file Elvis Sessions IV: The Recorded Music Of Elvis Aron Presley 1953 - 1977

Mehr
26 Jan. 2009 12:25 - 20 Nov. 2013 08:55 #717476 von Charles
Ein User des Forums von "Elvis-Collectors.Com" schrieb Joe Tunzi bezüglich des Buches "Elvis Sessions IV: The Recorded Music Of Elvis Aron Presley 1953 - 1977" an und erhielt die Antwort, dass er die Veröffentlichung zum 60. Jubiläum von "That´s Alright" im nächsten Jahr plant.

Update: 10.03.2014:
Weitere Einzelheiten zur Veröffentlichung des Buches "Elvis Sessions IV" kursieren derzeit im Internet. So soll das Buch 1000 Seiten und mehr als 500 Fotos beinhalten. Weitere Infos folgen!

Update: 17.03.2023:
"Trotz gegenteiliger Gerüchte wird der vierte Band von Joseph Tunzis informativer Elvis-"Sessions"-Reihe immer noch veröffentlicht, und hoffentlich noch in diesem Jahr. Daryl R. (der Joe Tunzi bei der Veröffentlichung hilft) hat diese Nachricht gepostet:

Kürzlich erhielt ich eine E-Mail, in der gefragt wurde, ob Elvis Sessions IV von JAT Productions abgesagt, aufgegeben, verschoben wurde, wie auch immer Sie es nennen wollen.

Die Antwort ist ein klares Nein, das Buch wurde nicht abgesetzt oder aufgegeben. Wir haben zu viel Zeit, Mühe und finanzielle Ressourcen in das Buch gebunden, als dass es einfach gestrichen oder aufgegeben werden könnte." (Quelle: Elvis.Com.Au)

Quelle: Elvis-Collectors.Com | JATPublishing.Com  | Elvis.Com.Au


„Zeit, die man zu verschwenden genießt, ist nicht verschwendet.“ —  John Lennon
Letzte Änderung: 20 Nov. 2013 08:55 von Charles.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Nov. 2013 11:04 #887488 von Earth Boy
Wenn es viele neue Informationen geben sollte, woran ich ehrlich gesagt kaum zu glauben wage, dann wäre das eine tolle Veröffentlichung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 12:46 #968935 von Mike.S.
Ein ganz interessanter Beitrag im Phoenix-Forum von Daryl W. Restly   (Quelle - Link)   von gestern, 10. März 2023:

Status of Elvis Sessions IV by JAT Productions

Hallo,

Kürzlich erhielt ich eine E-Mail, in der ich gefragt wurde, ob Elvis Sessions IV von JAT Productions abgesagt, aufgegeben, verschoben oder wie auch immer man es nennen möchte, wurde. Die Antwort ist ein klares Nein, das Buch wurde nicht abgesagt oder aufgegeben. Wir haben zu viel Zeit, Mühe und finanzielle Ressourcen in das Buch gesteckt, als dass es einfach abgesagt oder aufgegeben werden könnte. Ich werde sagen, dass das Buch nicht wie eines von Joes früheren "Sessions"-Büchern sein wird, oder wie jedes andere Buch über Elvis, einschließlich des sehr geliebten "Elvis Presley, A Life In Music" von Ernst Jorgensen.

Wir haben in den letzten 10-15 Jahren, wenn nicht sogar noch länger, eine riesige Menge an Fotografien angesammelt, die sich vor allem auf die Aufnahmesessions beziehen. Dennoch denke ich, dass einige Leute ihre Erwartungen dämpfen müssen. Wird eine brandneue Aufnahme, die niemand kennt, in dem Buch erwähnt werden? Zum jetzigen Zeitpunkt wahrscheinlich nicht. Wird es viele seltene oder neue Fotos von Aufnahmesitzungen geben? Auf jeden Fall! Joe und ich haben im Laufe der Jahre eine Menge neuer Fotos erworben, vor allem Fotos von Aufnahmesessions aus den 1950er bis 1970er Jahren. Bisher waren nur von zwei Aufnahmesitzungen in den 1950er Jahren Farbfotos bekannt, und zwar von den Aufnahmesitzungen am 2. Juli 1956 in New York und am 10. und 11. Juni 1958 in Nashville. Nun, Sie können mindestens zwei weitere Aufnahmedaten zu dieser Summe hinzufügen. Dabei haben wir noch nicht eine Handvoll seltener Fotos von anderen Aufnahmesitzungen in den 1950er Jahren dazu gerechnet, die wir ebenfalls gefunden haben.

