check Aloha from Hawaii via Satelite

Mehr
13 Sep 2018 17:08 #914839 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Alles, was sich hieran anschloss, habe ich in einen eigenen Thread verschoben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2018 18:49 #914847 von Harty
Harty antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Das ist die Setlist vom Konzert:

Also sprach Zarathustra
See See Rider
Burning Love
Something
You Gave Me a Mountain
Steamroller Blues
My Way
Love Me
Johnny B. Goode
It’s Over
Blue Suede Shoes
I’m So Lonesome I Could Cry
I Can’t Stop Loving You
Hound Dog
What Now My Love
Fever
Welcome to My World
Suspicious Minds
Introductions by Elvis
I’ll Remember You
Medley: Long Tall Sally/Whole Lotta Shakin’ Goin’ On
An American Trilogy
A Big Hunk o’ Love
Can’t Help Falling in Love

See see rider, Burning love, Johnny B Good, Blue suede shoes, Hound dog, Suspicious minds, Long tall sally / Whole lotta shakin, A big hunk of love sind in Summe 8 schnelle Songs.
Steamroller blues sehe ich nicht als melancholisch
I cant' stop loving you auch eher nicht als langweilig
You gave me a mountain, I'm so lonesome I could cry, It's over sind in die Richtung melancholisch einzuordnen.
Fever, My way, I'll remember you sind Standards auf hohem Niveau.
Trilogy ist Elvis Pathos.

Betrachte ich die Songs in Gänze ist das gut ausgewogen und eigentlich nicht langweilig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
13 Sep 2018 19:43 #914848 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Es ging ja nicht um fehlenden Abwechslungsreichtum, sondern um eine schwache Dramaturgie und darum, dass zu viele Songs desinteressiert und schlampig vorgetragen wurden. Ob du dem zustimmst oder nicht weiß ich nicht, aber deine Anmerkung, die ja offenbar ein Einwand sein soll, geht am Inhalt der von mir und anderen geäußerten Kritikpunkte vorbei.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2018 20:24 #914855 von Harty
Harty antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite

Atomic Powered Poster schrieb: Es ging ja nicht um fehlenden Abwechslungsreichtum, sondern um eine schwache Dramaturgie und darum, dass zu viele Songs desinteressiert und schlampig vorgetragen wurden. Ob du dem zustimmst oder nicht weiß ich nicht, aber deine Anmerkung, die ja offenbar ein Einwand sein soll, geht am Inhalt der von mir und anderen geäußerten Kritikpunkte vorbei.


Meine Anmerkung ging gegen die "schwache" Setlist. Mein Hauptargument sind 8 neue Songs für die LP Veröffentlichung. Woran machst du die schwache Dramaturgie und Elvis Desinteresse und Schlampigkeit fest ?

Beispielsweise gefallen mir My Way , American Trilogy und What now my love sehr gut. Seine Schlampigkeit hinsichtlich seiner Rock'n Roll Songs zieht sich generell durch seine Konzerte, daher klammere ich diese Songs aus ;-). I'll remember you wird von den Fans auch gelobt. Du sprichst von vielen Songs und nenne jetzt nicht die Rock'n Roll Songs, diese waren meist lustlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2018 20:38 - 13 Sep 2018 20:52 #914856 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Nur, weil das damals nichts Neues war, ändert das doch nichts am Eindruck, den das auf dem Album macht.

Darüber hinaus finde ich einige der ruhigen und pathetischen Lieder nicht gut. Siehe dazu meine Rezension auf der ersten Seite. Das, inklusive der runter genudelten Oldies, von denen es in der Tat einige zu ertragen gibt, sorgt eben für keinen guten Flow in meinen Ohren. Gerade die pflichtbewusst eingestreuten Klassiker, die dann hingerotzt werden, reissen das Niveau stark runter, was um so mehr auffällt, da sie im Kontrast zu den feinen Balladen stehen.Dazu eine Setlist, die für meinen Geschmack zu viele mediokre Nummern hat, ergibt für mich: sein schwächstes Live Album, von denen, die zu seinen Lebzeiten rausgekommen sind
Letzte Änderung: 13 Sep 2018 20:52 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2018 20:47 #914857 von Honeybee
Honeybee antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Aber Harty, du musst doch zugeben, dass er im allgemeinen bei Konzerten doch vitaler und dynamischer und begeisterter war. Mir fehlt der Spaß an der Sache, den er ja sonst oft transportiert hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Sep 2018 20:49 #914858 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite
Der fehlt mir auch, aber mehr beim Sehen als beim Hören des Konzertes.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
13 Sep 2018 21:48 #914860 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite

