file Charro - ursprüngliches Script?

Mehr
27 Mär 2020 20:30 - 27 Mär 2020 20:32 #934243 von DumbAngel
Charro - ursprüngliches Script? wurde erstellt von DumbAngel
Ich las bei wikipedia folgende Behauptung:

The role of Jess Wade was originally offered to Clint Eastwood, who turned it down.[3] The budget for the movie was estimated at $1.5 million. Working titles for the film included Jack Valentine, Johnny Hang, and Come Hell or Come Sundown.[3] Presley signed up to the project with high hopes after reading the serious, song-free script,[7] but was left disappointed when he arrived for his first day of shooting on July 22, 1968 to find that the script he had originally signed up for had been changed beyond recognition.[7]

The original opening scene, which was to feature female nudity, was dropped in favor of a more gentle bar scene.[7] The story of Charro, which was written by Frederick Louis Fox, contained many violent scenes that were dropped from the film altogether. Harry Whittington based his novelization Charro on Fox's story, and included the scenes that Warren deemed too violent for the film.[3][5] A scene which featured Ina Balin nude climbing from a bath was also removed.[3] Location scenes were shot at Apache Junction and the Apacheland Movie Ranch in Arizona.[3]


Quelle

Da die meisten von euch sicherliche 100 mal mehr zu diesen Dingen wissen als ich, wollte ich mal fragen, ob das ursprüngliche Drehbuch bekannt ist und wie es im Vergleich zum letztendlichen Resultat wirkt.
Letzte Änderung: 27 Mär 2020 20:32 von DumbAngel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 22:14 - 27 Mär 2020 22:15 #934245 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
Natürlich kenne ich die tausend Mal erzählte Geschichte, dass der Film ursprünglich härter gewesen sein soll. Ich schaue diese WE mal im Charro Buch von Tunzi, da sind Interviews enthalten, die Brams geführt hat. Vielleicht steht da mehr drin.
Letzte Änderung: 27 Mär 2020 22:15 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mär 2020 10:10 #934254 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

Earth Boy schrieb: Natürlich kenne ich die tausend Mal erzählte Geschichte, dass der Film ursprünglich härter gewesen sein soll. Ich schaue diese WE mal im Charro Buch von Tunzi, da sind Interviews enthalten, die Brams geführt hat. Vielleicht steht da mehr drin.



Danke dir schonmal im Voraus!
"Härter" ist natürlich die eine Sache. Interessant wäre auch, ob die Story ursprünglich besser oder jedenfalls anders gewesen wäre. Wenn es tatsächlich so wäre, dass Clint Eastwood die Rolle angeboten wurde, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass man ihm da so einen Murks vorgesetzt hat. Auch wenn es natürlich so gewesen sein mag, dass man auf gut Glück ihm einfach alles geschickt hat, kann ich mir nicht denken, dass man ernsthaft glaubte, dass er "diesen" Charro gespielt hätte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mär 2020 11:34 - 28 Mär 2020 11:39 #934258 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
Tut mir leid. Fast nur Belanglosigkeiten im Stile von Elvis war superfreundlich, aber nichts über eine etwaige Teilnahme von Eastwood oder Hinweise darauf, dass das Script vorher härter gewesen sein soll.

Allerdings sind mir einige interessante Dinge aufgefallen, die ich nicht mehr wusste.

  • Zum einen die Aussage des Regisseurs, dass er Elvis für keinen guten Schauspieler hielt und, obgleich er super angenehm und freundlich war, weshalb es Spaß gemacht habe, mit ihm zu drehen, er nicht in der Lage gewesen sei, um der Rolle gerecht zu werden. Aus diesem Grund habe der Regisseur auch selten mehr als einen Take mit Elvis gedreht, da er wusste, dass das ohnehin keinen Sinn habe. Nicht, dass ich dem Regisseur bzgl. Elvis Fähigkeiten als Schauspieler widersprechen wollte, aber dass man jetzt ein besonders guter Schauspieler sein muss, um in einen Spaghetti-Western die Hauptrolle zu spielen, vage ich zu bezweifeln.

