file Elvis - Seventy Three (DCD - Reel Trax)

Mehr
19 Apr. 2024 09:10 #976718 von Charles
Elvis - Seventy Three (DCD - Reel Trax) wurde erstellt von Charles

Das "Reel Trax"-Label kündigt die Doppel-CD "Elvis - Seventy Three" mit den kompletten (so die Ankündigung) Shows vom 07.08. (MS) bzw. 03.09.1973 (CS) aus dem Las Vegas Hilton Hotel an.

Inhalt - CD 1 - 03.09.1973 CS (Ambiance Recording):
See See Rider - I Got A Woman / Amen - Love Me - Steamroller Blues - You Gave Me A Mountain - Trouble

Soundboard Recording:
Rock Medley - Love Me Tender - Fever - What Now My Love - Suspicious Bridge - Bridge Over Troubled Water - Suspicious Minds - Introductions Of Band And Celebrities - My Boy - I Can’t Stop Loving You - An American Trilogy - A Big Hunk O Love - The First Time Ever I Saw Your Face - Mystery Train - Tiger Man - How Great Thou Art (Two Reprises) - Help Me Make It Through The Night - Softly As I Leave You - Can’t Help Falling In Love / Closing Vamp

CD 2 - 07.08.1973 MS (Ambiance Recording):
Also Sprach Zarathustra - See See Rider - I Got A Woman / Amen - Love Me - Steamroller Blues - You Gave Me A Mountain - Trouble - Blue Suede Shoes - Rock Medley - Love Me Tender - Fever - Bridge Over Troubled Water (Two False Starts) - Suspicious Minds - Introductions - My Boy - I Can’t Stop Loving You - An American Trilogy - Release Me - Mystery Train / Tiger Man - Funny How Time Slips Away - Faded Love - Can’t Help Falling In Love / Closing Vamp

Bonus Songs:
Make The World Go Away (08.08.1973 MS) - Tiger Man (11.08.1973 MS) - Crying Time (12.08.1973 MS) - Amazing Grace (14.08.1973 DS) - Something (23.08.1973 DS) - It’s A Matter Of Time (25.08.1973 MS) - Johnny B. Goode (26.08.1973 MS) - My Boy (False Start - 28.08.1973 MS) - Release Me (28.08.1973 MS) - My Boy (28.08.1973 MS) - You Gave Me A Mountain (02.09.1973 DS)

Quelle: ElvisDayByDay.Com


„Zeit, die man zu verschwenden genießt, ist nicht verschwendet.“ —  John Lennon
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 09:18 #976720 von Charles
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.
Quelle: ElvisDayByDay.Com

„Zeit, die man zu verschwenden genießt, ist nicht verschwendet.“ —  John Lennon
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 09:44 #976722 von glen d.
Frage: was bedeutet Ambiance Recordings  ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 09:47 #976723 von ronb57
ambiance recording = Atmosphärenaufnahme

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Wie jetzt, aus dem Weltall ?

So weit draußen war Elvis zu hören, alle Achtung !

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Taniolo, glen d.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 10:56 #976726 von Mike.S.

Frage: was bedeutet Ambiance Recordings  ?

Im Grunde das gleiche wie ein Publikumsmitschnitt. Wir hatten das ja schon bei FTD, wo das von Bill Porter aufgenommen wurde. Es werden ein oder zwei Mikrofone (Stereo) im Bereich des Publikums platziert. Auch wenn es technisch gesehen das gleiche wie ein AR ist, kann man natürlich, wenn das offiziell gemacht wird, die Mikros besser platzieren, also z.B. über dem Publikum und nicht versteckt mitten drinnen. Dadurch ist der Sound natürlich besser. Bei den Bootleggern wird der Begriff in der Regel dann verwendet, wenn der Publikumsmitschnitt eine sehr gute Qualität hat.
Folgende Benutzer bedankten sich: glen d.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 12:23 #976728 von Mike.S.
Ankündigungstext:

ReelTrax ist zurück mit einer weiteren großartigen 2-CD-Veröffentlichung, eigentlich die erste im Jahr 2024! Nach dem großen Erfolg unserer letzten Vinyl-Veröffentlichung ''68 Unleashed'', die sehr schnell ausverkauft war, präsentieren wir nun ein komplett neues CD-Projekt!

