file Kid Galahad

Mehr
10 Sep 2002 09:10 #10519 von Charles
Kid Galahad wurde erstellt von Charles
<!--aimg--><a href=' i235.photobucket.com/albums/ee77/stayawayjoe/a59ba88e.jpg ' target='_blank'>

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

<!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->

Inhalt:
Walter Gulick (Elvis) wurde frisch aus der Armee entlassen und weil er nicht weiß wohin, nimmt er einen Job als Sparringspartner in einem Trainingscamp für Preisboxer an.

Eines Tages knockt er beim Training vor den Augen des Campbesitzers Willy Grogan (Gig Young) einen Boxer aus. Grogan, der wegen seiner Spielschulden bei dem Gangster Otto Danzig schnell an Geld herankommen muss, wittert eine große Chance. Mit Gulicks Hilfe will er das Geld beschaffen. Er lässt Gulick ernsthaft trainieren und will einen richtigen Boxer aus ihm machen.

Währenddessen lernt Gulick auch Grogans Tochter Rose (Joan Blackman) kennen und verliebt sich in sie. Er verspricht ihr, wenn er erst das nötige Geld haben sollte, mit dem Boxen aufzuhören und eine Kfz-Werkstatt zu eröffnen. Doch zunächst steigt er unter dem Namen Kid Galahad in den Ring und gewinnt einen wichtigen Kampf nach dem anderen. Als er bei einem Boxkampf gegen einen von Danzigs Jungs antreten soll, setzt der Gangster Grogan massiv unter Druck und verlangt, dass Kid den Kampf verliert. Doch Kid lässt sich nicht einschüchtern ...

Bemerkung:
Es beganne die Dreharbeiten im November 1961 und endeten am 21.12.1961.

Mushy Callahan, ein ehemaliger Junioren-Boxweltmeister im Weltergewicht (1926 - 1930) trainierte Elvis für seine ersten Kampfszenen.

"Kid Galahad" wurde bereits 1937 von Warner Broth. gefilmt. In den Hauptrollen waren Edward G. Robinson, Bette Davis, Humphrey Bogart und Wayne Morris.

Der Ruth Batchelor / Sharon Gilbert-Song "Love Is For Lovers" wurde aus dem Film rausgeschnitten, obwohl ihn einige Filmkritiken aufgeführt hatten und er sogar heute noch in einigen Büchern aufgeführt wird.

Eure Meinungen:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Danke / Thanks
  • Danke / Thankss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Sep 2002 09:10 #830139 von Danke / Thanks
Danke / Thanks antwortete auf Kid Galahad
1 Mitglied sagte bereits Danke!

<a href=http://www.elvisclub.de/forum/index.php?showuser=1732>MKFT

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep 2002 10:48 #10574 von Mickey
Mickey antwortete auf Kid Galahad
Reto findet:

Ein ordentlicher Film, in dem Elvis einen Boxer spielt, der sich nach oben kämpft und sich schliesslich aus den Klauen mafiöser Figuren befreit

Dieser Film lebt vor allem von den ganz anständig gespielten und gefilmten Boxszenen und macht Spass, wenn man die Ansprüche etwas niedrig hält. Ansonsten kaum erwähnenswerte Szenen, aber dennoch ein respektables Elvisvehikel und damit guter Durchschnitt. Dazu gibt es einen kleinen Bonus für Gig Young

Fazit: unterhaltende Mischung aus Sportfilm und Romanze – 3 Punkte


Änderungen vorbehalten.

5 sehr gut
4 gut
3 mittelmässig
2 schlecht
1 sehr schlecht



<!--EDIT|Reto| 10. 09. 2002, 13:22-->

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep 2002 11:23 #10582 von Ito Eats
Ito Eats antwortete auf Kid Galahad
Unterhaltung pur - Elvis stellt seine Rolle in Bestform dar und von der Qualität der Schauspielerkollegen gibt es auch nichts auszusetzen.

Einziges Manko, was mir ein wenig zu übertrieben scheint: er steckt Tonnenweise Schläge ein und braucht als Antwort nur einen Schlag um seinen Gegner Schach Matt zu setzen. Das steht vielleicht im Drehbuch von Tom und Jerry oder Micky Mouse, aber . . .
Die Mafiosi finde ich ganz ordentlich dargestellt, so könnte ich es mir in der realen Welt vorstellen.
In meiner Top Ten Skala würde ich ihn in der Mitte platzieren.
Wenig Anspruch, viel Comedy und Unterhaltung und gelegentlich auch ein wenig Spannung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep 2002 13:25 #10613 von Big Hunk
Big Hunk antwortete auf Kid Galahad
hm, stimmt.

Recht sauber gemacht, aber nichts besonders.

