file Elvis: A Legendary Performer - Volume 9 (Madison)

Mehr
05 Jul 2021 13:21 - 05 Jul 2021 13:24 #949921 von Mike.S.

Robert "king77", vielleicht kannst du ja mal hier noch mal schreiben, welche Takes genau uns denn noch fehlen (offiziell)

Bin zwar nicht Robert, der bekommt das aus dem Kopf hin, mir bleibt nur Keith Flynn, demnach:

Long Black Limousine 4 (FS)
Wearin' That Loved On Look 4, 6-9, 11 (alles FS)
You'll Think Of Me 10, 12, 13, 15, 17, 18, 21 (alles FS)
In The Ghetto 14-16, 21 (alles FS), 17-18 (Rehearsal)
Hey Jude 2, 4 (alles FS)
True Love Travels On A Gravel Road 1, 8-10 (alles FS), Take 3 
Do You Know Who I Am 2, 6 (alles FS)
Kentucky Rain 4 (FS)
Only The Strong Survive 2, 4, 5, 7, 9, 10, 13, 15, 16, 18, 19, 23-25, 27 (alles FS), Takes 3, 6, 14, 20, 26, 28
If I'm A Fool (..) 4, 5 (alles FS)

Robert macht dann die Korrekturen, falls nötig. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 05 Jul 2021 13:24 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
05 Jul 2021 13:43 - 05 Jul 2021 13:50 #949923 von ronb57
Ist das mit "Dear Georgie" bei beiden Songs der gleiche Text bzw. die Betonung oder jeweils anders.
Hat man das evtl. reinkopiert ?
Lt. Flynn ist der Take 3 LFS  von DO YOU KNOW WHO I AM mit diesem Dear Georgie auch zu finden auf den FTD's AMERICAN SOUND 1969 4.CD sowie FROM ELVIS AT AMERICAN SOUND !
Letzte Änderung: 05 Jul 2021 13:50 von ronb57.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
05 Jul 2021 19:04 #949942 von king77
Diesen Gag machte Elvis nach dem LFS Take 3 bei einem Rehearsal u. das ist nicht auf den regulären CDs zu hören.

Es ist zwar der selbe Gag aber von Elvis ganz anders dargeboten als bei Take 6 von Only The Strong Survive.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S., ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jul 2021 19:51 #950034 von Mike.S.
Heute wurde im FECC ein sehr langer positiver Review veröffentlicht.   HIER ZU LESEN.   Leider sind mir da noch zu wenig Details angegeben, also warte ich erstmal ab, was ich selber höre, die CD müsste in Kürze eintreffen.

Robert "King77" hat allerdings bereits festgestellt, dass Padre nicht Take 10, sondern Take 11 ist, und I've got confidence nicht Take 3, sondern Take 2. Wer sich also die CD bloß wegen der neuen Takes bestellen wollte, sollte nochmal abwarten. Auch sonst scheint es noch inhaltliche Fehler zu geben. 

Ich werde versuchen, auch noch etwas genauer auf unterschiedliche Mixe und Sound einzugehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jul 2021 20:26 #950035 von ronb57
Hatten wir, bzw. FTD, nicht auch ein Problem mit dem Song PADRE auf dem Classic Album ELVIS ( The Fool Album ) von 2010, wo eine CD - glaube die 2. - ersetzt wurde wegen einem falschen Padre-Take.
War da nicht auch etwas mit dem 11. Take ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jul 2021 20:56 #950037 von Mike.S.
Genau, da war zuerst Take 2 statt Take 11. Wurde dann in der Zweitpressung berichtigt. Das Ende von Take 11 wurde ja abgeschnitten und bildet mit Take 8 den Master. Daher konnte Robert auch sehr schnell den angeblichen Take 10 als Take 11 entlarven.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Jul 2021 18:17 - 18 Jul 2021 15:23 #950046 von Mike.S.
Review

Kurz zum Artwork. Die gewohnte Madison Qualität, 15 seitiges Booklet, wo zu jedem Song eine knappe inhaltliche Zusammenfassung enthalten ist, wenn auch nicht immer fehlerfrei. Die CD hat den selben Aufdruck wie die Vorgänger. Nun zu den Songs: 

Maybellene (overdubbed version) 

2005 wurden in den Niederlanden die Maxi-CDs „The Sun Collection Vol.1-5“ veröffentlicht. Bei den 5 Songs je CD war neben Outtakes/Live Versionen jeweils eine overdubbed live Version enthalten. Maybellene stammt von Vol.5 „Mystery Train“. Die Overdubs sind sehr dezent eingesetzt und durchaus anhörbar.   