Elvis Seventy Three' ist ein 2-Disc-Set mit zwei kompletten Shows von Elvis' Engagement im August 1973 im Hilton Hotel in Las Vegas: Auf der ersten Disc dieses Sets können Sie mit Elvis Presleys Closing Night-Performance vom 3. September 1973 einen Schritt zurück in die Vergangenheit machen. Erleben Sie zum ersten Mal diese ikonische Show, die man ohne weiteres als eine der ungewöhnlichsten Auftritte in Elvis' Karriere bezeichnen kann, in korrekter Geschwindigkeit und in hervorragender Tonqualität, dank eines akribischen Matrix-Mixes von Soundboard- und Publikumsaufnahmen. Dieser neue Mix offenbart bisher ungehörte Feinheiten und Publikumsinteraktionen und fängt den King of Rock and Roll in seinem Element ein.

Das Closing Night Konzert ist bekannt für seine humorvolle Note, zum Beispiel, als Elvis einen Spielzeugaffen auf dem Rücken trug (während der ersten beiden Songs der Show), während er auf dem Rücken von Lamar Fike auf die Bühne getragen wurde. Oder als während der Show ein rotes Samtbett auf die Bühne gestellt wurde, auf dem Elvis saß, während er "What Now My Love" sang und so tat, als würde er im Bett nach seiner Liebe "suchen". Und schließlich, als er die Musik und den Text von 'Suspicious Minds' und 'Bridge Over TroubledWater' völlig verwechselte, wahrscheinlich nur, weil er seine Musiker zum Narren halten wollte (wir nannten das 'Suspicious Bridge' und gaben ihm einen eigenen Titel auf der CD). Aber das Konzert ist auch bekannt für seine herzlichen und seltenen Darbietungen wie 'Help Me Make It Through The Night', 'Softly As I Leave You' und ein fantastisches 'How Great Thou Art' mit mehreren Reprisen, neben anderen.

Um sicherzustellen, dass der Inhalt dieser CD 100%ig der "echten" Closing Night Show entspricht, haben wir nicht die ersten 6 Songs aus dem Soundboard der Dinnershow vom selben Tag verwendet (die auf diese Weise schon einmal auf einer früheren Veröffentlichung der Show zu hören waren), sondern wir haben uns entschieden, sie von einer Ambient-Aufnahme zu verwenden, die bei der Closing Night gemacht wurde. Es ist schade, dass diese ersten sechs Songs 1973 nicht auf Tonband aufgenommen wurden.

CD 2 präsentiert die Midnight Show vom 7. August 1973, die von einer Ambient-Aufnahme stammt, die einen sehr guten Klang bietet. Elvis selbst erwähnte während des Konzerts, dass er und seine Band ihre Zeit auf der Bühne genossen, was ihn dazu veranlasste, seinen Auftritt zu verlängern und diesem denkwürdigen Abend eine persönliche Note zu verleihen. Eine von nur zwei Versionen von "Funny How Time Slips Away", die im August 1973 gesungen wurde, und "Faded Love", das zum vierten und letzten Mal live aufgeführt wurde, sind echte Highlights. Aber die Setlisten beider Shows in diesem 2-CD-Set kontrastieren die Energie vom Anfang bis zum Ende von Elvis' Zeit und betonen sowohl seine ernste als auch seine spielerische Seite auf der Bühne. Die Show auf CD 2 wurde bereits vor 28 Jahren in einer falschen Geschwindigkeit auf "Top Acts in Vegas" veröffentlicht. Diese korrigierte Version erlaubt es den Fans nun, Elvis so zu hören, wie er wirklich klang, was sie zu einer wichtigen Veröffentlichung für Sammler und neue Fans gleichermaßen macht. Erweitern Sie Ihre Elvis-Sammlung mit dieser definitiven Ausgabe, die nicht weniger als 9 Bonustracks enthält, die seltene Momente und den Spaß, den Elvis während der Las Vegas Sommersaison von 1973 hatte, unterstreichen.
Folgende Benutzer bedankten sich: glen d., ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 15:31 #976734 von glen d.
Ist das dann eine Soundbooth Aufnahme !? 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Apr. 2024 16:12 - 19 Apr. 2024 16:15 #976736 von Mike.S.
Also wenn ich das richtig verstanden habe, werden bei Soundbooth die Mikros im nahen Bereich der Bühne positioniert. Das ist hier wohl nicht der Fall, sonst hätte man das sicherlich so geschrieben. Im Grunde ist das aber alles sowieso etwas schwierig zu definieren, denn wer weiß denn heute noch, wo genau sich die Mikrofone befunden haben, außer den Leuten, die es aufgenommen haben.

