file The Making of Viva Las Vegas - Buch

Mehr
01 Dez 2019 20:43 #928564 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Ach ja, ein kleiner Wermutstropfen noch, der in die Liste der FTD CD-Fehler eingehen wird. "If you think I don't need you" wurde am Ende mit einem 16 Sekunden Pregab (Pausenlücke) versehen, innerhalb dem das nächste Lied (I need somebody..) nach zwei Sekunden anfängt. Die Track Start Marke von "I need somebody to lean on" befindet sich also mitten im Lied nach 14 Sek. Sollte eigentlich nicht vorkommen. :kopf1:
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy, Atomic Powered Poster

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Dez 2019 21:17 #928565 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Zur CD 2 nochmal: Die Klangverbesserung ist zwar schon da, meine anfängliche Begeisterung muss ich aber wieder ein wenig korrigieren, da ein Großteil damit zusammenhängt, dass der Pegel sehr stark erhöht wurde. Da tritt dieser Loudness Effekt ein, so dass man bei direktem Vergleich mit der leiseren Quelle meint, eine extreme Klangverbesserung zu hören. Bei Anpassung der Lautstärke beider Quellen relativiert sich das wieder etwas. Also die Klangverbesserung ist da, aber eben doch nicht so extrem, wie es zunächst erschien (also keine neuen Bänder). Sorry dafür.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alsterläufer, Atomic Powered Poster

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
01 Dez 2019 21:39 #928568 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Ich war mir zu 80% sicher, dass ich das Ding nicht brauche, jetzt weiß ich es. Danke für die kompetente Einschätzung. :up:
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
01 Dez 2019 21:40 - 01 Dez 2019 21:42 #928569 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Ich hätte jetzt auch nicht gewusst, was das für neue Bänder hätten sein sollen? Durch die Session-Box wussten wir doch, dass alle Tapes im Archiv sind. Welche Quelle hätte es da als Alternative noch geben können?
Letzte Änderung: 01 Dez 2019 21:42 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Dez 2019 21:51 #928572 von Honeybee
Honeybee antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch

Mike.S. schrieb: Sorry, aber die Seiten sind EXREM dünn, man weiß eigentlich gar nicht, wie man sie anfassen soll, um ja keine Knicke zu bekommen. Ich habe das Buch nur auf den Tisch gelegt und einmal vorsichtigst durchgeblättert. Alleine dabei ist es passiert, dass sich durch das Gewicht eine Seite im unteren Bereich, die nicht sauber bei der Bewegung mitgerutscht ist, die ich also noch nicht einmal in der Hand hatte, zwei große Knicke eingefangen hat. Vielleicht weil die dünnen Seiten zu sehr aneinander kleben.


Hm, die Seiten sind zwar etwas dünner als z.B. im Change Of Habit-Buch - aber ich empfinde sie wirklich nicht als zu dünn. Und bei mir kleben die Seiten auch nicht aneinander. :brain:

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Dez 2019 00:51 #928583 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch

Atomic Powered Poster schrieb: Ich hätte jetzt auch nicht gewusst, was das für neue Bänder hätten sein sollen? Durch die Session-Box wussten wir doch, dass alle Tapes im Archiv sind. Welche Quelle hätte es da als Alternative noch geben können?

Bei der Session Box meinst Du die jetzt die Viva Las Vegas Songs? Ich bezog die Klangverbesserung nur auf die 63 Nashville Session. Da spukte ganz kurz die Erinnerung an die verbesserte FTD Girl happy durch meinen Kopf. Vergiss es, der Vergleich über Kopfhörer bei unterschiedlichem Lautstärke-Pegel der CDs hat mir einen Streich gespielt.
Das Buch und die separate CD-Papphülle stecken so fest in dem Schuber, dass ich mir für die "tägliche Nutzung" erstmal eine eigene CD brenne. Wenn man The Climb und Appreciation weglässt, passen alle Elvis Titel auf eine CD, dann kann man den Track Fehler auch gleich reparieren.

Atomic Powered Poster schrieb: Ich war mir zu 80% sicher, dass ich das Ding nicht brauche, jetzt weiß ich es. Danke für die kompetente Einschätzung. :up:

Gerne, die CDs freuen mich zwar trotzdem, ansonsten stimme ich zu.

Honeybee schrieb: aber ich empfinde sie wirklich nicht als zu dünn. Und bei mir kleben die Seiten auch nicht aneinander. :brain:

Für 1x durchblättern reicht's, mehr möchte ich damit gar nicht mehr machen. Vergleich' doch 'mal mit "A boy from Tupelo", DAS sind normale Buchseiten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
02 Dez 2019 02:59 #928584 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Dass die Nashville Sachen hier mit dabei sind hatte ich schon wieder total vergessen, dann freue ich mich schon auf Something for Everybody als Beilage zum Blue Hawaii Buch - Boah, Ernst saugt manchmal echt Arsch mit seinen Versuchen einem den gleichen Scheiß immer wieder neu anzudrehen. Am besten wie hier als Zwangsbonus. Aber warum willst du dir ne neue CD brennen? Hat man das Zeug nicht auch so oft genug auf CD?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Dez 2019 11:18 #928588 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch

Atomic Powered Poster schrieb: Aber warum willst du dir ne neue CD brennen? Hat man das Zeug nicht auch so oft genug auf CD?