 


Don't Be Cruel (Ed Sullivan Show)

Der Song stammt aus der Show vom 6. Januar '57 (nicht Sept. 9 '56, wie angegeben). Man arbeitet hier mit etwas künstlich zugefügtem Raumhall. Allerdings klingt die Aufnahme sehr dumpf. Kein Vergleich mit dem MRS „Elvis On Television“ Set, wo die Ed Sullivan Shows in erstklassigem Sound erstrahlen.  

(Let's Have A) Party (better source) 

Naja, hier wurden die Höhen etwas aufpoliert, dadurch wirkt der Klang etwas brillanter. Nichts, was man nicht selber per EQ machen könnte.   

Got A Lot O' Livin' To Do (Movie Version) 

Die Movie Version als Acetat wäre unveröffentlicht. Die Version ist zwar im Film zu hören, aber natürlich mit zusätzlichen Filmgeräuschen. Sie setzt sich zusammen aus dem Alternate Opening Take 2 (L-02), dem Record Version Master Take 9 (H2WB 0255-09) und dem Ende vom Movie Master Take 17. Im Austausch mit Keith Flynn musste ich allerdings erfahren, dass es sich hier nicht um diese Version handelt. Es handelt sich hierbei nur um D-17, also den Movie Master, das Intro (Count-in) stammt von Mean Woman Blues (BX-07).

 


 Ain't That Loving You Baby (Spliced Version Takes 7/8/1) 

In dieser Form noch nicht dagewesen, auch nicht auf den berüchtigten „Spliced Takes“ von STAR. Die Länge von 1:53 passt gut zu SONY's Take 11 (1:58), der auf der „Complete Masters Box“ verwendet wurde. In Ergänzung zu dem langen spliced Master von „Reconsider baby“ hier nun also eine kurze Version mit abgeschlossenem Ende.   

Fountain Of Love (Takes 8,6) 

Bereits veröffentlich auf der „Legendary Performer 6“ und 1:1 übernommen, da dort bereits in perfektem Klang. Wesentlich besser als auf der MRS „Back In Living Stereo“, die auf eine schlechtere Bootleg Quelle zurückgriff. Mittlerweile haben wir Take 6 auf FTD's „Elvis For Everyone“, Take 8 mit seinen knapp 20 Sekunden ist offiziell unveröffentlicht. Im Booklet steht „These two tracks remain officially unreleased“.  

The Bullfighter Was a Lady (Spliced Version takes 2/3) 

Das hat das STAR Label auch sehr gerne gemacht, einen etwas außergewöhnlichen Take, der abgebrochen wurde, mit einem Ende zu versehen. Hier natürlich die Textpassage „he wanted to f**ck her that night“, nun also mit dem Ende von Take 3 als durchgehender Take zu hören. Soundqualität natürlich FTD Qualität, da ja dort bereits veröffentlicht.  

Please Don't Drag That String Around (Takes 3,5) 

Ursprünglich veröffentlicht auf der „A Legendary Performer 5“, von dort übernommen, aber das Rauschen deutlich reduziert. Mittlerweile sind allerdings beide Takes von FTD veröffentlicht.  

Memphis, Tennessee (Rejected Master) 

Die Version vom Mai 1963. Hier ganz ohne Hall, wie von FTD auf „The Making Of Viva Las Vegas“ veröffentlicht, und schlicht und einfach von dort kopiert.  

 


Easy Come, Easy Go (Take 9) 

Das ist der unedited Master, wie auf „A legendary Performer 5“ bereits veröffentlicht. Ein wenig hat man nun das Rauschen vermindert, also eine klitzekleine Verbesserung.  

Stay Away (Take 13) 

Ein schöner durchgehender Take, den man bis jetzt in Mono auf der 2001 „24 Carat Gold“ Bootleg hatte. Hier hält man, was man verspricht. FTD Sound Qualität in Stereo. Sehr schön!  

 


Only The Strong Survive (Take 6) 

Hierüber hatten wir uns ja schon ausführlich ausgetauscht („Dear Georgie“). Das erste Mal in Mono auf der BILKO CD „American Crown Jewels“ zu hören. Nun aber in …. hoppla, das ist ja gar kein richtiges Stereo. Der Klang ist zwar FTD Qualität, aber die Instrumente sind mittig, mit einem ganz winzigen räumlichen Versatz zwischen Schlagzeug und Gitarre. Also mit dem üblichen Stereo-Mix hat das nichts zu tun, auch wenn es von den original Bändern stammen sollte – schade.  

