file Was sind Eure Adrenalin-Momente in Elvissongs

Mehr
24 Mär 2020 23:39 #934072 von Greg
Hallo an alle,

ich hoffe ihr seid alle wohl auf und gesund.
In den letzten Tagen habe ich mich etwas intensiver durch den Elvis-Katalog gehört und habe mich gefragt, weshalb ich das eine oder andere Lied doch lieber höre las ein anderes.

Wenn ich nun einer Person ein Lied näher bringen möchte und es dieser vorspiele, kommt es vor, dass ich auf eine bestimmte Stelle des Liedes hinfieber, weil diese mich enorm anspricht. Würde man mich an ein EKG anschließen, welches sowohl Adrenalinspiegel als auch Herzfrequenz/etc. misst, schlägt der Zeiger an gewissen Stellen eines Liedes eben mehr aus.
Mich würde mal interessieren, wie es euch so geht.
Daher starte ich mal einen Versuch und hoffe auf ein Sammelsurium am Vorschlägen und Favoriten sowie neuer Anreize, welche „Stellen“ in welchen Liedern euch besonders ansprechen.
Es gibt auch durchaus Gurken in Elvis Repertoire, die allerdings ihre tollen bzw. auch grandiosen Momente haben. Also scheut euch nicht auch Gurken mit Zeitangaben/Textangeben zu machen.
Auch beeindruckende Bilddokumente sind willkommen.

Ich beginne mal mit meinen Favoriten:

You’ll Never Walk Alone

0:14 „hold your head up high“ Starker Optimismus
1:24 “walk on” dito
1:44 “neee…..EEver” (auch 2:21) “ganz klar…Du bist nicht allein!

Bridge over troubled water (live TTWII): Ein fantastisches Wechselspiel der Gefühle Druck/Leid/Flehen/Anklagen!

Ca. 0:35“….your eyes….” Kurzes Anheben von “Your” mit sehr einfühlsamem sensiblem Ausfaden von „Eyes“
Ca.2:10 “..pain is all….aaaround… ” Erst gut getimter Druck, gefolgt von intensiver Leidensfähigkeit in „around“, darauf unmittelbar..
”…over…” Druck wieder rausgenommen und zurück in sanfte Töne

Bridge over troubled water (Take 5) im Outtake möchte ich diese Zeile hervoprheben, die mich einnimmt:

3:13 “Sail on silver girl…. Sail on by….” Komm los, hab Mut…sehr sanft, jedoch mit leichtem Nachdruck/Beistand

Bin gespannt was von euch so kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy, fronk, Alsterläufer, Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Mär 2020 15:36 #934106 von Rider
Sehr schönes Thema, ich melde mich!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Mär 2020 16:39 #934113 von fronk
Ich hatte früher regelmäßig Gänsehaut, wenn er bei »How Great Thou Art« in der 1974er Version von »Recorded Live On Stage in Memphis« das »große Finale« anstimmte. Leider hat er den Song später dann sehr schlimm »verschrien«.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
25 Mär 2020 18:34 #934120 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Was sind Eure Adrenalin-Momente in Elvissongs
Ich hatte als ich das letzte Mal Elvis gehört hatte Gänsehaut beim Intro von "My Baby Left Me". Ansonsten variiert das einfach, weil die Gänsehaut bei Nummern die ich ewig kenne stimmungsabhängig kommt, etwa weil mir ein Album ein Song gerade Bock macht, ich (beschissen) mitsinge und den Verstärker hochdrehe...was weiß ich. Also eher eine Gänsehaut "im Moment" und damit immer anders, bei unterschiedlichen Songs, an unterschiedlichen Stellen in Songs. Immer noch und immer wieder und eigentlich tatsächlich IMMER bekomme ich allerdings eine bei "Anything that's Part of you", wobei ich so eine Nummer natürlich auch nicht bis zum Erbrechen überstrapaziere. Aber wenn ich sie dann mal wieder auch nur halbwegs konzentriert höre, dann hauen mich die Subtilität des Arrangements, die Konzentration in Elvis Gesang, die Schönheit seiner Stimme und die Schönheit des Klangs dieser Aufnahme einfach um. Das ist so perfekt, einfach sagenhaft schön.
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy, Greg

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Mär 2020 20:56 #934125 von Greg
Bei mir ist es ebenfalls stimmungsabhängig, welche Lieder mich im Moment mehr ansprechen. Gestern vor dem Start des Themas hatte ich zu "If I can dream" (mit Bild) mehrere emotionale Momente, da ich das Lied ewig nicht mehr intensiv und bewußt gehört habe.
Das bewog mich dann dazu hier zu schreiben. Es gibt für mich bei vielen Liedern Textzeilen, die in meinen Ohren so brilliant umgesetzt wurden, dass ich mich regelmäßig darauf freue.

