Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker

.

"Es ist viele Jahre her, da berichteten wir (FilmStarts.De - Anm. Charles) bereits über die Ankündigung eines vielversprechenden Musiker-Biopics.

Baz Luhrmann, angesehener Filmemacher und bekannt für „Moulin Rouge“ und „Der große Gatsby“, stand damals in Verhandlungen mit Warner und sollte einen Film über Elvis Presley drehen. Seitdem hat sich nicht viel getan, nun gibt es endlich wieder ein Lebenszeichen – und was für eines: Kein Geringerer als Tom Hanks soll Tom Parker, den Manager des „King of Rock’n‘Roll“, im Elvis-Presley-Biopic verkörpern, berichtet Variety. Momentan laufen zwar noch die Verhandlungen mit dem Schauspieler, doch immerhin gibt es jetzt die Bestätigung, dass Baz Luhrmann tatsächlich Regie führen wird.

Für Elvis selbst wurde noch kein Schauspieler gefunden und laut Informationen des Hollywood Reporters habe die Suche noch nicht einmal begonnen. Doch auch die für Tom Hanks angedachte Figur des Tom Parker wird vermutlich eine tragende Rolle im Film spielen. Der unter dem Spitznamen „Colonel Tom“ bekannte Manager war derjenige, der das Talent von Elvis Presley früh erkannte und aus ihm den Superstar machte, dessen Hüftschwung die ganze Welt in Ekstase versetzte.
Das wissen wir über den Elvis-Presley-Film

Noch befindet sich das Biopic in einem sehr frühen Stadium, weswegen auch noch nicht allzu viel darüber bekannt ist. Ersten Informationen zufolge, wird der Film vom Aufstieg der Musik- und Stilikone bis hin zum Höhepunkt seiner Karriere handeln. Auf der Beziehung zwischen Elvis Presley und Tom Parker soll dabei ein besonderer Fokus liegen. Regisseur Baz Luhrmann hatte wohl von Anfang an vor, einen großen Star für die Rolle des Talentmanagers zu besetzen. Für Elvis selbst wünsche er sich allerdings einen noch unbekannten Schauspieler, so Variety.

Seit unserer letzten Meldung von 2014 gibt es nun außerdem neue Informationen zum Drehbuch. Damals hieß es noch die „Fifty Shades of Grey“-Drehbuchautorin Kelly Marcel habe das Skript für das noch namenslose Elvis-Presley-Biopic geschrieben. Dieses wird nun aber doch nicht verfilmt, stattdessen gibt es nun eine neues Drehbuch. Baz Luhrmann hat sich seinen alten Bekannten Craig Pearce geschnappt, mit dem er auch schon die Drehbücher zu „Romeo & Julia“, „Moulin Rouge“ und „Der große Gatsby“ geschrieben hat, und ein Skript verfasst, das er selbst inszenieren wird."

Quelle: FilmStarts.De

Diskutiert diesen Artikel im Forum (23 Antworten).

Hal Blaine ist gestorben

.

"Was für ein großer Verlust für die Musikwelt! Hal Blaine gehörte zu den gefragtesten Drummern der 1960er-Jahre – während seiner Arbeit in dem Studiokollektiv The Wrecking Crew spielte er mit etlichen Größen der Musikgeschichte: Darunter mit den Beach Boys, Simon & Garfunkel und sogar Rock 'n' Roll-Legende Elvis Presley (✝42)!

Er wirkte zudem an dem berühmten the Ronettes-Song "Be My Baby" mit. Im März 2000 wurde der Musiker für sein Lebenswerk in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Am vergangenen Montag ist Hal nun im Alter von 90 Jahren verstorben.

Das bestätigte seine Familie in einem Statement via Facebook. "Möge er in Frieden ruhen. [...] Die Familie weiß eure unglaubliche Unterstützung und Gebete zu schätzen, die Hal von überall auf der Welt erreichten", bedankten sich Hals Verwandte in ihrer Botschaft. "Die Familie bittet um Respekt und Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit. Keine weiteren Details werden zu diesem Zeitpunkt noch bekannt gegeben", stellten sie anschließend klar. Die genaue Todesursache ist bisher nicht bekannt.

Auch sein einstiger Musikerkollege und Beach Boys-Sänger Brian Wilson meldete sich bereits in einer rührenden Botschaft zu Wort: "Ich bin so traurig. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Hal Blaine war so ein großartiger Musiker und Freund, dass ich es nicht in Worte fassen kann", schüttete der Kalifornier sein Herz auf Twitter aus. "Er war der beste Drummer aller Zeiten", schwärmte der 76-Jährige."

