file "Elvis: That's the Way It Is" kommt

Mehr
15 Aug 2020 09:46 #939956 von ronb57
ronb57 antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Na dann kläre mich (uns alle) die es nicht wissen mal auf.
Die Original-Filmrolle befindet sich wo und wird die noch zum Transfer benutzt ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
15 Aug 2020 12:20 #939959 von Rider

Also, Aggressivität seitens Elvis ist mir bislang bei TTWII noch nicht aufgefallen.

War schlecht gewählt. Nenn es Genervtheit.

It ain't no big thing (But it's growing):
www.discogs.com/user/chrisdave75

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Aug 2020 14:49 #940319 von fronk
War am Freitag in Berlin im Kino und habe den Film gesehen. Eigentlich ist schon alles gesagt worden, Bild für Kino eigentlich unter aller Sau, Ton ganz okay. Meine Begleitung hatte bisher eigentlich nix mit Elvis am Hut, war ziemlich geflasht: »… was der alles mit seinem Körper gemacht hat …«. Insgesamt ein nettes, aber nicht gerade billiges, Kinoerlebnis in einem schon fast lausig kalten Kino, bei 35 °C draussen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rider

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Aug 2020 18:45 #940335 von ronb57
ronb57 antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Kann man auch eine DVD auf Kinoleinwand werfen - bildlich gesehen - ??

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Aug 2020 20:02 - 24 Aug 2020 20:03 #940337 von Donald
Donald antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt

War am Freitag in Berlin im Kino und habe den Film gesehen. Eigentlich ist schon alles gesagt worden, Bild für Kino eigentlich unter aller Sau, Ton ganz okay.

Komisch eigentlich. Und eine Frechheit auch. Und ich frage mich auch, warum der Film offenbar in so einer fragwürdigen Bildqualität gezeigt wird, welche technischen Hintergründe das haben mag.

Bei mir hier lief er auch letzten Freitag im Cinemaxx. Aber ich habe mir das ganz bewusst gespart. Konnte keinen Mehrwert darin erkennen, den Film, den ich samt Leinwand zu Hause habe, und der auf dieser heimischen Leinwand eben immer mal wieder läuft, also auch sattsam bekannt ist, für viel Geld nur eben auf einer noch viel größeren Leinwand (für dann auch noch viel Geld) anzuschauen.

Ich hatte damals zur Premiere das große Glück, ihn zweimal im Kino gesehen zu haben. Und das erste dieser beiden Erlebnisse lässt sich eh nie mehr toppen. Also alles richtig gemacht.
Letzte Änderung: 24 Aug 2020 20:03 von Donald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Aug 2020 21:04 #940338 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt

Kann man auch eine DVD auf Kinoleinwand werfen - bildlich gesehen - ??

Die Kinos arbeiten heute ja mit digitaler Projektion. Für die Bildqualität entscheidend sind viele Faktoren, der Scan des Bildmaterials, die Bildauflösung, der Projektor ... . Die meisten Kinofilme werden in 2K (bis zu 2048 Pixel in der Breite) oder 4K (bis zu 4096) aufbereitet, eine Blu-ray hat im Vergleich 1920, eine DVD 720. Oder so: Ein Kinofilm in HD hat bei 90 min ca. 70 GB Daten, auf eine Blu-ray passen je nach Anzahl der schichten 25-50 GB, auf eine DVD 4,7 GB. Das ist zwar jetzt ganz simpel erklärt, aber man sieht schon, DVD auf Kinoleinwand macht nicht viel Sinn. Theoretisch kannst Du natürlich jede digitale Quelle auf eine Kinoleinwand werfen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Whitehaven, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Aug 2020 22:22 - 24 Aug 2020 22:23 #940339 von Donald
Donald antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Ich habe mich ja schon gefragt, ob die Kinos möglicherweise mit den analogen Filmkopien der 2001er-Vorführung bestückt/beliefert worden sind. Die könnten natürlich einen etwas "gebrauchten" Eindruck machen. Aber erstens denke ich eigentlich nicht, dass diese Rollen SO oft gelaufen sind in den letzten 20 Jahren, dass da wirklich ein spürbarer Qualitätsverlust festzustellen wäre. Und zweitens gehe ich auch von vernünftiger Lagerung dieser Filme bei den Verleihern aus. Aber die Frage ist natürlich auch, ob heutzutage überhaupt noch Kinos regulär in der Lage sind, "richtige" Filmrollen zeigen zu können, ob die entsprechenden Projektoren noch in Betrieb sind.