Wir haben auch viele seltene Fotos von Aufnahmesitzungen aus den 1960er und 1970er Jahren gefunden, darunter eines aus dem RCA Studio B in Nashville, auf dem man eine von Toningenieur Bill Porters Pyramiden sieht, die direkt über Elvis im Studio von der Decke hängt. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber wir haben ein alternatives Foto eines ziemlich bekannten Aufnahme-Session-Fotos aus den 1970er Jahren ausfindig gemacht, das noch nie zuvor gesehen wurde, was in Kombination mit den anderen Fotos, die wir von diesem Fotografen erhalten haben, Fragen über die Geschichte aufwirft, wie dieses alternative Foto und das bekannte Foto zustande kamen, wie es von einer Person erzählt wurde.

Abgesehen von den Fotos denke ich, dass das Buch wirklich durch die Dokumentation glänzen wird, die Joe und ich ausfindig gemacht haben, nicht nur in Bezug auf die eigentlichen Aufnahmesessions, sondern auch in anderen Bereichen. Ein paar davon wären Kopien von Elvis' Musikergewerkschaftskarte, eine Kopie seines handschriftlichen Antrags vom Juli 1954, der Musikergewerkschaft (AFM - local 71 - Memphis) beizutreten, ein Brief von Elvis' Vater Vernon Presley an die local 71 in Memphis kurz nach Elvis' Tod, der sich auf die Auszahlung der Lebensversicherung bezieht, eine Kopie des Schecks über 1 Million USD, der im August 1971 für die Tournee im November 1971 auf Elvis ausgestellt wurde, über die Jerry Weintraub sprach, eine Kopie des Schecks über 2. 5 Millionen Dollar Scheck und Gehaltsabrechnung von RCA für die Übernahme im März 1973, Kopien der verschiedenen Änderungen von Elvis' Aufnahmevertrag mit RCA im Laufe der Jahre, Kopien der rechtlichen Dokumente von der Wiederaufnahme des Scheidungsverfahrens 1973 bis 1977, wo Elvis immer noch Geld für den Verkauf eines der Häuser in Kalifornien schuldete, Kopien von fast allen (ich würde sagen 90% oder mehr) der AFM Verträge für Elvis' Aufnahmesessions. Wir haben alle von 1956-1964 ausfindig gemacht, es fehlen zwei Overdub-Sessions 1965, wir haben alle von 1966-1967, es fehlen die beiden informellen Aufnahmen bei NBC am 27. Juni 1968 und eine Overdub-Session 1968, es fehlen zwei Overdub-Sessions 1969 und die Vegas-Aufnahmen im August 1969. Von 1970 an haben wir so gut wie alles. In den Fällen, in denen uns der AFM-Vertrag fehlt, haben wir auch die RCA-Aufnahmeseite, was ausreichen sollte.

Zu guter Letzt eine endgültige Liste der Soundboards, die in den Archiven von Sony / RCA existieren.

Und ja, das Buch wird einen ordentlichen Indexabschnitt zum einfachen Nachschlagen haben.

Wir planen, das Buch noch in diesem Jahr herauszubringen. Ich werde nicht definitiv sagen, dass es dieses Jahr erscheinen wird, denn ich hätte gehofft, dass es jetzt schon fertig wäre. Wir sind buchstäblich in jedes Kaninchenloch gesprungen, das uns über den Weg gelaufen ist, soweit es um Fotos, Dokumente, etc. ging und zu diesem Zeitpunkt sehe ich nicht, dass Sony Legacy / RCA oder FTD oder MRS oder die Bootlegger irgendetwas weltbewegendes oder bahnbrechendes von diesem Punkt an veröffentlichen werden. Ich denke, das Elvis On Tour Set war eher der Anfang vom Ende für Veröffentlichungen mit einer beträchtlichen Menge an neuem Material, das professionell aufgenommen wurde und unveröffentlicht geblieben war. Ja, ich weiß, dass die FTD weiterhin ihre Sessions, 3-CD-Soundboard-Sets, Vinyl-Veröffentlichungen und Bücher herausbringen wird, aber ich glaube nicht, dass sie in der Lage sein werden, etwas von Bedeutung für das Buch anzubieten. Ja, ich weiß, dass "Elvis In Concert" noch von Sony Legacy oder der FTD in Angriff genommen werden muss, aber wir wissen schon ziemlich genau, was in diesem Fall aufgenommen wurde. Ich hoffe, dass ich falsch liege, wenn es darum geht, ob neue Bänder gefunden werden, ich kann mir auch vorstellen, dass erst mit der Zeit verschiedene Dinge noch auftauchen werden. Das ist einfach die Realität.

