file Als Parker sein Archiv an EPE verkaufte

Mehr
16 Mai 2020 11:59 - 16 Mai 2020 12:00 #936746 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf Als Parker sein Archiv an EPE verkaufte

Also was das betrifft, war der Colonel schon ein schlauer Fuchs, wenn er das so mit RCA von Anfang an verhandelt hat.

Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass dem Colonel die ganze künstlerische Seite eigentlich auch hätte egal sein können. Er hätte sich auch sagen können, was soll man die Sache unnötig verkomplizieren, wenn man "den Jungen" bei der Veröffentlichungsarbeit auch noch mitreden lassen muss. Erstaunlich.



Von der Seite aus betrachtet sicher richtig. Aber ich denke, dass es Elvis eben wichtig war, dass er das Sagen hatte. Das ist es ja auch, was Sam Phillips ihm mit auf den Weg gegeben hat, nämlich, dass Elvis seinen eigenen Instinkten folgen solle und sich nicht von den Bossen den Sound diktieren lassen solle, was sie auf jeden Fall versuchen würden. Und "Heartbreak Hotel" zeigte dann, dass Elvis da konsequent sein Ding durchgezogen hat - mit einem Song, den niemand, inkl. Sam Phillips, mochte. :grin:
Von daher muss ich schon sagen, dass der Colonel das geschafft hat, in den Vertrag zu bekommen, ist meisterhaft und wird leider oft übersehen. Sicherlich eine der besten, wenn nicht die beste Leistung des Colonels überhaupt imo. Man darf sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn andere den Sound bestimmt hätten.
Letzte Änderung: 16 Mai 2020 12:00 von DumbAngel.
Folgende Benutzer bedankten sich: Donald

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth BoyMike.S.
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.