file Hat das Elvis wirklich gesagt?

Mehr
01 Aug 2007 16:09 #609688 von Copperhead
Copperhead antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?
Wahrscheinlich hatte er gerade entdeckt, für welche Gurken Elvis Presley als Recording Artist eingetragen war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 11:55 #611038 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Ich vermute, dass er die "Kunstfigur" Elvis Presley nicht mehr ertragen konnte, sich daraufhin - inspiriert durch den verrückten Geller mit seiner kranken Guru-Scheiße - auf die Suche nach dem "wahren" Elvis Presley begab und dabei feststellte, dass es ein und derselbe ist. Das hat ihn wohl fertig gemacht.

Larry Geller war der Einzige, den man Freund nennen konnte. Und der war sicherlich nicht verrückt, sondern wie Elvis ein tiefgläubiger Mensch, Suchender.

Diese Aroganz, die die meisten Menschen an den Tag legen, und einen Menschen, der sich seines primitiven Daseins eben bewusst ist, und daher nach der Wahrheit sucht, verurteilen und sie als "verrückt" darstellen. Die Verrückten sind nicht diese, sondern jene, die glauben, es sei verrückt.

Verrückt ist, sich in diesem "Terrarium" nie zu fragen, was hinter der Glasscheibe ist. Das ist verrückt und eingebildet. Larry Geller ist hochintelligent und hat eine ungeheure Ausstrahlung. Ein Wahninns-Charisma besitzt dieser sehr nette Mann.


Elvis meinte mit dem Satz "Ich bin es leid Elvis Presley zu sein" sicherlich das:

Schaut Euch mal eine musikalische Person wie Neil Young an. Wie er sich der Musik hingibt, ohne vom eigenen Ego ungewollt überlagert zu werden. Er kann frei wie ein Kind performen, eins mit der Musik werden, gleichgültig, wie man dabei aussieht. So etwas wünschte sich Elvis mit Sicherheit oft. Nicht dass er nicht eins mit der Musik gewesen wäre, oder sich ihr nicht frei hingeben konnte.
Nein, im Gegenteil. Aber egal was er tat, wo er auftrat oder sang. Sein starkes Ego ließ allem einen Hauch von Entertainment zukommen. Und zwar oberflächlich betrachtet mehr Entertainment, als Tiefe. Sein Styling, seine Art und auch sein Image waren ihm ab einem bestimmten Zeitpunkt lästig. Aber er WAR das nunmal und das nervte ihn sicherlich später oft.
Er wusste genau um sein Image und um das Missinterpretieren seiner echten und musikalischen Absichten. Nicht umsonst gibt es heute Tausende von Imitatoren, die seine Kunst so dermaßen missverstehen und dadurch mit völlig falschen Ansätzen versuchen zu "imitieren".
Elvis war kein Clown, und das Gefühl in allem, was man tut, als Held, Entertainer und Superman angesehen zu werden, ging ihm innerlich oft gegen den Strich! Denn das lenkte von dem ab, was er innerlich tun wollte. Leuten was Inhaltliches geben.

Larry Geller schrieb dies auch in seinen Büchern. 1976 oder 1977 hörte Elvis davon, wie das 60er Jahre Lied "How Great Thou Art" einem Mädchen Mut machte und sie sich durch den Text doch nicht das Leben nahm.

D A S war das, was Elvis wirklich berührte und ein kleiner Moment, außerhalb von "Love Me Tender" und "Shaky Leg".

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 18:28 #611116 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Larry Geller war der Einzige, den man Freund nennen konnte. Und der war sicherlich nicht verrückt, sondern wie Elvis ein tiefgläubiger Mensch, Suchender.

Ich brech ins Essen... :sick:

Diese Aroganz, die die meisten Menschen an den Tag legen, und einen Menschen, der sich seines primitiven Daseins eben bewusst ist, und daher nach der Wahrheit sucht, verurteilen und sie als "verrückt" darstellen. Die Verrückten sind nicht diese, sondern jene, die glauben, es sei verrückt.

