file Klangliche Führung durch Japan LPs

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
12 Jan 2021 14:03 - 12 Jan 2021 14:14 #946044 von Mike.S.
Klangliche Führung durch Japan LPs wurde erstellt von Mike.S.
Klangliche Führung durch Japan LPs

Einleitung

Vor kurzem erwähnte ich, dass ich den ersten Lock-Down genutzt habe, um einmal alle Pressungen der regulären Elvis LPs aus allen Ländern, die ich so habe, miteinander klanglich zu vergleichen, um mir dann die jeweils beste zu digitalisieren. Donald meinte, das wäre eine gute Idee für einen Thread. Ich musste aber feststellen, dass ich letzten Endes bei fast allen Titeln bei den Japan LPs gelandet bin, daher wandle ich das ein wenig ab und stelle stattdessen die klanglich besten Japan LPs vor.

Japan LPs vs. US LPs

Bei meinem Vergleich wurden damals auch franz./engl./dt. und US-LPs herangezogen. Die englischen Mono Pressungen der 60er Alben sind zum Beispiel ganz hervorragend. Die deutschen ersten orange Label, die man meist in besserem Zustand bekommt wie die black Label Erstpressungen, bewegen sich auch in einer Spitzenposition.
Die US Erstpressungen wären in MINT Zustand wohl noch einen Tick besser, aber das ist das Problem bei den Amis, sie passen nicht auf ihre LPs auf – sind also in diesem Zustand schwer zu bekommen. Generell konnte man aber klar sehen, dass die Erstpressungen klanglich immer die stärksten sind. Gerade in den USA wurden die Pressungen im Laufe der Zeit immer schlechter.

Um die japanischen LPs besser einzuschätzen, muss man verstehen, dass es sich hier genau umgekehrt verhält. Die ersten Pressungen klangen noch ziemlich schlecht und die Japaner haben sich über die Jahre hin immer mehr und mehr verbessert, bis sie Ende der 70er und in den 80ern alle anderen klanglich bei weitem schlugen. So kann man hier als Faustregel sagen, je jünger die Pressung, desto besser der Klang.


Japan Pressungen vor 1969

Diese möchte ich in einem Aufwasch abhandeln. Es sind die teuersten Pressungen, schwer zu bekommen und klanglich dabei die schlechtesten. Bis Mitte der 60er erschienen sie in dünnen Papphüllen, die Rückseite entsprach nicht dem US Original, sondern hatte die üblichen japanischen Textzeichen, meist ohne Fotos. Allerdings hatten viele ein Klappcover, hier wurden die japanischen Textzeichen in das innere verlegt und die Rückseite war bunt, wie die US-LP, aber die Schrift trotzdem japanisch.
In den Anfangsjahren gab es auch noch keinen OBI („Gürtel“), der kam erst später, um Wiederveröffentlichungen in einer bestimmten Serie besser kennzeichnen zu können. Viele Sammler orientieren sich oft zu sehr an dem OBI. Viel wichtiger sind die 2-4 Buchstaben, mit denen die LP-Nummer anfängt. Jede LP lässt sich so zeitlich genau zuordnen. So gab es auch öfters LPs mit der gleichen Nummer aber neuem OBI. Da hilft der ganze schöne neue OBI nichts, es handelt sich trotzdem um die gleiche alte Pressung. Mehr dazu später.

Ein kurzer Überblick:

Die teuersten LS (Mono) und SLS (Stereo) 1957-61:

 

Danach RA (Mono) und SHP (Stereo) 1961-68:

 

 

 

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 12 Jan 2021 14:14 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Danny, Donald, fronk, Whitehaven, Elvis9231, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
12 Jan 2021 14:12 - 12 Jan 2021 14:32 #946045 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Japan Pressungen ab 1969

Damit das nicht zu unübersichtlich wird, unterteile ich das etwas, zunächst:

Die 50er Jahre Alben

Diese wurden 1973 neu aufgelegt unter RCA Nummer. Alle Titel nur in Electronically Reprocessed Stereo (ERS). Sieht so aus:

 

Wird gleich übersprungen, da 1977 klanglich verbessert unter RVP Nummer herausgekommen - das ist der gelbe Rock'n'Roll OBI. Auch hier nur ERS. Im Stereo Sound war das die letzte und beste Pressung, sieht so aus:

 

Parallel zur „A golden Celebration“ Box kamen dann 1985 die 50er Jahre Alben erstmals wieder in Mono. Klanglich identisch zu den damaligen US-Pressungen, die Nummer fängt jetzt an mit RPL, das ist der „50th Anniversary“ OBI. Aber Vorsicht, wie oben schon erwähnt, hatten z.B. „Loving You“ und „King Creole“ auch den neuen OBI, aber noch die alte RVP Nummer, und tatsächlich sind diese beiden Titel nicht Mono, sondern ERS.

