neu aufgelegt wurde. Das ist doch genauso verrückt wie jemand der behaubtet er hätte gestern elvis beim Burger King gesehn. :rolli:

Nein. Der eine ist ein Sammler, dem man schlimmstenfalls vorwerfen kann, sein Geld zum Fenster rausuwerfen. Der andere gehört in ärztliche Behandlung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.