file Gefakte "Live"-Alben

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
17 Mai 2005 14:53 #355456 von Gelöschter Nick
Gefakte "Live"-Alben wurde erstellt von Gelöschter Nick
Bezüglich eines anderen Themas, das ich im Themenbereich vielleicht bei Gelegenheit noch einmal anschneiden will, habe ich mich unlängst einmal auf die Suche zum Thema Live-Aufnahme gemacht und ein wenig recherchiert.

Hier einmal einige Beispiele, wann von wem und wie bei entsprechenden "Live"-Alben/Videos nachgeholfen wurde und was gar nicht so live und "in concert" ist, wie der gutgläubige Musikfan es immer annimmt. :grin: :adeal: :naughty:

Paul McCartney hat eingeräumt, dass für sein 1976er Album Wings Over America zahlreiche Overdubs, wohl hauptsächlich Vocals, nachträglich eingespielt wurden. Bei anderen seiner Live-Alben wie beispielsweise Tripping The Live Fantastic (1990) und Paul Is Live (1993) wurde angeblich nichts nachträglich "verbessert", aber verschiedene Live-Versionen von Songs zu jeweils "perfekten" Songs zusammengefügt. Gerüchten zufolge ist sein Live-Album Back In The U.S. - Live 2002 komplett auf diese Weise entstanden, was heißen würde, dass es hier keine einzige "echte" Live-Version, so wie sie tatsächlich stattgefunden hat, zu hören gibt.

Gerüchte besagen ebenfalls, dass Queens We Will Rock You Video-Konzertmitschnitt (1981) annähernd komplett nachträglich neu eingespielt wurde. In dem Zusammenhang wird auch Eagles Live (1980) gerne als "most studio overdbubbed live album in history" gehandelt. Für ihr Concert In Central Park (1981) nahmen Simon & Garfunkel komplett neue Vocals auf und Frampton Comes Alive von Peter Frampton gilt ebenfalls als ein Album mit so vielen "Fixes", dass es praktisch ein mit Live-Applaus versehenes Studio-Album ist. In Person von Tony Bennett und Count Basie ist ein komplettes Studio-Album mit zugemischtem Applaus. Dasselbe gilt für Johnny Rivers' Album And I Know You Wanna Dance: Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Studio-Album mit künstlichem Applaus.

Bei einem großen Teil von James Browns Doppel-LP Sex Machine (1970) handelt es sich um Studio-Aufnahmen mit künstlich zugefügtem Reverb und Applaus. Browns Album Pure Dynamite (1964) ist ein Live-Album mit zwei Tracks, die ebenfalls aus dem Studio kommen und zu denen Publikum beigemischt wurde. Dasselbe gilt für Showtime (ebenfalls 1964), das 11 Studio-Tracks mit zugemischtem Applaus enthielt. Sein 1967er Album The James Brown Show wird als "partly live recording" gehandelt. Super Bad enthält sechs Studio-Tracks mit ebenfalls künstlich hinzugefügtem Reverb und Applaus.

Led Zeppelins 1973er Madison Square Garden Show wurde für The Song Remains the Same (1976) ebenfalls stimmen- (Plant) und gitarrentechnisch (Page) "repariert". Für die "30th Anniversary Edition" ihres legendären Konzerts Live At Leeds (1971) nahmen Daltrey und Entwistle teilweise neue Vocals auf. Dasselbe gilt für ihre 1981er "Abschieds"-Tour The Who Rock America: Hier nahm John Entwistle die Vocals zu zwei Songs neu auf. Und für Judas Priests Unleashed In The East (1979) hat Rob Halford kurzerhand seine kompletten Vocals neu aufgenommen.

Das 1964 in Sacramento aufgenommen Live Album Concert der Beach Boys hatte so viele "repairs", dass es sich bei einigen Songs schlicht um mit Applaus versehene Studio-Versionen handelte. Ebenfalls massiv bearbeitet wurde Europe '72 von The Grateful Dead. Was Sinatras The Main Event betrifft, soll es hier nur eine handvoll Songs aus seinem Konzert im "Garden" auf das Album geschafft haben. Ebenso handelt es sich bei Sinatra 80th Live In Concert um Live-Vocals, die dann nachträglich mit Studio-Orchester und Applaus versehen wurden (der Applaus immerhin soll tatsächlich aus den Konzerten stammen).

Und so weiter und so fort ... :sick: Es geht quer durch die Genres und Zeiten - und wurde offenbar mal mehr, mal weniger intensiv praktiziert.

Kennt irgendwer noch andere Alben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Mai 2005 14:56 #355459 von Big Hunk
Big Hunk antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Für "Elvis In Concert" wurden auch etliche Overdubs gemacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Mai 2005 15:40 #355474 von Big Hunk
Big Hunk antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Die "Lakeland Floridy Show" war auch ein echter Knaller! :grin:

(Und ich weiß noch, wie begeistert ich war, als ich die Lieder der LP im Bear Family Katalog nachlas. Glücklicherweise mangelte es mir am nötigen Taschengeld, die seinerzeit 40 DM aufzubringen; und dann las ich halt irgendwo, was wirklich mit der LP los war.)

Hat die jemand?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
17 Mai 2005 16:52 #355512 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Soweit ich weiß, musste bei The Beach Boys' Concert deshalb soviel neueingespielt werden, weil durch das laute Schreien der Fans, die Musik kaum zu verstehen war. Selbst bei der dann veröffentlichten Version der LP soll angeblich der Geräuschpegel der Zuschauer mehr in den Hintergrund gemischt worden sein, damit überhaupt was von der Band zu hören ist.

Die Beach Boys Live Lp "Live in London" aus dem Jahre 1969 kommt meines Wissens ohne Overdubs aus und ist eines meiner Lieblings Live Alben.

