file Elvis - August Season In Vegas: Hilton Hotel 1974 (3 CDs - FTD)

Mehr
10 Sep. 2023 15:29 #972625 von Mike.S.
Das objektiv realistisch mag etwas blöd klingen, ich meinte damit aus Sicht eines Sammlers, der nicht unbedingt jeden SB braucht. Der könnte hier durchaus Mut zur Lücke haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep. 2023 16:38 #972626 von Kay65
Ah, jetzt habe ich das verstanden was du meinst. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Aber gerade bei dieser Vö den Mut zur Lücke zu haben? Wäre aus meiner Sicht schon etwas Schade.
Sieht aber wohl jeder anders. Was durchaus Ok ist.
Ich finde dieses 3er Set richtig gut. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep. 2023 18:11 #972627 von king77
Ich finde dieses Set auch stark u. da ich ja die Shows bereits als AR kannte habe ich mir auch nichts anderes erwartet. Wer bei diesem Set Mut zur Lücke hat den brauchen auch zukünftige Live SBs nicht mehr kratzen. Für den ist der Live Elvis Geschickte.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kay65

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep. 2023 19:41 #972628 von Mike.S.
Also ich weiß nicht so recht, irgendwie reden wir aneinander vorbei. Es gibt halt immer wieder einmal SBs, die kein unbedingtes Muss sind im Hinblick auf frühere VÖ aus derselben Zeit.

Ich würde z.B. das "Let me be there" Set nicht so einschätzen. Wenn die Geschwindigkeit passt, sind das ganz hervorragende Auftritte, die ich in dieser Form noch nicht so gehört habe. Ich würde auch das Houston Set nicht so einschätzen, wenn es die Show nicht schon auf Bootleg geben würde, da alleine diese Show schon essentiell ist..

Bei dem aktuellen Set, auch wenn man es sich prima anhören kann (Sound wurde explizit gelobt), würde ich eben sagen, wenn man es nicht hat, hat man bis auf ein paar Monologe zumindest musikalisch nichts verpasst im Hinblick auf bereits vorhandenes. Es sei denn, Ihr könnt mir hier Gegenbeispiele nennen, vielleicht habe ich ja etwas überhört. Wenn es vom August/September 74 noch gar nichts geben würde, dann würde ich mich Euch sofort anschließen. Aber wenn mich einer zu dem Set befragen würde, der bereits die anderen Shows aus der Zeit hat, würde ich ihm sagen, dass alles top klingt, keine Makel, aber inhaltlich ist das mit vorausgegangenen FTDs und Bootlegs im Grunde abgedeckt, weil es sich doch sehr stark ähnelt. Die "Night Fever" und "Desert Storm" haben ja nicht ohne Grund einen gewissen Stellenwert.

Das habe ich eigentlich die ganze Zeit über nur gesagt, dass nichts wesentlich neues geboten wird. Ihr könnt das Set trotzdem gerne "stark" finden und Euren Spaß damit haben, ich würde Euch da gar nicht widersprechen. Das ist aber alles überhaupt nicht mein Punkt gewesen. Und wenn ich das dann so schreibe, wird das als "düster" ausgelegt, das soll mir mal einer erklären. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Taniolo

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep. 2023 15:24 #972657 von Mike.S.
Ein aktueller Review von frus75 (geschätzter FECC User):

"CD 1:
Der Ton ist sehr zischelig, aber das kommt dem Klang zugute. Dadurch, dass nicht so viel Rauschen entfernt wurde, klingen die Aufnahmen nicht leblos, sondern hell (auf eine gute Art).
Stimmlich ist es eine sehr durchschnittliche Show. Elvis klingt wirklich müde, See see rider klingt wie ein Testlauf für die Versionen, die er im Oktober machen würde. Insgesamt wirkt er sehr müde. Er ist bei vielen Liedern außer Atem, und wenn ein Refrain bei Liedern wie Let me be there, Why me Lord oder If you love me kommt, verschwindet er einfach.
Es gibt schöne Versionen von I'm leaving, It's midnight, Mountain, Big boss man, Hawaiian wedding song und It's now or never. Das Repertoire ist sehr gut. Es ist eine gute Trackliste, und er gibt sich Mühe, und es gibt eine nette Interaktion mit dem Publikum.
Ich gebe der Show eine 7/10 für den Sound (10/10 von dem, was die FTD mit den Quellen machen könnte), eine 8/10 für die Trackliste und eine 6/10 für die Performance.

