file Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker

Mehr
29 Mär 2019 13:33 #920110 von Charles

"Es ist viele Jahre her, da berichteten wir (FilmStarts.De - Anm. Charles) bereits über die Ankündigung eines vielversprechenden Musiker-Biopics.

Baz Luhrmann, angesehener Filmemacher und bekannt für „Moulin Rouge“ und „Der große Gatsby“, stand damals in Verhandlungen mit Warner und sollte einen Film über Elvis Presley drehen. Seitdem hat sich nicht viel getan, nun gibt es endlich wieder ein Lebenszeichen – und was für eines: Kein Geringerer als Tom Hanks soll Tom Parker, den Manager des „King of Rock’n‘Roll“, im Elvis-Presley-Biopic verkörpern, berichtet Variety. Momentan laufen zwar noch die Verhandlungen mit dem Schauspieler, doch immerhin gibt es jetzt die Bestätigung, dass Baz Luhrmann tatsächlich Regie führen wird.

Für Elvis selbst wurde noch kein Schauspieler gefunden und laut Informationen des Hollywood Reporters habe die Suche noch nicht einmal begonnen. Doch auch die für Tom Hanks angedachte Figur des Tom Parker wird vermutlich eine tragende Rolle im Film spielen. Der unter dem Spitznamen „Colonel Tom“ bekannte Manager war derjenige, der das Talent von Elvis Presley früh erkannte und aus ihm den Superstar machte, dessen Hüftschwung die ganze Welt in Ekstase versetzte.
Das wissen wir über den Elvis-Presley-Film

Noch befindet sich das Biopic in einem sehr frühen Stadium, weswegen auch noch nicht allzu viel darüber bekannt ist. Ersten Informationen zufolge, wird der Film vom Aufstieg der Musik- und Stilikone bis hin zum Höhepunkt seiner Karriere handeln. Auf der Beziehung zwischen Elvis Presley und Tom Parker soll dabei ein besonderer Fokus liegen. Regisseur Baz Luhrmann hatte wohl von Anfang an vor, einen großen Star für die Rolle des Talentmanagers zu besetzen. Für Elvis selbst wünsche er sich allerdings einen noch unbekannten Schauspieler, so Variety.

Seit unserer letzten Meldung von 2014 gibt es nun außerdem neue Informationen zum Drehbuch. Damals hieß es noch die „Fifty Shades of Grey“-Drehbuchautorin Kelly Marcel habe das Skript für das noch namenslose Elvis-Presley-Biopic geschrieben. Dieses wird nun aber doch nicht verfilmt, stattdessen gibt es nun eine neues Drehbuch. Baz Luhrmann hat sich seinen alten Bekannten Craig Pearce geschnappt, mit dem er auch schon die Drehbücher zu „Romeo & Julia“, „Moulin Rouge“ und „Der große Gatsby“ geschrieben hat, und ein Skript verfasst, das er selbst inszenieren wird."

Quelle: FilmStarts.De

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Mär 2019 16:55 #919476 von DumbAngel
Tom Hanks to Play Elvis Presley’s Manager in Baz Luhrmann’s Next Film




Tom Hanks is in negotiations to play Elvis Presley’s iconic manager Colonel Tom Parker in Baz Luhrmann’s untitled Warner Bros. biopic about the legendary musician.

Luhrmann will direct the movie. He also penned the script with Craig Pearce.

Parker discovered Presley when he was just an unknown and quickly moved in as his lone representation. Parker was responsible for various milestones, including Presley’s record deal with RCA and his successful acting career.

While Luhrmann always envisioned a star for Parker’s part, he wants a newcomer for the role of Presley. The director has begun meeting with talent for the part.

Insiders say a budget is still being ironed out, but Hanks’ commitment will urge the studio to push the project forward. Luhrmann hopes to get the pic into production sometime this year.

Hanks is no stranger to portraying real-life figures like astronaut Jim Lovell in “Apollo 13,” Washington Post editor Ben Bradlee in “The Post,” airline captain Chesley Sullenberger in “Sully,” Captain Richard Phillips in “Captain Phillips,” Walt Disney in “Saving Mr. Banks,” and Mister Rogers in Sony’s upcoming biopic “A Beautiful Day in the Neighborhood.” Besides the Mister Rogers movie, Hanks can next be seen in the World War II drama “Greyhound” and as Woody in “Toy Story 4.”

He is repped by CAA.




variety.com/2019/film/news/tom-hanks-elv...7pmpfN6xEeYq4AZK2MPc

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
Mehr
01 Mai 2019 12:35 #920123 von DumbAngel
New Elvis Presley movie starring Tom Hanks to be filmed on the Gold Coast

Hollywood legend Tom Hanks will star in a new Baz Luhrmann movie about the life of Elvis Presley to be filmed on the Gold Coast.

The dual-Oscar winner will play Presley's lifelong manager Colonel Tom Parker, but who'll play The King of rock 'n' roll is yet to be revealed.

