file Elvis Filmsongs - gut oder schlecht?

Mehr
20 Apr 2017 19:31 #902668 von Alsterläufer
Alsterläufer antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Atomic Powered Poster schrieb: Hätte er sich jedes Jahr für eine Woche nach Nashville begeben um dort die Lieder aufzunehmen die er wirklich singen wollte dann ...


... hätte er ziemlich schnell mangels Einnahmen in den Gebrauchtwagenhandel einsteigen müssen... ;)
..., da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gospel-Platten so übertrieben viel abwarfen, um den Lebensstil eines King aufrecht erhalten zu können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 19:42 #902669 von Donald
Donald antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?
Oder altbackene Country-Songs...

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 21:08 #902676 von Lonegan
Lonegan antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Alsterläufer schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb: Hätte er sich jedes Jahr für eine Woche nach Nashville begeben um dort die Lieder aufzunehmen die er wirklich singen wollte dann ...


... hätte er ziemlich schnell mangels Einnahmen in den Gebrauchtwagenhandel einsteigen müssen... ;)
..., da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gospel-Platten so übertrieben viel abwarfen, um den Lebensstil eines King aufrecht erhalten zu können.


Ein "Argument", dass so vorhersehbar kommt wie Weihnachten. Frage mich dann wieder , warum eigentlich alle anderen Stars, auch wenn sie nicht gerade Beatles, Stones oder Dylan hießen, nicht verhungern mussten, ohne sich dreimal im Jahr der Lächerlichkeit preiszugeben.:gruebel: Die Alternativlosigkeit scheint offenbar zu den wenigen Dingen zu gehören, die Elvis nicht erfunden hat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Atomic Powered Poster

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 21:33 - 20 Apr 2017 21:34 #902677 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Lonegan schrieb:

Alsterläufer schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb: Hätte er sich jedes Jahr für eine Woche nach Nashville begeben um dort die Lieder aufzunehmen die er wirklich singen wollte dann ...


... hätte er ziemlich schnell mangels Einnahmen in den Gebrauchtwagenhandel einsteigen müssen... ;)
..., da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gospel-Platten so übertrieben viel abwarfen, um den Lebensstil eines King aufrecht erhalten zu können.


Ein "Argument", dass so vorhersehbar kommt wie Weihnachten. Frage mich dann wieder , warum eigentlich alle anderen Stars, auch wenn sie nicht gerade Beatles, Stones oder Dylan hießen, nicht verhungern mussten, ohne sich dreimal im Jahr der Lächerlichkeit preiszugeben.:gruebel: Die Alternativlosigkeit scheint offenbar zu den wenigen Dingen zu gehören, die Elvis nicht erfunden hat.


Zumal so ganz ich es auch nicht verstehe. Wieso Gospel- oder Countryalben? Was spricht dagegen, wie in der ersten Hälfte der 60er auch "normale" Alben einzuspielen?

Des Weiteren mögen Elvis is back oder Sth. for everybody nicht so viel verkauft haben wie G.I. Blues oder Blue Hawaii, aber die regulären Alben haben sich trotzdem gut verkauft - und damit hätte auch ein Elvis zweimal am Tag warm essen können. Außerdem haben die restlichen Soundtrackalben, was die Verkaufszahlen angeht, sich auf auf einem ähnlichen Niveau bewegt wie die Nashville Alben, sodass das Argument für mich keinen Sinn ergibt.

Wenn es um die Einnahmen für die Filme ging, dann muss man sagen, dass Elvis ja ähnlich wie andere Künstler auch in den 60ern auf Tour hätte gehen können. Soweit ich mich erinnere mussten weder die Beach Boys noch die Rolling Stones oder wer auch immer noch neben her bei McDonalds arbeiten.