Streng genommen gibt es nur Soundboard, also den Mischpult-Mix der ganzen Mikros auf der Bühne, oder eben Aufnahmen mit ein oder zwei Mikros, die das gesamte Geräusch im Saal aufnehmen. Ob die jetzt vom Publikum mitgebracht wurden oder vom Toningenieur irgendwo hingestellt wurden, ändert ja grundsätzlich nichts an der Art der Aufnahme. Wenn man so etwas unterschiedlich kategorisiert, geht es also nur um die Position der Mikros. Aber wenn jemand ganz vorne in der ersten Reihe saß, und das ein sehr guter AR ist, wird er sich womöglich nicht groß von einem Soundbooth unterscheiden, aber dennoch nicht so bezeichnet werden. Daher finde ich diese ganzen Begriffe etwas schwierig, auch wenn man damit natürlich eine gewisse Einstufung vornehmen kann. Am Ende zählt aber der Klang, der dabei rausgekommen ist.
Letzte Änderung: 19 Apr. 2024 16:15 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Taniolo, glen d.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Juni 2024 10:52 - 17 Juni 2024 11:08 #977898 von Taniolo
Ich war einigermaßen gespannt, wie das wohl klingen würde, was angekündigt wurde. Nach dem ersten Hören bin ich keineswegs enttäuscht, auch wenn ich natürlich weiß, dass sich der eigene Höreindruck nach ein paarmal Reinhören in die VÖ noch etwas verschieben kann.

Ich mache es kurz mit der Erklärung, warum ich bereits im Vorfeld neugierig war auf das, was ich zu hören bekommen würde und zitiere aus der Einfachheit halber aus der Bootleg Section von  ElvisOnCD.com:

Tracks 1 - 6 sourced from an audience recording, as these songs were not on the soundboard tape.
Tracks 7 - 24 are soundboard recordings, mixed to so called matrix recordings (mix of soundboard recordings with audience recordings).

Dieser oben zitierte Eintrag bezieht sich auf CD 1 (und diese ist auch die interessantere von beiden Scheiben des Sets).

Man hat hier also ab Track 7 zwei verschiedene Aufnahmen miteinander kombiniert. Der Grund ist ziemlich offensichtlich: a) man wollte innovativ sein und dem geneigten Sammler und Konzerthörer einen neuen Kaufanreiz bieten, und b) man wollte natürlich die Gelegenheit nutzen, der doch sehr schlichten und "trockenen" Atmosphäre der Soundboard-Aufnahme ein wenig Publikumsstimmung zu spendieren. Das ist, so finde ich zumindest, im Rahmen der technischen Möglichkeiten gelungen. Da man hier zwei Aufnahmen aus ganz unterschiedlichen Quellen und unterschiedlicher Herkunft übereinander legen musste, gehe ich davon aus, dass ein gewisser technischer Aufwand vorhanden war. Das darf man gerne dem Label zugute halten, denn all zu oft gibt es lediglich alten Wein in neuen Schläuchen. (Ob man Stimme und Instrumente der AR hier komplett mit KI eliminiert hat und lediglich die Umgebungsgeräusche für das Mixing genutzt hat, kann ich nicht beurteilen. Es liegt aber im Bereich des Möglichen, da es ansonsten womöglich eine enorme Herausforderung gewesen wäre, beide "Musikspuren" deckungsgleich zu ziehen.)