 

1992 zur „Complete 50s Masters Box“ kamen sie nochmals in Mono, diesmal komplett und klanglich wieder verbessert, da die neuen Master der Box verwendet wurden. Die Nummer beginnt mit BVJP, der schwarze „King Of Rock'n' Roll“ OBI. Auch hier eine Ausnahme. Das „Christmas Album“ benutzt die „In the 90's remastered“ Version von 1990 (Intro vor „White Christmas“, leichter Hall). Somit gibt es kein aktuelles Japan „Christmas Album“ mit den original Mono Mastern, denn in den 70ern erschien es nur in ERS, man müsste also bis 1962 zurückgehen. Hier empfiehlt sich als gleichwertige Ergänzung die Speakers Corner LP.

 

Diese 1992 Pressungen waren lange Zeit das ultimative auf LP, dann wurden sie bzgl. „Golden Records“ und „Gold Records 2“ durch die neuen Sony Pressungen abgelöst. „Loving you“ wurde durch die MOV Pressung abgelöst, die ebenfalls nochmals besser klingt.
2018 kam nach über 25 Jahren „Elvis Presley“ als erste und bisher einzige japanische Neupressung heraus in audiophiler Klangqualität – die bisher beste LP Version in Mono.

 

Die 60er Jahre Alben

Das verläuft zunächst parallel zu den 50er Jahre Alben, zunächst wieder veröffentlicht 1973 unter RCA Nummer, klanglich sehr gut, aber da war noch Luft nach oben.
1977 unter dem Rock'n'Roll OBI mit RVP- gab es „Is back“/“Something For Everybody“/“Pot Luck“/“Golden 3“/“Gold 4“, sowie „G.I. Blues“ und „Acapulco“ dann in ganz herausragendem Klang.
1981 kam „Blue Hawaii“ mit RPL-Nummer und dem „Best Buy 2000“ OBI ebenfalls nochmals neu mit verbessertem tollen Sound.
1982 folgten dann unter RPL- mit dem gelben „In Hollywood“ OBI die restlichen Soundtracks, auch diese klanglich mit das beste, was ich je gehört habe.

 

Zum „50th Anniversary“ OBI und RPL- Nummer waren dann mit „Elvis For Everyone“/“His Hand In Mine“/“How Great Thou Art“ die 60er komplett. Das waren auch gleichzeitig die ultimativen und letzten Pressungen. Nur „Is Back“ kam noch einmal in der BVJP Serie. Auch hier alle klanglich TOP.

Würde man heute nach Alternativen zu diesen 60er Jahre LPs suchen, wird es bei den Soundtracks besonders schwierig. Die MOV LPs klingen sehr gut, haben aber keine Pause zwischen den Titeln, das nervt etwas. MOV „Roustabout“ enthält außerdem nicht den original Mix, sondern den neuen Vic Anesini „Hall-Mix“.
„Is back“ und „Golden 3“ gibt es als audiophile LPs, die natürlich besser klingen, aber entsprechend teuer sind. „Is back“, „Golden 3“ und „Gold 4“ von Speakers Corner klingen etwas besser und sind somit eigentlich die einzigen Alternativen. Ansonsten fährt man mit diesen Japan LPs eindeutig am besten.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 12 Jan 2021 14:32 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Whitehaven, Elvis9231, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
12 Jan 2021 14:24 - 12 Jan 2021 14:36 #946046 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Die Camden Alben

Diese wurden zweimal aufgelegt – kurze und knappe Geschichte. 1971 unter SHP- mit Klappcover. Sehr schön anzusehen, aber …

 

klanglich definitiv überholt durch die 1978 Pressungen unter PG-. Diesmal keine Klappcover und auch nicht die original Back-Cover, aber klanglich allen anderen Pressungen, deutlich überlegen.