Ähnlich zu "How great thou art" empfand ich einen wesentlichen Unterschied bei "Where could I go but to the Lord" zwischen dem 68er und der HGTA-Scheibe. Die druckvolle Variante von 68 hörte ich als erstes. Die ware natürlich sehr dynamisch und wirkte sehr nach: "hier weiß jemand genau, wovon er singt!"

Dennoch empfand ich die Version von HGTA mit der sensibleren Herangehensweise als viel stimmungsvoller und wirkt auf mich je nach persönlichem Befinden viel intimer. Es trifft mich dann mehr.

Die Songs der frühen 60er oder 69/70 haben für mich ebenfalls eine so druchgreifende Brillianz und Intimität.
Derzeit kann ich mich an "I believe in the man in the sky" kaum satthören. Das Wechselspiel der Höhen und Tiefen ist ganz großes Kino. Zudem kommt das perfekte Zusammenspiel mit den Jordanaires. Sehr feinfühlig.

Das kann ich allerdings nicht auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn derart empfinden. Dazu braucht man/ich Ruhe und den richtigen Moment.
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Mär 2020 21:23 - 25 Mär 2020 21:25 #934126 von Donald

Greg schrieb:
Bridge over troubled water

3:13 “Sail on silver girl…. Sail on by….”

Hier steh' ich besonders auf die Stelle wegen des schönen Harmonie-Gesangs. Eigentlich ist das ja nicht mal etwas besonders toll gesungenes oder so. Aber ich mag die Stelle wahnsinnig gerne. :wub:
Letzte Änderung: 25 Mär 2020 21:25 von Donald.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Mär 2020 17:41 #934179 von Harty
Gänsehaut erlebe ich immer wieder bei dem Song "Tell me why" bei den Textstellen:

You left me all alone
To cry over you
My heart is torn and broken
There's nothing left to do
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Mär 2020 18:31 - 26 Mär 2020 18:33 #934190 von Earth Boy
Schönes Thema, aber ich habe über alle Songs von allen Künstlern hinweg höchstens eine handvoll Lieder, wo ich auf eine bestimmte Stelle warte. Ansonsten ist es eben das Stück als ganzes, welches mir gefällt.

Spontan fallen mir von Elvis zwei Versionen ein, wo es so etwas gibt:


  • You'll never walk alone, das Finale bei dem Outtake (Take 1?) des Platinum Sets
  • Sweet Caroline, an der Stelle 1.58 im Refrain, wo er sich mit der Stimme hochschraubt bei der Probenversion von der Silber Box. Eine Schande übrigens, dass auf der Stage Rehearsal CD von FTD diese Version nicht enthalten war. Nur ein Grund, diese VÖ zu verdammen.
Letzte Änderung: 26 Mär 2020 18:33 von Earth Boy.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg, Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Chief Joseph
  • Chief Josephs Avatar
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
27 Mär 2020 15:25 #934224 von Chief Joseph
Chief Joseph antwortete auf Was sind Eure Adrenalin-Momente in Elvissongs
Das ist ein interessantes Thema, dass es Wert ist, näher beleuchtet zu werden. Spontan fallen mir da auch die beiden bereits genannten Gospel Songs "How great thou art" und "You´ll never walk alone" ein. Ich gehe noch mal in mich am WE, welche Songs mir besonders unter die Haut gehen. Wie viele Songs dürfen genannt werden?

Elvis 4ever

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 16:25 #934230 von fronk

Chief Joseph schrieb: Wie viele Songs dürfen genannt werden?


Es geht nicht um die Nennung von bewegenden Songs sondern um bestimmte bewegende Stellen IN den Songs. :geheim:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 18:59 #934238 von Ronny57
Are you lonesome tonight - Laughing Version, August 26th 1969

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 19:01 #934239 von Ronny57
Meine nicht den Song an sich, sondern die Lachsalven

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 19:13 #934240 von Greg

Donald schrieb:

Greg schrieb:
Bridge over troubled water

3:13 “Sail on silver girl…. Sail on by….”

