file Elvis Summer Festival - That's The Way It Was (Volume 4 & 5)

Mehr
10 Sep 2020 15:29 #941360 von Mike.S.
So sieht es eigentlich aus, Honeybee, auch was die Bildqualität angeht. Wenn man die Original-Negative gehabt hätte, hätte man sicherlich mehr herausholen können :null: . Allerdings schreibt Lorentzen auf der Website:



Ich weiß aber nicht so recht, ob ich das glauben kann. :gruebel:

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Sep 2020 23:15 - 10 Sep 2020 23:22 #941406 von Honeybee
Naja, die Kontaktabzüge sind ja tatsächlich direkt von den Negativen genommen :whistle:


Dass die durchkreuzten oder umkringelten Aufnahmen als Großaufnahme gezeigt werden, lässt doch eigentlich keinen anderen Schluss zu, oder? Wer haut denn markierte Bilder raus wenn er makellose Negative hat? Die markierten Bilder kann man ja in Kleinformat zeigen, einfach der Vollständigkeit wegen.
Aber für ein großes Foto hätte ich es nicht gewählt wenn ich eine andere Möglichkeit gehabt hätte.
Ich denke, er hat die Negative gar nicht gehabt. Die Kontaktabzüge waren bestimmt günstiger!

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Letzte Änderung: 10 Sep 2020 23:22 von Honeybee.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 00:09 #941408 von fronk
Ich meine es gibt, bin mir nicht mal sicher ob ich es am Ende nicht sogar selber besitze, ein Foto-Buch von Marilyn Monroe, wo auch die Negative mit Fasermaler markiert waren und man auch diese »Outtakes« dann später in dem Buch abgedruckte – also scheinbar keine unüblich Praxis heutzutage. Auch bei einem meiner Cash-Bücher habe ich so etwas vage in Erinnerung.

Grundsätzlich finde ich den Ansatz der Bücher ALLE Fotos zu verwenden eigentlich gut, auch wenn ich keines der Bücher aus Preisgründen kaufen wollte oder gar besitze. Bei der Musik sagt man heute ja auch, bitte so komplett wie möglich. Und wenn ich mir schon mehrere Bände zu einem Thema leisten mag, dann würde mich »komplett« schon anfixen. Auch wenn, ähnlich wie bei musikalischen Outtakes, einiges davon dann eben unterdurchschnittlich daher kommt – liegt ja, wie bei jeder Foto-Session, in der Natur der Sache. Grundsätzlich finde ich, was ich bisher gesehen habe, die Gestaltung etwas lieblos. Aber ansonsten eben ein allumfassendes Werk zu einem speziellen Thema.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 00:39 #941409 von Honeybee
Ja, das ist schon alles richtig und auch nachvollziehbar, fronk. Nur wenn es tatsächlich so ist, dass diese Markierungen nur auf den Kontaktabzügen und nicht auf den Original Negativen gemacht wurden, wäre das ja ziemlich entlarvend für Lorentzen.

Vielleicht kann Donald uns da weiterhelfen.

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 01:09 #941410 von Mike.S.
Fronk, das Monroe Buch mit den Bert Stern Aufnahmen hatte ich auch, aber wenn Du recherchierst, waren auch hier die Kontaktabzüge abgebildet. Kontaktabzüge werden ja dazu erstellt, um eine Auswahl treffen zu können (siehe unten Vergleich Negativ/Kontaktabzug). Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand auf das Original Negativ eine Markierung malen würde, weil man da erstens gar nichts erkennen kann (siehe weiter unten), und es ja auch nicht zerstören möchte. 17 Originalnegative z.B.von Monroe aus dem Film Niagra wurden für 40.000 $ versteigert, nur so als Größenordnung. Alleine deshalb erscheint es mir eigentlich unmöglich, dass Lorentzen an die Originale gekommen ist, auch nicht leihweise. Der Wert wäre ja unbezahlbar, sowas gibt doch keiner aus der Hand.





Kontaktabzug Bert Stern:

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Honeybee, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 10:40 #941423 von Honeybee

Mike.S. schrieb:


Bei mir hinterlässt diese Aussage somit einen sehr negativen Eindruck.

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 11:07 #941426 von fronk
Möglicherweise sind die originalen Negative ja auch vernichtet worden? Möglicherweise war dies bei Marilyn der Wunsch? Burt Stern hätte doch sonst später sicher bei Veröffentlichungen auch die Originale und keine Kontaktabzüge verwendet, auch wenn diese inzwischen schon Kult wurden? Eventuell blieben da einfach nur noch die Kontakte? Das könnte bei Elvis auch so gewesen sein? Immerhin hat man früher Outtakes (seien es musikalische oder vielleicht auch fotografische) keinen großen Wert beigemessen, siehe Entsorgung der 1950s RCA-Outtakes.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 11:09 #941427 von fronk

Honeybee schrieb:
Bei mir hinterlässt diese Aussage somit einen sehr negativen Eindruck.


Tja, wenn damit richtig Geld gemacht werden kann, wird eben möglicherweise auch mal die Wahrheit etwas angepasst? …
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 11:34 #941430 von Honeybee

fronk schrieb: Möglicherweise sind die originalen Negative ja auch vernichtet worden? Möglicherweise war dies bei Marilyn der Wunsch? Burt Stern hätte doch sonst später sicher bei Veröffentlichungen auch die Originale und keine Kontaktabzüge verwendet, auch wenn diese inzwischen schon Kult wurden? Eventuell blieben da einfach nur noch die Kontakte? Das könnte bei Elvis auch so gewesen sein? Immerhin hat man früher Outtakes (seien es musikalische oder vielleicht auch fotografische) keinen großen Wert beigemessen, siehe Entsorgung der 1950s RCA-Outtakes.


