file Verpasste Hitchancen / Singles ..the 60's

Mehr
07 Juni 2022 18:25 - 07 Juni 2022 18:26 #962533 von Harty
1967 Teil 2 

Es gibt eine bemerkenswerte Session die leider nicht durchgeführt wurde. Am 22/23 August 1968 war eine Session in Kalifornien geplant. Am 22.8 hat Richard Davis, einer von Elvis Angestellten (Elvis Mafia klingt immer so böse) einen Autounfall mit Todesfolge gebaut. Er unterstützte Elvis als Stuntman bei den Filmen und war Bodyguard bis 1971. Davis hatte an diesem Tag mit einem Auto von Elvis einen Unfall mit einem Passanten (japanischer Gärtner), diese verstarb leider. Der Colonel wurde sofort benachrichtigt. Dieser setzte alle Hebel in Bewegung, dass Elvis sofort nach Las Vegas flog. Gründe waren schlechte Publicity und möglicherweiche rechtliche Probleme. Las Vegas ist in Nevada, daher ein anderer Bundesstaat. Vielleicht gab es auch andere Gründe, die wir nicht kennen 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

. Diese Session wurde daraufhin gecancelt. Warum aber die geplante Session mit den Songs nicht nachgeholt wurde ist mir ein Rätsel. Folgende Songs werden in den Büchern und auch auf der Keith Flynn Site gelistet:

We Call On Him
If This Love Is Wrong
Here Comes Tomorrow
Ramblin' Rose
From A Jack To A King
After Loving You
Guitar Man
And I Tell The Sea
Brown Eyed Handsome Man
I'll Never Find Another You
Tonight I Won't Be There
Baby, What You Want Me To Do


Es ist ersichtlich , dass zumindest einige Songs später aufgenommen wurden. Man kann spekulieren on es von Baby what you want me to do nicht doch zumindest Studioversuche gegeben hat, da Elvis diesen Song mehrfach im 1968 TV Special dargeboten hat. 
Letzte Änderung: 07 Juni 2022 18:26 von Harty.
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
07 Juni 2022 19:06 - 07 Juni 2022 19:13 #962536 von Harty
1968

Guitar man tat sich in den Charts schwerer als erwartet und es reichte nur für Rang 43. Selbst die Originalversion von Jerry Reed schaffte es 1967 nur bis auf Platz 53 in den Billboard Country Charts. Der Song ist eindeutig unterbewertet. Die B-Seite Hi-Heel Sneakers kam nicht über Position 69 hinaus. Schade, ich finde beide Songs bärenstark und auch charttauglich. Das Problem bei Guitar man war möglicherweise der Zeitpunkt des Releases:  Januar 1968. Im TV Special war der Song der Themensong. Das Special wurde aber erst vor Weihnachten 1968 ausgestrahlt. Mit Sicherheit wäre ein Release danach erfolgreicher gewesen. Hätte es die Single nicht gegeben, ich hätte sie mir gewünscht :-)
U.S Male lief deutlich besser mit Rang 28. You'll never walk alone / We call on him floppte hingegen wieder 90/106. Let yourself platzierte sich auf 71 , die B-Seite Your time hasn't come yet auf 72. Hier hätte ich eindeutig: 

Speedway / Let yourself go   gewählt. 

A little less conversation damals nur auf Rang 69. If I can dream wurde im November veröffentlicht. Ich nehme ihn in die 68er Wertung. Der Song war sehr erfolgreich mit  Platz 12. Die starke B-Seite Edge of reality stürzte mit Rang 112 so richtig ab. 
Man hätte sicherlich weitere oder bessere Erfolge haben können, denn in Summe waren die Chartergebnisse in 1968 eher durchwachsen.

Wonderful world / Saved 

Der Song Wonderful World wurde bekannt durch Cliff Richard, er war einer von 3 Songs für den Grand Prix Vorentscheid den Cliff gesungen. Cliff siegte dann mit Congratulations. In Belgien erreichte Cliffs  Wonderful World Platz 20. Für Elvis Version wurde der Text geändert. 1969 sollte noch 1968 Recordings als Single folgen. 