Harty schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb: Es ging ja nicht um fehlenden Abwechslungsreichtum, sondern um eine schwache Dramaturgie und darum, dass zu viele Songs desinteressiert und schlampig vorgetragen wurden. Ob du dem zustimmst oder nicht weiß ich nicht, aber deine Anmerkung, die ja offenbar ein Einwand sein soll, geht am Inhalt der von mir und anderen geäußerten Kritikpunkte vorbei.


Meine Anmerkung ging gegen die "schwache" Setlist.


Okay, aber bei der Setlist geht es ja nicht nur um die Songs, sondern eben auch um den Flow. Den finde ich hier nicht gut. Das Konzert enthält mMn einige sehr sehr starke Performances, aber als ganzes funktioniert es (für mich) nicht wirklich. Das liegt zum Teil auch an der Dramaturgie (und zum Teil eben daran, dass etliche Songs hingerotzt wirken).

Mein Hauptargument sind 8 neue Songs für die LP Veröffentlichung.


Argument für was?

Woran machst du die schwache Dramaturgie


Wie ich in meiner Rezension schrieb, immer wenn das Konzert gerade Fahrt aufnimmt, wird es durch eine Ballade ausgebremst, es sind ohnehin zu viele Balladen in der Show. Für mein Empfinden flowt das nicht richtig.

und Elvis Desinteresse und Schlampigkeit fest ?


Ernsthaft? Something, Love Me, Blue Suede Shoes, Suspicious Minds, Johnny B., Hound Dog sind doch der Inbegriff von desinteressierten und schlampigen Darbietungen. Wenn du das nicht wahrnimmst, freu dich, dass du an dem Konzert mehr Spaß hast als ich.

Beispielsweise gefallen mir My Way , American Trilogy und What now my love sehr gut.


Mir auch, und noch einige andere Songs. Deshalb sind auch einige Performances aus dieser Show in meiner Elvis-Spotify-Playlist, die Qualität einzelner Darbietungen wurde ja hier auch (u.a. von mir) erwähnt. Allerdings ging es hier ja gerade um das Konzert in seiner Gesamtheit.

Seine Schlampigkeit hinsichtlich seiner Rock'n Roll Songs zieht sich generell durch seine Konzerte, daher klammere ich diese Songs aus ;-).


Nein, erst ab 71, und nur weil etwas immer scheiße ist macht es das ja nicht weniger scheiße.

I'll remember you wird von den Fans auch gelobt. Du sprichst von vielen Songs und nenne jetzt nicht die Rock'n Roll Songs, diese waren meist lustlos.


Ich hab ja oben einige Songs genannt (auch S.Minds und Something), und wie ich gerade schon schrieb, wenn die Songs performt werden, dann zählen sie auch, auch wenn sie generell lustlos dargeboten wurden. Deine Logik erschließt sich mir nicht. Wenn das deine Sichtweise ist, okay, ich muss mich dieser aber sicherlich nicht anschließen. Wenn ich Konzerte besuche, dann erwarte ich (und das ist eigentlich selbstverständlich, und ich habe das eigentlich auch nie anders erlebt), dass der Künstler sixh bei jedem Song bemüht eine tolle Version abzuliefern, dass er seine Texte kann, dass er seine (eventuelle) Bocklosigkeit bei bestimmten Titeln nicht raushängen lässt, sonst soll er die Lieder halt weglassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
14 Sep 2018 08:21 - 14 Sep 2018 08:25 #914867 von Harty
Harty antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite

Honeybee schrieb: Aber Harty, du musst doch zugeben, dass er im allgemeinen bei Konzerten doch vitaler und dynamischer und begeisterter war. Mir fehlt der Spaß an der Sache, den er ja sonst oft transportiert hat.