Aus dem Handgelenk fallen mir noch die Kiss Alive Alben an, die aber definitiv overdubbed sind. Zum einen habe ich mal eine entsprechende Aussage von Gene Simmons gelesen, außerdem kommt es zu der kuriosen Situtation, dass man bei dem Lied 'Creatures of the night' von Kiss Alive III gleichzeitig Paul Stanley's Lead Gesang und Harmony Gesang hört. Ein Tausendsasa dieser Mann.

Von den Ärzten gibt es zwei Live Alben: "Die Ärzte Live - Nach uns die Sintflut" und "Wir wollen nur deine Seele", die im Grunde ohne Overdubs auskommen. Lediglich beim 'Sintflut' Album wurde Bela B.'s Gesang neu eingespielt, weil wohl das Mikrofon einen Fehler hatte. Allerdings spielte er seinen Gesang dann auch Live im Studio ein, d.h. in einem Rutsch und ohne zweiten Versuch. An dieser Stelle vielleicht noch zur Ergänzung, die Ärzte unterstützen eine Homepage auf welcher duzente Live Mitschnitte und Bootlegs von Konzerten von Ihnen legal runtergeladen werden können. Natürlich ohne Nachbearbeitung.

Drüberhinaus kenne ich noch viele Live Platten, wie z.B. Bruce Springsteen & the E-StreetBand Live 1975 - 1985 oder der diversen Live LPs von Bob Dylan, aber inwieweit hier nachträglich was verändert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
18 Mai 2005 22:32 #355910 von ManInBlack
ManInBlack antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Was Sinatras The Main Event betrifft, soll es hier nur eine handvoll Songs aus seinem Konzert im "Garden" auf das Album geschafft haben. Ebenso handelt es sich bei Sinatra 80th Live In Concert um Live-Vocals, die dann nachträglich mit Studio-Orchester und Applaus versehen wurden (der Applaus immerhin soll tatsächlich aus den Konzerten stammen).

Was Sinatras The Main Event betrifft, soll es hier nur eine handvoll Songs aus seinem Konzert im

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Mai 2005 10:35 #356472 von susan
susan antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
War das Konzert vom Garden sooo schlecht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Mai 2005 10:58 #356494 von Mickey
Mickey antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Spannendes Thema. Ich habe ein paar Mac-Davis-MP3s (oder cooler ausgedrückt: sie "liegen mir vor"), die zwar Interaktion zwischen Sänger und Publikum vorgaukeln - Davis animiert u.a. zum Mitsingen und sagt die Zeilen vor -, die jedoch so... künstlich wirken, dass ich annehme, dass es sich dabei um Studioaufnahmen handelt. Die Tonqualität ist einfach zu ausgeglichen, die Aufnahme zu "gut". Ich kann aber nichts bezeugen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • bernhard
  • bernhards Avatar
  • Offline
  • From A Jack To A King
  • From A Jack To A King
Mehr
21 Mai 2005 01:40 #356880 von bernhard
bernhard antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Ein anderes prominentes Beispiel ist Judy Garlands Doppelalbum "Judy At Carnegie Hall" (Capitol 1961), eins der erfolgreichsten Live-Alben überhaupt, 13 Wochen Charttopper 1961 und 94 Wochen in den Charts, und mit fünf Grammys ausgezeichnet. Trotzdem wars nicht das Originalkonzert (23.4.1961), sondern es war kräftig gebastelt worden: Teile fehlen, die Songreihenfolge wurde umgestellt, an den Monologen geschnippelt - und DAS BAND ABSICHTLICH IN ETWAS ZU SCHNELLEM TEMPO GEMASTERT :austick: :down: :austick:, um mit den 4 LP-Seiten auszukommen... dadurch waren fast alle Lieder leicht "off pitch".

Das "beste" daran, unter den fünf Grammys für dieses "Kunstwerk" war auch der für "Best Engineering"! :klatsch: :rolli: :klatsch:

Erst 2000 erschien das ganze Konzert in seiner ursprünglichen, ungekürzten Form.
(Wer den Krimi genauer nachlesen will, findet <a href='www.jgdb.com/arsc7.htm' target='_blank'>hier einen detaillierten Artikel)

Bernhard.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • crischi2
  • crischi2s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
21 Mai 2005 10:56 #356979 von crischi2
crischi2 antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Kiss Alive war auch super erfolgreich wurde aber auch im Studio aufgenommen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Mai 2005 21:48 #357248 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Die "Lakeland Floridy Show" war auch ein echter Knaller! :grin:

Wer oder was soll das sein und von wem? Ich habe dazu bei Google so gar nichts finden können ... :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
21 Mai 2005 23:04 #357305 von coolozz
coolozz antwortete auf Gefakte "Live"-Alben
Er sang live gott sei Dank...

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Mai 2005 23:08 #357306 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Er sang live gott sei Dank...

:huh: Ein typisches coolozz-Posting. Vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen ... :adeal: :grin:

Wer sang live? Bill Porter?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
21 Mai 2005 23:52 #357322 von ManInBlack
ManInBlack antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Wer oder was soll das sein und von wem? Ich habe dazu bei Google so gar nichts finden können ... :null:

Das ist eine alte Bootleg-LP. Studioversionen mit künstlichem Applaus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Mai 2005 23:54 #357323 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Das ist eine alte Bootleg-LP. Studioversionen mit künstlichem Applaus.

Von wem denn?!? :austick:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
21 Mai 2005 23:57 #357328 von ManInBlack
ManInBlack antwortete auf Gefakte "Live"-Alben

Von wem denn?!? :austick:

:huh:

Von Elvis.

<!--aimg--><a href='jordans-elvis-world.com/impemp/lakelandflshow.jpg' target='_blank'>

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

<!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth Boy
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.