  • Es war eine europäische Version ursprünglich geplant, die etwas offenherziger hätte sein sollen. Natürlich kennt man die Badeszene, wo man die Schauspielerin von hinten nackt sieht. Es gab aber auch einen Szene, wo man die eine junge Dame im Saloon nach einem Kampf mit einer anderen barbusig gesehen hätte.


  • Gemäß Tunzi soll es von einer Szene Outtakes geben.



  • [/ul]

    Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
    Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 11:39 von Earth Boy.
    Folgende Benutzer bedankten sich: DumbAngel, Alsterläufer

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 11:39 #934259 von Earth Boy
    Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

    DumbAngel schrieb: Wenn es tatsächlich so wäre, dass Clint Eastwood die Rolle angeboten wurde, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass man ihm da so einen Murks vorgesetzt hat.


    Zum einen war Eastwood Ende der 60er zwar ein erfolgreicher, aber noch kein respektierter Schauspieler, ähnlich wie bspw. Roger Moore. Zum anderen kann selbst ein hervorragendes Drehbuch durch Entscheidungen des Regisseurs und / oder des Cutters verhunzt werden, soll heißen, dass ein mieser Film nicht zwingend auf ein schlechtes Script schließen lässt. Was natürlich nicht heißen soll, dass ich sage, dass obige Aussage stimmt.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 13:27 #934261 von DumbAngel
    DumbAngel antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Vielen Dank dafür!

    Die Einschätzung des Regisseurs finde ich interessant, denn das deutsche Wiki nennt dies:

    Phil Hardy merkt an, Presley bemühe sich sichtlich, aber „Warrens statische Regie, das Verweilen der Kamera auf Presleys reizlosem Gesichtsausdruck in Nahaufnahme (...) und die dämliche Geschichte“ seien „einfach zu viel“.[7]

    Quelle



    Ich habe bei Eastwood nicht den Überlick. Hatte gedacht, er wäre damals schon durch die Western angesehen.
    Schauspieltalent will ich nebenbei Elvis nicht absprechen. Der Mann hätte durchaus mehr zu bieten. Aber mir scheint, dass nach all den Jahren mit enttäuschenden Drehbüchern die Flamme erloschen war. Und wenn es stimmt, dass er die Zusage auf ein anderes Drehbuch gegeben hat und erst am Drehort feststellte, dass man es geändert hat (so Wiki), dann dürfte das seinen Elan nicht vergrößert haben.
    Ganz ohne zu fragen, ob er für ein Western-Drama tatsächlich die nötige Erfahrung hatte, wenn man sein bisheriges filmisches Schaffen betrachtet.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 13:39 #934263 von Donald
    Donald antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

    Earth Boy schrieb: Nicht, dass ich dem Regisseur bzgl. Elvis Fähigkeiten als Schauspieler widersprechen wollte, aber dass man jetzt ein besonders guter Schauspieler sein muss, um in einen Spaghetti-Western die Hauptrolle zu spielen, vage ich zu bezweifeln.

    Ich nicht. Warum sollte man in einem Italo-Western nicht auch die Rollen glaubwürdig darbieten können sollen? Ich sage mal nur "Spiel mir das Lied vom Tod". Aber Du meinst wahrscheinlich billigere Streifen als dieses opulente Meisterwerk. Aber selbst da, wie in eigentlich jedem Film, sollten die Schauspieler ihre Rollen beherrschen, glaubwürdige agieren können.

    Es ist wohl einfach so, wie APP ja schon mehrfach schrub: Für die Art von Filmen, die Elvis in der Majorität abgeliefert hatte, hat sein schauspielerisches Talent auf jeden Fall gereicht. In den bekannten leichten, musikalischen Komödien war er sehr gut.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    • Atomic Powered Poster
    • Atomic Powered Posters Avatar
    • Offline
    • Forums Mafia
    • Forums Mafia
    Mehr
    28 Mär 2020 14:46 - 28 Mär 2020 14:48 #934265 von Atomic Powered Poster
    Atomic Powered Poster antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Wobei ich mal einwerfen möchte, dass es für einen Schauspieler vermutlich auch schwer ist einen Charakter mit Leben zu füllen, wenn im Buch kein Charakter steckt. Charro ist als Figur eine Hülle. Ein Mann ohne Eigenschaften. Dass Cnristoph Waltz aus einer solchen Null-Rolle trotzdem was gemacht hätte, das ist allerdings auch keine abwegige These.