Honey, dem spreche ich nichts ab. Aber ich denke , wir verwechseln hier Äpfel mit Birnen. Eine Las Vegas Show ist ja schon fast im kleinen intimen Kreis in dem Hilton Saal. Dieser Auftritt von Elvis war der einziger seiner Art für die Weltöffentlichkeit. Bei TTWI, 68 Special wurde geschnitten für eine perfekte Show. Um 00:30 hätte ich auch keinen Spass mehr dazu mit dem Wissen danach noch einige Lieder für die Aufzeichnung einzuspielen. Ich habe eher den Eindruck er wollte sich konzetrieren um keinen Fehler zu machen für diese Live Show. Ob live weltweit spielt keine Rolle, diese Show wurde in zig Länder verkauft. Elvis war bekannt für Perfektionismus. In Las Vegas gab es etliche False starts (egal wer die Schuld hatte). Bei Trilogy verspielt sich der Querflötenspieler. Schau dir bei Aloha seine Band an, die waren auch schon lockerer drauf. Beim Rehearsal wirkte Elvis auch gelöster. Übrigens hatte Elvis immer Lampenfieber, das wird auch in TTWII deutlich. Der Mann machte über 1100 Liveshows ab 1969, dann kommt eine Liveübertragung, die Nerven flattern (er ist ein Mensch) und er agiert ausnahmsweise weil auch nachvollziehbar anders und man macht die Show nieder. Bei Rapid City oder Omaha 1977 wäre es angebracht.

@APP

Argument für die Auswahl der Lieder. Es wurde angemerkt , warum er nicht Proud Mary etc auswählte. Ich sehe es positiv, dass man sich für rare Live Songs entschieden hat. Das "Übliche" hatte man schon auf LP. Die Tragik der Show (die ich in Teilen nachvollziehen kann) hat vielleicht doch auch etwas mit dem Hintergrund der Show zu tun. Ich glaube es ist unpassend nach dem Cancer Fund Check und dem Namensträger Johnny B Good zu singen :-). Hinzu kommt sein Ehedrama wie auch immer das Einfluß hatte. Wurde auch schon zu Genüge diskutiert. Gerade weil die Show scheinbar so anders gewesen ist gefällt sie mir. Ich stelle hier fest, dass bei Elvis Presley immer diese Erwartung steckte, der muss doch Action zeigen. "Der muss doch seinem Image Genüge tragen". Wieso bewegt der sich nicht, der bewegt sich doch sonst. Was soll das eigentlich ?
Das zeigt das Problem der Fans bei Elvis Presley in aller Deutlichkeit. Damit sage ich nicht, dass man Elvis nicht kritisieren darf. Aber Elvis sagte selbst : The image is one thing the human being is another. Dieser Satz von Elvis hat bei mir bis heute Nachhaltigkeit. Da spricht kein naiver Junge. Es kotzte ihn teilweise an , dass er immer Elvis sein musste. Bei seinen Filmversuchen mit ernsthaftem Hintergrund strafte man ihn ab, weil nicht 10 Lieder gesungen hat und den coolen Sommerboy spielte. Sobald Elvis anders war als gewohnt versucht man ihn abzustrafen. Im August 1974 stellte Elvis (endlich !) sein Proigramm um. Das Publikum nahm es nicht wirklich an und er spielte wieder die üblichen Songs. Es muss ihn angekotzt haben. Ich benutze mit Absicht diese harte Wortwahl. Straft ihn meinetwegen für Rapid City oder Omaha ab. Aber stellt Euch auf die Bühne für eine Live die theoretisch !! von einer Milliarde Menschen gesehen wird (inkl Verkauf der Show in die Länder). Diese Aloha Show hatte einen ernsten Hintergrund.