Davon gehe ich eigentlich fast schon nicht mehr aus. Also MUSS die Quelle eine digitale sein. Und warum diese dann in schlechter Qualität daherkommt, kann doch wohl, da gebe ich Dir recht Mike, nur an der Auflösung des Scans liegen. Aber ich kann mir wiederum auch nicht vorstellen, dass man da keine vernünftige Qualität für den Einsatz in den Kinos abliefert. Das wird doch höchstwahrscheinlich alles in einheitlicher Güte dauernd gemacht werden, da gibt es doch Standards für den Einsatz in den Kinos. Das verstehe ich nicht. :null:

Vielleicht können fronk und Rider mal erläutern, in welcher Weise genau das Bild so schlecht war? War es unscharf, kontrastarm, oder wirkte es aufgebläht, womöglich verpixelt, oder wie?
Letzte Änderung: 24 Aug 2020 22:23 von Donald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Aug 2020 00:27 - 25 Aug 2020 00:48 #940340 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Nachdem die Umrüstung auf digital bereits 2006 anfing, bis 2012 in den USA eigentlich abgeschlossen sein sollte, sind sicherlich auch bei uns keine analogen Kopien mehr im Umlauf. Das wird heute als Festplatte geliefert, siehe Foto.



Problem wird genauso, wie im Home-Bereich, der Projektor sein. Schon für's Wohnzimmer gibt's welche für 300,- und welche für 5000,-, je nach Technik. In der Regel, je teurer, desto schärfer, heller und bessere Schwarzwerte. Auch für's Kino gibt es unterschiedliche Verfahren (DLP/Liquid Crystal/Laser). Ist jetzt nur eine Vermutung, aber ich könnte mir vorstellen, dass so manches Kino sich einfach nicht das teuerste Gerät leisten kann, oder schon ein älteres Gerät hat, das eigentlich überholt ist. Da hat sich ja in den letzten Jahren, gerade mit 4K, viel getan. Natürlich kann man sich als Kinobetreiber nicht ständig ein neues Equipment zulegen, das schaffen nur die großen Filmpaläste.

Du hast aber auch die Abtastung erwähnt. Normalerweise werden ja die 35 mm Filme in 2K "ausbelichtet", das ist eine teure und zeitaufwendige Angelegenheit. Aber eigentlich hat man das ja für die TTWII Blu-ray schon gemacht, oder ist das nochmal ein Unterschied? Ich hätte ja eh gedacht, dass nur eine Digital-Kopie der Blu-ray verschickt wird. :null:

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 25 Aug 2020 00:48 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: Whitehaven, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Aug 2020 11:23 #940345 von fronk
Nur mal ganz kurz, habe gerade nicht viel Zeit. Nein DVD-Qualität war das nicht, das war schon deutlich höher aufgelöst. Sah teilweise schon recht körnig aber trotzdem recht unscharf aus usw. Und es gab eben auch Szenen, welche farblich total ausgewaschen aussahen usw. praktisch so, wie auf den Bootleg DVDs.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike.S., ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Aug 2020 18:42 #940362 von Donald
Donald antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt

Problem wird genauso, wie im Home-Bereich, der Projektor sein. Schon für's Wohnzimmer gibt's welche für 300,- und welche für 5000,-, je nach Technik. In der Regel, je teurer, desto schärfer, heller und bessere Schwarzwerte. Auch für's Kino gibt es unterschiedliche Verfahren (DLP/Liquid Crystal/Laser). Ist jetzt nur eine Vermutung, aber ich könnte mir vorstellen, dass so manches Kino sich einfach nicht das teuerste Gerät leisten kann, oder schon ein älteres Gerät hat, das eigentlich überholt ist. ...

Dann allerdings müssten ja sämtliche Filme in so einem Kino scheiße aussehen. Und das wiederum kann ich mir nicht vorstellen. Das kann man sich als Kino-Betreiber ja nicht erlauben. Zumal es sicher gewisse Mindeststandards geben wird, die in einem Kino vorzufinden sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
25 Aug 2020 20:01 #940367 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Ja stimmt, darum habe ich das mit der Abtastung noch angefügt. Es wird wohl an der Digitalkopie liegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Aug 2020 10:02 #940381 von Rider

Nur mal ganz kurz, habe gerade nicht viel Zeit. Nein DVD-Qualität war das nicht, das war schon deutlich höher aufgelöst. Sah teilweise schon recht körnig aber trotzdem recht unscharf aus usw. Und es gab eben auch Szenen, welche farblich total ausgewaschen aussahen usw. praktisch so, wie auf den Bootleg DVDs.