"The role of Elvis will be filled after a worldwide search to be overseen by Baz Luhrmann," Queensland Premier Annastacia Palaszczuk told parliament.


She said the production would inject more than $105 million into the local economy, and generate 900 jobs in areas including set construction, catering and costume design.

The Warner Bros. Pictures film will be shot at the Village Roadshow studios on the Gold Coast, and follows a recent meeting between the premier and Luhrmann in London.

It will explore Presley's rise to fame with a focus on his complicated relationship with his manager.



www.9news.com.au/national/gold-coast-new...13-a964-1e0da558ac85

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Offline
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
01 Mai 2019 12:37 #920124 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker
Für mich funktionieren derartige Filme im Grunde nie. Auch hier verspüre ich wenig Lust mir das Ergebnis anzusehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Mai 2019 12:59 - 01 Mai 2019 13:00 #920127 von DumbAngel
Das kann ich nachvollziehen. Vor allem, weil sich Elvis-Filme ja durch eine ziemliche Geschmacklosigkeit auszeichnen. Andererseits fände ich gerade deshalb einen guten Streifen schön. Diese Biopics haben zwar meistens alle irgendwelche Schwachstellen, aber einige gute Beispiele gibt es ja. "Ray" zum Beispiel war echt gut. Und jetzt kommt ja bald "Bolden", dessen Trailer vielversprechend ist, wenn auch die typischen "schwarze-Muskelmänner"-Szenen vertreten zu sein scheinen. Auch so ein Stereotyp; wie wäre es mal mit einem Film über Fats Domino....?
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 13:00 von DumbAngel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Mai 2019 13:36 #920128 von Earth Boy

DumbAngel schrieb: Und jetzt kommt ja bald "Bohlen", dessen Trailer vielversprechend ist,


Das hat meine Autokorrektur im Kopf zuerst gelesen. :crazy:

:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Mai 2019 14:35 #920130 von DumbAngel

Earth Boy schrieb:

DumbAngel schrieb: Und jetzt kommt ja bald "Bohlen", dessen Trailer vielversprechend ist,


Das hat meine Autokorrektur im Kopf zuerst gelesen. :crazy:

:



Das Biopic gab es ja schon ;)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
01 Mai 2019 17:19 #920131 von Earth Boy
Oh Gott ja. Ganz verdrängt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Offline
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
01 Mai 2019 22:01 - 01 Mai 2019 22:02 #920133 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker

DumbAngel schrieb: Das kann ich nachvollziehen. Vor allem, weil sich Elvis-Filme ja durch eine ziemliche Geschmacklosigkeit auszeichnen. Andererseits fände ich gerade deshalb einen guten Streifen schön. Diese Biopics haben zwar meistens alle irgendwelche Schwachstellen, aber einige gute Beispiele gibt es ja. "Ray" zum Beispiel war echt gut.


Einmal gesehen, war okay. Das Problem für mich ist, dass man unheimlich viel Info/Zeit in so einen Film zu packen pflegt, weshalb im Grunde alle diese Filme zu oberflächlichen Sammlungen von Anekdoten werden, zu einem pflichtschuldigen Abarbeiten von biographischen Eckpfeilern. Zudem wirkt durch die dadurch notwendige Verdichtung meist vieles sehr sprunghaft, wirken Szenen überladen, da man so viel in so wenig quetschen muss. Eine wirklich befriedigende Geschichte, einen richtig tollen Film der einfach als solcher funktioniert, nicht nur passabel ist, sondern wirklich richtig begeistert, den habe ich in dem Genre noch nie gesehen.

wie wäre es mal mit einem Film über Fats Domino....?


Ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass da jemand das dicke Geschäft wittern könnte.
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 22:02 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
02 Mai 2019 13:17 #920141 von DumbAngel

Atomic Powered Poster schrieb:

wie wäre es mal mit einem Film über Fats Domino....?


Ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass da jemand das dicke Geschäft wittern könnte.



Ich hatte es auch nur spaßig gemeint, um das oben erwähnte Muskelmänner-Stereotyp zu kritisieren. Aber schön, dass du mit dem "dicke(n) Geschäft" drauf eingegangen bist :grin:


Aber ich stimme dir zu, die Biografie vorher zu kennen, hilft bei solchen Filmen natürlich, um sie besser einzuordnen. Jemand, der sich den Film schlicht aus Interesse angucken will, wird damit wohl eher Probleme haben.
Bei "Ray" ist Jamie Foxx's Leistung einfach grandios, nur wenn man Ray Charles nie gesehen hat, wird man das wohl auch nicht einschätzen können.
Ich würde auch gerne mal wissen, wie "Love & Mercy" auf Leute wirkt, die die Geschichte von Wilson nicht wirklich kennen. Ich finde den Film sehr schön, aber ich kenne nunmal auch seine Biographie recht gut.
"Great balls of fire" hingegen ist ein enorm unterhaltsamer Film auch für nicht-Fans, wie ich feststellen konnte, von der Realität jedoch sehr weit entfernt.