Zitat APP:
"Ernsthaft? Something, Love Me, Blue Suede Shoes, Suspicious Minds, Johnny B., Hound Dog sind doch der Inbegriff von desinteressierten und schlampigen Darbietungen. Wenn du das nicht wahrnimmst, freu dich, dass du an dem Konzert mehr Spaß hast als ich."

Scheinbar liest Du meine Sätze nicht richtig. Ich schrieb, dass er seine Klassiker bzw RR Songs meist hinrotzte. Something mag dein Gefühl widerspiegeln. Ich finde diese Version in Ordnung. Sus. Minds gibt es besser, aber auch deutlich schlechter. A big hunk o love ist gar gelungen. Damit du es verstehst: An Songs wie Love me, Blue suede shoes (Ausnahme 69/70), Hound dog (Ausnahme 70 und MSG Version) hatte ich selten Spass bei seinen Livedarbietungen. Das ist aber unabhängig von Aloha.

Zitat APP
"
Nein, erst ab 71, und nur weil etwas immer scheiße ist macht es das ja nicht weniger scheiße."

Schon, weil es scheinbar bei Elvis Standard war. Warum sollte die Erwartung bei Aloha größer sein ? Kurioserweise hatte Elvis immer bei diesem langen RR Medley ab 1974 ? Spass. Seine Sun Songs waren in der Regel auch gut.

@Earth Boy

Das ist sehr gut erkannt. Insofern kann ich natürlich APP in Teilen verstehen. Ich höre die Show auch lieber als diese zu sehen. Sie wirkt tatsächlich dann anders auf mich.
Letzte Änderung: 14 Sep 2018 08:25 von Harty.
Folgende Benutzer bedankten sich: king77

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Abwesend
  • Forums Mafia
  • Forums Mafia
Mehr
14 Sep 2018 15:07 - 14 Sep 2018 15:13 #914873 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite

Harty schrieb:

Honeybee schrieb: Aber Harty, du musst doch zugeben, dass er im allgemeinen bei Konzerten doch vitaler und dynamischer und begeisterter war. Mir fehlt der Spaß an der Sache, den er ja sonst oft transportiert hat.


Honey, dem spreche ich nichts ab. Aber ich denke , wir verwechseln hier Äpfel mit Birnen. Eine Las Vegas Show ist ja schon fast im kleinen intimen Kreis in dem Hilton Saal. Dieser Auftritt von Elvis war der einziger seiner Art für die Weltöffentlichkeit. Bei TTWI, 68 Special wurde geschnitten für eine perfekte Show. Um 00:30 hätte ich auch keinen Spass mehr dazu mit dem Wissen danach noch einige Lieder für die Aufzeichnung einzuspielen. Ich habe eher den Eindruck er wollte sich konzetrieren um keinen Fehler zu machen für diese Live Show. Ob live weltweit spielt keine Rolle, diese Show wurde in zig Länder verkauft.


Alles schön und gut, ändert ja aber nichts am Ergebnis.

Elvis war bekannt für Perfektionismus.


Nein, sicherlich nicht. Schreibe ich ohne Wertung, nur als Feststellung.

In Las Vegas gab es etliche False starts (egal wer die Schuld hatte).


Meist in den frühen Shows eines Engagements, was auf nachlässige Vorbereitung hindeutet. In späteren Jahren gab es viele FS weil unser Mann einfach dicht und damit unkonzentriert war.

Schau dir bei Aloha seine Band an, die waren auch schon lockerer drauf.


Schon, aber auch hier ändert die Erklärung nix am Ergebnis.

Beim Rehearsal wirkte Elvis auch gelöster.


Und versiebt fast alle Songs.

agiert ausnahmsweise weil auch nachvollziehbar anders und man macht die Show nieder.


Wer hat die Show niedergemacht? Eher wurde sie differenziert betrachtet, die Höhepunkte fanden ebenso Erwähnung wie die Schwachstellen.