Den Mono Soundtrack in dieser Form gab es bisher nur auf Vinyl und auch nicht komplett. Ist anders abgemischt, vor allem Viva Las Vegas und C'mon everybody kommen ganz anders rüber. Die zwei Outtakes auf CD 3 sind in dieser Länge neu und die 63 Nashville CD klingt nochmal einen Tick besser. Das möchte ich mir schon ab und zu 'mal auflegen, aber das rausfummeln aus der Box ist mir einfach zu mühsam.

Honeybee schrieb: aber ich empfinde sie wirklich nicht als zu dünn. Und bei mir kleben die Seiten auch nicht aneinander. :brain:

Ich möchte das Honeybee nochmal kurz erläutern. Wir reden ja nicht von einer Zeitschrift, sondern einem großen und schweren Buch, dessen Handhabung an sich schon schwieriger ist. Die Stärke der Seiten hätte dem angepasst sein müssen, damit man auch richtig darin lesen und schmökern kann. Wenn man einen größeren Seitenbereich von rechts nach links legen möchte, kann die unterste Seite durch das Gewicht die Reibung nicht aufnehmen und schiebt sich bei der Bewegung einfach ineinander. Das sieht dann wie auf dem Foto aus, und ist äußerst ärgerlich. Passiert mir aber auch nur einmal.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Dez 2019 11:53 - 02 Dez 2019 11:54 #928590 von fronk
Wie jetzt, die Aufnahmen auf CD 2 klingen anders/besser als auf den thematisch passenden FTDs? Uups, sorry für die etwas veraltete Frage, habe wohl die Website aus’m Cache geliefert bekommen …
Letzte Änderung: 02 Dez 2019 11:54 von fronk.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Dez 2019 12:47 #928594 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Die bisherigen 63 Nashville Songs waren von Vic Anesini remastered, Jan Eliasson hat sich ihrer für diese Box nochmals angenommen. Sie klingen einen Tick feiner, in den Höhen, im Bass, also ein Upgrade ist vorhanden. Er hat aber auch den Lautstärkepegel ziemlich angehoben, wodurch man im direkten Vergleich mit den alten Aufnahmen zunächst meint, der Unterschied sei enorm, bei Anpassung der Lautstärken relativiert sich das wieder. Ich sag's 'mal so, man muss es nicht haben, aber ich finde es gut, dass sie wenigstens nochmals verfeinert wurden und nicht einfach von der bisherigen FTD "Memphis Tennessee" kopiert wurden.
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Alsterläufer

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Dez 2019 18:56 #928601 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch

Mike.S. schrieb: Die Stärke der Seiten hätte dem angepasst sein müssen, damit man auch richtig darin lesen und schmökern kann. Wenn man einen größeren Seitenbereich von rechts nach links legen möchte, kann die unterste Seite durch das Gewicht die Reibung nicht aufnehmen und schiebt sich bei der Bewegung einfach ineinander. Das sieht dann wie auf dem Foto aus, und ist äußerst ärgerlich. Passiert mir aber auch nur einmal.


Das Buch ist der Grund, weshalb ich das Teil kaufe und dass man da an der Seitendicke gespart hat, mit den von dir genannten Konsequenzen, dämpft meine Vorfreude. Was für ein Scheiß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Chief Joseph
  • Chief Josephs Avatar
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
05 Dez 2019 15:55 #928643 von Chief Joseph
Chief Joseph antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Das ist in der Tat sehr ärgerlich. Meine Bestellung von Elvis Records ist auf dem Weg zu mir mit dem Buch und anderen FTD´s. Am besten, ich lasse es "Still sealed" in der Kiste liegen. :kopf1:

Elvis 4ever

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Dez 2019 16:36 - 08 Dez 2019 18:08 #928772 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Nachdem am Freitag auch meine Ausgabe endlich bei mir angekommen ist, und ich mich die letzten zwei Tage ausführlich mit dem Buch beschäftigt habe, hier meine Einschätzung:

Doch vorneweg ein Hinweis zu meinen Fotos. Diese sind aufgrund der Eile, mit der ich sich aufgenommen habe, der von mir vorgenommen Komprimierung und der ungünstigen Lichtverhältnisse, teilweise unscharf und verwaschen. Das ist im Buch nicht der Fall. Weiterhin zeige ich auch teilweise nur Ausschnitte, das hier zu sehende soll schließlich lediglich einen Eindruck vermitteln und nicht als Downloadvorlage für Bildersammler dienen.