Hier steh' ich besonders auf die Stelle wegen des schönen Harmonie-Gesangs. Eigentlich ist das ja nicht mal etwas besonders toll gesungenes oder so. Aber ich mag die Stelle wahnsinnig gerne. :wub:


Sehe ich genauso. Es ist gesanglich vielleicht nichts Besonderes. Vielleicht ist der Spannungsbogen des Liedes von Paul Simon so gut aufgebaut, dass der Hörer genau in diesem Moment die Emotion zulassen kann. Dazu braucht es aber auch einen guten Interpreten.
Simon und Garfunkel haben das Lied wirklich wunderschön gesungen und diese Stelle ebenso gut (vielleicht auch besser….man sollte die Intensität der Emotion nicht vergleichen/bewerten..) rüberbringen können.

Doch diese Stelle ist für mich besonders bei Elvis mega-intensiv.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Mär 2020 19:20 #934241 von Greg

Chief Joseph schrieb: Das ist ein interessantes Thema, dass es Wert ist, näher beleuchtet zu werden. Spontan fallen mir da auch die beiden bereits genannten Gospel Songs "How great thou art" und "You´ll never walk alone" ein. Ich gehe noch mal in mich am WE, welche Songs mir besonders unter die Haut gehen. Wie viele Songs dürfen genannt werden?


Ihr könnt euch gerne austoben und möglichst viele Songs mit entsprechenden Stellen benennen, die euch emotional bewegen.
Mir fällt es mitunter auch schwer, Songs auszulassen, die mich im gesamten sehr bewegen.

Ein Beispiel:
„Anyway you want me“ ist für mich ein Meilenstein von Elvis.
Im Vergleich mit einer Nummer wie „I love you because“ ist dort jedes Wort so intensiv vorgetragen, dass es mich als Hörer überwältigt. Bei „I love you because“ passiert bei mir (bisher) überhaupt nichts.
Ich sehe da Welten zwischen den Liedern. Bevor ich nun abschweife…
Mir fällt es schwer bei Anyway… eine Textzeile herauszufiltern (es wäre wohl bei 1:35 „..sta…a…ay..“)

Wenn euch also eine Stelle in einem Lied besonders bewegt, wodrauf ihr euch freut und sagt:
Hier kann mir die Emotion vielleicht mal eine Träne ins Auge treiben…
Das wird wahrscheinlich immer auch gleichzeitig ein Lied sein, welches euch grundsätzlich gut gefällt. In welchem Elvis es schafft (und das ist wirklich nicht selten) die Emotion zu transportieren.

Ich finde es reizvoll vielleicht auf diese Weise Lieder neu zu entdecken. Mir mal für einen stillen Moment jenes Lied anzuhören und vielleicht auch zu sagen: Wow, warum hab ich diese Lied bisher nicht so wahrgenommen.

Mir ist das vor ein paar Monaten mit „Love me tender“ so ergangen.
Es war echt ein Hasslied für mich. Völlig überbewertet.
Zu Weihnachten dann, ich war allein zu Hause, hab alle Lichter ausgemacht und mir die 50er Balladen angehört. Und da hab ich echt Gänsehaut bei dem Lied bekommen. Ich sehe das Lied nun mit einer neuen Erfahrung aus einer anderen Perspektive.

Für mich sind hier alle Anregungen willkommen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy, Alsterläufer, Atomic Powered Poster

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
27 Mär 2020 20:03 #934242 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Was sind Eure Adrenalin-Momente in Elvissongs
Love Me Tender wird meiner Erfahrung nach von vielen Fans wenig geschätzt. Vielleicht weil es so totgenudelt ist. Der Song ist auch nicht mein persönlicher Favorit, aber die Studioaufnahme ist wunderbar konzentriert und einfühlsam gesungen, ist von einer bezaubernden Schlichtheit. Wäre die Nummer kein Hit gewesen, dann würden viele Fans die der Songs eher nervt, vermutlich auch weil jeder zweite Seppel ihnen bei der Erwähnung des Namens Elvis eine miese Parodie des Songs ins Ohr nölt, die Aufnahme als Kleinod und Hidden Gem feiern. Mit was? Mit Recht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.