file Million Dollar Quartet als Serie

Mehr
23 Feb 2017 18:59 #901635 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie

More soap opera than documentary,


Das war irgendwie zu erwarten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
23 Feb 2017 21:47 #901642 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie

Earth Boy schrieb:

More soap opera than documentary,


Das war irgendwie zu erwarten.




Das sind diese TV-Serien ja letztlich immer. Ist halt die Frage, wie gut oder schlecht es gemacht ist.



Sun Records: Margaret Anne Florence on Playing the Other Woman

www.cmt.com/news/1777465/sun-records-mar...ing-the-other-woman/

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Feb 2017 17:16 #901643 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Der Darsteller des Colonels war in der Late Night Show von Steven Colbert. Meine Güte redet der einen Müll über Parker.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Feb 2017 20:18 #901647 von Donald
Donald antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Vielleicht gehört das zum Konzept des Werbetrommelrührens. Dass da einfach auch eine fiese Figur dabei ist, was die Leute neugierig machen soll... :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Feb 2017 23:19 #901649 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Habe das hier gerade in der Facebook Elvis-Gruppe "For Brains Only" gepostet.
Spoiler-Alert!



Gestern lief ja nun die erste Folge. Ich schaue sie mir gerade irgendwo in den Tiefen des Internets an. Nach ca. 12 Minuten die ersten Eindrücke:
Es ist CMT (Country Music Television) - also das konservative Nashville Establishment in Reinform. Daher erwartet man nicht mehr als von jeder der anderen platten made-for-TV Serien. Das soll aber nicht heißen, dass man sich nicht den Abend damit vertreiben kann. Der Schauspieler, der Sam Phillips spielt versprüht durchaus etwas Energie, wirkt vor allem im Vergleich mit dem echten Sam aber viel zu glatt und (weil ich gerade keinen besseren Ausdruck habe) meterosexuell. Die Serie startet, bevor Sam den Memphis Recording Service startet und diese Zeit war mit harter Arbeit und Stress verbunden. Hier wirkt Phillips aber wie ein blankgeputzter Millionär, bevor das Studio überhaupt fertig ist.

Man hört relativ früh kurz den echten Jerry Lee Lewis als Erzähler. Das fand ich schön. Vielleicht gibt es ja noch mehr solcher kleiner Überraschungen.

In den ersten 12 Minuten sind die einzigen der späteren Künstler Elvis und Johnny Cash. Dass das durch "Walk the line" bekanntgewordene Zitat "Der falsche Junge ist gestorben" von Cash's Vater auf ziemlich voraussehbare und leider auch vom Schauspieler (btw Johnny's Vater scheint gleich alt zu sein wie Johnny selber - casting?!) schlecht rübergebrachte Weise reingeklatscht wurde, ist schade.
Zu Elvis: hatte er echt schon ein Motorrad, bevor er seine erste Platte gemacht hat? Mit dem Aussehen des Schauspielers habe ich kein Problem im Rahmen solch einer Serie. Aber nach einer Weile geht mit dieser Akzent so auf die Nerven. Entweder ist es mir vorher nicht aufgefallen, oder innerhalb dieser 12 Minuten klingt der immer mehr nach Elvis Imi.


Ich erwarte von der Serie, dass sie größtenteils den Fakten folgt. Ich sah, dass Collin Escott in den Anfangscredits genannt wurde, was einen hierfür beruhigen dürfte.
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
24 Feb 2017 23:53 #901650 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Kleiner Nachtrag zur Musik:
Elvis klingt nach Imi
Wäre ich Joe Hill Louis, würde ich mich im Grab umdrehen

Mal gucken, ob sich da was bessern wird

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
26 Feb 2017 18:38 #901664 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
‘Sun Records’ Off To Strong Ratings Start On CMT

deadline.com/2017/02/sun-records-premier...ings-cmt-1201976190/

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
06 Mär 2017 20:49 #901741 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Die zweite Folge war in etwa auf demselben Level wie die erste.
Hier kann man sich übrigens nun die ersten beiden Folgen angucken:

www.cmt.com/shows/sun-records/episode-guide

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Mär 2017 15:10 - 12 Mär 2017 15:17 #901841 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Nachdem jetzt die dritte Folge lief, will ich eine kurze Meinung abgeben. Leider hat sich nicht viel gebessert. In vielen Fällen scheinen die Schauspieler in keiner Weise mit ihren Rollen verbunden zu sein. Das gilt auch für die Hauptfigur Sam Phillips. Der wird als eine Art James Dean/Marlon Brando/James Bond-Typ dargestellt und der Schauspieler sieht eher wie David Beckham aus. Filme wie "Great balls of fire" und "Walk the line" werden in einigen Szenen fast schon plagiiert, wobei ich nicht weiß, ob das extra als Verneigung an diese Filme gemeint ist oder einfach gegen die Kompetenz der Schreiber spricht.
Einige Fakten werden verdreht, was aber auch eher der Unterhaltung dient. Der Gitarrenverstärker von Ike Turner und seiner Band ist in Wahrheit ja vom Autodach gefallen und hat deshalb so einen verzerrten Sound auf "Rocket 88" gemacht. In der Serie ist dies Folge eine Gewehrschusses, nachdem Ike das Glas mit Trinkgeld aus einem Lokal geklaut hat.

Da wir hier ja hauptsächlich über Elvis reden, möchte ich auch noch sagen, dass er bisher von Mal zu Mal lächerlicher wirkt. Dass echte Zitate u.ä. für solche Serien aus ihrem Zusammenhang gerissen in höchst angestrengter Weise irgendwo anders eingefügt werden (um auch ja "authentisch" zu sein), kennt man von anderen Produktionen dieser Art, z.B. der mini-Serie über die Beach Boys aus den frühen 2000ern. Aber dann zu sehen, wie "Elvis" sich nachts in das Zimmer seiner Freundin schleicht, im Radio (schätzungsweise) WHBQ einschaltet und dann aufsteht und so ne halbe Bühnenshow abzieht, lässt einen dann wirklich am Hirn der Macher zweifeln.
Natürlich will ich aber auch sagen, dass man die Serie zur Unterhaltung sicherlich sehen kann. Aber einen echten Eindruck der Charaktere verleiht sie nicht.
Letzte Änderung: 12 Mär 2017 15:17 von DumbAngel.
Folgende Benutzer bedankten sich: Charles, Alsterläufer

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mär 2017 09:26 #901847 von Harty
Harty antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
das klingt aber schlimm. Schade.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mär 2017 18:27 #901850 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Million Dollar Quartet als Serie
Man sollte es sich natürlich selber ansehen, um ein eigenes Urteil zu haben. Ich will ja nicht absprechen, dass es jemand anderes unterhaltsam finden kann.
Ich schaue mir solche Serien/Filme immer nur aus dem Blickwinkel an, wie realistisch und/oder authentisch sie im Großen und Ganzen gemacht sind. Und bei dieser Serie bin ich bisher leider nicht sonderlich begeistert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty

Top Poster

Top Poster Beiträge
Vincent-The-Falcon 56.5k
Donald 52.5k
Taniolo 31k
edde 29.8k
Copperhead 29.2k

Top Danksagungen

Dankeschön erhalten
Donald 512
Earth Boy 493
Ito Eats 226
Charles 224
Joe Turner 179