Daryl R
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, glen d., fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 15:19 #968937 von king77
Leider stellt sich aber über diese Info eines heraus es geht in diesem Buch mehr um Fotos u. Dokumente u. nicht um Neuigkeiten was die Sessions betrifft. Es wird auch kaum etwas interessantes zu den Sessions was noch nicht bekannt sein sollte darin enthalten sein. Auch die Liste mit den SBs die Sony besitzen soll sehe ich eher skeptisch weil dann müsste man ja die Karten auf den Tisch legen was sicher nicht der Fall sein wird weil man ja die Spannung sozusagen erhalten möchte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 16:25 #968938 von ronb57
Danke king77, so etwas ist mir beim Lesen auch durch den Kopf gegangen.
Umso dicker und umso teurer wird das Buch - höchstwahrscheinlich nicht nur ein Buch - werden.

Ich frage mich in meinem Alter: was soll ich mir noch zulegen oder lieber lassen ?

Gespannt bin ich schon, davon ganz abgesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Vincent-The-Falcon

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 18:52 #968945 von fronk

Auch die Liste mit den SBs die Sony besitzen soll sehe ich eher skeptisch weil dann müsste man ja die Karten auf den Tisch legen was sicher nicht der Fall sein wird weil man ja die Spannung sozusagen erhalten möchte.
Aber hatte Cisco nicht mal angedeutet, dass er mit Tunzi zusammenarbeitet? Ich kann mich da allerdings auch täuschen.

Haters, go away and hate yourself!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 18:57 #968946 von glen d.
fronk, glaubst du, dass Cisco genau weiß welche Konzerte im Archiv bei Ernst sind !? 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
11 März 2023 19:25 #968947 von king77
Natürlich weiß Cisco das aber er kann doch nicht in einem Buch sein Wissen preisgeben wenn er weiterhin für das FTD Label tätig sein möchte. Beim Tunzi Buch ist er für die Reviews der Bootlegs zuständig. Also welches Song Material od. welches Konzert ist auf den Imports zu finden. Zumindest hat er mir das so erzählt u. ich gehe davon aus so ist es auch. Alles andere würde für mich keinen Sinn machen.
Folgende Benutzer bedankten sich: glen d.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 März 2023 00:38 #968980 von Mike.S.
Noch mehr Details aus der gleiche Quelle wie oben, der Vollständigkeit halber. Hab' die Übersetzung aber nicht überprüft, ist doch ein wenig umfangreich. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




(...) Es gibt eine Menge cooler Dokumente. Darüber brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Praktisch alle AFM-Verträge für Aufnahmesessions, die meisten von 1956-1960, tragen Elvis' Unterschrift. Tatsächlich habe ich eine Kopie eines der Verträge bei einem Mann aufgespürt, der eine Originalkopie hatte, die ihm vor fast 30 Jahren gestohlen worden war. Er erzählte mir die ganze Geschichte, was passiert war. Damals wurden ihm auch andere Erinnerungsstücke gestohlen, darunter etwas, das von Marilyn Monroe signiert war, aber er konnte es von einem Pfandhausbesitzer in New York oder New Jersey zurückbekommen. Das Original des Elvis-Vertrags konnte er nie ausfindig machen, aber er hatte eine Kopie davon. Er schickte mir auch eine Kopie einer Versandrechnung der Air Express Division Railway Express Agency, Inc. für die Acetate, die kurz nach Abschluss der Aufnahmen an Elvis verschickt wurden. Offensichtlich wartete Elvis nicht darauf, dass die Acetate geschnitten wurden, damit er sie nach den Sessions mitnehmen konnte. Die Rechnung ist datiert und mit einem Zeitstempel versehen, kurz nachdem die Sessions beendet waren und zeigt an, dass sie von RCA kam und nach Graceland ging und das Paket Schallplatten enthielt.