Ob diese Show, die ich ohnehin von ihrem künstlerisch-intellektuellen Wert und Inhalt doch eher als fragwürdig einstufen würde (ich meine, Jochen sprach erst unlängst über die Show und deren zweifelhaften künstlerischen Wert im Zusammenhang mit deren zumindest teilweise Verwendung (Verwurstung?) auf einem kürzlich erschienenen Vinyl-Release), in dieser speziellen Form häufig im Player des Elvis-Fans-&-Alles-Sammlers landet, sei einmal dahingestellt. Ich meine aber, dass man sich das ruhig einmal anhören kann, zumindest dann, wenn man zu jener Fraktion gehört, die bei vielen SB-Aufnahmen einfach die Reaktionen aus dem Publikum vermisst. Track 1 bis 6 dieser ersten CD des Sets entstammen einer qualitativ sehr guten Audience Recording, welche dann auch für den Mix ab Track 7 verwendet wurde.

Der Ankündigungstext der Bootlegger klingt, was den künstlerischen und Unterhaltungswert der Show angeht, natürlich viel liebevoller und versucht dem Ganzen eine beinahe romantsiche Note zu verleihen. Ich kann diese sehr wohlwollende Einschätzung eher nicht teilen. 

Auf CD 2 hören wir dann eine Show aus der ersten Woche jenes Vegas Festivals - die Midnight Show vom 7. August 1973, welche es früher schon mal auf Top Acts In Vegas - Volume 6 gab. Die Aufnahme dieser Show ist ein Publikumsmitschnitt, und in der Qualität weniger gut als das, was wir auf CD 1 gehört haben. Das liegt nicht nur, aber eben auch, an dem unsäglichen Hall, den man dieser Aufnahme verpasst hat. Auf der bereits erwähnten Top Acts In Vegas - Volume 6 hört man die Aufnahme ohne den zusätzlichen Hall, und das klingt gleich deutlich ohrenfreundlicher. Der weiter oben im Thread von Mike bereits gepostete Ankündigungstext für dieses Set brüstet sich zwar damit, dass die falsche Geschwindigkeit der Top Acts In Vegas - Volume 6 nun korrigiert wurde, aber der Hall ruiniert letzten Ende wieder alles. Mein erster Hör-Eindruck war sogar, dass die Aufnahme nun sogar einen Tick zu langsam läuft und Elvis Stimme um ca. einen Viertelton zu tief liegt (was aber nur 1.5 bis 2% wären, und das ist für darauf nicht geschulte Ohren wie meine nicht eindeutig feststellbar). Aber das ist nicht so einfach zu sagen und müsste nochmal von einem Experten auf diesem Gebiet überprüft werden. 
Am Ende von CD 2 gibt es dann noch 9 weitere Tracks aus anderen Shows dieses Vegas Engagements. Das sind alles sehr nette und gut gewählte Songs, aber auch hier hat man den Aufnahmen viel zu viel Hall spendiert. Meinen Ohren gefällt das überhaupt nicht.

Zusätzlichen Hall findet man übrigens (wenn man die Aufnahme mit der FTD Closing Night vergleicht) auch auf CD 1, aber dort wirkt er weniger störend, auch wenn ich hier definitiv die FTD bevorzugen würde. Allerdings ist auf jener FTD CD die Show nicht komplett, und der Beginn der Performance wurde dort mit Aufnahmen aus der Dinner Show vom gleichen Tage aufgefüllt. 

 

... with a barefoot ballad you just can't go wrong.
Letzte Änderung: 17 Juni 2024 11:08 von Taniolo.
Folgende Benutzer bedankten sich: glen d., fronk, king77, Mike.S., Jochen, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.