CD 2:
See see rider klingt energiegeladener als auf CD 1. Nach der Eröffnungsshow beginnt Elvis mit seiner Well Well-Routine und scheint wirklich gute Laune zu haben.
I got a woman ist ok, Elvis klingt eineinhalb Minuten lang gedämpft, greift dann mit Wucht an und lacht dann, als wäre er abgelenkt, weil etwas passiert. Es folgt die Amen-Routine, bei der JD wie immer mitmacht, natürlich zweimal.
Nachdem er das Publikum begrüßt und sich als Wayne Newton vorgestellt hat, und noch ein bisschen geplaudert hat, beginnt Elvis wie immer mit Love me. Am Ende des Liedes scheint es, als ob ihm jemand aus dem Publikum einen Spielzeughund schenkt.
Bei If you love me klingt Elvis in der ersten Strophe sehr engagiert, aber für den Rest des Liedes klingt er geradezu müde.
Er stellt seinen nächsten Song als einen neuen Song vor, der in den nächsten Wochen herauskommen würde. Er singt die Strophen schön, wie auf CD 1, und der Refrain ist ok. Insgesamt eine schöne Version.
Big Boss Man ist energiegeladen, auch wenn Elvis ein bisschen lacht und sich dabei ablenken lässt.
Fever ist wie immer nichts Bemerkenswertes, außer einem sehr langen Intro, wie auf CD 1, etwa 45 Sekunden, und einer guten, netten Note gegen Ende, etwa bei der 2:40 Marke.
Nach dem üblichen Love me tender und All shook up kommt eine Vollversion von Until it's time for you to go, bei der er müde und abgelenkt klingt. Schade.
Nach Softly und Hound dog kommt eine ok Version von Trilogy und einem müden Suspicious minds.
Nach der Einleitung kommt ein funky If you talk in your sleep. Es ist offensichtlich eine Karate-Nummer, die Elvis leider außer Atem lässt und stimmlich unterdurchschnittlich ist.
Nach dem Intro folgt ein unvollständiges Why me Lord und das Medley Teddy bear - Don't be cruel.
Endlich gibt Elvis sich Mühe und gibt eine großartige Interpretation von How great Thou art zum Besten.
Als nächstes kommt ein durchschnittliches Let me be there.
Wie auf der ersten CD werden It's now or never und Hawaiian wedding song sehr schön vorgetragen.
Auch wenn Elvis gut gelaunt zu sein scheint und die Titelauswahl wieder abwechslungsreich und die Interaktion mit dem Publikum nett ist, klingt Elvis immer wieder müde. Höhepunkte? It's now or never, How great thou art, Hawaiian wedding song und It's midnight. Der Rest? Ziemlich durchschnittlich, fürchte ich.

CD 3:
Ein energiegeladenes See see rider gibt mir Hoffnung. Wird dies DIE Show sein? Nach "See see rider" beginnt Elvis mit "I got a woman-amen and love me".
If you love me ist genauso wie in den anderen beiden Shows. Eine gute erste Strophe, aber Elvis klingt für den Rest des Liedes müde.
It's midnight ist schön gesungen, besonders die einzelnen Strophen. Big Boss Man ist energiegeladen wie immer.
Fever kommt wieder mit einem langen Intro, als Elvis einem Mädchen aus London einen Schal schenkt.
All shook up, Softly and Hound dog kommen vor einer weiteren guten Version von Trilogy.
If you talk in your sleep ist wie bei den anderen beiden Shows: Funky hot Bandperformance, aber müder Gesang.
Until it's time for you to go ist eine durchschnittliche Vollversion, gefolgt von einem großartigen How great Thou art.
Let me be there ist unvollständig und wird von einer schönen Version des Hawaiian wedding song gefolgt.
Highlights: It's midnight, How great thou art und Hawaiian wedding song. Das Bonuslied, My boy, ist eine gute Version.


Lasst mich meine Gefühle ausdrücken. Ich verstehe, dass viele Fans so viele Shows wie möglich haben wollen. Aber bei problematischen Saisons oder Tourneen würde ich um des Elvis-Vermächtnisses willen wie folgt vorgehen:

- alle verfügbaren Shows anhören
- 2 auswählen, bei denen er am besten performt. Keine müden Vocals.
- Veröffentlicht sie zusammen mit einer dritten CD (oder mehr) mit den Highlights der anderen Shows (wie My boy)."



Quelle: FECC
Folgende Benutzer bedankten sich: Herbi, fronk, Kay65

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep. 2023 15:37 #972658 von glen d.
Wie ich schon sagte, Elvis fehlt ganz einfach die Dynamik, die er ein paar Monate vorher noch hatte.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep. 2023 15:42 #972659 von Lonegan
Es wurde ja auch ,nach März '74, kein einziges Konzert mehr professionell mitgeschnitten. Könnte da vielleicht ein Zusammenhang bestehen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Sep. 2023 00:02 #972671 von fronk
Du meinst abgesehen von »Elvis in Concert« und einigen anderen 1977er-Multitrack-Aufnahmen? 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Haters, go away and hate yourself!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.