Sie mussten halt durch die Gegend reisen und konnten nicht bequem zwischen Hollywood und Memphis pendeln, das wäre aber auch schon der einzige "Nachteil" gewesen.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 21:34 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
20 Apr 2017 21:58 - 20 Apr 2017 22:00 #902678 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?
Mein Punkt war ja daß Elvis problemlos beides hätte machen können, Filme und "reguläre" Aufnahmen. Dann würde den Filmen und Soundtracks auch nicht dieser, berechtigte, Ruf anhängen daß Elvis durch den fast ausschließlichen Fokus auf diese seine Begabungen als Sänger und Entertainer hat brachliegen lassen. Warum nicht ein reguläres Popalbum und zwei Non-Soundtrack Singles im Jahr? Und wer jetzt sagt daß das zu viel Material auf dem Markt gewesen wäre der möge sich anschauen was an redundantem (weil längst veröffentlichtem) Material von unserem Mann Mitte der 60'er zusätzlich zu den Soundtracks auf den Markt geschmissen wurde.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:00 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:07 #902679 von Lonegan
Lonegan antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Earth Boy schrieb:

Lonegan schrieb:

Alsterläufer schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb: Hätte er sich jedes Jahr für eine Woche nach Nashville begeben um dort die Lieder aufzunehmen die er wirklich singen wollte dann ...


... hätte er ziemlich schnell mangels Einnahmen in den Gebrauchtwagenhandel einsteigen müssen... ;)
..., da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gospel-Platten so übertrieben viel abwarfen, um den Lebensstil eines King aufrecht erhalten zu können.


Ein "Argument", dass so vorhersehbar kommt wie Weihnachten. Frage mich dann wieder , warum eigentlich alle anderen Stars, auch wenn sie nicht gerade Beatles, Stones oder Dylan hießen, nicht verhungern mussten, ohne sich dreimal im Jahr der Lächerlichkeit preiszugeben.:gruebel: Die Alternativlosigkeit scheint offenbar zu den wenigen Dingen zu gehören, die Elvis nicht erfunden hat.


Zumal so ganz ich es auch nicht verstehe. Wieso Gospel- oder Countryalben? Was spricht dagegen, wie in der ersten Hälfte der 60er auch "normale" Alben einzuspielen?

Des Weiteren mögen Elvis is back oder Sth. for everybody nicht so viel verkauft haben wie G.I. Blues oder Blue Hawaii, aber die regulären Alben haben sich trotzdem gut verkauft - und damit hätte auch ein Elvis zweimal am Tag warm essen können. Außerdem haben die restlichen Soundtrackalben, was die Verkaufszahlen angeht, sich auf auf einem ähnlichen Niveau bewegt wie die Nashville Alben, sodass das Argument für mich keinen Sinn ergibt.

Wenn es um die Einnahmen für die Filme ging, dann muss man sagen, dass Elvis ja ähnlich wie andere Künstler auch in den 60ern auf Tour hätte gehen können. Soweit ich mich erinnere mussten weder die Beach Boys noch die Rolling Stones oder wer auch immer noch neben her bei McDonalds arbeiten.

Sie mussten halt durch die Gegend reisen und konnten nicht bequem zwischen Hollywood und Memphis pendeln, das wäre aber auch schon der einzige "Nachteil" gewesen.


Man darf hierbei auch nicht vergessen, dass "G:I. Blues und "Blue Hawaii" zwei absolute Ausreißer nach oben waren, die anderen Gurken konnten deren Erfolg nie wiederholen. Danach wurden die Platten von oben nach unten durchgereicht, natürlich von einem hohen Niveau kommend. Schon "One broken heart for sale" erreichte nich mehr die Top Ten, dafür "Devil in Disguise" umso heftiger. Altstars , wie Dino und Sinatra hatten neben den Beatles einige ihrer größten Erfolge und Schnulziers . wie Engelbert oder Tom Jones konnten sogar ihre Karrieren starten. Wird ja immer so getan, als ob zu jener Zeit, außer den Beatles, den Stones und Artverwandtem niemand mehr ´ne Platte verkauft hat. Und schlussendlich hätten die Gurken Elvis fast den karrieremäßigen Kopf gekostet. Da hat er gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:10 #902680 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?
Zumal nicht Songs für Soundtracks das Problem waren, sondern die fehlenden Qualitätskontrollen. Auch nicht, dass er Filme drehte war das Problem, sondern, dass vorausgesetzt die Kohle stimmte, man sich für einen oder mehrere Filme verpflichtet hat, ohne dass das vom Skript oder den zur Verfügung stehenden Songs abhängig gemacht wurde und gerade Anfang der 60er hätte Elvis respektive der Col. locker die Macht gehabt, das durchzusetzen.