Guter Durchschnitt, daher 2,5 Punkte

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep 2002 23:29 #10770 von Copperhead
Copperhead antwortete auf Kid Galahad
schließe mich an; einer der besseren filme

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2002 01:09 #10782 von praytome
praytome antwortete auf Kid Galahad
schließe mich meinen vorrednern an...nur die schlagkritik....naja viel anders wars bei rocky au ned...was das einstecken angeht....und da man die rockyfilme zu der zeit nicht kannte....ein solider film wo die musik nicht stört....

lieblingsszene wie elvis gnadenlos gut twist tanzt ...zeigt das er auch das drauf hat....

übrigens war ich gerade in idylwild wo der film gedreht wurde...
fand den film gut genug um mir das mal anzusehen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2002 10:51 #10841 von Viva Las Vegas
Viva Las Vegas antwortete auf Kid Galahad
Einer der besten Elvis-Filme.....lediglich die Boxszenen sind ein wenig primitiv gestaltet!

:rose:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2002 11:28 #10863 von praytome
praytome antwortete auf Kid Galahad
naja kid war ein remake und die boxszenen waren die besten die es bis dato gab...nur aus heutiger sicht....sieht das so aus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
14 Sep 2002 12:23 #11765 von Mickey
Mickey antwortete auf Kid Galahad
In diesem Film bekam Elvis' Charakter offiziell den Übernamen "Kid Galahad". Aber auch in anderen Filmen wurde er in Dialogen als Galahad bezeichnet:

Loving you: Mr. Galahad
Girls girls girls: Sir Galahad

Bezieht sich das auch auf die deutschen Übersetzungen? Und: kennt Ihr noch andere solcher Stellen?



<!--EDIT|Reto| 14. 09. 2002, 12:33-->

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
05 Mär 2003 16:08 #63057 von bartie
bartie antwortete auf Kid Galahad
Hab den Film grad gesehen, im BR...da kommt grad ne kleine Elvis-Serie.

Der Film ist unterhaltsam, man kann ununterbrochen zuschauen und muss nicht umschalten. :grin:

Wo wurden eigentlich die Aussenaufnahmen gedreht? War ja wirklich eine wunderschöne Gegend, erinnerte mich an die Gegend um den Lake Tahoe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • berndes
  • berndess Avatar
  • Besucher
  • Besucher
05 Mär 2003 18:22 #63101 von berndes
berndes antwortete auf Kid Galahad
Die Außenaufnahmen wurden in den San-Jacinto-Bergen und in Idyllwild ( bei Palm Springs, Kalifornien ) in der Zeit vom 31.10.1961 bis Anfang Januar 1962 gedreht. Am Lake Tahoe sieht es aber auch so ähnlich aus, was ich bestätigen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
11 Mär 2003 10:15 #64270 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Kid Galahad
Die Dreharbeiten mussten übrigens im Winter ´61 wegen eines länger anhaltenden Schneesturms vorübergehend eingestellt werden! Auch ich finde, dass dieser Film einer der letzten wirklich gelungenen von ihm ist. Auch das Liedmaterial kann durchaus überzeugen, wenn es auch nur wenige Lieder sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Bremenbjorn
  • Bremenbjorns Avatar
  • Offline
  • From A Jack To A King
  • From A Jack To A King
Mehr
13 Mär 2003 22:40 #65402 von Bremenbjorn
Bremenbjorn antwortete auf Kid Galahad
Vor einer Bewertung sollte man sich auf einen gemeinsammen Vergleichsstandard beziehen und den Vergleich / die Bewertung ausschließlich mit Filmen seiner Zeit in Bezug setzen. Denn verständlicherweise sehen Elvis-Filme im Vergleich zu heutigen Kinoproduktionen in vielerlei Hinsicht schwach aus. Vergleicht man diese anschließend jedoch mit anderen Produktionen der '60er Jahre, stehen sie plötzlich in einem ganz anderen (besseren) Licht da.

Also erfolgt meine Bewertung stets im Vergleich zu Filmen des entsprechenden Jahres:

KID GALLAHAD:

Film: Gut

Soundtrack: Gut

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
20 Sep 2004 08:36 #248376 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Kid Galahad
Kid Galahad ist ein etwas unterbewertetes, sehr ordentliches kleines Drama unter den vielen Elvis-Filmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen ist er nicht gänzlich auf Elvis zugeschnitten, vielmehr wurden ihm einige erstklassige Schauspieler-Kollegen an die Seite gestellt. Es gibt verschiedene Handslungsstränge und -ebenen, und obwohl die Geschichte des Elvis-Charakters wieder einmal mehr oder weniger im Dunkeln bleibt (er ist in Cream Valley geboren, hat keine Familie mehr und kommt gerade aus der Army), so hat zumindest die andere Geschichte des Films (die Beziehung zwischen Willy Grogan und Dolly und die des Boxcamps mit all ihren Teilnehmern auf der anderen) eine wirkliche Vergangenheit, die bis in das Jetzt des Films hineinspielt und einen Einfluss auf den Gang der Dinge hat.