    Wenn darüber diskutiert wird, warum Elvis keine besseren Rollen bekommen hat, dann wird eben auch oft vergessen, dass er sich dafür nicht aufgedrängt hat. Die allermeisten Stars haben in billigen Streifen angefangen, sind dort herausgestochen, haben Talent gezeigt das über die beischeidene Filmchen in denen sie auftraten hinausgewiesen hat, oder haben kleine Rollen zu großen gemacht.
    Das ist Elvis nie auch nur im Ansatz gelungen.

    Dennoch hätte Elvis nicht so desaströß steif und eindimensional wirken müssen wie er es in Charro tut, wenn im Buch im Bezug auf die Figur mehr Tiefe angelegt gewesen wäre und der Regisseur ihn gut geleitet hätte. Dass Elvis es zumindest besser als hier konnte, das hat er durchaus bewiesen.
    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 14:48 von Atomic Powered Poster.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 15:15 #934266 von Earth Boy
    Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

    Donald schrieb:

    Earth Boy schrieb: Nicht, dass ich dem Regisseur bzgl. Elvis Fähigkeiten als Schauspieler widersprechen wollte, aber dass man jetzt ein besonders guter Schauspieler sein muss, um in einen Spaghetti-Western die Hauptrolle zu spielen, vage ich zu bezweifeln.

    Ich nicht. Warum sollte man in einem Italo-Western nicht auch die Rollen glaubwürdig darbieten können sollen?



    Irgendwie hatte ich so eine Ahnung, dass diese Aussage Widerspruch hervorruft. :grin:


    Ich sage mal so, man kann jede Rolle glaubhaft oder unglaubwürdig darbieten, selbst die zweite Hauptrolle in einem Lassie oder Benji Film.Die Hauptrolle spielen hier natürlich die Hunde. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man ein großartiger Schauspieler sein muss, um dies zu tun. Auch, wenn ich jetzt nicht der ganz große Fan von Spaghetti-Western bin, mit Ausnahme von The good, the bad and the ugly, habe ich gerade in meiner Jugend eine Menge dieser Filme gesehen, darunter auch welche aus der zweiten Reihe z. B. mit Franco Nero. Ich kann mich nicht an einen Film erinnern, wo es danach verlangt hätte, eine emotionale Tiefe darzustellen oder Wandlungsfähigkeit an den Tag zu legen. Ist ja auch nicht schlimm, es gibt jede Menge Filme, wo es ausreicht, eine mehr oder wenige eindimensionale Figur zu verkörpern und ich finde es großartig. Aber man muss jetzt auch nicht mehr daraus machen, als es ist.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 15:21 - 28 Mär 2020 15:22 #934267 von Earth Boy
    Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

    Atomic Powered Poster schrieb: Dennoch hätte Elvis nicht so desaströß steif und eindimensional wirken müssen wie er es in Charro tut, wenn im Buch im Bezug auf die Figur mehr Tiefe angelegt gewesen wäre und der Regisseur ihn gut geleitet hätte.


