question-circle Funktion / Sinnhaftigkeit eines Center Speakers

Mehr
15 Nov 2020 10:57 #943988 von Rider
Freunde, es ist so: Ich habe ein Ereignis hinter mir, für das ich mir eine kleine Belohnung gönnen darf und möchte. Ich überlege, mir einen Center Speaker zuzulegen, weil ich vielfach Dialog in 5.1 Aufnahmen schlecht verstehe.

Der Center wird, an den Center-Boxenanschluss meines Verstärkers angeschlossen. Frage: Ist der dann nur aktiv, wenn ich Material in 5.1 vorliegen habe? Und das auch nur dann, wenn ich beim Verstärker 5.1 Wiedergabe wähle? Oder wird auch generell eine Phantom Source aus den beiden "normalen" 2.0-Kanälen Rechts und Links gemischt, die dann über den Center kommt? Also kein dezidierter eigener Kanal wie bei 5.1, sondern gewissermaßen ein Downmix?

Wer von euch hier verfügt über einen Center-Speaker, den er auch zur Musikwiedergabe benutzt? Ich nehme an, dass ich bei SACD-Material, das in 5.1 vorliegt, dann eben diese erwähnte dezidierte Center-Spur habe. Aber beim Stereo-Layer dann eben nicht? Wobei ich eigentlich nicht unbedingt 5.1 hören möchte, weil ich a) keine Rear-Lautsprecher habe (und die auch niemals bei der Commanderin durchbekommen werde) und b) die 5.1 Mixe auch andere als die (originalen) Stereo-Mixe sind.

Hach, Fragen über Fragen... Auf der anderen Seite: All die Filme, die man in 5.1 vorliegen hat, wären sehr viel besser verständlich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Nov 2020 11:13 - 15 Nov 2020 11:13 #943990 von Laser-Freak
"5.1", ist das nicht 'was aus dem vergangenen Jahrtausend? :-)

Es gibt nicht wenige Leute, die halten ihn, den "Center Speaker", für den wichtigsten Lautsprecher. Und wenn ich meinen Receiver nicht gerade in Surround-Modi wie "Stereo", "Direct" oder "Virtual" laufen lasse (also stattdessen bei "Cinema", "DTS Neo: 6 Cinema", "Multi CH Stereo"), ist auch der CS vernehmbar.
Letzte Änderung: 15 Nov 2020 11:13 von Laser-Freak.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Nov 2020 13:10 #943992 von Mike.S.
Der Center ist ein ganz schwieriges Thema, mit dem ich mich schon sehr lange beschäftige.

Allgemein:

Tatsächlich kommt der Hauptanteil beim Film aus dem Center und nicht aus den R/L Front Boxen. Also nicht nur die Stimmen, sondern auch sämtliche mittigen Geräusche. In den Kinos befinden sich große Center Boxen unter/über/neben der Leinwand, die kleineren R/L Front Boxen hängen seitlich verteilt an den Wänden. Der Center im Heimbetrieb sollte also nicht kleiner sein, wie die R/L Front Boxen und ein möglichst identisches Klangbild haben. Der Idealfall wäre, wenn alle drei Front Boxen identisch sind. Bei 5.1 Boxen Systemen wird das berücksichtigt. Wenn ich aber einen Center als Ergänzung zu Standboxen kaufen möchte, bekomme ich immer das Problem, dass sie nicht identisch klingen. Wenn ich jetzt damit auch noch Musik hören will, ist das ganze noch schwieriger, denn die SACDs sind wieder anders abgemischt. Hier kommt der Hauptanteil der Instrumente aus den R/L Boxen und meistens der Hauptanteil der Stimme aus dem Center. Wenn das klanglich nicht passt, klingt es sehr unbefriedigend. Ein Center wirkt außerdem meist zu mittig platziert, die Stimmen sowohl für Film, als auch Musik, sind in der Mitte eingesperrt, vor allem, da er ja meist unter dem Fernseher steht. Man kann natürlich keine weitere Standbox in die Mitte stellen, was für Musik allerdings das Ideale wäre. Wenn der Platz zur Verfügung steht, klingt es daher besser, zwei Lautsprecher direkt links und rechts neben dem Fernseher zu platzieren, um die Stimme zu öffnen, und zusätzlich den Abstand der R/L Boxen nach außen zu erhöhen, also praktisch vorne mit 4 Boxen zu arbeiten.
Da es bei dem ganzen in der Regel um die Räumlichkeit geht, macht der Aufwand ohne hintere Boxen eigentlich wenig Sinn. Im Gegenteil, viele verzichten auf den Center und arbeiten nur mit vier Boxen (2 vorne, 2 hinten), man nennt das einen Phantom Center, um bei wenig Platz die oberen Nachteile eines Centers zu vermeiden und trotzdem Surround zu hören. Gerade bei Musik (SACDs) ist das meist viel besser.