Was die von Colonel Snow erwähnten Overdub-Sessions angeht, so sind die beiden aus dem Jahr 1965 die bekannte "Santa Lucia"-Overdub-Session in New York im Oktober 1965 und die unbekannte Overdub-Session für "Wild In The Country". Joe und ich haben den AFM-Vertrag für die Overdub-Session von "Tomorrow Night" im März 1965 gefunden. Joe und ich haben die RCA-Seite für die "Santa Lucia"-Overdub-Session. Die Overdub-Session von 1968 ist die Overdub-Session von "Beyond The Reef", für die wir wiederum die RCA-Aufnahmeseite haben. Aber das Interessante daran ist, dass der Background-Gesang nicht am selben Tag wie die Instrumente aufgenommen wurde. Vielmehr wurde der Background-Gesang zusammen mit etwa drei oder vier Stücken eines anderen RCA-Künstlers aufgenommen. Die Overdub-Sessions von 1969 sind die Nashville-Sessions vom 25. März 1969 und die Overdub-Session von "Suspicious Minds" vom 7. August 1969 in Las Vegas, die beiden, für die uns AFM-Verträge von 1969 fehlen. Auch hier haben wir die RCA-Aufnahmeseiten. Wir glauben, dass wir endlich die Overdubs für die Backup-Vocals, die im American Sound Studio gemacht wurden, richtig hinbekommen haben. Wir haben sowohl Dokumente als auch fotografische Beweise. Wir haben mehrere undokumentierte Overdub-Sessions aus den 1970er Jahren aufgedeckt, insbesondere aus den Jahren 1970-1972. Joe und ich haben das nicht richtig hinbekommen, vor allem bei Sessions III. Ich glaube, dass uns noch einiges fehlt, vor allem bei den Back-up-Vocal-Overdubs der Imperials aus dem Jahr 1970, aber wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die richtige Dokumentation zu finden - ohne Erfolg. Ein Familienmitglied von Joe arbeitet für die SAG-AFTRA, und über die dortigen Kontakte konnten wir die fehlenden Verträge für die Overdub-Sessions immer noch nicht ausfindig machen. Ich habe eine ungefähre Vorstellung davon, wann einige der fehlenden Overdub-Sessions mit den Imperials gemacht wurden, aber ich habe keine Möglichkeit, dies zu beweisen.

Außerdem haben wir einige Musikerkarten aus den 1960er und 1970er Jahren gefunden. Aus den 1950er Jahren konnten wir leider keine finden. Auf einigen von ihnen sind die Unterschriften der Musiker zu sehen, vor allem in den 1970er Jahren. Dazu gehören die Zeitkarten für die "Elvis Is Back"-Sessions (einschließlich der Sessions im März und April und der Overdub-Session für "It's Now Or Never"), die Nashville-Sessions im Juni und Oktober 1961 (wenn Sie in Sessions III nachsehen, finden Sie dort ein Dokument, das sich auf die Sessions im Juni 1961 bezieht und darauf hinweist, dass Scotty Moore die Mitglieder der Jordanaires auf den Zeitkarten aufführt, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits in der AFTRA waren; Die Zeitkarten zeigen, dass er "AFTRA" mit Fragezeichen neben ihre Namen setzte), die Nashville-Sessions im März 1962, die Nashville-Sessions im Januar 1964, die Harum Scarum Nashville-Sessions im Februar 1965, die Clambake Nashville-Sessions im Februar 1967, alle Nashville-Sessions im Juni und September 1970, die Nashville-Sessions im März, Mai und Juni 1971, die Nashville-Overdub-Sessions 1972, die letzten beiden Nächte der Stax-Sessions im Juli 1973, die Nashville-Overdub-Sessions im September 1973, alle Stax-Sessions im Dezember 1973, alle Nashville-Overdub-Sessions im Januar und September 1974, die Nashville-Overdub-Sessions im Februar und März 1976, die im Januar 1977 vom Creative Workshop Nashville abgesagten Aufnahmesessions und alle Nashville-Overdub-Sessions 1977. Oh, und noch etwas, wir haben eines der Rätsel gelöst, die ein ansässiger "Doktor" drüben in diesem anderen Forum schon seit einer Weile erfolglos zu lösen versucht.Ich sollte auch darauf hinweisen, dass es ein paar Überraschungen auf den AFM-Verträgen und den Zeitkarten gibt, verglichen mit dem, was wir bereits wissen.