 


Stranger In My Own Home Town (Unedited) 

Die Overdubs enden schon ein wenig, bevor der Song aufhört, insofern nicht soviel neues im Vergleich zum unedited undubbed Master. Allerdings ist es ein Remix, bei dem Reggie Young's Gitarre mittig plaziert ist und wesentlich besser zu hören ist. Klingt ganz stark!  

I've Got Confidence (Acetat) 

Hier nun die erste größere Enttäuschung, denn der Sound ist doch ziemlich blechern. Es handelt sich nicht um Take 3, sondern Take 2. Das Acetat ist ein wenig anders abgemischt und wurde bereits auf der Bootleg „For The Good Times“ veröffentlicht, allerdings dort in wesentlich besserem Sound. Dafür wurde der Song am Ende ausgeblendet, hier also nun bis zum Ende zu hören inkl. Felton Jarvis „ok, that's a gas“. Sehr schade, dass der Klang hier etwas aus der Reihe fällt.  

 


Padre 

Wir bekommen hier nicht Take 10, sondern den bereits veröffentlichten Take 11. Das Ende von Take 11 wurde abgeschnitten, da es mit Take 8 für den Master verwendet wurde. Während FTD den Take ausblendet, endet er hier abrupt mit beigefügtem Hall. Auch hier derselbe Mix wie bei „Only The Strong Survive“, alles ist komplett in die Mitte gemischt. Im Booklet steht: „This is a complete and unreleased take of the song“ - beides stimmt nicht.

It's Over (Richmond) 

Jedem bekannt, eine starke Version, hier von einem Acetat, geplant als Single mit „You Gave Me A Mountan“, um den Film zu bewerben. Ein anderer Mix, wie auf den Bootlegs, die Instrumente sind deutlicher nach links und rechts verteilt, allerdings ist Elvis weiter im Hintergrund und sehr viel Hall beigemischt. Das Acetat hatte auch nicht mehr die beste Qualität, insofern hält sich der Hörgenuss stark in Grenzen.

I Got A Feeling In My Body (Rehearsal + Take 1) 

Das Rehearsal ist in der Form tatsächlich unveröffentlicht. Es unterscheidet sich deutlich von „Elvis At Stax“. Während dort hauptsächlich die Band beim Einstimmen zu hören ist, probiert sich Elvis hier am Song. Das ganze dauert 1:20, dann folgt Take 1 im selben Mix wie auf „Elvis At Stax“. Auch eine sehr willkommene Geschichte.  

Promised Land (Take 1) 

Die „Motherf**cker“ Version, bereits veröffentlicht auf VENUS „On A Jet To The Promised Land“. Bei VENUS hören wir noch etwas Studioatmosphäre, hier geht der Song direkt los. Aber wow, was für ein Sound, vergleichbar mit „Elvis At Stax“, suberb – und etwas weniger Hall wie bei VENUS, deren Version hier klar unterlegen ist. Auch extrem stark !  

 


Let Me Be The One (Homerecorded '74) 

Am besten war der Song bisher auf Audionics „Let Me Be The One (Behind Closed Doors)“ zu hören. Und was soll ich lange reden – er wurde 1:1 von dort kopiert. 

 


Love Coming Down (Undubbed Master) 

Dies ist nicht die FTD „Our Memories Of Elvis“ Version, sondern tatsächlich der undubbed Master mit Vocal Background. Auf der VENUS CD „Welcome To The Jungle – Never Again“ hatte man als undubbed Master auch die "Our Memories Of Elvis" Version verwendet, allerdings die Mono Version der BILKO Bootleg "More Pure Elvis". Diese Versionen sind aber die regulären overdubbed Master, bei denen man gewisse Instrumente und Vocals wieder entfernt hatte. Insofern gab es den original undubbed Master ursprünglich nur auf der alten Bootleg "Elvis Among Friends" in sehr schlechtem Mono Sound. Nun aber in ganz hervorragender FTD Studioqualität. Die Version hier wurde von der DVD "Live Live Live Vol. 2" (Bonus CD) übernommen, die heutzutage schwer zu bekommen ist. Super, die DVD habe ich leider auch nicht, daher noch nie so gut gehört!



 


And I Love You So (Live '76) 

Kopiert von der Audionics „Springtime Tours '76-'77“ CD. Aufgenommen wurde der Song in Johnson City, 17. März. Elvis bricht mitten im Song ab – das hat man herausgeschnitten und präsentiert das ganze nun ohne „Break“. Zugegebener Weise könnte man sich das auch selber machen. 

My Way (Live '77) 

Aufgenommen am 27. März in Abilene. Eine berührende Version, bei der Elvis einen Teil des Textes zitiert und nicht singt. Allerdings bereits ebenfalls auf der „Springtime Tours“ als Bonus Song enthalten gewesen und 1:1 von dort kopiert.   