Ich denke aber, dass man bei Elvis 1970 schon um den Wert der Aufnahmen wusste. Vielleicht ist es eher so, wie Mike schon schrieb:

So leicht werden die die Negative nicht aus der Hand geben. Die haben einen ähnlichen Stellenwert wie die Original Musik-Tapes, die in irgendwelchen klimatisierten Tresoren schlummern.

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 13:11 #941434 von fronk
Wer hat denn die Fotos in wessen Aufrtrag gemacht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 14:18 #941437 von Honeybee

fronk schrieb: Wer hat denn die Fotos in wessen Aufrtrag gemacht?


Ich denke, dass ziemlich viele Fotografen da waren, und dass es verschiedene Auftraggeber gab. Ich weiß, dass es Presse-Ausweise gab, z.B. auch für die Generalprobe.
Da gibt es nämlich einen ziemlich genialen Bericht eines - ich weiß nicht mehr - Musikjournalisten(?) - der war dort, nachdem er Elvis zuletzt in den 50ern gesehen hatte.

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 Sep 2020 14:48 - 11 Sep 2020 15:04 #941441 von Mike.S.

fronk schrieb: Wer hat denn die Fotos in wessen Aufrtrag gemacht?


Bin gerade nicht daheim, falls sich dazu in den Büchern was findet, gebe ich noch Bescheid. Im Internet wurde zur Quelle nie etwas gesagt. Lorentzen: "Out of the blue I was offered 2,000 unseen photos from my all time favorite period "That's The Way It Is". All from the original negatives and colour slides." Also davon ... das kann man natürlich großzügig auslegen ;) .
Wobei ja die Bildqualität auch Hinweise gibt. Die s/w Fotos haben alle relativ schlechte Schwarzwerte, wirken eher milchig. Für mich ist die Sache eigentlich klar, dass es nur Vergrößerungen der Kontaktabzüge sind. Wäre ja auch ein Wahnsinn 2000 Negative zu entwickeln, da scannt man das schon vorhandene ein - fertig. Wobei Kontaktabzüge bei großen Negativen laut Wiki ein tolle Qualität haben:

"Beim Kontaktabzug großer Negative aus Fachkameras ergeben sich eigene Positive, die sich in der Regel von Positiven von Vergrößerungen unterscheiden: Wegen des unvermeidlichen Streulichts in Vergrößerern sind bei Vergrößerungen die Schatten oft flau oder die Lichter unterbelichtet. Bei einem Kontaktabzug kann sich Streulicht nicht entwickeln. Die Qualität eines Kontaktabzugs kann deshalb deutlich besser sein. Agfa verbreitete bis in die 1960er Jahre ein spezielles Fotopapier für Kontaktabzüge unter dem Namen „Lupex“, dessen Schwärzungskurve und Empfindlichkeit sich deutlich von Fotopapier für Vergrößerungen unterschied."

Bloß werden hier wahrscheinlich nur 24x36 mm Negative verwendet worden sein, der Kontaktabzug wird dieselbe Größe haben, und in den Büchern ist dann davon ein Scan abgebildet. Wobei das bei der Größe sicherlich nicht perfekt, aber ausreichend sein könnte. Für Poster oder Großfotos braucht man halt schon ein Negativ wegen der hohen Auflösung, aber für so ein Buch könnte das schon passen. Hilft ja auch nichts mehr - muss man nehmen, wie's kommt. :grin:

Wer kennt sich denn hier mit Fotos gut aus ? MoodyBlue77 auf jeden Fall, Donald ?
Letzte Änderung: 11 Sep 2020 15:04 von Mike.S..

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2020 20:30 #941534 von Speedway
Hier mal ein paar Beispiele aus Teil 4 von Fotos die man besser weggelassen hätte.
Seite 57 , 256 oben , 263 oben Rechts , 264 unten links , 265 oben links , 280 , 283 , 320 , 326 oben links und 329 unten.
Bei 326 und 329 sieht es aus wie Elvis ohne Kopf

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2020 23:51 #941537 von Mike.S.
:rolli: :rolli:

Da hast Du ja die richtigen rausgesucht, in der Tat alles komplett unbrauchbar. Die gänzlich verwackelten sind fast noch schlimmer, wie die ohne Kopf.

Was soll man anderes sagen, als ja Du hast recht. Trotzdem wollte Lorentzen wohl jedes Bild gezeigt haben. Eine etwas unsinnige Idee, man hätte viel Platz sparen und dafür lieber gute Bilder etwas größer zeigen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
14 Sep 2020 00:01 #941538 von Mike.S.

fronk schrieb: Wer hat denn die Fotos in wessen Aufrtrag gemacht?

Keinerlei Vorwort, keine Credits am Ende. Nur ein Dreizeiler auf Seite 17 von Band 1 der 5 Bücher:

Photos by: Judy Cherry, Elaine Christan, Elin Tyner, Lana Kotenko, Theresa Roosemond, Yanique Diskin, Cheryl Shapiro, Las Vegas Photo Agency & MGM Studios.

That's all.
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.