In Ernsts Buch und auf den RCA-Aufnahmeseiten sind weder in seinem Buch noch auf den Seiten Sitzungszeiten in mehreren Fällen aufgeführt, die mir in den Sinn kommen (26. Februar 1958 Overdub von "Wear My Ring Around Your Neck", 5. April 1960 Overdub-Session für "It's Now Or Never", die Aufnahme von "We'll Be Together" (auch hier haben wir sowohl das Datum als auch die Sitzungszeiten gefunden), die 30. August, 1963 "What'd I Say", die Harum Scarum Sessions vom 26. Februar 1965, die Paradise Hawaiian Style Sessions vom 26. und 27. Juli 1965, die Celeste Overdub Session vom 20. Juni 1966 für "If Every Day Was Like Christmas", die Stay Away, Joe Sessions vom 1. Oktober 1967, die Western Recorders Sessions vom Juni 1968 (zumindest zu Beginn der Sessions) und die Nashville Overdub Session vom September 1973.) Joe und ich haben die richtigen Unterlagen gefunden, um diesen Sessions Stunden zuzuordnen.

Und dann sind da noch die Fotos. Dies ist nur eine kleine Auswahl.

Etwa 48 Fotos vom 1. Dezember 1955, die Popsie in den RCA Studios in New York aufgenommen hat. Weiß jemand, wie viele er an diesem Tag aufgenommen hat?

3 Popsie-Fotos, die am 30. Januar 1956 in den Büros der William Morris Agency in New York aufgenommen wurden, zusammen mit etwa 5 Farbfotos von David B. Hecht, die etwa zur gleichen Zeit entstanden. Dies beinhaltet nicht die Fotos, die wir von Elvis von den Auftritten in der Dorsey Show haben, was wahrscheinlich mehr als 30 Fotos sind.

11 Fotos vom ersten Auftritt in der Milton Berle Show (5. April 1956) zusammen mit einer Kopie des Vertrags der William Morris Agency für Elvis' Auftritt.

etwa 100 Fotos von Don Cravens von der Aufnahmesession in Nashville am 14. April 1956. 12 am Flughafen, 3 beim Autogrammsingen draußen am Taxi, 16 von der Überreichung der Goldenen Schallplatte für "Heartbreak Hotel" im Aufnahmestudio und 69 von ihm bei den Aufnahmen im Studio.

35 Fotos vom Engagement in Las Vegas im April/Mai 1956 zusammen mit einer Kopie des Vertrags der William Morris Agency. Außerdem gibt es einen AFM-Vertrag für die Show in Little Rock am 16. Mai 1956.

Mindestens 49 Fotos von dem zweiten Auftritt in der Milton Berle Show am 5. Juni 1956

Etwa 65 Fotos von dem Auftritt in der Steve Allen Show am 1. Juli 1956

92 Fotos von der Aufnahmesitzung bei RCA New York am 2. Juli 1956

44 August 1956 Fotos der Aufnahmesession von Love Me Tender sowie zahlreiche Fotos vom Set und von der Premiere im Paramount Theatre in New York.

28. September 1956 Fotos von den Radio Recorders-Aufnahmesitzungen

37 Fotos vom ersten Auftritt in der Ed Sullivan Show am 9. September 1956

18 Fotos von den Auftritten in Tupelo am 26. September 1956, zusammen mit einer Kopie des AFM-Vertrags

24 Fotos vom zweiten Auftritt in der Ed Sullivan Show am 28. Oktober 1958

7 Fotos vom 4. Dezember 1956, als das Million Dollar Quartet inoffiziell im Studio auftrat

6 Fotos vom letzten Auftritt in der Louisiana Hayride Show am 15. Dezember 1956 zusammen mit einer Kopie des AFM-Vertrags für die Show.

Das ist nur von Dezember 1955 bis Dezember 1956... und das ist nicht alles, was wir aus diesem Jahr haben. Wir haben eine Reihe von Fotos von dem Treffen mit Liberace im November 1956, der Premiere von Love Me Tender im Paramount Theatre (einige in Farbe),

Andere Sitzungen, von denen wir eine beträchtliche Anzahl von Fotos aus den 1950er Jahren haben, sind...

Loving You-Aufnahmen (53 Fotos)

Jailhouse Rock (32 Fotos)

King Creole (105 Fotos)

Juni 1958 Nashville-Aufnahmen (89 Fotos)

Ich denke, wenn alles gesagt und getan ist, wird dieses Buch so nah dran sein, wie es nur möglich ist, mit Elvis im Studio zu sein. Tatsächlich haben wir eine Person gefunden, die tatsächlich ins Studio gehen und Elvis bei den Aufnahmen beobachten konnte, und wir haben einen Exklusivbericht über seine Geschichte.

