Elvis: Mono To Stereo - The Complete RCA Studio Masters 1956 (DCD - MRS)

.

MRDS10056MRDS10056Für den 26.11.2021 ist vom Label "Memphis Recording" das 2 CDs umfassende Set "Elvis: Mono To Stereo - The Complete RCA Studio Masters 1956 (Deluxe 2 CD Digibook)" in der Ankündigung.

Dieses Set enthält die kompletten - so die Ankündigung - Master der RCA-Studioaufnahmen von Elvis aus dem Jahr 1956 in Mono und in DES-Stereo (Digital Extracted Stereo)

Inhalt - CD 1 - Stereo:
I Got A Woman - Heartbreak Hotel - Money Honey - I'm Counting On You - I Was The One - Blue Suede Shoes - My Baby Left Me - One-Sided Love Affair - So Glad You're Mine - I'm Gonna Sit Right Down And Cry (Over You) - Tutti Frutti - Lawdy, Miss Clawdy - Shake, Rattle And Roll - I Want You, I Need You, I Love You - Hound Dog - Don't Be Cruel - Anyway You Want Me (That's How I Will Be) - Playing For Keeps - Love Me - How Do You Think I Feel - How's The World Treating You - Paralyzed - When My Blue Moon Turns To Gold Again - Long Tall Sally - Old Shep - Too Much - Anyplace Is Paradise - Ready Teddy - First In Line - Rip It Up - Old Shep (Alternate Version - Take 5)

CD 2 - Mono:
I Got A Woman - Heartbreak Hotel - Money Honey - I'm Counting On You - I Was The One - Blue Suede Shoes - My Baby Left Me - One-Sided Love Affair - So Glad You're Mine - I'm Gonna Sit Right Down And Cry (Over You) - Tutti Frutti - Lawdy, Miss Clawdy - Shake, Rattle And Roll - I Want You, I Need You, I Love You - Hound Dog - Don't Be Cruel - Anyway You Want Me (That's How I Will Be) - Playing For Keeps - Love Me - How Do You Think I Feel - How's The World Treating You - Paralyzed - When My Blue Moon Turns To Gold Again - Long Tall Sally - Old Shep - Too Much - Anyplace Is Paradise - Ready Teddy - First In Line - Rip It Up - Old Shep (Alternate Version - Take 5)

Quelle: Verschiedene


Mike.S.s Avatar
Mike.S. antwortete auf das Thema: #954661 01 Dez 2021 09:00
Auch DayByDay hat sich der Veröffentlichung angenommen und einen kritischen Review abgeliefert, in dem er erfreulicherweise zu dem gleichen Ergebnis kommt. Auch das im Vorfeld beschriebene "Wandern" der Instrumente und der "hiss" in den oberen Frequenzen wird noch einmal aufgegriffen.

Review hier zu lesen.  


Passend zum Thema noch ein anderer YouTube Kanal, der sich unter anderem auch die King Creole Songs vorgenommen hat:  Twodawgzz  . Kann man zwar durchaus anhören, auch hier ein qualitativ besseres Ergebnis als bei der MRS Veröffentlichung. Aber was halt immer wieder bei den DES Projekten auffällt, dass der Klang am Ende sehr "trocken" wirkt und ungeheuer viel Flair verloren geht.

Morenos Avatar
Moreno antwortete auf das Thema: #954646 30 Nov 2021 11:33
Mir erschliesst sich der Sinn dahinter nicht - ausser dass es für MRS einen Grund für einen neuen Tonträger gibt.

Seit Jahren ist doch bekannt wie herausragend der Klang einer original Mono-Aufnahme sein kann. Im Jazz- und Soul-Bereich sind die Mono-Pressungen oftmals gefragter, die Motown-Alben aus den 60er Jahren funktionieren einfach nur in Mono. Und auch ich zähle die Hörern die behaupten dass die Beatles-Alben in Mono die ganz klaren Gewinner sind. 

Warum also eine Aufnahme, die in Mono aufgenommen wurde und im Grunde genommen nur dieses Format bestimmt war, heutzutage in Stereo erscheint....das ist für mich aus künstlerischer Sicht nicht verständlich. 

In den 60er Jahren, als Stereo das heiss gehandelte neue Format war, da war es einleuchtend dass die Plattenlabels die älteren Mono-Alben mit in die "new world of stereophonic sound" nehmen wollten. 

Aber heutzutage....im Jahr 2021....Mono in Stereo umzuwandeln....schwer verständlich.

Aber die Veröffentlichung passt perfekt zur aktuellen Entwicklung von MRS und natürlich muss es wieder eine Doppel-CD sein, dann kann man einen höheren Verkaufspreis rechtfertigen. 

 
fronks Avatar
fronk antwortete auf das Thema: #954617 29 Nov 2021 11:42
Mike, ich kann Dir laut meinen Ohren nur beipflichten. Unter dem Kopfhörer hört man deutlich, das taugt alles nicht wirklich was. Das Klangbild wirkt einfach immer irgendwie unruhig. Man muss aber auch zugestehen, dass man dabei auch immer ganz genau hinhört und auf jeden »Fehler« achtet. Ich bleibe bei meiner Meinung, die Songs sollten nicht wirklich manipuliert werden, wenn sie im Original Mono waren, es werden zu viele Kompromisse gemacht. Einzig, um den Hörfluss bei 1960s-Compilation etwas zu verbessern, würde ich den »Follow That Dreams«-Songs eine solche Bearbeitung zugestehen. Aber wer’s mag, der soll damit glücklich werden …
Mike.S.s Avatar
Mike.S. antwortete auf das Thema: #954594 28 Nov 2021 11:43
Ja, da stimme ich Dir absolut zu. Ich kann mich auch immer weniger mit den DES Produkten anfreunden. 

