file "Elvis On Tour"-DVD/Blu-Ray Veröffentlichung 2022? - Diskussion

Mehr
15 Jun 2021 10:55 - 15 Jun 2021 11:12 #949457 von Gypsy
Es wurden mehrere Stunden Outtakes abgedreht. Das man die nun mal nicht alle in einen 90 min langen Film, der zum Großteil Konzertaufnahmen behinhaltet, packen konnte, sollte jedem klar sein. Verstehe nicht was du hier für gute Gründe meinst? Das Meiste fiel damals der Schere zum Opfer, obwohl es nicht zwangsläufig schlechter war, als das was im Film gezeigt wurde. Einfach weil es nicht ins Konzept passte. Ich erinnere nur an Always On My Mind oder das Buffalo Rehearsal (Burning Love) oder die Backstageaufnahmen aus Jacksonville Florida usw. Das sind ein paar Beispiele für das was wir kennen. Und das ist definiv lohnenswert ind HD Qualiät. Die Konzerte sowieso! Und das bei mehrere Stunden Outtakes definitiv auch viel "Schrott" dabei ist, denke das ist klar. Niemand verlangt von MGM eine Komplettbox wie die des 68 Specials von EPE.
Eine Stunde Bonus Material (Konzert /Rehearsal /Backstage), das lohnenswert ist, ist locker vorhanden und würde jeden Fan mehr als glücklich machen.
 
Letzte Änderung: 15 Jun 2021 11:12 von Gypsy.
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Jun 2021 11:35 - 15 Jun 2021 17:47 #949458 von Mike.S.
@DumbAngel

Stimmt, so wie Du es jetzt schreibst, haste schon recht. Ist natürlich eine gute Plattform für Werbung für bzw. Vorstellen von VÖ. Bzgl. On Tour im speziellen kann man diesen von Dir angesprochenen Hype, gerade in den Foren, ja momentan bestens beobachten. Liegt natürlich auch daran, dass die meisten Fans sowieso einfach alles haben müssen, aber sicher gibt es viele, die sich dann eben auch anstecken lassen. So gesehen kann ich Deinen Punkt schon nachvollziehen. 

Bzgl. dem Videomaterial hat das Internet natürlich einen besonders großen Einfluß mit YouTube etc.. Das ist natürlich klar, da wird wirklich mit vielen kleinen Schnipseln ein Hype angestachelt, siehe Sold out DVD. 
Letzte Änderung: 15 Jun 2021 17:47 von Mike.S..

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Jun 2021 11:51 #949459 von DumbAngel

Niemand verlangt von MGM eine Komplettbox wie die des 68 Specials von EPE.


 



Ist ECB das einzige Elvis-Forum, in dem du bist? Die Stimmen etwa im FECC, die eine solche Komplettbox verlangen, sind nicht leise und nicht wenig. Da so eine Zusammenstellung aber niemals geschehen wird, brauchen wir darüber natürlich nicht reden.

Ich bezog mich - wie erwähnt - auf die bekannten Outtakes, und zwar auf die abseits der Bühne (s. o.). Also Proben, Backstage etc. Was wir davon kennen, ist mit ein paar Ausnahmen (ja, z. B. "Always on my Mind" ist toll) nicht sonderlich gut. Gibt es denn auch nur eine Probe, bei der Elvis nicht vollkommen gelangweilt und/oder dicht wirkt? Habe ich bisher bei den Bootlegs nicht gesehen. Wenn es welche gibt, bei denen er einigermaßen engagiert ist (vgl. z. B. TTWII), dann her damit. Die Wahrscheinlichkeit halte ich allerdings für relativ gering, gemessen an dem, das wir bisher kennen. Und ein paar Minuten Elvis im Auto oder backstage beim Rumalbern mit seinen Freunden, lässt sich imo schwer als Kaufanreiz bezeichnen.

Meine "guten Gründe" sind die erwähnte mindere Qualität von Elvis' Leistung bei den Proben. Ob sie jetzt ins Konzept gepasst hätten oder nicht - es bleibt sowieso die Frage, welches Konzept die Filmmacher anfangs hatten, denn schließlich muss es Gründe gegeben haben, die das Filmen der Proben sowie die Interview-Parts mit Elvis als sinnvoll erscheinen liessen - ist eine andere Frage. Aber sagen wir mal, die Proben hätten ins Konzept gepasst, hätte man Elvis und sich keinen Gefallen getan, wenn man die Aufnahmen genommen hätte, die man bisher auf Bootlegs sehen kann. Das hätten auch die Filmmacher gesehen und sie sicherlich nicht verwendet.

