file Bruce Jackson On The Road With Elvis (3 CDs - FTD)

Mehr
10 Nov 2020 16:40 - 10 Nov 2020 16:46 #943874 von Mike.S.
Aufgrund der ständigen Verzögerung der Lieferungen, so FTD, aufgrund der Corona Krise und des Personalverlusts, hat das Management des Labels Follow That Dream beschlossen, bis Ende dieses Jahres keine weiteren Veröffentlichungen zu planen.
Sony / RCA erhält so Raum, um die 4-CD-Box "From Elvis In Nashville" zu bewerben, und es werden damit auch nicht alle neuen schönen Elvis-Produkte miteinander vermischt.
Dies bedeutet, dass das Buch mit CDs von Bruce Jackson "Auf der Straße mit Elvis" in den Frühling 2021 verschoben wird.
Quelle: Roger Semon / FTD



Quelle FECC

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 10 Nov 2020 16:46 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Isarnixxe, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Dez 2020 10:40 #945206 von Charles
So sieht dat Set dann wohl aus - fb-Fund:

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S., ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Dez 2020 13:05 - 11 Dez 2020 13:10 #945214 von Mike.S.
..... und soll ja angeblich doch noch dieses Jahr erscheinen. :null: :gruebel:

ShopElvisMatters

ElvisDayByDay




Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Dez 2020 13:10 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Whitehaven

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Jan 2021 18:21 #945989 von Mike.S.
Buch ist bei Herrn Köhler eingetroffen und wird ausgeliefert.

 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Jan 2021 18:27 #945990 von ronb57
Danke und ein gesundes und friedliches neues Jahr für dich und deine Familie !
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Jan 2021 20:00 #945994 von Mike.S.
Danke Ronny, Dir und Deiner Familie wünsche ich das auch, sowie natürlich auch allen anderen hier. Ist ja momentan alles wieder sehr bedrückend.
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Jan 2021 00:19 - 17 Jan 2021 00:32 #946176 von Mike.S.
Letzte Änderung: 17 Jan 2021 00:32 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Jan 2021 09:25 - 17 Jan 2021 09:26 #946177 von ronb57
lohnend oder nicht lohnend - für den Preis - ?
Fehlen die CD's wirklich in der Sammlung ?
Werden diese evtl. noch einmal später - ohne Buch - veröffentlicht ?

Es gibt ca. 80 CD-Bootlegs aus 1976, davon allein 10 im Oktober und 16 im Dezember, ferner von FTD 20 '76 Konzerte - lt- ELVIS ON CD - !!
Letzte Änderung: 17 Jan 2021 09:26 von ronb57.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Jan 2021 14:22 #946186 von Mike.S.
Von Ronny's Fragen inspiriert, hab' ich mich 'mal kurz hingesetzt, nachdem das Teil gestern angekommen ist.

Erster Eindruck- Kurzreview

Buch

Zunächst einmal stellt sich mir generell die Frage, warum ein Elvis Sammler-Label ein Buch aufgreift, das ja im Grunde eine Biografie vom Tour Tontechniker Bruce Jackson darstellt, womit zwar der Bezug zu Elvis klar gegeben ist, aber der Schwerpunkt doch bei Bruce selber liegt. Man könnte sich ja alle möglichen Biografien von wichtigen Leuten aus dem musikalischen oder privaten Elvis-Umfeld vorstellen, aber würde das nicht den Rahmen sprengen? Außerdem stellt sich die Frage, war Bruce wirklich eine so wichtige Person in Elvis' Karriere? So lässt sich vermuten, dass man dies nur tat, um an die Soundboards zu kommen, dazu aber später.

Am Anfang des Buches werden die Kindheit und der berufliche Werdegang von Bruce geschildert. Die ersten 50 Seiten sind also für Elvis Fans relativ uninteressant. Man erfährt, wie Bruce und Roger Foley dazu kamen, ihr eigenes Stereo Sound Equipment zu bauen und langsam in der Musikbranche Fuß fassten. Nach den ersten 90 Seiten, also der Hälfte des Buches, beginnt dann die Zeit mit Elvis auf Tour. Es wird viel über die Technik, den Sound und das Equipment geschrieben, so dass man als Leser versteht, dass Bruce hier durchaus einen ganz eigenen und neuen Bühnensound kreierte. Es folgen viele Anekdoten aus den einzelnen Tourneen, aber parallel dazu wird eben auch die private Geschichte von Bruce weitererzählt, über seine darüber zerbrochene Ehe usw..