Solange das Salär stimmte, hat man halt eben auch Kissin' Cousins oder Harem Scarum gedreht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
20 Apr 2017 22:15 - 20 Apr 2017 22:18 #902681 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?
Eben, als Idol der Jugend wäre Elvis auf jeden Fall durch gewesen. Er war zu alt und jede Generation braucht ihre eigenen Helden. Aber er hätte sich als gereifter Entertainer präsentieren können der mit seinem Publikum reifer wird, sich mit ihm entwickelt. Ein Fan der 1956 16 war hatte Mitte der 60'er sicher längst ein richtiges Leben, mit Kindern und einem Job. Der/die konnte wohl nur schwerlich eine Verbindung zu jemandem haben def mit über 30 singt Clambake, gonna have a clambake. Das war ja wohl kaum noch Zielgruppengerecht.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:18 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:18 - 20 Apr 2017 22:20 #902682 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Lonegan schrieb: Schon "One broken heart for sale" erreichte nich mehr die Top Ten,


Was aber auch nur im Kontext der vorangegangen Erfolge als Quasi-Flop gewertet wurde. Elvis hat noch lange erfolgreich Alben veröffentlicht, selbst als die Qualität schon längst in Richtung Keller gesunken war, haben sich die Dinger noch mehr als respektabel verkauft, weshalb ich dieser These dass Elvis durch die Aufkommen der britischen Welle versunken ist, nicht teile.

Weniger erfolgreich, ja; aber auch nicht viel weniger erfolgreich (zumindest bis einschließlich 1965) als viele der damals angesagten Bands, die hinter den Beatles die Charts bevölkerten.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:20 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
20 Apr 2017 22:23 - 20 Apr 2017 22:24 #902683 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Earth Boy schrieb:

Lonegan schrieb: Schon "One broken heart for sale" erreichte nich mehr die Top Ten,


Was aber auch nur im Kontext der vorangegangen Erfolge als Quasi-Flop gewertet wurde. Elvis hat noch lange erfolgreich Alben veröffentlicht, selbst als die Qualität schon längst in Richtung Keller gesunken war, haben sich die Dinger noch mehr respektabel verkauft.


Aber das ist genau der Punkt. Natürlich wird ein Künstler immer an seiner Vergangenheit gemessen. Und auch wenn niemand erwarten konnte daß Elvis ewig so erfolgreich bleiben würde wie er es in seiner Glanzzeit war, zufrieden war man mit seinen Verkaufszahlen Mitte der 60'er wohl kaum noch. Über die Absatzzahlen der letzten Michael Jackson Alben hätte sich jeder Newcomer gefreut, für ihn bedeuteten die enormen Rückgänge bei den Chartplatzierungen und Verkaufszahlen auch einen Imageverlust. Das war bei Elvis vermutlich nicht anders.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:24 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:33 #902684 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Atomic Powered Poster schrieb: zufrieden war man mit seinen Verkaufszahlen Mitte der 60'er wohl kaum noch. .


Es ging mir jetzt weniger um die Erwartungshaltung der Plattenfirma, die will natürlich immer 20 Millionen + X von einem Album verkaufen. Es ging mir zum einen um die These, dass Elvis Filme drehen plus entsprechende Soundtracks veröffentlichen musste, um "über die Runden zu kommen".

Das glaube ich auch unter Erfolgsgesichtspunkten nicht. Wenn selbst Alben wie Harum Scarum ihr Publikum fanden, dann hätte das auch weitere Nashvillealben.