    Vielleicht ist die traurige Wahrheit die, dass nicht nur Elvis der Aufgabe nicht gewachsen war, sondern auch der Regisseur, der gleichzeitig auch noch der Drehbuchschreiber war. Zumindest sehe ich nichts in seiner Vita , was positiv heraussticht, was selbstverständlich nicht ausschließt, dass er ein verkanntes Genie war.
    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 15:22 von Earth Boy.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    • Atomic Powered Poster
    • Atomic Powered Posters Avatar
    • Offline
    • Forums Mafia
    • Forums Mafia
    Mehr
    28 Mär 2020 15:27 - 28 Mär 2020 15:32 #934268 von Atomic Powered Poster
    Atomic Powered Poster antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Das ist auch eine Frage der Philosophie eines Filmemachers. Ist die Kamera dazu da die Schauspieler einzufangen, erzählen diese die Geschichte, oder erzählt die Kamera (also das Bild, der Schnitt, die Musik) die Geschichte und ist der Schauspieler nur ein besseres Mittel zum Zweck. Nur Vieh, wie es Hitchcock angeblich mal gesagt hat. Im ersten Fall braucht man denke ich genreunabhängig gute Darsteller, im zweiten Fall muss man sich, was sicher für die meisten Menschen schon verflucht schwer ist, vor einer Kamera zumindest natürlich verhalten und bewegen können, braucht aber nicht so viel Ausdruck.

    Da der Regisseur von Charro offenbar nicht in der Lage war den Film mittels Kamera zu erzählen, hätte ein gut aufspielender Hauptdarsteller nicht geschadet. Generell bin ich der Ansicht, dass man das eher minimalistische Spiel etwa in vielen harten Western nicht so geringschätzen sollte. Auch da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Es sind häufig, wie auch in der Musik, die Nuancen die den Unterschied machen - auch wenn man die beim oberflächlichen Konsum gar nicht bewusst mitbekommt.
    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 15:32 von Atomic Powered Poster.
    Folgende Benutzer bedankten sich: Rider

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    28 Mär 2020 17:31 - 28 Mär 2020 17:32 #934270 von Rider
    Rider antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Schöne Beiträge. Trotzdem möchte ich auf eines hinweisen, das für meine Begriffe nicht außer Acht gelassen werden sollte. Als Elvis am 8. Juli 1968 bei National General vorstellig wird, hat er gerade die wohl zwei intensivsten, spannendsten und aufrüttelndsten Wochen der '60er Jahre hinter sich. Ihr erinnert euch vielleicht, wie er im Special an einer Stelle die Lippe hochzieht und sarkastisch anmerkt: "I did twenty-nine pictures like that." (tatsächlich waren es zu dem Zeitpunkt 28 - Charro! zählt er wohl wohlwissend schon mit ;)).

    Elvis' Output war extrem stimmungsabhängig, zumindest merkt man das, wenn man sich ein bisschen auskennt und genauer hinhört oder -sieht, und das hier war einfach: "Lass uns machen, aber lass uns so schnell wie möglich machen." Wobei ich nicht sagen möchte, dass der Film oscarreif gewesen wäre, hätte Elvis mehr Bock gehabt. Auf der anderen Seite hat er eben auch aus anspruchslosem Material durch seine positive Einstellung und Mitwirkung was herausgeholt, s. Speedway ein Jahr zuvor. Hier merkt man ihm einfach an, dass er in den Kulissen steht, Anweisung entgegen nimmt, pflichtbewusst umsetzt, aber das war es dann auch.

    @Atomic möchte ich dahingehend kurz korrigieren dürfen, dass Elvis durchaus größere Rollen angeboten bekommen hat, von Rainmaker über West Side Story bis Midnight Cowboy und natürlich A Star is Born. So schlecht kann der Eindruck, den er hinterlassen hat, nicht gewesen sein.
    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 17:32 von Rider.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    • Atomic Powered Poster
    • Atomic Powered Posters Avatar
    • Offline
    • Forums Mafia
    • Forums Mafia
    Mehr
    28 Mär 2020 18:05 - 28 Mär 2020 18:10 #934272 von Atomic Powered Poster
    Atomic Powered Poster antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Wie konkret waren denn diese Angebote? Anfragen, Überlegungen gibt es In Hollywood ja stets reichlich, wie generell im Showgeschäft. Konkret ist das damit noch lange nicht. The Rainmaker war ja eher ein Screen Test. Dass die Hepburn Bock auf einen 21jährigen Hüftwackler ohne Kameraerfahrung als Partner gehabt hätte wage ich zu bezweifeln. Nachdem man Elvis getestet hatte steckte man ihn erst in einen B-Western (wo er überfordert war) und dann in einen Rock'n'Roll Film. Nicht grundlos wie ich meine.