Konzerten aus den 70ern würde das Stereo an sich ja gut stehen, aber durch die Vielzahl der Instrumente und Background Singer braucht es einfach eine Aufnahme auf mehreren Spuren. Die DES Technik ist nicht ausgereift genug, als dass man so viele Instrumente auseinanderrechnen könnte. DES arbeitet ja mit der Trennung von Frequenzen. Je mehr Instrumente, desto mehr Überschneidungen gibt es in den Frequenzen. Also kann man auch nur in ganz groben Blöcken arbeiten.

Daher bieten sich ja hauptsächlich die 50er an, weil die Anzahl der Instrumente so gering ist. Trotzdem kommt es hier auch zu Überschneidungen in den Frequenzen mit der Stimme, so dass die Instrumente an gewissen Stellen im Song wieder in die Mitte zurückwandern. Diese "Wanderung" der Instrumente bekommen die Macher unterschiedlich gut in den Griff, aber keiner wirklich zu 100%, auch unser User Wisdomy nicht, der aktuell gerade drei Songs gepostet hat (siehe unten).

Was erschwerend hinzukommt ist, dass jede PC Bearbeitung Spuren im Klang hinterlässt. Das ganze wird meist unsauber in höheren Frequenzen oder schwammig im Bass. Je nach Software mehr oder weniger. Z.B. kann ich das bei Wisdomy kaum feststellen, aber bei MRS sehr deutlich. Wenn dann noch angefangen wird, den Klang zu manipulieren, durch Filter oder Hall, ist es meist komplett versaut.

Das grundsätzliche Hauptproblem bei der ganzen Geschichte ist doch, dass ja der Toningenieur seinerzeit den Gesamtsound gemäß der ihm zur Verfügung stehenden Mitteln "komponiert" hat. Nehmen wir die SUN Aufnahmen. Sam Phillips kreierte einen Sound, der in all seinen Feinheiten zu 100% auf Mono abgestimmt war. Eine Umrechnung auf Stereo verfälscht und entzaubert das ganze. Alles hat seinen Ursprung in der grundsätzlichen Idee des Toningenieurs, wie es am Ende klingen soll. Genauso könnte man auch argumentieren, dass Bill Porter seinen "live" Studio Nashville Sound im wesentlichen auf Stereo ausgerichtet hatte. Die Mono LPs von Bill Porters Aufnahmen machen für mich genauso wenig Sinn.

Eine Label wie Eric Records hat sich ja grundsätzlich auf DES CDs von allen möglichen Künstlern aus den 50ern/60ern spezialisiert, das ist eine schmale Nische für Oldie-Freunde, das finde ich noch irgendwie ok, und braucht uns ja auch nicht weiter zu beschäftigen. Aber bei MRS finde ich es schade, dass sie sich dies nun als Schwerpunkt für die Zukunft gesetzt haben, noch dazu, wo sie ganz eindeutig noch nicht über das entsprechende Know-How verfügen.


Hier noch die Wisdomy Clips, auch dort kann man die Wanderung der Instrumente von außen zurück in die Mitte immer wieder hören. Das wirkt einfach unsauber. DES steht ja für Digital Extracted Stereo, und genau dieses "Extracted" funktioniert halt nicht zu 100%. 



Elvis9231s Avatar
Elvis9231 antwortete auf das Thema: #954578 27 Nov 2021 15:20
Danke Mike für den Review.
Ich persönlich kann mit DES so gar nix anfangen.
Warum kann man die historischen Aufnahmen, nicht in der Mono Fassung belassen.
Ich hab bei einigen Sachen reingehört, mir sagt das einfach nicht zu.
Auch die 70iger Soundboards in DES können mich nicht begeistern.
Es wird sicher einige geben, denen das gefällt. Ich werd halt nicht warm damit.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Elvis Neuigkeiten

Erster Teaser zu Ron Bob Moore verstorbenElvis And The USS Arizona

Vinyl Neuigkeiten

Promised Land (Black - MoV)The Impromptu Jam Session Of The Century: The Million Dollar Quartet (EP)..... On Tour Elvis ..... April 18, 1972 (DLP / CD)Elvis Presley - The Soundboard Series: Volume Three (LP / CD)

Lektüre

Elvis Presley - Australian 45rpm Record Label Scans In Catalogue Order (Books 1 - 3)Elvis Presley - Australian 45rpm Picture CoversElvis Unlimited (No. 3)Elvis (Nr. 75)

Elvis! Elvis! Elvis!

Film: Das schwarze Quadrat (2021)Quizsendung: Let The Music PlayFilm: Muppets Haunted Mansion (2021)Bares für Rares (08.10.2021)
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.