  1. Quelle: PromiFlash.De

 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (3 Antworten).

George Klein verstorben

.

Der legendäre Memphis DJ George Klein, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Verschiedene soziale Medien verbreiteten die Nachrichten über Kleins Tod am Dienstagabend (05.01.2019). Priscilla Presley hatte dann in einem Tweet diese traurigen Nachricht bestätigt.

Wie Priscilla Presley weiter mitteilte, hat Klein seit etwa zwei Wochen an einer Krankheit, einschließlich Lungenentzündung, gelitten.

Quelle: DailyMemphian.Com

Reggie Young verstorben

.

 

Reggie Young, US-amerikanischer Musiker (u. a. der Leadgitarrist der s. g. "American Sound Studio"-Band), verstarb. Er war ein führender Session-Musiker und er spielte auf verschiedenen Aufnahmen mit Künstlern wie B. J. Thomas, John Prine, Dusty Springfield, Herbie Mann, J. J. Cale u. v. a.

Quelle: FaceBook.Com/reggie.young.988

New Surround Collection: Elvis Presley

.

Bei "Media In Vision" erscheint am 20.01.2019 die experimentelle Veröffentlichung mit dem Titel "New Surround Collection: Elvis Presley", welche als Medium eine "High Definition Music Card" angibt.

Die limitierte "High Definition Music Card" beinhaltet:

  1. 11.1 DTS-X Object Surround Mixes, 7.1 and 5.1 Configuration Comparable
  2. Stereo FLAC 24bit 192Khz Resolution
  3. Biography Videos
  4. Stage Images
  5. Playback Software for Surround Sound Files for Mac and PC
  6. Support Links and Services
  7. Public Folder - Editorial

Inhalt:
Saved - He Is My Everything - I've Got Confidence - So High - Bosom Of Abraham - Let It Be Me - The Wonder Of You - T-R-O-U-B-L-E - An American Trilogy - I Got A Feelin' In My Body - Teddy Bear / Don't Be Cruel

Quelle: ElvisDayByDay.Com

Diskutiert diesen Artikel im Forum (5 Antworten).

Roadmovie über Elvis für Grammy nominiert

.

"Der vom NDR und dem Bayerischen Rundfunk koproduzierte Dokumentarfilm "The King - Elvis und der amerikanische Traum" von Eugene Jarecki ist für einen Grammy nominiert worden, einen der wichtigsten Musikpreise der Welt. Das Roadmovie geht in der Kategorie "Bester Musikfilm" ins Rennen. Die Grammys werden am 10. Februar in Los Angeles vergeben.
Lutz Marmor nennt Nominierung "fabelhaft"

"Für einen Grammy nominiert zu sein, ist fabelhaft", sagte NDR Intendant Lutz Marmor am Freitag. "Ich gratuliere Eugene Jarecki und dem Team, das den Film ermöglicht hat, sehr herzlich und drücke die Daumen!"

Der vielfach ausgezeichnete Autor Jarecki war für seinen Film während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 in dem alten Rolls Royce von Elvis Presley quer durch die USA gefahren, um 40 Jahre nach dem Tod des Sängers das Land an einem kritischen Wendepunkt seiner Geschichte zu erleben.
Politische und kulturelle Bestandsaufnahme der USA

"The King - Elvis und der amerikanische Traum" ist zugleich politische Bestandsaufnahme und kulturelles Porträt. Die Koproduktion von Charlotte Street Films mit NDR und BR, Le Bookmakers, Back Up Studio und The Jokers Films hatte im August 2018 im Ersten seine deutsche TV-Premiere. Die Redaktion hatten Barbara Biemann (Federführung, NDR) sowie Carlos Gerstenhauer und Matthias Leybrand (BR)."

Quelle: NDR.De

Lektüre

From Elvis In Memphis

From Elvis In Memphis

Weitere Details
Golden Boy Elvis (Ausgabe 2/2019)

Golden Boy Elvis (Ausgabe 2/2019)

Weitere Details

CD Neuigkeiten

The Elvis Presley Connection - Volume 1

The Elvis Presley Connection - Volume 1

Weitere Details
Elvis - Live 1969 (11 CD-Box)

Elvis - Live 1969 (11 CD-Box)

Weitere Details

Vinyl Neuigkeiten

Elvis Presley - Loving You

Elvis Presley - Loving You

Weitere Details
Elvis Presley - Unchained Melody

Elvis Presley - Unchained Melody

Weitere Details
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Weitere Informationen Zustimmen