(...) Ich habe einen Kommentar gesehen, den Sie in diesem Thread hinterlassen haben, dass Sie nicht alle AFM- und AFTRA-Verträge und die RCA-Aufnahmeseiten sehen wollen (letztere, wo wir sie in Ermangelung der AFM- und AFTRA-Verträge verwenden müssen), die Joe und ich zusammengetragen haben. Ich versichere Ihnen, dass die Informationen in den Verträgen mit denen übereinstimmen werden, die wir für die Sitzungen aufgelistet haben. Es gibt einige Gründe, warum ich es für wichtig halte, dass wir sie in das Buch aufnehmen.

1. Zuallererst bestätigt es, was wir im Buch sagen. Kein Rätselraten mehr. Wenn wir es nicht wissen, wissen wir es nicht. Ich glaube, dass wir mit diesem Ansatz mit dem Buch viel weiter gekommen sind. Außerdem konnten wir so Dinge ausfindig machen, von denen ich persönlich nie gedacht hätte, dass sie überhaupt noch existieren. Wir sind durch so viele Kaninchenlöcher gesprungen. Meistens haben wir zumindest etwas ziemlich Cooles und Nützliches für das Buch herausgefunden.

2. Wenn man sich die Verträge ansieht, kann man als angehender Musiker oder Sänger sehen, wie viel Elvis im Studio gearbeitet hat und auch, wie viel sie damals bezahlt wurden und wie wichtig es war, Mitglied in der jeweiligen Gewerkschaft zu werden. Ich möchte anmerken, dass ich nicht glaube, dass wir alle AFM-Verträge / Studio Orchestra Manager's Daily Reports für die Filme mit einbeziehen werden, die sich auf die Nebenbei-Musiker beziehen, die im eigentlichen Film oder bei der Filmmusik eingesetzt wurden. Das ist ein weiteres Buch für sich. Joe und ich haben tonnenweise Unterlagen zu allen Nebenmusikern und Filmmusiksessions. Ich glaube, der Titel des Buches ist Elvis Sessions IV, und der Hauptzweck des Buches ist es, die Sessions zu zeigen, bei denen Elvis im Studio war oder Overdubs, die auf der Platte erschienen sind. Abgesehen davon wird es wahrscheinlich auch ein paar Aufnahmen von Filmmusiksessions geben, da einige dieser Dinge auch auf Platte erschienen sind.

3. Das Buch wird nicht im Detail auf die posthumen Overdubs eingehen, wie z.B. "Guitar Man", "This Is Elvis", "I Was The One", "Viva Elvis", all die verschiedenen Remixe und im Studio erstellten Duette, die RPO-Alben und den Soundtrack zum Baz Luhrmann "Elvis" Biopic. Viele dieser Projekte sind nicht gut gealtert. Der Untertitel des Buches lautet "The Recorded Music of Elvis Aron Presley 1953-1977". Außerdem wäre es äußerst schwierig gewesen, die Informationen zu den Aufnahmesessions all dieser Projekte aufzuspüren. Diese Alben und Singles werden dennoch in der Diskografie erwähnt und wir gehen am Anfang des Buches kurz auf sie ein. Das Buch wird jedoch die Overdubs vom August 1977 für das Doppelalbum "Elvis In Concert" enthalten. Dies war Elvis' letztes Projekt.