    War das West Side Story Angebot ein konkretes? Ich bin mir nicht mehr sicher, könnte aber tatsächlich so gewesen sein. Auch wenn das für das Thema jetzt irrelevant ist, aber wurde in dem Film nicht sehr viel getanzt? Konnte Elvis tanzen? Eher nicht denke ich. Aber gut, für Kid Gallahad hat er ja auch Boxen gelernt. :devil:

    Ansonsten will ich dir nicht widersprechen, aber ich sehe einfach nicht, dass irgendein Filmmensch mit einem Hauch von Ahnung Elvis jemals für eine ernsthafte Rolle gecastet hätte, weil er an ihn als Schauspieler geglaubt hätte. Aufgrund seines Namens? Das ist was anderes.
    Mir fehlt in Elvis 31 Spielfilmen irgendein Nachweis, dass er eine vielschichtige Figur glaubhaft hätte darbieten können. Er hatte Charisma, aber er war immer Elvis und immer eindimensional. Und sein Textvortrag war wirklich schwach. Seine Besetzung in A Star is Born wäre natürlich ein geiler Publicity-Stunt gewesen, aber ich habe doch arge Zweifel, dass Elvis die Rolle halbwegs ordentlich gewuppt bekommen hätte. Zumal er A) nicht mehr im "Training" war und B) generell nicht in guter Verfassung.
    Letzte Änderung: 28 Mär 2020 18:10 von Atomic Powered Poster.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Mehr
    29 Mär 2020 12:55 - 29 Mär 2020 12:56 #934291 von Earth Boy
    Earth Boy antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?

    Atomic Powered Poster schrieb: Im ersten Fall braucht man denke ich genreunabhängig gute Darsteller, im zweiten Fall muss man sich, was sicher für die meisten Menschen schon verflucht schwer ist, vor einer Kamera zumindest natürlich verhalten und bewegen können,


    Das ist für mich jetzt aber auch Minimalvoraussetzung, um als Schauspieler zu gelten, genauso wie man von einem Handballer in der Nationalmannschaft erwarten kann, dass er beim Rennen dribbeln kann oder beim Schlagzeuger, dass er ein grundlegendes Gefühl für Rhythmus und Takt mitbringen sollte.

    Ich weiß, dass es einige gibt, gerade im TV Bereich, die noch nicht mal das können, aber das sind für mich Laiendarsteller.

    Generell bin ich der Ansicht, dass man das eher minimalistische Spiel etwa in vielen harten Western nicht so geringschätzen sollte. Auch da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.


    Sehe ich nicht so. Für einen Schauspieler einfach zu bewerkstelligen. Ich glaube vielmehr, dass bei dieser Art des Schauspiels und bei diesem Genre das Charisma, die Präsenz des Schauspielers auf der Leinwand eine noch größere Rolle spielt und das ist etwas, was man nicht lernen kann.
    Letzte Änderung: 29 Mär 2020 12:56 von Earth Boy.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    • Atomic Powered Poster
    • Atomic Powered Posters Avatar
    • Offline
    • Forums Mafia
    • Forums Mafia
    Mehr
    29 Mär 2020 13:32 - 29 Mär 2020 13:34 #934294 von Atomic Powered Poster
    Atomic Powered Poster antwortete auf Charro - ursprüngliches Script?
    Eastwood z.B. spielt ja in den Leone Filmen sehr reduziert, aber dennoch nuanciert. Lee van Cleef dagegen hat eben kaum mehr als Ausstrahlung. Natürlich benötigt man diese Ausstrahlung (nicht nur, aber insbesondere) in Western/Actionfilmen, aber auch da gibt es gigantische Unterschiede finde ich. Stallone etwa ist auch ein wirklich guter Schauspieler, anders als etliche andre Action-Stars. Auch wenn er sehr reduziert agiert ist der Unterschied zu Stattham, vin Diesel etc eklatant.
    Letzte Änderung: 29 Mär 2020 13:34 von Atomic Powered Poster.

    Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

    Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
    Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.