 


For Ol' Times Sake (Duet With Tony Joe White) 

Oje, so ein grober Schnitzer am Ende. Das Duet stammt aus der 1980 Young Session und wurde bereits auf der Bootleg „Work In Progress“ in herausragendem Klang von den original Bändern veröffentlicht. Es gab diese Versionen z.T. auch im Internet zum Download. Was uns hier geboten wird ist eine schlechte Download Version mit seltsamen Filtergeräuschen - das ist dann doch eher peinlich.  

 


Fazit:
Ein wenig zu viele Fehler in den Angaben, ein wenig zu viel von früheren Veröffentlichungen kopiert. Es gibt allerdings diese erwähnten paar Highlights, daher bin ich milde gestimmt. Man kann die CD gut durchhören, so wie ihre Vorgänger, und bei den original LPs gab es ja durchaus auch vorher veröffentlichtes Material. Insofern freut mich die CD, einziges Manko - der letzte Song ist qualitativ enttäuschend im Vergleich zur ursprünglichen Veröffentlichung.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 18 Jul 2021 15:23 von Mike.S.. Grund: Letzter Schliff mit Dank an king77 und Keith Flynn
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, Danny, fronk, king77, ronb57, Elvis Day By Day

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Jul 2021 18:52 #950047 von king77
Love Coming Down - auf der Welcome To The Jungle ist der Mix ohne Backup Chor zu hören so wie auf More Pure Elvis.

Auf der A Legendary Performer Vol. 9 jetzt ist der echte UD Master zu hören bis jetzt auf der Bootleg Live Live Live u. in sehr schlechter Qualität auf Among Friends.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Jul 2021 19:49 #950049 von Ciscoking
Und auf Memories Of Elvis FTD?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Jul 2021 20:33 #950050 von Mike.S.
Robert, danke für den Hinweis. Mittlerweile hab' ich den Fehler entdeckt, ich hatte mir bei meinem Sampler von Welcome to the jungle den Master weggelassen, weil das die Mono "More Pure Elvis" Version ist. Tatsächlich habe ich es also soundtechnisch mit Take 4 verglichen. Man soll ja nie verzagen, denn der Meister weiß eben alles. Ich werde es oben korrigieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Jul 2021 21:05 - 13 Jul 2021 21:07 #950051 von king77

Und auf Memories Of Elvis FTD?


Nein, auf der FTD Our Memories ist der Mix ohne Backup Chor. 

 
Letzte Änderung: 13 Jul 2021 21:07 von Mike.S.. Grund: Text/Zitat getrennt

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Chief Joseph
  • Chief Josephs Avatar
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
16 Jul 2021 14:01 #950099 von Chief Joseph
Also Mike, ist das ganze Teil doch wieder eher eine Mogelpackung? Ist dann wohl doch nicht von den ehemlaligen Madison Leuten, oder?

Elvis 4ever

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
16 Jul 2021 14:11 #950100 von Mike.S.
Ich sag 'mal so, bzgl. Booklet, CD-Aufdruck merkt man keinen Unterschied. Im FECC schreibt man, dass ein früherer Mitarbeiter der Crew leider verstorben ist, ansonsten sei es das gleiche Team. Es sind auch durchaus die erwähnten bisher komplett unveröffentlichten Sachen dabei, daher würde ich es nicht als komplette Mogelpackung bezeichnen. Die vielen Überschneidungen mit früheren VÖ aller Art werfen allerdings Fragen auf, besonders der letzte Track. Jemand vom "Fach" hätte es halt von der "Work in progress" kopiert. Insgesamt kommt man aber doch auf 7 essenzielle Tracks. Das ist ja schon 'mal etwas.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Chief Joseph
  • Chief Josephs Avatar
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
16 Jul 2021 14:44 #950103 von Chief Joseph
Nun ja, bestellt habe ich sie ja beim HdV 2. Wie ist denn das Booklet? Magst du ein paar pics einstellen oder eher nicht aus rechtlichen Gründen?
Wobei, die Bootlegger nehmen es ja mit dem geltenden Recht auch nicht so genau. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Elvis 4ever

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
16 Jul 2021 15:13 #950106 von Mike.S.
Wie gesagt, 15 Seiten, aber immer viele relativ kleine Bilder auf einer Seite, dazu die Kurzbeschreibung zu den Songs. Ich hatte schon überlegt, ob ich was zeige, aber irgendwie konnte ich kein wirkliches HIghlight entdecken. Kann ich am Wochenende noch nachholen, aber letzten Endes ist es eigentlich das unwichtigste an der ganzen Sache.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth BoyMike.S.
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.