4. Ich weiß nicht, ob Sie verstehen, wie mühsam es war, all diese Verträge ausfindig zu machen. Sie hätten alle AFM-Ortsverbände (Memphis, Nashville, New York, Los Angeles, Las Vegas, Lake Tahoe, Miami, Hawaii usw. und den AFM-Pensionsfonds, RCA, EPE, die Country Music Hall of Fame, die Rock and Roll Hall of Fame) aufsuchen und alle diese Verträge finden können. Niemals in einer Million Jahren. Der Grund dafür ist, dass RCA theoretisch verpflichtet war, Aufzeichnungen über die Sessions zu führen und darüber, wer bei ihnen gespielt und gesungen hat. Aber das gilt nur für Sessions, die sie ursprünglich finanziert haben. Als die Filmstudios die Aufnahmen finanzierten, erhielt RCA wahrscheinlich die Informationen für einen AFM-Zahlungsvertrag zur Wiederverwendung, aber aus welchen Gründen auch immer wurden diese Informationen zu den Aufnahmesitzungen nie auf ihre Aufnahmeseiten übertragen. Deshalb sieht man auf den RCA-Aufnahmeseiten für die Film-Soundtracks nicht die Daten und Zeiten der Sessions, die Studionamen, die Namen der Musiker und Background-Sänger usw. Sie können ein Datum sehen, das sich darauf bezieht, wann RCA die Master oder Session-Bänder erworben hat. Der Erwerb der Bänder von den verschiedenen Filmstudios durch RCA wurde von Colonel Parker unterstützt. Sogar in einigen Fällen in den 1970er Jahren füllten sie ihre eigenen RCA-Aufnahmeseiten nicht richtig aus und ließen Sessiondaten, Stunden, Musiker und sogar den Produzenten (im Falle des Aloha From Hawaii Via Satellite-Konzerts) weg, selbst bei Sessions, die sie finanzierten. Ernst half uns zwar, aber in vielen Fällen fanden wir qualitativ bessere Kopien desselben Vertrags, die er hatte. Wenn Sie zu einer der verschiedenen Ortsgruppen der AFM und des AFM-Pensionsfonds gingen, würden Sie wahrscheinlich einige der Verträge finden, aber nicht alle. In Nashville und Las Vegas würden Sie wahrscheinlich nichts vor 1970 finden. Was die Aufbewahrung der Unterlagen angeht, war Los Angeles wahrscheinlich die beste Stadt, mit der wir zu tun hatten. Wir konnten nur eine Handvoll Verträge und hauptsächlich Zeitkarten aus den 1960er Jahren aus dem Rentenfonds finden. Man sollte meinen, da Elvis viele der Verträge aus den Jahren 1954-1960 unterschrieben hat, dass der Nachlass von Elvis Kopien dieser Verträge und möglicherweise andere haben würde. Fehlanzeige. Die Country Music Hall of Fame hat nur die RCA-Aufnahmeseiten, nicht aber die eigentlichen Session-Verträge. Die Rock And Roll Hall of Fame hat auch keine. Wie konnten wir also so viele Verträge finden, wie wir gefunden haben? Joe und ich wurden von einem Musiker mit einer Person in Kontakt gebracht, die buchstäblich originale Aufnahmeverträge sammelte. Nicht nur Elvis, sondern praktisch alle. Er hatte viele der Verträge aus Nashville 1960-1962. Dieser Mann brachte uns in Kontakt mit etwa zehn seiner Freunde, die ebenfalls Verträge sammelten. Das führte uns zu Dingen wie dem Nashville-Vertrag vom 10. und 11. Januar 1956, dem New Yorker Vertrag vom 30. und 31. Januar und 3. Februar 1956, dem Nashville-Vertrag vom 14. April 1956, dem New Yorker Vertrag vom 2. Juli 1956, dem Nashville-Vertrag vom Januar 1964, dem Harum Scarum Nashville-Vertrag vom Februar 1965, dem Tomorrow Night-Vertrag vom März 1965, den Nashville-Verträgen vom Mai und Juni 1966, dem Nashville-Vertrag vom März 1967, den Nashville-Verträgen vom September 1967, dem Stay Away, Joe-Vertrag vom 1. Oktober 1967 und dem Nashville-Vertrag vom Januar 1968. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Joe und ich einige dieser Verträge aufgrund der Datenschutzgesetze hier in den Vereinigten Staaten schwärzen müssen. Das heißt, einige der Kopien der Verträge, die wir erhalten haben, waren geschwärzt, als wir sie erhielten. Ich erinnere mich, vor einiger Zeit gehört zu haben, dass in einem der FTD-Bücher einige private Informationen veröffentlicht worden waren, die hätten geschwärzt werden müssen. Auch in Ernsts "A Life In Music"-Buch von 1998 veröffentlichte er den AFM-Wiederverwendungsvertrag für das "Fun In Acapulco"-Album am unteren Ende einer Seite, und man konnte deutlich einige persönliche Informationen über einige der Musiker erkennen, die damals noch lebten. Es geht nicht so sehr darum, ihren Namen oder ihre Adresse zu schwärzen oder wie viel sie während der Session verdient haben. Es geht hauptsächlich um ihre Sozialversicherungsnummer, die zu Identitätsdiebstahl führen kann, wenn sie sichtbar bleibt.