Natürlich wäre eine kurze Zusammenstellung dennoch nicht uninteressant. Und wie gesagt, es gibt Material, das wir noch nicht kennen. Klar ist es möglich, dass dort bessere Inhalte dabei sind. Schön wärs allemal. Aber vom augenblicklichen Stand aus betrachtet sind die einzig wirklich lohnenswerten Outtakes diejenigen von der Bühne.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Jun 2021 14:07 #949460 von Gypsy
Ja, das ist das einzige Elvis Forum in dem ich mich bewege. Sonst nur in Elvis Gruppen auf Facebook. Wie findest du das Buffalo Rehearsal? Sorry aber ich kann da kein schlechtes Wort über Elvis verlieren. Diese Version von Burning Love in Kombination mit seinem "irren" Style finde ich ausgesprochen gelungen. Und was TTWII angeht, ist auch nicht alles so supi. Die Rehearsals sind teilweise recht albern  und unangagiert. Das was davon damals auf der Lost Performances veröffentlicht wurde, hätte man sich auch sparen können, so schwach und lustlos Elvis da singt.
Ich glaube wir reden hier auch aneinander vorbei. Ich bin auch nicht scharf auf diese lustlosen On Tour Rehearsals aus den Hollywood Studios. Backstage Aufnahmen, Elvis im Flugzeug oder generell Elvis privat sind viel interessanter. Weil sie einen Blick auf das Drum Herum geben, den Touralltag zeigen. Solche Aufnahmen finde ich neben den Konzerten sehr wertvoll. Und davon wünsche mir jede Menge, sollte es je zu einer Veröffentlichung kommen.

Und was den Hype angeht, der gerade um On Tour gemacht wird, ist doch sehr verständlich. Die Leute sind so heiß darauf, das es fast brennt. Wäre dieser Hype nicht zu spüren, würde ich mir echt Gedanken machen, ob sich überhaupt noch Jemand für das Material interessiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
18 Jun 2021 13:10 - 18 Jun 2021 17:05 #949554 von Mike.S.
Falls sich jemand wundert, aber das Beatles Projekt passt insofern zum Thema, weil es eine viel diskutierte Parallele zum Elvis On Tour Projekt ist. Natürlich fragen sich die Fans, warum so etwas nicht auch für Elvis On Tour möglich wäre. Argumente sind das doch relativ geringe Bildmaterial, das es bisher von den Beatles gibt, daher also generell ein größeres Interesse, und auch, dass die Beatles heute noch einen größeren Stellenwert in der Öffentlichkeit haben als Elvis. Natürlich auch das Glück, Disney als Produktionsfirma zu haben, als auch einen absoluten Beatles Fan und Starregisseur Peter Jackson, der wohl die Arbeit an dem Projekt mehr oder weniger unentgeltlich gemacht haben soll. Dass eine Streaminplattform in Zukunft die Nr. 1 für solche Veröffentlichungen sein kann, wird nun offensichtlich.


Der Dokumentarfilm „The Beatles: Get Back“ unter der Regie von Peter Jackson debütiert auf Disney Plus über Thanksgiving

 

Der bevorstehende Film „Get Back“ der Beatles – ein von Peter Jackson inszenierter Dokumentarfilm, der aus dem Filmmaterial des Films „Let It Be“ von 1970 ausgewählt wurde – wird über die Thanksgiving-Feiertage als  Disney Plus - Originaldokumentarserie uraufgeführt.

Aufgrund der Fülle an großartigem Filmmaterial, das Jackson rezensiert hat und das er in den letzten drei Jahren restauriert und bearbeitet hat, wird „The Beatles: Get Back“ in drei separaten Episoden präsentiert. Jede Episode ist ungefähr zwei Stunden lang und wird an drei Tagen, dem 25., 26. und 27. November 2021, exklusiv auf Disney Plus ausgestrahlt.

Der Film, von dem letztes Jahr während einer Präsentation der Universal Music Group eine Vorschau sowie eine online veröffentlichte „Montage“ gezeigt wurden, wurde aus mehr als 50 Stunden Filmmaterial ausgewählt, das im Januar 1969 aufgenommen wurde, als die Beatles an Material arbeiteten, das schließlich zum Film wurde „Let It Be“- Album und Spielfilm. Basierend auf dem in der Vorschau gezeigten Filmmaterial wird „Get Back“ eine Gegenerzählung zu „Let It Be“ präsentieren, die die Trennung der Beatles effektiv dokumentiert; Nur acht Monate später nahm die Gruppe ihren letzten gemeinsamen Song auf. Wo „Let It Be“ tendenziell ein bisschen mürrisch ist – der Film ist derzeit aus dem Verkehr gezogen worden und den überlebenden Mitglieder Paul McCartney und Ringo Starr und den Erben von John Lennon und George Harrison schien es zu widerstreben, sich nochmal damit zu beschäftigen – zeigt „Get Back“ viel Humor, Zuneigung und Kameradschaft. Das jüngste vorherige Projekt von Jackson, der vor allem für seine epische Reihe von „Herr der Ringe“-Filmen bekannt ist, war „They Shall Not Grow Old“, ein faszinierender Dokumentarfilm über den Ersten Weltkrieg, der auf sorgfältig restauriertem 100 Jahre altem Filmmaterial basiert. Er hat einen Teil dieser technologischen Zauberei in das 50 Jahre alte „Let It Be“-Filmmaterial gesteckt - mit ansehnlichen Ergebnissen.

