file Gibt es große Soundunterschiede bei versch. Masterings?

Mehr
27 Jan 2021 11:22 #946347 von fronk

Ronny, ich würde das so erklären: Die Master werden aus dem Session-Tape herausgeschnitten und zusammengeklebt, kommen dann in eine extra Box. Daraus wird das LP-Master erstellt, da können also noch Veränderungen bzgl. des Sounds vorgenommen werden. Wie im Booklet der "Is Back Sessions" erwähnt, war Elvis auch zunächst nicht mit dem Ergebnis zufrieden. Die erwähnte Box mit den herausgeschnittenen Session Mastern ist also verloren, so dass nun nur noch auf das fertige LP-Master zurückgegriffen werden kann, wodurch natürlich keine wesentlichen Verbesserungen, außer Klangveränderungen über Equalizer, gemacht werden können.

Habe gerade das hier gefunden. Mike, das würde dann aber doch bedeuten, dass der LP-Master nicht die erste (originale) Generation sondern schon eine Kopie des Masters ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 14:56 - 27 Jan 2021 15:19 #946353 von Mike.S.
Ja, so ist das wohl. Denn für das Erstellen der LP-Pressmatrize benötige ich ja ein Stereo-Signal. Die Session-Tapes sind aber Mehrspurbänder. D.h. man musste zunächst aus den ganzen Spuren einen LP Stereo oder Mono Master auf ein anderes Band mischen. Dabei konnte man dann die Overdubs positionieren und deren Lautstärke im Gesamtmix festlegen oder noch zusätzlich Hall dazugeben etc..

Wenn man also auf die Session-Bänder zugreifen kann, kann man mit heutigen Möglichkeiten nicht nur klanglich mehr herausholen, man kann auch ganz neue Mixe erstellen oder weniger Hall verwenden. Die alten Sinatra oder Nat King Cole LP-Master hatten z.B. wahnsinnig viel Hall, das wird heute gerne etwas zurückgenommen. Der obere Joergensen Artikel bezog sich auf die "Elvis is back" von DCC, die diese Bänder eben nicht hatten, insofern halten sich die Möglichkeiten in Grenzen. Da kann der fertige LP-Master nur noch geringfügig durch EQ aufgepäppelt werden oder durch Rauschfilter bearbeitet werden.

Auch wenn also, so wie Du sagst, daher meist nur eine Kopie vom Original-Band als Grundlage dient, finde ich das nicht so schlimm. MFSL haben z.B. bei der TTWII CD auch nur mit dem LP-Master gearbeitet, das Ergebnis ist trotzdem sensationell. Siehe auch diverse Japan CDs. Auch die "Viva Las Vegas" Mono Master der "Making of" CD klingen doch fantastisch, obwohl sie "nur" von den LP-Mono-Mastern kommen. Viel wichtiger ist eigentlich, wer das bearbeitet, was hilft das beste Studio-Band erster Generation, wenn eine Flasche d'ran hockt, die alles vermurkst.
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 15:19 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 15:37 #946356 von fronk
Ja hast sicher recht, klingt zumindest plausibel. Das bedeutet, man hat bei den »Elvis Is Back«-Session-FTDs die Master-Takes wieder »in die Session-Bänder« gefummelt? Die Ansagen der Master-Takes sind ja bekanntlich enthalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 15:47 #946357 von Mike.S.
Das käme jetzt darauf an, ob man nicht in der Zwischenzeit das Reel mit den Mastern wieder gefunden hat. Das Interview ist ja von 1998. Da muss ich direkt 'mal recherchieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 15:48 #946358 von fronk
Noch ein Gedanke dazu, wenn man die Mehrspurbänder in hoher Auflösung digitalisieren würde, das ganze dann digital mischt und ausgibt, müsste man eigentlich theoretisch eine noch bessere Qualität erreichen, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 16:01 - 27 Jan 2021 16:02 #946359 von Mike.S.
Sorry, dass ich immer auf Sinatra zurückkomme, aber da wurde das eben gemacht. Die Originalbänder ganz neu abgetastet, abgemischt und als 192 khz Download bzw. SACD veröffentlicht. Das klingt wirklich ganz herausragend. Bei Nat King Cole hat man die 3-Track Bänder auf SACD im 3 Kanal-Ton auf der Multichannel-Schicht veröffentlicht, also Instrumente rechts/links, Stimme in der Mitte. Auch ganz toll !!
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 16:02 von Mike.S..

