file Our Memories Of Elvis Volume 1, 2 & 3: The Pure Elvis Sound

Mehr
07 Apr 2012 21:08 #864860 von Richard Burton

<!--aimg--><a href=' www.elvis-collectors.com/pure_elvis.jpg ' target='_blank'>

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

<!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->
More pure Elvis - The lost album
Bilko CD 1595 (Released 1990)
Moody blue (long version)
When I'm over you (long version)
It's a matter of time
Sweet angeline
Hurt
Shake a hand
Promised land
Heart of Rome
If you don't come back
Mr. Songman
For ol' time sake
Love coming down

Hier laufen einige Songs zu langsam (frag' mich jetzt nicht spezifisch), auf diesem Re-Release dann in der korrekten Geschwindigkeit:

<!--aimg--><a href=' home.online.no/~ov-egela/img/bilkogold.jpg ' target='_blank'>

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

<!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->

Fame And Fortune (14) *
Shoppin' Around (9,10)
Working On The Building (2)
In Your Arms (1)
Little Sister (6)
Suspicion (3, 4)
Gonna Get Back Home Somehow (1)
Blue River (1, 2)
Wings Of An Angel (jam)/U. S. Male (10)
You'll Think Of Me (7)
Power Of My Love (fs, 1)
Any Day Now (2)
Sweet Caroline (Las Vegas, Feb. 23, 1970 closing show) *
When I'm Over You (Long version)
That's All Right (Blues version) (July 15, 1970)
Stranger In The Crowd (July 29, 1970)
Polk A Little Sock Salad (August 10, 1970 )
I Just Can't Help Believin' (August 10, 1970)
Never Been To Spain (Las Vegas, Aug. 12 1972)*
Johnny B. Goode (March 30, 1972)
It's Over (Richmond, April 10, 1972)
If You Don't Come Back (July 21, 1973)
Promised Land (Dec. 15, 1973)
If You Talk In Your Sleep (Las Vegas, Aug. 30, 1974 M.S.)
Moody Blue (long version)

* Previously unreleased

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:22 #864869 von Circle G

Ich ziehe mich aus dieser Diskussion raus und gehe auch nicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:38 #864870 von Earth Boy

Dennoch muss es erlaubt sein, darauf hinzuweisen, besonders wenn man bedenkt, dass es noch zahlreiche Fans gibt, die Elvis in jeglicher Hinsicht Perfektionismus unterstellen. Davon war Elvis nämlich weit entfernt.


Perfektion im Sinne von "Fehlerfrei" war sicher nicht sein bestreben, dafür gibt es auf seinen Aufnahmen zuviele Fehler, die selbst mir auffallen. Allerdings hat Elvis sehr wohl (viel) Mühe investiert, wenn ihm die Nummer gefiel und er motiviert war, um einen für ihn zufriedenstellenden Take einzuspielen. Allerdings war gerade die Spätphase in seiner Karriere von einem zunehmenden Desinteresse bezüglich Schallplattenaufnahmen gekennzeichnet und dementsprechend war häufiger auch das Ergebnis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:48 #864871 von Circle G

Es sind (bis auf Are You Sincere glaube ich) bereits die Master.

Nein, es sind eben nicht die Master. Es sind die Takes, die später für den Master verwendet wurden, also Mastertakes (außer bei „Are You Sincere“) – genau so, wie ich es oben schrieb. Ein Master ist immer das fertige (remixte) „Produkt“, was wir später als Veröffentlichung auf den jeweiligen Originalalben bekamen.

Man hat lediglich die Overdub "Spuren" wieder weggemischt/runter gefahren...wie immer man das nun bezeichnen will.

Wieder falsch! Hier wurden nicht einfach irgendwelche Spuren weggemischt oder runtergefahren – wie Du es nennst, hier wurden mit Hilfe der Original-Mehrspurbänder neue Remixe erstellt, bei denen man nicht zwingend nur Spuren wegließ, die später overdubbt wurden, sondern durchaus – je nach Bedarf - auch welche, die bereits bei der Aufnahme im Studio entstanden - u.U. wurden auch Spuren anders verteilt. Der Grundgedanke bei dieser VÖ war es, einen möglichst „puren Elvis“ zu präsentieren, also verzichtete man in Sachen Instrumentierung und begleitenden Gesang auf alles, was für eine einigermaßen ordentliche Version nicht unbedingt vonnöten war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:53 #864872 von Richard Burton

Und wenn ich z.B. von Mikrofongeräuschen rede, dann meine ich gewiss nicht das, was während seiner Gesangspausen passierte, sondern  das, was während des Singens in sein Mikro reinspielte, weil er nicht wie jeder andere in ein feststehendes Mikro sang, sondern meinte, mit dem Ding rumturnen zu müssen.