Jetzt speziell zu Deinem Problem, bei dem es ja nicht um die Räumlichkeit geht, sondern dass Du die Stimmen so schlecht verstehst:

Klar könnte Dir da ein zusätzlicher Center helfen. Egal, wie viele Boxen Du betreibst, Du kannst an Deinem Verstärker immer einstellen, mit welchen Boxen Du hörst, die Anteile der fehlenden Boxen werden auf die anderen Boxen umgerechnet. Du kannst also auch 5.1 mit nur drei Boxen hören, Subwoofer und Rear werden auf die vorderen R/L Boxen umgerechnet. Der Center bekommt im 5.1 nur die Signale, die auf der DVD/SACD dafür vorgesehen sind. Bei den Surround Modi, z.B. DTS Neo Music etc., werden dagegen aus einem Stereo-Signal die mittleren Anteile für den Center herausgerechnet. Oder Du stellst den Verstärker in den Stereo Modus, dann erhältst Du einen Stereo-Downmix. Also alles nach Belieben wählbar.

Ich würde also an Deiner Stelle versuchen, einen Center zu kaufen, der klanglich einigermaßen zu den Front Boxen passt (Klang und Größe). Wenn Dein Verstärker über Equalizer Einstellung für die einzelnen Boxen verfügt, kannst Du hier noch den Klang anpassen. Damit kannst Du die Stimmen vom Film hervorheben und deutlicher hören. Zum Musikhören wirst Du dann aber wahrscheinlich nach meiner Erfahrung immer auf den Stereo-Modus umschalten. Nicht nur, weil der Center an sich meist unbefriedigend für Musik klingt, sondern weil auch die Surround Modi des Verstärkers ohne hintere Boxen nicht wirklich Sinn machen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
16 Nov 2020 08:53 #944019 von Rider
Vielen Dank, euch beiden! Ein bisschen Bekanntes, viel Neues. Muss ich mal drüber nachdenken.

Mike, klar, du hast Recht in Sachen Qualität des Centers, und dass er möglichst nicht von den Front-Speakern abweichen darf. Wobei meine Annahme eben war, dass über diesen Kanal nur Stimmen kommen, die in das restliche Panorama eingefügt sind, man also bestenfalls einen Center braucht, wer gut in Sachen Mitten ist (für die Stimmen). Aber wenn darüber sehr viel mehr kommt, braucht es natürlich einen ordentlichen Lautsprecher an der Stelle. Dummerweise steht da, wo ein dritter Lautsprecher hin sollte, der Fernseher, wie du schon richtig vermutest. Aber sollte ich in den nächsten Jahren mal mein "Männer-Musikzimmer" bekommen, werde ich das so machen. Dritte Box dazukaufen, nur für den Center. Zwei machen für meine Begriffe keinen Sinn, weil das Signal ja Mono ist, aber darüber könnte man noch mal diskutieren.

Aber was interessant ist, ist dieses "Neo 6 Music", das kann mein Verstärker auch, obwohl schon etwas älter. Das heißt, ich könnte aus einer 2.0-Stereo-Quelle einen Center-Kanal generieren. Dabei ist natürlich immer die Frage, wie gut so etwas klappen kann.

Vielen Dank jedenfalls noch einmal. ich bin für alle Tipps dankbar und denke jetzt erst noch einmal über das Thema nach.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.