 
Letzte Änderung: 07 Juni 2022 19:13 von Harty.
Folgende Benutzer bedankten sich: ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
07 Juni 2022 20:44 #962544 von Harty
Fazit bisher :

Pot Luck (1962) war bis 1967 How great thou art sein letztes reguläres Studioalbum. Der Soundtrack wurde in den USA ein Nummer 1 Album, es gab aber keine Singleauskopplung für den US Markt. Es wurde eine Promosingle veröffentlicht

Roustabout / One track heart 

Aus Wikipedia:The Elvis Presley official website recounts:

It was only after the completion of the picture that  Hal Wallis  nixed the already recorded Otis Blackwell–Winfield Scott title track for what he deemed its "risqué" lyrics, but the always efficient team of Giant/Baum/Kaye jumped right in and delivered a new one. The soundtrack was better integrated than some but of no higher quality, and there was no song strong enough to be released as a  single .I

Ist das ein Widerspruch, wenn die LP wochenlang auf Platz 1 war ? Aus einem Nummer 1 Album keine Single zu veröffentlichen, nunja...
Das Album Elvis 1968 TV Special lief gut bis auf Platz 8, die Soundproduktion hingegen war nicht optimal. Es war eigentlich ein Mono Album. 
Aber man erkannte 1968 , es muss sich etwas ändern. If I can dream war ein Glücksgriff für das Special. Der Colonel wollte laut dem Buch von Steve Binder diesen Song nicht für Elvis. Elvis setzte sich durch und bei ersten Probe haben die Background Sängerinnen geweint, weil Elvis den Song mit viel Hingabe und Emotion brachte. Der Song hätte auch eine Top 5 Bewertung verdient gehabt. 1969 sollten sich neue Erfolge ergeben. Das Album Speedway hingegen trotz der 4 Bonussongs erreichte nur Platz 82. Five Sleepy heads gab es in einigen Filmversionen zu sehen, daher betrachte ich ihn nicht als Bonussong. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Juni 2022 18:06 #962593 von Harty
1969 

Die Recherche zu Memories war etwas kompliziert. Charro war wohl die A-Seite und Memories die B-Seite. Charro platzierte sich gar nicht und Memories kam auf Platz 35 der Billboard Charts. In the ghetto , man glaubt es nicht, war keine Nummer 1 in den USA. Irgendwie dachte ich immer das war in den USA ein Nummer 1 Kracher. Platz 3 war die Ausbeute. Clean up your own backyard auf Rang 35. Aber dann folgte Suspicious minds mit einer Nummer 1. Don't cry Daddy wurde eine Nummer 6. Es gab keine SIngle aus dem Film Change of habit in den USA. Daher:

Change of habit / Let's be friends

Es gibt einen weiteren Hammersong aus der 69er Session den ich gerne als Single gesehen hätte. Unglaublich viel Soul und Power steckt in dem Soong. Zu Aretha Franklin Lebzeiten hätte ich diesen Song gerne als künstliches Duett gehört :  Power of my love

Power of my love / Only the strong survive










 

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Juni 2022 14:35 #962754 von Harty
Meine persönliche "Hit" Playlist für die 60er lautet nun:

Stuck on you - Fame and Fortune - The girl of my best friend - Its now or never - Are you lonesome tonight - Such a night - Fever -
Soldier boy  - GI Blues - Surrender - Little sister - Maries the name of his latest flame - Flaming star - I want you with me - Put the blame on me -
Rock a hula baby - Can't help falling in love - Good luck charme - She's not you - Follow that dream . Return to sender - Devil in Disguise - 
One broken heart for sale - Such an easy question - You can't say no in Acapulco - Kiss me quick - Night rider - Suspicion - Roustabout - 
Viva Las Vegas - Kissin Cousins - Memphis Tennessee - It hurts me - Crying in the chapel - Puppet on a string - Dirty dirty feelin - I'm yours - 
Love letters - I'll remember you - How great thou art - Down in the alley - Big boss man - You don't know me - Guitar man - Speedway - 
Wonderful world - If I can dream - US Male - Change of habit - In the ghetto - Suspicious minds - Don't cry daddy - Power of my love - 
Only the strong survive
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Cashels

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.