5. Ich habe viele der Kritikpunkte an Sessions III gelesen. Ich hatte Joe bei diesem Buch geholfen, und nachdem ich die Kommentare dazu gelesen hatte, hatte ich das Gefühl, dass wir es noch viel besser machen müssten, wenn wir jemals Sessions IV machen würden. Als ich Joe bei Sessions III half, schickte er mir Kopien einiger AFM-Verträge, die er damals erhalten hatte, sowie einige der täglichen Berichte des Studio Orchestra Managers, die er ebenfalls erhielt. Dazu gehörten Kopien aller AFM-Verträge von den American Sound-Sessions im Januar/Februar 1969 in Memphis sowie von den Overdub-Sessions im März und Mai 1969. Was mir bei Sessions III wirklich auffiel, waren die Overdub-Sessions 1970 in Nashville. Wir hatten einige der Verträge von diesen Overdub-Sessions, aber nicht alle von ihnen. Also fragte ich mich, warum können wir nicht versuchen, so viele AFM- und AFTRA-Verträge zu Elvis Presleys Aufnahmesessions wie möglich ausfindig zu machen und sie in das Buch aufzunehmen, um die Richtigkeit unserer Aussagen im Buch weiter zu untermauern. Daraus ergab sich dann auch die Frage, wie viele Fotos von Aufnahmesessions wir finden können. Und so begann die Reise.

6. Und schließlich finde ich die Verträge (und die Zeitkarten) einfach sehr cool. Abgesehen von Fotos, anderen Dokumenten wie den RCA-Aufnahmeseiten und verschiedenen Briefen, Bandbeschriftungen und Acetat-Etiketten (die wir auch im Buch haben werden), sind die Verträge (und Zeitkarten) ein weiteres greifbares Stück der Dokumentation von Aufnahmesitzungen und genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger als die anderen. Hätte ich gerne mehr Verträge gefunden? Auf jeden Fall, aber gleichzeitig bin ich sehr stolz darauf, wie weit Joe und ich bei unseren Recherchen für dieses Buch gekommen sind.

Irgendwann erwarben Joe und ich eine Kopie der RCA-Akte über das Album "From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee", die auch Dokumente über die Sessions im Oktober 1976 und die verschiedenen Sessions (Creative Workshop, Overdub-Sessions, die Live-Aufnahmen im April 1977 usw.) im Jahr 1977 enthielt. Ich wollte heute Morgen ein paar tolle Dokumente posten, aber ich hatte Probleme mit ihnen. Es handelte sich um Dokumente, die Ron Tutt die Kosten für das Einfliegen seines Schlagzeugs und für einen Mietwagen während der Jungle Room-Sessions im Februar 1976 sowie für einen Mietwagen von James Burton für dieselben Sessions erstatteten. Beigefügt waren Kopien von Tutt's und Burton's Anträgen bei Hertz für die Anmietung von Autos. Die Qualität ist nicht die beste und ich weiß nicht, ob wir sie im Buch verwenden werden oder nicht, aber ich fand sie irgendwie amüsant.

In einem meiner letzten Beiträge habe ich angefangen, die Fotos von den Aufnahmesitzungen aufzuzählen. Hier sind noch ein paar mehr...

25 Fotos von März/April 1960 (dies beinhaltet Elvis' Rückkehr aus Deutschland und Pressekonferenzen)
23 Fotos von dem Frank Sinatra Times TV Special
48 Fotos von den Proben zu den "G.I. Blues"-Sessions
8 Fotos von den Nashville-Sessions im Oktober 1960
40 Fotos von den Nashville-Sessions im März 1961 (Elvis' Treffen mit dem Gouverneur und der Legislative von Tennessee einige Tage vor den Sessions und ein Foto von Elvis mit seinem Cousin, der eine Woche vor den Sessions bei einem Unfall verletzt wurde)
40 Fotos von den Blue Hawaii Sessions im März 1961
66 Fotos von der Ankunft in Hawaii, der Pressekonferenz und dem Benefizkonzert
3 Fotos von den Aufnahmen im Juni 1961 (es handelt sich nicht wirklich um Fotos von den Aufnahmesessions; Joe hat eines dieser Fotos vor vielen Jahren auf der Rückseite eines seiner Bücher verwendet. Weiß jemand, um welches Foto und welches Buch es sich handelt?
4 Fotos von den Follow That Dream-Sessions am 2. Juli 1961
4 Fotos von den Nashville-Sessions im Oktober 1961
...und die Liste geht weiter.

Daryl
Folgende Benutzer bedankten sich: Harty, glen d., fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 März 2023 12:01 - 13 März 2023 12:02 #968990 von ronb57
Das Buch (die Bücher) werden bestimmt preiswerter sein als die von Lorentzen oder FTD !

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 13 März 2023 12:02 von ronb57.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.