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 16:11 - 27 Jan 2021 16:12 #946360 von Mike.S.
Also ich lese gerade im Steve Hoffmann Forum, der ja die DCC Elvis is back gemastert hat, folgendes  (HIER):

Steve: "The original tapes are not lost. We used the original "dash one" two track stereo master to make the DCC LP and Gold CD. The three track tapes are also in the file but we didn't need (or want) to use them."

"I thought or dreamed you mixed the 3 track ..to sound close to original ..."

Steve: "The two track IS the original. Why use anything else?"

"You added takes 2 & 3 and the intro to take 4 of "Such A Night" to the DCC Elvis Is Back! My question is why (not that I'm complaining) that song in particular? Take 5 is the master, did you use the original master and mix of that song for the DCC?"

Steve: "I used that extra bit because it was already released (on an old Elvis LP) and if I had used anything else we would have been sued or something. One more time (except that outtake bit which was a 15 ips stereo tape copy) the original stereo masters were used on that album for every song!"


Also demnach waren die Bänder nicht verloren, wenn er sogar die 3-Track Versionen zur Verfügung gestellt bekam.
Passt nicht zum Joergensen Interview, aber Steve müsste es ja eigentlich wissen. (???)
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 16:12 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 16:37 - 27 Jan 2021 16:44 #946361 von Mike.S.
Und noch 'was dazugelernt, da kann ich mich gleich selber korrigieren:

"...Cause 3 tracks in your hands from a session where the original stereo mix was (as far as I know) fixed..balance etc.. would, should have yielded better results ...resolution one generation earlier..."

Steve: "NO. Bill Porter's two track is the same generation as the three track, FIRST. They ran both together "live". The two is NOT a mix of the three."
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 16:44 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 17:01 - 27 Jan 2021 17:04 #946362 von fronk
Wow, das sind ja genau die Antworten auf unsere Fragen. Danke fürs ‘raussuchen.

Dann sind die Dreispur-Bänder auch in diesem Fall nur als Backup vorgesehen gewesen, falls mit den Stereo-Bändern irgendwas daneben geht? Interessant wäre zu wissen, was dann auf den Dreispurbändern jeweils drauf ist. Also möglicherweise Elvis allein auf einer Spur?
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 17:04 von fronk.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
27 Jan 2021 20:04 - 27 Jan 2021 20:05 #946364 von Mike.S.
Da müsste man 'mal bei Steve Hoffmann nachfragen.
Nachdem Bill Porter hier wohl eben eine andere Herangehensweise hatte, und den Sound in Stereo live "fertig" hatte, hätte er ja das 3-Track Band nur als Stereo-Backup nutzen und eine Spur leer mitlaufen lassen können. Allerdings erzählt Hoffmann ja, dass er bei "Devil in disguise" für 24 Karat Hits das 3-Track Band benutzt hat, weil es die bessere Qualität hatte. Der Mix unterscheidet sich deutlich vom Original, die rechten Instrumente sind einen Tick weiter rechts, aber vor allem die Jordanaires sind deutlich mehr im Hintergrund, das hätte man mit nur zwei belegten Spuren auf dem 3-Track Band nicht machen können. Ob Elvis eine Spur für sich hatte - keine Ahnung, hier wirkt es eher so, als ob die Jordanaires auf einer separaten Spur aufgenommen wurden.
Letzte Änderung: 27 Jan 2021 20:05 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Elvis9231, ronb57

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.