Argument für die Auswahl der Lieder


Es ging um die Dramaturgie und die Qualität der Darbietung, niemand hat die Songs an sich schlecht geredet.

Hinzu kommt sein Ehedrama wie auch immer das Einfluß hatte.


Kann man drüber spekulieren, finde ich persönlich aber uninteressant, da eben zwangsläufig nur Spekulation. Aber, selbst wenn wir wüssten, dass er aufgrund seines Privatlebens eine schwächere Show gab, das Ergebnis bliebe davon unberührt, daher bliebe auch meine Wertung davon unbeeinflusstl

Gerade weil die Show scheinbar so anders gewesen ist gefällt sie mir.


Verstehe ich gut.

Ich stelle hier fest, dass bei Elvis Presley immer diese Erwartung steckte, der muss doch Action zeigen. "Der muss doch seinem Image Genüge tragen". Wieso bewegt der sich nicht, der bewegt sich doch sonst. Was soll das eigentlich ?


Zumindest auf mich trifft das nicht zu. Hätte er konsequent eine erwachsene Show mit entsprechenden Songs gebracht, niemals würde ich irgendwelche Action fordern. Aber er brachte ja nun mal auch Lieder bei denen ein wenig Bewegung (und etwas mehr Hingabe beim Singen) gut zum Song gepasst hätte. Und dass er insgesamtrecht statisch rüberkommt hat ohnehin nichts mit fehlender Action zu tun, man kann sich ja auch bei Balladen ein wenig bewegen. Elvis macht einfach einen wenig agilen und gehemmten Eindruck auf mich.

Es kotzte ihn teilweise an , dass er immer Elvis sein musste.


Die meisten Leute kotzt es mal an sie selbst zu sein, geht schnell wieder vorbei. Nur weil Elvis das ein oder zwei Mal gesagt hat, muss man das nicht als absolute Wahrheit ansehen denke ich. Er fand es sicherlich auch häufig ziemlich geil Elvis zu sein.

Bei seinen Filmversuchen mit ernsthaftem Hintergrund strafte man ihn ab, weil nicht 10 Lieder gesungen hat


Vielleicht aber auch, weil er darin einfach nicht gut war.

Im August 1974 stellte Elvis (endlich !) sein Proigramm um. Das Publikum nahm es nicht wirklich an und er spielte wieder die üblichen Songs. Es muss ihn angekotzt haben.


Am Ball bleiben hätte vielleicht geholfen, zumal er ja auch nichts wirklich neues gemacht hat, zumindest in musikalischer Hinsicht. Er hat lediglich einige Songs ausgetauscht. Und natürlich fand Elvis oft Anerkennung wenn er sich veränderte. Etwa mit seinen poppigen Aufnahmen zu Beginn der 60'er, mit seinen souligen Aufnahmen der späten 60'er z.B.
Die Leute schreien nach dem Alten, wenn das Neue nicht so geil ist, und das war bei Elvis eben auch häufiger der Fall.

Aber stellt Euch auf die Bühne für eine Live die theoretisch !! von einer Milliarde Menschen gesehen wird (inkl Verkauf der Show in die Länder). Diese Aloha Show hatte einen ernsten Hintergrund.


Neh, Elvis war ein professioneller Entertainer, er hat eine Show gespielt die aufgezeichnet und in vielen Ländern gesendet wurde. Wer sich auf eine Bühne stellt, der setzt sich (freiwillig wohlgemerkt) dem Urteil des Publikums aus. Das muss man aushalten. Und so schlecht wird die Show ja auch nicht bewertet. Wozu also die Aufregung?

Scheinbar liest Du meine Sätze nicht richtig. Ich schrieb, dass er seine Klassiker bzw RR Songs meist hinrotzte.


Ja, habe ich gelesen und verstanden, du meine Antwort leider nicht. Wenn du diese Lieder ausklammerst, okay. Ich finde, dass etwas das schlecht ist nicht dadurch weniger schlecht wird, dass es immer schlecht ist. Die Logik erschließt sich mir nicht. Und ebenfalls geschrieben habe ich, dass ich mich deiner Sichtweise wohl kaum anschließen muss, was ich ausdrücklich nicht tue.