Das Äußere

Vorderseite Slip CaseRückseite Slip Case
Vorderseite BuchRückseite Buch
Vorderseite CD HalterungRückseite CD Halterung
CD Halterung Innenseite

Das Slip Case ist aus dicker Pappe und wirkt sehr wertig. Die Halterung der CDs ist mittlerweile Standard und für mich in Ordnung. Man kann die CDs rausnehmen und wieder einfügen, ohne sie zu zerkratzen.

Das Buch


Das Buch ist ein Fall für sich, hier wurde schon darüber berichtet. Auch hier wirkt alles sehr wertig, sei es die Bindung, das glänzende Papier oder der Einband. Das Papier ist grundsätzlich nicht zu dünn, wenn man die Haptik als Maßstab nimmt. Man hat im Gegensatz zu anderen Büchern, wie das Filmbuch von Radermacher, nicht das Gefühl Brotbeutelpapier in den Händen zu halten. Allerdings ist das Papier für das große LP-Format einfach zu dünn. Die Tatsache, dass das Buch auch noch ein Gewicht von beinahe 2,9 kg hat, macht es auch nicht besser. Solange man vorsichtig ist und das Buch, wie ein rohes Ei behandelt, ist alles in Ordnung. Stößt man jedoch aus Unachtsamkeit gegen eine Seite, ist die Gefahr relativ groß, dass diese sich das merkt und auf ewig eine Spur davon zu sehen ist oder wenn man, wie mir gerade vor 5 Minuten geschehen, das Buch einfach zuschlägt und drei Seiten noch nicht "richtig lagen", dann sorgt das Gewicht des Deckels dafür, dass man so schicke Knicke erhält, wie sie bei Mike S. zu sehen sind. Das ist großer Mist. :down: Man hätte bei dem großen Format, welches grundsätzlich fraglos geil ist, dickeres Papier nehmen und / oder mattes Papier verwenden müssen, wie man es bei dem Tupelo Buch getan hat.

Der Inhalt

Es war durch die Ankündigung klar, dass wir hier einen Einblick in die Entstehung des Films bekommen. Wir hatten so etwas schon beim Change of habit Buch von den gleichen Machern und doch irgendwie auch wieder nicht. Das Change of habit Buch führt uns durch die Dreharbeiten des Films, indem die Beteiligten sehr ausführlich zu den einzelnen Szenen zu Wort kommen. Das ist hier nicht der Fall. Es gibt zwar punktuell Interviews von Beteiligten, aber diese sind häufig kurz und eher allgemein gehalten und wurden meiner Meinung nach von einigen Ausnahmen abgesehen auch nicht für dieses Buch (bzw. für Brams geplantes Buch) geführt. Vom Maincast von VLV scheint mit Ausnahme von Ann-Margret niemand mehr zu leben und diese kommt soweit ich das überblicke lediglich durch Auszüge aus alten Interviews oder ihrer Autobiografie zu Wort. Vielleicht stand sie für ein Interview nicht zur Verfügung. Mit Anfang 80 hat man vielleicht auch andere Prioritäten. Bei diesem Buch ist man daher einen anderen Weg gegangen.

Man bekommt sehr viele Dokumente abgedruckt, in welchen man sich verlieren kann, wenn man daran Freude hat. Exemplarisch sind hier zwei zu sehen.




Elvis Vertrag für VLV, welcher u. a. zeigt, wie viel er bezahlt bekommen hat (hier nicht zu sehen) oder mit welcher Genauigkeit vom Colonel darauf geachtet wurde, dass Elvis auf jeden Fall an erster Stelle genannt werden muss. Ebenso wurde sicher gestellt, dass Elvis nur Lieder singen muss, die speziell für den Film geschrieben wurde und von seinem Musik-Verlagen stammten. Standards musste er nur dann singen musste, wenn er das wollte. Allerdings steht nirgendwo, dass er es ablehnen konnte, eine Nummer zu singen.


Erstaunlicherweise konnten die Produzenten jedoch auf die Arrangements Einfluss nehmen. Ich vermute, dass das sicher stellte, dass man im Film spezielle Versionen verwenden konnte, wie so oft geschehen in Elvis Filmen
Der Call Sheet ist eine Liste, die den Schauspielern zeigte, wann diese an welchem Tag am Set zu sein hatten, bzw. wann sie in der Maske zu sein hatten. Folglich ergibt sich daraus auch, wann man aufstehen muss. Interessant zu sehen, dass Elvis eher spät am Set und in der Maske sein musst, es lohnt sich offensichtlich, der Star zu sein und Ann-Margret meistens (immer?) die erste war, die in der Maske sein musste.