 


Die 70er Live Stereo Alben (ohne Quadra CD-4)

Nachdem das „TV-Special“ bei den Japanern zu den Live-Alben gezählt wird, nehme ich das auch hier mit 'rein. Die Japaner haben wohl eine Schwäche für diese Alben, denn sie wurden immer wieder und wieder neu aufgelegt. Als RCA-, als SX-, als SX im Box-Format mit ganz unterschiedlichen OBIs und unterschiedlichen Rückcovern + Innencovern. Nur „Aloha“ wurde etwas stiefmütterlich behandelt. Vielleicht liegt es daran, dass die Japan LP hier einen eigenen Mix hat. Tatsächlich wurde sie nur 2x 1973 veröffentlicht, zuerst unter SRA- dann unter RCA-, danach wurde sie nie wieder aufgelegt. Zu den anderen Alben: „TV-Special“/“In Person“/“On Stage“/“TTWII“/“Madison Square Garden“/“Live On Stage In Memphis“ möchte ich mich trotz all ihrer Variationen kurz fassen, da alle frühen Pressungen meiner Meinung nach nicht ganz befriedigend sind und zum Teil dieselben Verzerrungen aufweisen, wie die US Alben.

 

Erst 1981, als sie unter RPL- neu aufgelegt wurden, mit dem „Best Buy 2000“ OBI, vollzog sich ein deutlicher Sprung bzgl. Pressung und Klang. Das wiederum so, dass ich keine andere Pressung dafür tauschen wollte. Gerade „TTWII“ klingt meist auf Grund der Länge gegen Ende etwas verzerrt, hier erstmals absolut sauber. Das sind meine absoluten Lieblinge:

 


Die 70er Studio Stereo Alben (ohne Quadra CD-4)

Ähnlich wie beim „TV-Special“ nehme ich auch „From Elvis in Memphis“ und „Back In Memphis“ hier mit 'rein. Diese beiden Alben erfreuten sich dort wohl keiner großen Beliebtheit, denn sie wurden nur zweimal aufgelegt: Die Erstpressung unter SHP (FEIM 1969) bzw. SRA (In Person + EBIM 2LP 1970) und die zweite Pressung 1973 unter RCA-, diesmal Back in Memphis als getrennte Einzel-LP. Beide Pressungen sind sehr ähnlich zu den US Pressungen und eher etwas unbefriedigend im Klang. Zu FEIM gibt es als Alternative entweder das MFSL Album, oder natürlich die neue Sony LP, die klanglich mit der Speakers Corner gleichzusetzen ist. Zu „Back in Memphis“ gibt es für mich in der Tat keine aktuellere Pressung, die sich ein wenig abhebt. Schade, dass die Japaner keine spätere Pressung mehr veröffentlichten. Überhaupt sind nur zwei Studio Alben aus den 70ern später nochmals neu aufgelegt worden, einmal „Wonderful World Of Christmas“ unter RVP- 1978 und „Elvis (Fool)“ unter RPL- 1985. Das macht sich auch sofort im Klang bemerkbar, gerade beim „Fool“-Album ist „It's impossible“ eigentlich fast immer leicht verzerrt, hier dagegen eine brillant sauber zu hören.
„Moody Blue“ und „From EP Boulevard“ stammen aus einer Zeit (1976/1977), wo die japanischen Pressungen sowieso einen Qualitätsstandard hatten, der sonst unerreicht ist. Insofern ist es hier nicht weiter tragisch, dass es bloß die RVP- Erstpressung gibt.
„He Touched Me“/„Raised on Rock“/„Good Times“/“Promised Land“/“Today“ sind alle nur unter RCA + Nummer einmal gepresst worden, wenn auch danach mit unterschiedlichen OBIs veröffentlicht. Erstaunlicherweise gehören gerade die Stax-Alben hier zu den klanglich besten Pressungen, die ich kenne. Bisherige MOV Neupressungen („Good Times“/“Boulevard“) würde ich nicht gegen die Japan LPs tauschen wollen.

 

„Elvis Country“, „Love Letters“ und „Elvis Now“ möchte ich gerne als Abschluss gesondert aufführen. Für jede Regel gibt es eben auch eine Ausnahme. Bei diesen drei LPs klingen die Erstpressungen (1971/1972), deren Nummer mit SHP beginnt, nicht nur besser wie jeder andere Pressung, die ich gehört habe, sondern auch besser, als die späteren Japan RCA + Nummer Pressungen von 1973. Die „Country“ SHP Pressung ist außerdem die einzig mir untergekommene, bei der es am Ende jeder Seite zu keinerlei Verzerrungen kommt. Alle drei mit Klappcover – wahre Schmuckstücke in jederlei Hinsicht.