Bei welchen der ja doch sehr ueberschaubaren Studio Sessions in den 70ern treibt er es eigentlich am "buntesten" mit seinen "Lieblingsmacken" a lá

"Klick-klack-ding-dong machen meine Klunker am Mikro", "Meine Nase laeuft, ich zieh' mal hoch!" und "Ich hab' eigentlich nicht die Puste, ich weiss es, aber ich will jetzt fertig werden!" :huh:

Und die Sache mit dem Benutzen eines fuer Live Konzerte ausgelegten Mikros fuer Studiosessions, hat er dies immer so gehandhabt, also auch schon bei den Memphis Sessions '69 und fortan bis zu den gemuetlichen Heimsessions at Graceland '76? :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:59 #864873 von Circle G

Allerdings hat Elvis sehr wohl (viel) Mühe investiert, wenn ihm die Nummer gefiel und er motiviert war, um einen für ihn zufriedenstellenden Take einzuspielen. Allerdings war gerade die Spätphase in seiner Karriere von einem zunehmenden Desinteresse bezüglich Schallplattenaufnahmen gekennzeichnet und dementsprechend war häufiger auch das Ergebnis.

Und bei der "Our Memories Of Elvis" handelt es sich nun einmal um Songs besagter Spätphase. :smokin:

Tja, und wie Du selber sagst: "... einen für ihn zufriedenstellenden Take": Ich glaube nicht, dass irgendein anderer großer Künstler einen Take zum Master erklärt hätte, der z.B. einen sinnentstellenden Textfehler wie "Mr. Songman" enthält. Ihm war das anscheinend wurscht, kann man nun aber wirklich nicht als "sehr viel Mühe investiert" bezeichnen. :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 00:59 #864874 von Richard Burton

Es sind (bis auf Are You Sincere glaube ich) bereits die Master. Man hat lediglich die Overdub "Spuren" wieder weggemischt/runter gefahren...wie immer man das nun bezeichnen will. Somit ist das was wir da hören nicht zu vergleichen mit z.B. den Rough Session Mixen wie wir sie von der Today FTD her kennen....

Dieses amateurhafte Weglassen wo man dann trotzdem noch etwas in den eigentlich "gemuteten" Kanaelen hoert, kommt, wenn ich jetzt nicht total daneben liegen sollte, z. B. bei diesem Bootleg vor:

<!--aimg--><a href=' home.online.no/~ov-egela/img/staxtrax.jpg ' target='_blank'>

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

<!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->

If You Talk In Your Sleep
Mr. Songman (alt. take)
Promised Land (echo version)
Love Song Of The Year
Help Me
*Sweet Sweet Spirit
Your Love's Been A Long Time Coming
Thinkin' About You
You Asked Me To
It's Midnight
There's A Honky Tonk Angel

King77, wo bist du? :wub:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 01:04 #864875 von Richard Burton

[...] Ich glaube nicht, dass irgendein anderer großer Künstler einen Take zum Master erklärt hätte, der z.B. einen sinnentstellenden Textfehler wie "Mr. Songman" enthält. Ihm war das anscheinend wurscht, kann man nun aber wirklich nicht als "sehr viel Mühe investiert" bezeichnen.  :null:

Ketzerfrage: hat Elvis IMMER 100% den durch ihn zur Freigabe autorisierten Kram abgesegnet, wohlwissend was er da frei gibt? :huh:
Ich weiss es nicht, mir sind zumindest keine Belege dafuer bekannt, ich vermute ja immer bei ihm:

"So, Sessions fertig, der Rest interessiert mich nicht (weiter) - "Feeling wurde erreicht" - hier ist meine Unterschrift, bitte nicht weiter belaestigen!" :nana:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 01:19 #864876 von Circle G

die Sache mit dem Benutzen eines fuer Live Konzerte ausgelegten Mikros fuer Studiosessions, hat er dies immer so gehandhabt, also auch schon bei den Memphis Sessions '69 und fortan bis zu den gemuetlichen Heimsessions at Graceland '76? :null:

Wenn ich mich recht entsinne, erst ab 1970, dann aber konsequent.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 13:41 #864893 von Earth Boy

Ketzerfrage: hat Elvis IMMER 100% den durch ihn zur Freigabe autorisierten Kram abgesegnet, wohlwissend was er da frei gibt? :huh:
Ich weiss es nicht, mir sind zumindest keine Belege dafuer bekannt, ich vermute ja immer bei ihm:

"So, Sessions fertig, der Rest interessiert mich nicht (weiter) - "Feeling wurde erreicht" - hier ist meine Unterschrift, bitte nicht weiter belaestigen!" :nana:


Ob Elvis "immer" die Songs abgesegnet hat, das kann bei ca. 700 Liedern natürlich niemand sagen. Man weiß aber durch die Booklets und den darin enthaltenen Dokumenten der TTWII und Good times FTD CDs, dass er es dort getan hat bzw. die Songs bestimmt hat. Insofern kann davon ausgegangen werden, dass das die Norm war, zumal es einfach merkwürdig wäre, wenn der Künstler nicht sein OK gegeben hätte, welche Songs veröffentlicht werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 14:21 #864894 von Circle G
Dass Elvis die Songs auswählte und es zu Elvis‘ Lebzeiten kein Lied auf eine Veröffentlichung geschafft hätte, welches der Meister himself nicht gewollt hätte, ist wohl ein klarer Fall. Ich gehe davon aus, dass sich Richies Frage eher darauf bezog, ob Elvis das Endprodukt, also den fertigen Remix, wie er nachher auf Platte erschien, immer absegnete. Aber auch davon kann man ausgehen, denn das ist Usus in der Branche und ist gewiss bei einem Elvis Presley nicht anders gewesen. Erst wenn er den fertigen Master gegengehört und sein Okay gegeben hat, durfte der Song so – und nicht anders - veröffentlicht werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 15:49 #864900 von Richard Burton

Ich gehe davon aus, dass sich Richies Frage eher darauf bezog, ob Elvis das Endprodukt, also den fertigen Remix, wie er nachher auf Platte erschien, immer absegnete. Aber auch davon kann man ausgehen, denn das ist Usus in der Branche und ist gewiss bei einem Elvis Presley nicht anders gewesen. Erst wenn er den fertigen Master gegengehört und sein Okay gegeben hat, durfte der Song so – und nicht anders - veröffentlicht werden.

Yep, so ist es gemeint! :up:
Gut, also wenn alles ausnahmslos von ihm offiziell so autorisiert wurde, dann war er aber zuweilen sehr lax, mir ist schon einigermassen klar, Elvis war eher so der "Fliessbandmusiker, der in 3 Tagen 30 Master einspielte" (ueberspitzt) - wundert mich aber schon, normalerweise machen gerade die Top Acts im Musikbusiness eine rigorose Endkontrolle, da wird dann auch gerne mal monatelang optimiert, bis es gepresst erscheinen darf - auch wenn die Plattenfirma noch so draengelt. Und wie wir wissen, hatte Elvis dank seines Vertrags ja quasi Narrenfreiheit bis zuletzt. :null:


Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 16:26 #864902 von Earth Boy

da wird dann auch gerne mal monatelang optimiert, bis es gepresst erscheinen darf - auch wenn die Plattenfirma noch so draengelt.


Das ist jedoch eine Entwicklung, die Ende der 60er Anfang der 70er begann und im Jahr 1970 noch nicht die Regel war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 16:34 #864903 von king77
Man darf hier nicht den Fehler machen Elvis mit irgend welchen Interpreten der 70ér Jahre zu vergleichen.Elvis war ein so genannter arbeitender Musiker.Wer die Songs der 50ér jahre der R + R Roll u. Blues Sänger liebt der weiß was ich meine.
Es gibt X Master von Musikern wie Perkins,Fats Domino,Little Richard, Chuck Berry usw. wo es Fehler zu Hauf gibt.Keiner der von mir genannten verbrachte Monate lang im Studio um an den Songs zu feilen.Das Feeling musste passen u. schon war der Titel auf einer Single zu hören.Viele kleine Schnitzer spielten damals auch gar keine Rolle weil man sie bei der Qualität der Mono Aufnahmen u. den damals zu Verfügung stehenden Abspielgeräten ohnehin kaum jemand wahrnahm.
Diese Art der Aufnahme hat Elvis dann auch bis zum Ende seiner Karriere beibehalten.,auch als sie nicht mehr so zeitgemäß war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Apr 2012 17:42 #864905 von Richard Burton
Bedeutet also im Umkehrschluss, man darf unsere "deutsche Pingeligkeit, bei der alles sauber und korrekt zugehen muss", im Prinzip gar nicht auf Elvis bzw. seinen Output anwenden - mal ganz salopp in den Raum geworfen? :smokin:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.