Man erfährt auch viel darüber, wie Szenen ursprünglich gedacht waren und wie diese abgeändert wurden. Für mich von besonderen Interesse, an welcher Stelle, welcher Song geplant war, der später nicht verwendet wurde. An der Stelle, an der Elvis im fertigen Film What'd I say singt, war ursprünglich Do the Vega und später Night life geplant. Leider erfährt man nicht, was den Sinneswandel bewirkt hat. Später war Do the Vega für den Auftritt im Songcontest geplant. Es gibt sogar Fotos von der ursprünglich gedrehten Szene, was man daran erkennt, dass Elvis bei der Do the Vega Szene die Kellner Livree trägt, die er im späteren Film nicht mehr trägt.


Der Regisseur hätte gerne nach Elvis Soloauftritt bei Wettbewerb noch gerne das Duett You're the boss gezeigt und bei Today, tomorrow and forever das Duett verwendet, aber vermutlich hat das Einschreiten des Colonels das verhindert. Bei You're the boss kann ich das verstehen, da ich die Notwendigkeit für das Duett nicht sehe, allerdings hätte bei der Liebeserklärung es durchaus Sinn ergeben, beide sich gegenseitig ansingen zu lassen. Apropos George Sidney und Ann-Magret, es gibt ein paar Fotos, die der Regisseur privat von Ann-Magret gemacht hat und die die Vermutung, dass er die junge Schwedin jenseits ihrer Starqualitäten gut fand, nicht für abwegig erscheinen lässt. Sehr auffällig ist ja auch, welche große Rolle sie im Film bekommt und dass sie nahezu gleichberechtigt auf Plakaten mit Elvis dargestellt wird. Wobei hier Elvis eigene Begeisterung für die junge Dame auch eine Rolle gespielt haben dürfte.

Auch auf die Möglichkeit etwaiger Outtakes wird eingegangen. Ein Teil wurde Ende der 60er von MGM zerstört und / oder verramscht, was das überlebt hat, lagert in einer Salzmine. Der Vizepräsident des Marketing von Warner Bros. dämpft allerdings die Hoffnung, dass dort etwas von Interesse lagert. Er glaubt aufgrund der Unterlagen, dass dort vor allem "Stock Footage" lagert. Das sind Totaleinstellungen, die mit der Secont Unit gedreht wurden, d. h. ohne die Schauspieler, bzw. Nahaufnahmen von Händen usw.. Aber sicher kann er es auch nicht sagen, denn er hat das Material nie gesehen.

Meine Erwartung bzgl. der Fotos war, dass man vor allem Aufnahmen sieht, wie man sie im Grund auch vom Film kennt. Bei vielen Büchern ist das der Fall und ich habe manchmal den Verdacht, dass dort einfach Screenshots von der DVD gemacht wurden. Das ist hier glücklicherweise fast nicht der Fall.

In den allermeisten Fällen sind es Aufnahmen, die Dinge zeigen, die im Film eindeutig nicht sehen sind.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Dez 2019 18:08 von Earth Boy.
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, Danny, Donald, DumbAngel, fronk, Alsterläufer, Ronny57, Atomic Powered Poster, Honeybee, Mike.S., micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Dez 2019 16:44 - 08 Dez 2019 16:47 #928773 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf The Making of Viva Las Vegas - Buch
Hier mal exemplarisch drei Bilder:


Elvis bei den Proben zur Tanzszene von C'mon everybodyEin Blick hinter die KulissenWarderobe still


Fazit:

Ein sehr schönes Buch, das Unmengen an mir unbekanntem Material bietet und einen aufgrund der vielen Informationen auf eine Entdeckungsreise des Films Viva Las Vegas einlädt. Von dieser Warte aus betrachtet liefert das Buch und ist eine weitere schöne und interessante Veröffentlichung von FTD. Dass man allerdings die Seiten des Buches so produziert hat, dass man beim Lesen höllisch aufpassen muss und das bei dem stolzen Preis, ist ein Makel, den dieses Buch nicht verdient hat und der mehr als ärgerlich ist.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Dez 2019 16:47 von Earth Boy.
Folgende Benutzer bedankten sich: Danny, Donald, DumbAngel, fronk, Alsterläufer, Ronny57, Atomic Powered Poster, Honeybee, Mike.S., Elvishasleftthebuilding, micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
09 Dez 2019 00:13 #928808 von micha
Hallo, ein Tipp: Mir fiel gerade ein: Wenn es regnet und man kurze Zeit das Fenster auf hatte , sodaß in der Wohnung höhere Luftfeuchtigkeit ist, schaue ich kein Buch an oder laße es auf dem Tisch liegen, weil sich durch die Luftfeuchtigkeit die Buchseiten wellen. Und wennn es so dünnne Seiten hat wie das VLV Buch, vielleicht noch mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.