 


Elvis Alben ab 1977

Diese nur der Vollständigkeit halber. Es geht los mit „Singles“/Welcome To My World“ 1977, über „He walks beside me“/“Our Memories Of Elvis“ 1978/79, „This Is Elvis“/„Greatest Hits Volume One“/“Memories Of Christmas“ 1981/82, „The Elvis Medley“/“I Was The One“/“Legendary Performer 4“ 1983/84 bis „Reconsider Baby“/Always On My Mind“/“Return Of The Rocker“/“Complete Sun Sessions“ 1985-87, um die wichtigsten zu nennen.
Gerade zu der Zeit klangen die US Pressungen besonders schlecht, auch die deutschen, obwohl besser gepresst wie US, können nicht mithalten. Die Japan Ausgaben sind hier die brillantesten Pressungen, klanglich detailliert, man kann es kaum beschreiben. Überflüssig zu sagen, dass selbst die parallel dazu veröffentlichten CDs hierzu armselig klingen. Leider war bereits „The Memphis Record“ von 1987 das erste Album, das in Japan nicht mehr als LP herauskam.

 


Soweit mein kleiner Überblick, ich hoffe, es war nicht zu verwirrend. Die meisten Abbildungen stammen der Einfachheit halber aus dem Japan-Cover Buch.

 

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 12 Jan 2021 14:36 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, Donald, fronk, Whitehaven, micha, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jan 2021 15:31 - 12 Jan 2021 15:43 #946047 von ronb57
ronb57 antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Ohne Schleimen zu wollen müßte man wenigstens 10xDanke schreiben -in Worten zehn Mal - !!!!!!!!

Aber ein Dank in schriftlicher Form soll genügen.

Danke für die schöne Ausarbeitung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ach übrigens; was hältst du von der japanischen Box THE COMPLETE SINGLES Vinyl von 1985
Letzte Änderung: 12 Jan 2021 15:43 von ronb57.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jan 2021 15:57 #946049 von fronk
Hey Mike, auch von mir ein großes DANKESCHÖN!
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jan 2021 16:23 #946050 von Whitehaven
Whitehaven antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Ganz großes Kino! DANKESCHÖN für deine Mühe!

Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wär. H. Erhardt
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
12 Jan 2021 16:38 #946051 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs

ronb57 schrieb: Ach übrigens; was hältst du von der japanischen Box THE COMPLETE SINGLES Vinyl von 1985

Die ist ja von 1985, Nummer fängt mit RPL an, und hat das 50th Anniversary Label. Klanglich also fantastisch, gehört auch zu den Top-Pressungen. Inhaltlich ist ein wenig schade, dass es immer nur die A-Seiten sind, wäre ja ansonsten in der Menge nicht zu bewältigen. Ein wenig inkonsequent mag sein, dass man ab 69 bei manchen Songs die neuen Joan Deary Stereo Mixe verwendet hat (z.B. If I can dream/I really dont want to know) und bei anderen dann den original Mono Single Mix (z.B. Suspicious minds/Kentucky rain/It's only love). Wäre aber wirklich die einzige Kleinigkeit, die es zu bemängeln gäbe. Schön auch, dass die Singles bis 85 enthalten sind, also auch Elvis Medley/Unchained melody etc..
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jan 2021 23:40 - 12 Jan 2021 23:41 #946052 von Elvis9231
Elvis9231 antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Wow Mike!
Danke!!!
Da ich ja auf Grund meines fehlenden Wissens, Japan Vinyl nie (bis auf einige Ausgaben) gekauft habe, kann ich da nicht recht mitreden.
Deine Infos machen aber Lust darauf, nun mit dem Sammeln zu beginnen.
Echt Top!! 
Letzte Änderung: 12 Jan 2021 23:41 von Elvis9231.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Jan 2021 23:42 #946053 von Elvis9231
Elvis9231 antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Kannst du einige der Pressungen mal in unserem Vinly Thread konkreter besprechen.
Würde mich echt brennend interessieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
13 Jan 2021 00:10 #946054 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Ja klar, mache ich gerne.
Folgende Benutzer bedankten sich: micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Mike.S.
  • Mike.S.s Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
14 Jan 2021 17:50 #946119 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs

Elvis9231 schrieb: Kannst du einige der Pressungen mal in unserem Vinly Thread konkreter besprechen.
Würde mich echt brennend interessieren.

Bloß welche sind da von besonderem Interesse, Jochen? Ein paar Vorschläge/Wünsche würden mir etwas helfen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
18 Jan 2021 20:47 #946203 von Elvis9231
Elvis9231 antwortete auf Klangliche Führung durch Japan LPs
Hey Mike! Sorry für die späte Rückmeldung. 
Von meiner Seite aus bitte ALLE. 
Japan Vinyl ist von meiner Seite aus immer ziemlich vernachlässigt worden.
Ich kann aber nicht sagen warum?? 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dein Beitrag hat aber extreme Lust auf's Sammeln und auch anhören gemacht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth Boy
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.