Zum anderen geht es mir darum, dass Elvis noch lange Zeit in den USA recht erfolgreich war, selbst wenn man ihn beispielsweise mit anderen Bands der damaligen Zeit vergleicht wie den Who oder den Kinks. Er war natürlich nicht mehr so erfolgreich wie in seinen Hochzeiten oder wie die Beatles, aber wer war das schon. Fakt ist, dass Elvis gerade mal zwei Jahre in den 60ern hatte, wo er nicht erfolgreich war und das ist in Anbetracht der Tatsache, was er da teilweise auf die Menschheit losgelassen hat, sehr beeindruckend und spricht für seine Popularität.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:34 #902685 von Lonegan
Lonegan antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Earth Boy schrieb: Zumal nicht Songs für Soundtracks das Problem waren, sondern die fehlenden Qualitätskontrollen. Auch nicht, dass er Filme drehte war das Problem, sondern, dass vorausgesetzt die Kohle stimmte, man sich für einen oder mehrere Filme verpflichtet hat, ohne dass das vom Skript oder den zur Verfügung stehenden Songs abhängig gemacht wurde und gerade Anfang der 60er hätte Elvis respektive der Col. locker die Macht gehabt, das durchzusetzen.

Solange das Salär stimmte, hat man halt eben auch Kissin' Cousins oder Harem Scarum gedreht.


Ja , leider. Verschwendete Lebenszeit. Selbst die Musikszenen sind in den späteren Teilen ja für den Arsch. In den früheren passen die ja wenigstens noch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
20 Apr 2017 22:37 - 20 Apr 2017 22:38 #902686 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?
@ Earth Boy

Da kann ich nicht widersprechen, mir ging es aber in obigem Post um den Imageschaden den die oft dürftigen Veröffentlichungen bzw. nachlassenden Erfolge angerichtet haben. Da gilt man dann, auch wenn man immer noch Geld in die Kassen spült (was ich nie bestritten habe), schnell als abgehalfterter Star von gestern.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:38 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
20 Apr 2017 22:39 - 20 Apr 2017 22:42 #902687 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Atomic Powered Poster schrieb: Über die Absatzzahlen der letzten Michael Jackson Alben hätte sich jeder Newcomer gefreut, für ihn bedeuteten die enormen Rückgänge bei den Chartplatzierungen und Verkaufszahlen auch einen Imageverlust.


Nicht nur Newcomer. Mag sein, dass für Jackson und Sony Invincible ein Flop war, aber eine CD, die damals, wenn ich das recht in Erinnung habe, 4 Millionen Einheiten verkaufte, ist für mich einfach kein Flop. Punkt. Ganz gleich welche Erwartungshaltung jemand anderes hat.
Letzte Änderung: 20 Apr 2017 22:42 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar
  • Abwesend
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
20 Apr 2017 22:41 #902688 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis Filme - gut oder schlecht?

Lonegan schrieb:

Earth Boy schrieb: Zumal nicht Songs für Soundtracks das Problem waren, sondern die fehlenden Qualitätskontrollen. Auch nicht, dass er Filme drehte war das Problem, sondern, dass vorausgesetzt die Kohle stimmte, man sich für einen oder mehrere Filme verpflichtet hat, ohne dass das vom Skript oder den zur Verfügung stehenden Songs abhängig gemacht wurde und gerade Anfang der 60er hätte Elvis respektive der Col. locker die Macht gehabt, das durchzusetzen.

Solange das Salär stimmte, hat man halt eben auch Kissin' Cousins oder Harem Scarum gedreht.


Ja , leider. Verschwendete Lebenszeit. Selbst die Musikszenen sind in den späteren Teilen ja für den Arsch. In den früheren passen die ja wenigstens noch.


Wir schauen Kissin Cousins alle zwei/drei Jahre und trinken einen zu viel. Immer ein Riesenspaß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty

Top Poster

Top Poster Beiträge
Vincent-The-Falcon 56.5k
Donald 52.5k
Taniolo 31k
edde 29.8k
Copperhead 29.2k

Top Danksagungen

Dankeschön erhalten
Donald 512
Earth Boy 498
Ito Eats 226
Charles 224
Joe Turner 179