„Als großer Beatles-Fan bin ich absolut begeistert, dass Disney Plus die Heimat dieser außergewöhnlichen Dokumentarserie des legendären Filmemachers Peter Jackson sein wird“, sagte Bob Iger, Executive Chairman und Chairman of the Board, The Walt Disney Company. „Diese phänomenale Sammlung von nie zuvor gesehenem Filmmaterial bietet einen beispiellosen Einblick in die enge Kameradschaft, das geniale Songwriting und die unauslöschliche Wirkung einer der kultigsten und kulturell einflussreichsten Bands aller Zeiten Beatles: Get Back' für Fans auf der ganzen Welt.“

Peter Jackson kommentierte: „In vielerlei Hinsicht hat Michael Lindsay-Hoggs bemerkenswertes Filmmaterial mehrere Handlungsstränge eingefangen. Die Geschichte von Freunden und von Einzelpersonen. Es ist die Geschichte menschlicher Schwächen und einer göttlichen Partnerschaft. Es ist eine detaillierte Darstellung des kreativen Prozesses, bei dem das Schaffen ikonischer Songs unter Druck steht, inmitten des sozialen Klimas von Anfang 1969. Aber es ist keine Nostalgie – es ist roh, ehrlich und menschlich. In sechs Stunden lernst du die Beatles mit einer Intimität kennen, die du nie für möglich gehalten hättest.“Er fügte hinzu: „Ich bin den Beatles, Apple Corps und Disney sehr dankbar, dass sie mir erlaubt haben, diese Geschichte so zu präsentieren, wie sie erzählt werden sollte. Ich bin seit fast drei Jahren in dieses Projekt vertieft und freue mich sehr, dass das Publikum auf der ganzen Welt es endlich sehen kann.“

„The Beatles: Get Back“ wurde laut Ankündigung mit der enthusiastischen Unterstützung von Paul McCartney, Ringo Starr, Yoko Ono Lennon und Olivia Harrison gedreht.

Vor dem Disney Plus-Debüt des Dokumentarfilms wird Apple Corps Ltd./Callaway Arts & Entertainment am 12. Oktober das Buch „The Beatles: Get Back“ veröffentlichen. Das wunderschön gestaltete und produzierte 240-seitige Hardcover ergänzt den Dokumentarfilm „Get Back“ mit Transkriptionen der aufgezeichneten Gespräche der Beatles und Hunderte von exklusiven, noch nie zuvor veröffentlichten Fotos aus den drei Wochen der Sessions. Das Sammelbuch wird in neun internationalen Sprachausgaben erscheinen, darunter auch Englisch.


Quelle: Variety.com

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 18 Jun 2021 17:05 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Whitehaven, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
19 Jun 2021 18:10 #949563 von Gypsy
Ich denke nicht daß die Beatles einen höhreren Stellenwert haben als Elvis. Abgesehn von Michael Jackson gibt es keinen toten Solokünstler der mehr verdiehnt als Elvis. Und das ist immer noch so viel, wie Superstars wie Lady Gaga, Jennifer Lopez oder Angelina Jolie im Schnitt verdienen. Aber um das genau sagen zu können, müsste man mal rechachieren wieviel Umsatz vor Corona mit Elvis gemacht wurde und wieviel mit den Beatles.
Dabei bezieht sich Stellenwert für meine Definition gar nicht mal auf den finanziellen Bereich, sondern eher auf das musikalische Erbe bzw den Platz in der Geschichte, den bestimmte Künstler einnehmen. Und daran rüttelt auch die Zeit nix oder wieviele Fans der noch hat. Hier spielen Elvis und die Beatles definitiv in einer Liga, und zwar in der ersten Reihe.
Das Problem bei On Tour ist, das dieser Film  aus einer Zeit kommt, in der Elvis keine richtungsweisende Rolle mehr in der Musik spielte, sondern nur noch sich selbst zelebrierte. Bei dem Beatles Film ist es etwas anders. Sollte von Elvis Filmmaterial mit diesem Niveau aus den 50er Jahren auftauchen, würde dies einen ähnlichen Hype verursachen wie die Beatles Geschichte.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Mai 2022 13:02 #961753 von Hagen
Gibt es Neuigkeiten zu diesem Projekt ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Mai 2022 14:07 #961755 von Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth Boy
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.