Andererseits lässt sich ja auch immer - und in vielen Fällen ist das ja auch so - ein bestimmter Lebensabschnitt herausnehmen. Aber dann hat man natürlich auch gewisse andere Einschränkungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Offline
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
03 Mai 2019 09:03 - 03 Mai 2019 09:05 #920156 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker

DumbAngel schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb:

wie wäre es mal mit einem Film über Fats Domino....?


Ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass da jemand das dicke Geschäft wittern könnte.



Ich hatte es auch nur spaßig gemeint, um das oben erwähnte Muskelmänner-Stereotyp zu kritisieren. Aber schön, dass du mit dem "dicke(n) Geschäft" drauf eingegangen bist :grin:


siehste, da bin ich jetzt schon clever, wenn ich es nicht mal drauf anlege. ... guter Mann, dieser APPl

Aber ich stimme dir zu, die Biografie vorher zu kennen, hilft bei solchen Filmen natürlich, um sie besser einzuordnen. Jemand, der sich den Film schlicht aus Interesse angucken will, wird damit wohl eher Probleme haben.
Bei "Ray" ist Jamie Foxx's Leistung einfach grandios, nur wenn man Ray Charles nie gesehen hat, wird man das wohl auch nicht einschätzen können.


hier ist er wirklich klasse, in Django Unchained ist er dagegen total hölzern. Vielleicht tut er sich leichter damit eine reale Figur zu kopieren als eine fiktive mit Leben zu füllen? Keine Ahnung, habe gerade nur diese beiden Filme mit ihm erinnerlich. Generell halte ich Kunst für die man Vorwissen mitbringen muss für nicht gut. Ein wirklich starkes Werk, ein richtig guter Film, sollte für sich stehen können.

Ich würde auch gerne mal wissen, wie "Love & Mercy" auf Leute wirkt, die die Geschichte von Wilson nicht wirklich kennen. Ich finde den Film sehr schön, aber ich kenne nunmal auch seine Biographie recht gut.


Nie gesehen, daher kann ich dir hier leider keine Laien-Meinung anbieten. Für mich sind die BB eine überhypte Barbershop-Kapelle. Eine Ansicht mit der ich hier im Forum wenig Zuspruch ernsten werde, aber so ist es halt.

Andererseits lässt sich ja auch immer - und in vielen Fällen ist das ja auch so - ein bestimmter Lebensabschnitt herausnehmen. Aber dann hat man natürlich auch gewisse andere Einschränkungen.


Einen kurzen, prägenden Abschnitt zu beleuchten, oder gar nur eine kurze Episode, oder ein Thema (z.B. die Liebe in Walk the Line ), das ist sicherlich vielversprechender als Jahrzehnte in zwei Stunden quetschen zu wollen. Es sind ja auch nicht alle diese Filme mies, nur so richtig begeistert, also wirklich so richtig, hat mich in dem Genre nix. Und ich glaube, dass das nicht nur "Pech" ist, sondern an den Fallstricken des Genres liegt. Daran, dass Kompromisse in Beziehungen und der Politik was notwendiges sind, in der Kunst aber ein Fehler, und diese Sorte Film den Machern zwangsläufig einen Haufen Kompromisse abverlangt.
Letzte Änderung: 03 Mai 2019 09:05 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
04 Mai 2019 00:05 - 04 Mai 2019 00:05 #920172 von Earth Boy

Atomic Powered Poster schrieb: BB eine überhypte Barbershop-Kapelle.


:kopf1:

Erinnert mich an die Simpsons Folge, wo Homer Mitglied der Beatles aka der Überspitzten ist.
Letzte Änderung: 04 Mai 2019 00:05 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
04 Mai 2019 00:08 #920173 von Earth Boy

DumbAngel schrieb: Ich würde auch gerne mal wissen, wie "Love & Mercy" auf Leute wirkt, die die Geschichte von Wilson nicht wirklich kennen.


Ich dachte, ich hätte das hier schon mal geschrieben. Ein befreundetes Ehepaar war mit im Kino und beide wissen über BW nichts und kennen von den BB die üblichen Lieder, die halt jeder kennt.

Er war fasziniert von der Akribie mit der BW in jungen Jahren im Studio gearbeitet hat und sie stark emotionalisiert von der Landis / BW / Melinda Story des späten BW. Beide waren sehr berührt von dem Film und fanden ihn klasse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Offline
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
04 Mai 2019 00:19 #920177 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Elvis-Presley-Film: Tom Hanks = Colonel Parker

der Überspitzten


Wir brauchen einen Namen ist der immer weniger witzig wird je häufiger man ihn hört. .. (Zitat so aus Gedächtni)

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Weitere Informationen Zustimmen