Das ist richtig, das war aber Stilmittel, beispielsweise Santa Claus is Back in Town, das sieht auch von DVD/Bluray so aus. Außerdem darf man davon ausgehen, dass bestimmte Dinge (Hotelzimmer beispielsweise) auf 16 mm gedreht waren. Also: Großer Showroom: Top-Qualität; Ranzoomen auf den Künstler in seiner Suite vor dem Auftritt: Anderes Bild, um den Doku-Charakter zu unterstreichen.

Es war insgesamt eher etwas "ausgewaschen" würde ich sagen, nicht so knallscharf, wie ich es erhofft hatte.

Wobei mich auch total gewundert hat, was ihr hier geschrieben habt, dass alles nur noch digital ist und es gar keine Filmrollen mehr gibt. Wie wird denn eigentlich heute gedreht? Volldigital?

It ain't no big thing (But it's growing):
www.discogs.com/user/chrisdave75

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Aug 2020 10:11 #940383 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt

Wobei mich auch total gewundert hat, was ihr hier geschrieben habt, dass alles nur noch digital ist und es gar keine Filmrollen mehr gibt. Wie wird denn eigentlich heute gedreht? Volldigital?

Nein gedreht wird normal auf 35 mm. Aber dann wird das abgetastet oder "ausbelichtet", wie man das auch bezeichnet. Üblicherweise mit 2K Auflösung, manchmal auch, ist aber teurer, mit 4K Auflösung.

Ist bei Wikipedia alles ganz genau erklärt: HIER und HIER
Folgende Benutzer bedankten sich: Rider, Whitehaven, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Aug 2020 10:21 #940386 von Rider

Wobei mich auch total gewundert hat, was ihr hier geschrieben habt, dass alles nur noch digital ist und es gar keine Filmrollen mehr gibt. Wie wird denn eigentlich heute gedreht? Volldigital?

Nein gedreht wird normal auf 35 mm. Aber dann wird das abgetastet oder "ausbelichtet", wie man das auch bezeichnet. Üblicherweise mit 2K Auflösung, manchmal auch, ist aber teurer, mit 4K Auflösung.

Ist bei Wikipedia alles ganz genau erklärt: HIER und HIER

Danke. Wir haben das gestern Abend mal durchgesprochen: 2K reichen doch im Leben nicht, um damit eine Kinoleinwand zu bespielen, oder? Das kann man doch ausrechnen. Anzahl der Bildpunkte durch Größe der Leinwand. Da bleibt doch bei 2K nichts mehr übrig.

It ain't no big thing (But it's growing):
www.discogs.com/user/chrisdave75

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Aug 2020 10:30 #940387 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf "Elvis: That's the Way It Is" kommt
Ich gebe zu, 2K erscheint etwas wenig. Ist ja eigentlich fast, wie Blu-ray.

Du kannst ja lesen: "Das Bild eines 35-mm-Films hat im Negativ je nach Filmempfindlichkeit, Belichtung und Hersteller eine theoretische Auflösung von über 3000 Zeilen. Laut Messungen unabhängiger Institute kommt hiervon – nach zahlreichen Zwischenschritten und Umkopiervorgängen – in den deutschen Kinos noch eine Auflösung von durchschnittlich knapp 1000 Zeilen an.
In der Praxis reicht eine 4K-Abtastung (4096 × 2160 Bildpunkte) aus, um alle Details bis auf die Kornstruktur des Filmmaterials wiederzugeben. Durch die verschiedenen Kopierprozesse mit Negativ, Nullkopie und Positivkopie verliert das Material aber so stark an Auflösung, dass nurmehr eine Auflösung von 2048 Bildpunkten als realistisch betrachtet werden kann. Aus diesem Grund werden seit Jahren Kinofilme in 2K-Auflösung (2048 × 1080 Bildpunkte) gescannt, mit digitalen Effekten in gleicher Auflösung versehen und ebenfalls mit 2K-Auflösung wieder ausbelichtet."
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Whitehaven, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Earth BoyMike.S.
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.