Es ist also kein Elvis-Buch im wirklichen Sinne und auch die Bilder von Elvis halten sich stark in Grenzen, die paar wenigen sind im Grunde auch qualitativ vernachlässigbar. An sich ist das Buch aber ordentlich und ansprechend gestaltet.

Das größte Manko ist für mich der Erzählstil. Der Autor, Bruce' Bruder Gary, ist nun wahrlich kein Schriftsteller und schafft es auch nicht, einen wirklich zu packen. Das liegt vor allem daran, dass die Geschichte zu 80% über Interviews anderer Personen erzählt wird, die aneinander gereiht werden. So verliert sich nicht nur der rote Faden, es ist auch nicht flüssig zu lesen. Kaum erzählt er 'mal etwas mit eigenen Worten, folgen sofort wieder seitenlange Interview-Auszüge - man verliert doch eher schnell das Interesse.

CD-Documentary

Hier hat man es sich eigentlich relativ einfach gemacht. Im Grunde basiert das auf einer Kassette, auf der Bruce über die 1976 Konzerte erzählt. Diese Schnipsel werden mit bereits veröffentlichten FTD Musiknummern ergänzt, und Sprecher Jack Mullins verbindet das ganze zu einer 1976 Retrospektive. Das könnte so 'mal ganz nett im Radio laufen, oder auf YouTube, mit Fotos/Videos hinterlegt, wie Jack Mullins das üblicherweise macht. Das ganze nun gleich auf CD zu pressen, dafür hat es eigentlich nicht wirklich die Relevanz – nun ja, einmal kann man es sich schon anhören, aber es haut einen nicht wirklich vom Hocker. Hätte man hier unveröffentlichtes Musikmaterial verwendet, dann vielleicht eher.

CD-Soundboards

Nun wurde ja im Vorfeld eine ungeheure Erwartungshaltung aufgebaut. Dieser ganze Aufwand, die Bücher aus Australien zu verschiffen, die dadurch ständig verschobenen Veröffentlichungstermine, und alles bloß, um den Fans diese beiden Soundboards präsentieren zu können. Der Mann war Bühnen Soundspezialist, und gerade technisch gesehen ein Meister seines Faches. Nun bekommen wir also zwei Bänder aus seiner privaten Sammlung, da liegt der Gedanke nahe, dass sie doch bestimmt extrem gut klingen müssen.
Leider gehören sie klangtechnisch zu den schlechteren Soundboards von 1976. Dakota ist solide, aber gerade bei „My Heavenly Father“ von Kathy Westmoreland, das hier das erste Mal von FTD offiziell veröffentlicht wird, merkt man den Unterschied zu „Old Times They Are Not Forgotten“ von Diamond doch all zu deutlich. Atlanta ist stark verrauscht, zusätzlich dominiert das Klavier so stark, dass es musikalisch nicht viel Freude macht. Hier würde wohl die Bezeichnung zutreffen „for historical reasons“. Beide Shows, vor allem natürlich Atlanta, leben nur von ihrer doch hier und da nicht alltäglichen Songauswahl. Die entsprechenden Sequenzen (Happy Birthday/Big Boss Man/Such A Night etc.) kamen ja auch in den YouTube Werbe-Clips schon entsprechend zum Einsatz. Das ist natürlich nett anzuhören, aber es ist halt 1976, und wird daher auch nur durchschnittlich dargeboten. Alles in allem in Ordnung für Soundboard Sammler, die alles brauchen, ich persönlich hatte mir auf Grund der aufgebauten Spannung im Vorfeld wesentlich mehr erwartet, natürlich vor allem, was den Sound angeht.

Ich bin diesbezüglich etwas hin- und hergerissen, denn zum einen finde ich es richtig, dass FTD den Klang der Tapes so belässt, wie er nun einmal ist, zum anderen ist das hier natürlich die perfekte Einladung für Bootlegger, technische Verbesserungen vorzunehmen. Hätte FTD mit den heutigen technischen Möglichkeiten nicht doch etwas mehr herausholen können/sollen? Remastered immerhin bei Jan Eliasson, das ist ein kleiner Trost.

CD-Cover Design

Das Booklet ist kein Meisterwerk, aber in Ordnung - immerhin 10 Seiten mit Titelinfos und Fotos. Zum Buch-Schuber passend diesmal eine matte Oberfläche der Digipack-Hülle. Dadurch wirken leider die beiden verunglückten Fotos von Bruce und Elvis noch unschärfer, als sie eh schon sind. Auch dieser Publikumshintergrund im Inneren, der eigentlich aus dem Innenumschlag des Buches stammt, nur dass dort der ganze Saal abgebildet wird, ist mehr als einfallslos. Über Front- und Rückcover brauchen wir gar nicht erst reden, das wohl schlechteste FTD-CD-Cover, dass es jemals gab. Ganz abgesehen davon kommen Elvis Designs ohne einen sichtbaren Elvis meistens nicht an.