Something mag dein Gefühl widerspiegeln. Ich finde diese Version in Ordnung.


Mit Gefühlen hat das nichts zu tun, sonder damit das Elvis die Nummer unengagiert singt, den Text nicht kann und an etlichen Stellen schief singt.

Sus. Minds gibt es besser, aber auch deutlich schlechter.


Dass es den Song noch in deutlich schlechteren Versionen gibt stimmt, macht diese aber weder besser noch gut.

A big hunk o love ist gar gelungen


Weshalb der Song von mir in dem Zusammenhang auch unerwähnt blieb.

Damit du es verstehst:


Habe ich und tue ich, das Problem liegt woanders, siehe weiter oben.

An Songs wie Love me, Blue suede shoes (Ausnahme 69/70), Hound dog (Ausnahme 70 und MSG Version) hatte ich selten Spass bei seinen Livedarbietungen. Das ist aber unabhängig von Aloha.


Steht nicht zur Diskussion. Es ging darum, dass Elvis die Lieder nicht gut bringt, und das tut er nicht.

Warum sollte die Erwartung bei Aloha größer sein ?


Eigentlich sollte der Anspruch, die Songs die man dem Publikum präsentiert so gut wie möglich zu performen eine Selbstverständlichkeit sein, immer. Und bei einer so prestigeträchtigeren Show wie Aloha erst recht.

Kurioserweise hatte Elvis immer bei diesem langen RR Medley ab 1974 ? Spass.


Ich finde es okay, aber wirklich engagiert oder rockig singt er das ja nicht mal auf der Memphis LP.

Seine Sun Songs waren in der Regel auch gut.


Ändert alles nix an Aloha.
Letzte Änderung: 14 Sep 2018 15:13 von Atomic Powered Poster.
Folgende Benutzer bedankten sich: Honeybee

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
14 Sep 2018 22:09 - 14 Sep 2018 22:16 #914888 von Colonel
Colonel antwortete auf Aloha from Hawaii via Satelite

Harty schrieb: [Ich höre die Show auch lieber als diese zu sehen. Sie wirkt tatsächlich dann anders auf mich.


Ich liebe alle 69er/70er, 72er Shows wie auch das fantastische 74er Memphis Konzertt. Auch die Sommerkonzerte aus 75 mag ich sehr.
Aloha höre ich wirklich max alle 5 Jahre mal wieder an. Aber nicht weil ich sie toll finde, sondern weil ich neugierig bin ob meine Sichtweise darauf sich vielleicht geändert hat.

Einzelne Songs daraus sind jedoch sehr geil wie
What now My Love
My way
American Trilogy
(Die drei sind zudem jeweils die ultimative Version dieser Songs für mich)
sowie:
Im so lonesome I could cry
It's over
die ich mir sehr gerne anhöre und oft auf meiner Playlist landen, der Rest ist für mich Mittelmaß der anderswo auf Elvis Alben um Längen besser daher kommt.
Woran das nun lag, ob er nervös, in Gedanken bei seiner Scheidung war, nicht ausgeschlafen oder gelähmt da schlecht vorbereitet oder noch kaputt von der Rehearsal Show... keine Ahnung. Jedenfalls hätte er sichtlich nicht den Spaß auf der Bühne .W e n n er den hatte, hat auch mir die Show stets Freude bereitet. Aber so überträgt sich dass irgendwie auf mich so dass ich wenn dann die Rehearsal Show lieber ansehen mag, obwohl sie mich nicht so viel mehr mitreißt da auch hier die Grundstimmung zu melancholisch ist. Schon mal aufgefallen:
Er schaut so oft nach oben oder starrt ins Leere beim Singen, als sei er völlig weg vor Herzschmerz...
Letzte Änderung: 14 Sep 2018 22:16 von Colonel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Hartymahony01Earth Boy
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Weitere Informationen Zustimmen