Restaurierung von Elvis' BMW

.

"Die Legende lebt! BMW Group Classic präsentiert am 21. August 2016 den komplett restaurierten Elvis’ BMW 507 zum ersten Mal bei der Concours d'Elegance Oldtimer-Show in Kalifornien"

Scotty Moore ist tot

.

"Er war der erste Gitarrist von Elvis Presley und begleitete dessen kometenhaften Aufstieg zum King of Rock'n'Roll. Jetzt ist Scotty Moore im Alter von 84 Jahren gestorben.

Als Mitte der 50er Jahre im Herzen der Vereinigten Staaten der Rock'n'Roll geboren wurde, hatte er zum Glück seine Gibson eingestöpselt. Scotty Moore war der Gitarrist an der Seite des jungen Elvis Presley - auf der Bühne, im Studio und damit auf jenen Aufnahmen, die die Musikwelt erschütterten. Mit seinem rohen, doch raffinierten Sound elektrisierte er Generationen von Gitarristen. Am Dienstag ist der Rock'n'Roll-Pionier im Alter von 84 Jahren in Nashville gestorben, wie der Tagesspiegel aus seinem Umfeld erfuhr.

Produzent Sam Phillips hatte Moore und den befreundeten Bassisten Bill Black im Juli 1954 für eine Session mit Presley in seinem Sun-Studio in Memphis verpflichtet. Sie versuchten dieses und jenes, bis der 19-jährige Sänger in einem belanglosen Augenblick eine Uptempo-Version von "That's All Right, Mama" anstimmte. Gitarre und Bass griffen die Idee auf, Phillips unterbrach die jungen Leute, weil er die Bandmaschine starten wollte, sie legten noch mal los - und irgendwie geriet das Ergebnis später in die Hände eines örtlichen DJs.

"Plötzlich war die Hölle los", erinnerte Moore sich lange danach. Beim Radiosender liefen die Telefone heiß, so viele Anfragen nach der Single kamen. Elvis, Scotty and Bill - unter diesem Namen firmierten sie anfangs genauso wie als Blue Moon Boys mit Drummer D.J. Fontana - spielten danach eine Serie von späteren Klassikern wie "Blue Moon of Kentucky", "Mystery Train", "Baby, Let's Play House" oder "I'm Left, You're Right, She's Gone" ein. Country und Rhythm'n'Blues verschmolzen zum Rockabilly."

Quelle: TagesSpiegel.De

Diskutiere diesen Artikel in unserem Forum (14 Antworten).

US-Musikproduzent Chips Moman gestorben

.

"Der vielfach preisgekrönte US-Musikproduzent Chips Moman ist tot. Moman, der unter anderem für Elvis Presley, Willie Nelson und Dusty Springfield Hits geschrieben und produziert hatte, sei bereits am Montag - einen Tag nach seinem 79. Geburtstag - gestorben, teilten die Veranstalter der Grammys gestern mit. „Er wird sehr vermisst werden, aber seine Beiträge zur Musik werden weiterleben.“

Elvis & Chips Moman - 1969

Den im US-Bundesstaat Georgia geborenen Moman zog es schon früh nach Memphis, wo er bald Gitarre spielte und produzierte. Der zweifache Grammy-Preisträger produzierte unter anderem „In the Ghetto" für Elvis Presley und "Always on My Mind" für Willie Nelson. Moman war verheiratet und hatte zwei Kinder."

Quelle: ORF.At

Diskutiere diesen Artikel in unserem Forum (3 Antworten).

Elvis Week 2016

.

Der Vorverkauf bzw. das Programm zu der diesjährigen "Elvis Week" zum 39. Todestages von Elvis, ist seitens der EPE bekannt gegeben worden und kann unter folgender Homepage nachgelesen werden: "Elvis Week 2016"

Lektüre

The Elvis Mag (Nr. 94)

The Elvis Mag (Nr. 94)

Weitere Details
Primo: Magazin & TV Gids

Primo: Magazin & TV Gids

Weitere Details

CD Neuigkeiten

Elvis - It´s A Rock ´n´ Roll Christmas

Elvis - It´s A Rock ´n´ Roll Christmas

Weitere Details
Elvis - Silver Screen Treasures (The Essential Recording Sesson Rarities 1962 - 1965): Volume 1

Elvis - Silver Screen Treasures (The Essential Recording Sesson Rarities 1962 - 1965): Volume 1

Weitere Details

Vinyl Neuigkeiten

Elvis' Christmas Album (180 Gram Audiophile Translucent Green Vinyl/Limited Edition/Gatefold Cover)

Elvis' Christmas Album (180 Gram Audiophile Translucent Green Vinyl/Limited Edition/Gatefold Cover)

Weitere Details
Nashville City Limits: Elvis Presley - Recorded In Studio B Nashville

Nashville City Limits: Elvis Presley - Recorded In Studio B Nashville

Weitere Details