Der herausragende Gig Young (einige Jahre später Oscar-Gewinenr) ist so etwas wie der tragende Charakter des Films. Er verantwortet mit seiner Vergangenheit und der Tatsache, dass er lange nichts gelernt hat, praktisch alles, was geschieht und steuert es mit einer sehr guten Darstellung auf sehr professionelle Weise, wie ich finde. Der Gangsterboss ist wirklich der mieste in einem Elvis-Film und verfolgt ein tatsächlich übles Ziel, zu vergleichen eigentlich nur mit Walter Matthau in King Creole. Die Szene, in der Broson die Hände gebrochen werden ist die brutalste in einem Elvis-Film (vom Morden in Flaming Star mal abgesehen), aber hier komtm einem die Gewalt echt nahe. Sie kommt ins Haus hinein, in die gewohnte, vermeintlich sichere Umgebung. Es ist eine sehr dichte und irgendwie auch aufwühlende Szene, ich sehe sie nicht gerne.

Die Charaktere sind beiweitem nicht so statisch und rein Typ-orientiert wie in anderen Streifen (eigentlich fast allen, die folgen sollten). Kid Galahad steht noch in so etwas wie der "Tradition" der Filme zuvor, also Jailhouse Rock, King Creole, Flaming Star, Wild In The Country und vor allem dem unglaublich reizvollen FolloW That Dream. Kein Vergleich zu den Folgefilmen "Girls", "World's Fair" und "Acapulco", für die eine drastische Kehrtwende vorgenommen wurde. Das hier ist - mit den üblichen Abstrichen - noch ein echter Film.

Drehbuch und Regie sind erstaunlich gut, ja die Regie ist für meine Begriffe schon fast so etwas wie "ausgepfeilt". Es gibt viele wunderbare Kleinigkeiten im ZUsammenspiel der verschiedenen Charaktere zu beobachten. Dieses Kleinstadt- bzw. schon eher Dorf-Ambiente mit all seinen Verplechtungen und kleinen Geschichten ist sehr schön entwickelt und erzählt, finde ich. Die Location gehört neben nur wenigen anderen mit zu den besten in einem Elvis-Film und ist auf leise weise unspektakulär spektakulär.

Elvis' Darstellung ist ebenfalls top notch und zeigt a) wie wandelbar er war und b ) dass er etwas entwickeln konnte, wenn ihm ein engagierter Regisseur und ordentliche Co-Stars zu Seite gestellt wurden. Walter ist am Ende des Films jemand anders als am Anfang und hat seie Umgebung beeinflusst und verändert und seinen Platz in ihr gefunden. Eine von Elvis' besten Darstellungen überhaupt findet sich für meine Begriffe in diesem Film (nachdem er schon in FTD einige erstklassige Momente abgeliefert hat, von Flaming Star und in Teilen auch Wild In The Country ganz zu schweigen): Die Szene in der er das erste mal "boxt" und den Partner zu Boden schlägt und er dann fragt, ob er denn trotzdem seine 5 Dollar bekommt ist schlicht wundervoll. Mir läuft jetzt eine Gänsehaut die Arme runter und das passiert für gewöhnlich nicht zu häufig, wenn es um Elvis-Filme geht. Häufig lache ich mal mehr oder weniger kräftig und freue mich, was er auch aus der verfahrensten SItuation manchmal noch macht - aber das hier ist anderes Kaliber. Der Film ist voller solcher kleinen Momente, nicht nur, was den Elvis-Charakter betrifft.

Alles in Allem würde ich sagen: Gute Story, gutes Buch, in Ansätzen sehr schöne, feinfühlige Regie, tolle Co-Stars, tolle Location, alles zusammengestellt zu einem Film, der nicht nur sehr angenehm die Zeit vertreibt, sondern wirklich ein bisschen etwas hat an "Message". Was hier am ehesten nervt ist, dass es so ein bisschen dahindümpelt. Auf der anderen Seite passt das hervorragend zu dem, was man sich von Cream Valley und dem Leben dort vorstellt. Es sind eher die kleinen Geschichte, die parallel erzählt werden, weniger eine große actionreiche Story, durch die der Held in Elvis-Gestalt oder Elvis in Helden-Gestalt hindurch hetzt. Geradezu paradox, zumindest aber kurios, ist allerdings Elvis' Singen im Zusammenhang mit dem Film. Teilweise muss es einen wirklich wundern, dass nicht irgendwann mal jemand um die Ecke kommt und sagt: "Leute, lasst uns alle Schluss machen hier, Walter singt so gut, er wird sein Boxen an den Nagel hängen und mit Musik seinen Lebensunterhalt bestreiten ..."

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Weitere Informationen Zustimmen