Das war's und auch ganz ohne Fotos, denn im oberen Unboxing-Video ist ja alles schön zu sehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, fronk, Andre666Blfd, horst1957, Teddybear1967, Whitehaven, Elvis9231, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Jan 2021 17:18 #946191 von ronb57
Hallo Mike,
wollte dir keine Arbeit "aufdrücken" ! Waren nur grundsätzliche Fragen in den Raum hinein.
Trotzdem oder gerade deshalb vielen Dank für deine "Aufklärung" über das Set !!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Jan 2021 18:39 - 17 Jan 2021 18:42 #946194 von Whitehaven
Großes Danke an Maik für seine Ausführungen!
Sind bezüglich Kaufüberlegung sehr hilfreich.
 

“Wir wollen keinen Lipsi und keinen Alo Koll, wir wollen Elvis Presley mit seinem Rock’n’Roll!”
Letzte Änderung: 17 Jan 2021 18:42 von Whitehaven.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
18 Jan 2021 21:02 - 18 Jan 2021 21:03 #946204 von Elvis9231
Auch von meiner Seite ein großes Danke an Mike für die Besprechung des Buchs! Grundsätzlich stimme ich Mike voll und ganz zu. Ich habe mir das Buch, als es vor 2 Jahren rauskam bestellt. Damals war mir auf Grund des Titels zuerst nicht klar, dass es eigentlich kein Buch über Elvis ist. Erst auf der Jackson Homepage wurde das ersichtlich. Trotzdem hab ich mir es gekauft, weil ich an der On Stage Technik (Bruce Jackson war hier ein unglaublicher Wegbereiter) interessiert war. Von dieser Perspektive aus ist das Buch durchaus informativ und auch lesenswert. Ich bin ja kein FTD Sammler im eigentlichen Sinn. Ja, klar die Vinyls, Bücher und auch die Complete Session - Ja, aber keine Soundboards oder einzelne Veröffentlichungen. Somit sind die dem Buch beigelegten Soundboards nicht so mein Ding. Um auf den Punkt zu kommen: Ich habe es als nicht in Ordnung empfunden, dass FTD bei der Kampagne für dieses Set, es nicht erwähnenswert gefunden hat, den Elvis Sammler auf den fehlenden Elvis Inhalt aufmerksam zu machen. Das ist kein Buch über Elvis sondern über Bruce Jackson. Und ja - es ist ein gutes Buch. Nur eben nicht aus dem Grund, weswegen es die meisten kaufen oder gekauft haben.
Letzte Änderung: 18 Jan 2021 21:03 von Elvis9231.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S., ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 18:13 #946363 von Speedway
Aus meiner Sicht ein Buch, welches in einer guten Elvis Bibliothek fehlen darf. Bei dem Ritel On the road with Elvis hätte ich nun viele Konzertfotos von Elvis erwartet oder aber auch Fotos on the road. Leider findet man in dem Buch kaum Fotos von Elvis.
Das Buch erweckt den Eindruck, dass der Bruder von Bruce mit Elvis schnell Geld verdienen wollte.
Handelt es sich bei dem Buch nun um einen Neudruck oder wollte man mithilfe von FTD und der Beilage von CDs noch die Restbestände loswerden,. da die Auflage ja streng limitiert ist und ich glaube, erstmals bei einer FTD-Veröffentlichung, alles schon durch die Vorbestellungen verkauft wurde?
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 20:36 #946365 von Mike.S.
Im Buch finden sich zumindest keine Hinweise auf eine zweite Auflage. Kam auch ohne Versiegelung mit leichten Lagerspuren am Schuber, aber das sagt natürlich nichts. Ich tippe aber auch auf Restbestand. Warum hätte man sie sonst aus Australien verschicken müssen mit dem ganzen Zirkus, der sich daraus ergab, statt sie gleich hier zu drucken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 21:36 #946366 von fronk
Ich meine irgendwo irgendetwas in der Art gelesen zu haben, er hatte noch etliche unverkaufte Bücher und hat eben, um die Dinger loszuwerden mit FTD einen Deal gemacht, sie bekamen die Soundboards und er ist seine Bücher losgeworden. Kann meine Hände dafür aber nicht ins Feuer legen. Grundsätzlich würde dies aber schon Sinn machen, da es das Buch ja schon vorher gab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth BoyMike.S.
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.