Verrückt ist, sich in diesem "Terrarium" nie zu fragen, was hinter der Glasscheibe ist.

Das ist verrückt und eingebildet.

Nein. Verrückt ist, zu glauben, auf diese Fragen gäbe es in dieser Welt eine Antwort. Verrückt, eingebildet und krank. Vor allem MACHT es krank, wie man am Beispiel Elvis auf beeindruckende Weise sehen kann. Früher war er ein lustiger, unbeschwerter Kerl, auch noch nach dem schweren Schicksalsschlag durch den Tod seiner Mutter. Der Scheiß mit der sinnlosen Sinnsuche hat ihn kaputt gemacht, ihm das Unbeschwerte genommen, ihn in Depressionen gestürzt, weil es all das Große, was er geleistet hat, in Frage gestellt hat, und ihm den Spaß daran nahm. Geller hat Elvis eingeredet, alles, was ihm bisher wichtig war, hätte keinen Wert. Der größte Bullshit aller Zeiten, wenn man mal sieht, was Elvis erreicht hat, wie viele Menschen er mit seiner Arbeit glücklich gemacht hat, bis heute, 30 Jahre nach seinem Tod. Was hat ein Geller hingegen für diese Welt Gutes getan, was hat er geleistet? Hat er auch nur einen einzigen Menschen glücklich gemacht? NICHTS! Nur abkassiert hat er mit seinem geistigen Dünnschiss.

Larry Geller ist hochintelligent und hat eine ungeheure Ausstrahlung. Ein Wahninns-Charisma besitzt dieser sehr nette Mann.

Ein unglaublich von sich selbst eingenommener Spinner, Schmarotzer und Trittbrettfahrer, und ein beispielloser Märchenerzähler ist das, mehr nicht. Er hat Elvis nur ausgenutzt und ihm massiv geschadet, mehr als jede andere der Schmeißfliegen, mit denen Elvis sich umgeben haben mag. Noch nicht mal als Friseur hat er was getaugt.

Obendrein hat er das Charisma einer Eiterbeule und die Ausstrahlung eines Schluck Wassers. Diese lähmende, einschäfernde Pseudo-Therapeuten-Stimme, mit der er bei jedem Interview fast wortwörtlich die gleichen auswendig gelernten Texte abseiert, und dazu die rote Säufernase - der Typ ist die Pest. Eine Laus im Pelz des größten Entertainers aller Zeiten.

Immer wenn er auftauchte, ging es Elvis persönlich mies, er verfiel immer mehr in Depressionen und Tablettensucht, die Gesundheit ließ nach, und die Karriere ging bergab. Allerdings will ich die Schuld dafür nicht Larry Geller geben - Elvis war ein erwachsener Mann und ist selber für seinen Mist verantwortlich, auch dafür, dass er sich mit dieser Zecke umgab. Meiner Meinung nach sein größter Fehler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Aug 2007 19:00 #611118 von edde
edde antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?
Über Geller mag man ja denken wie man will, aber Michael, du hörst dich fast so an, als würdest du denken, an Elvis´gesamtem Schicksal, seiner Krankheit, seinem Gesundheitszustand und letzlich auch seinem Tod sei ausschließlich und allein zu 100% Geller schuld. Okay, eigentlich gibst du Elvis die Schuld, weil er ihn um sich sein ließ, aber indirekt (oder sogar ziemlich direkt) gibst du eben doch Geller die Schuld.
Das halte ich für etwas übertrieben.
Elvis wäre genauso tablettensüchtig gewesen und genauso am 16.8. gestorben - auch ohne Geller.

Die Umstände, die zu Elvis´Verfassung und seinem künstlerischen Schaffen und eben auch zu seinem künstlerischen Nachlassen am Ende geführt haben, sind wohl zu komplex als dass man sie ausschließlich auf die Anwesenheit EINER Person bzw. einer PERSON zurückführen könnte. Meinst du nicht? Spielte sonst nichts anderes in Elvis´ Leben eine Rolle, was für sein "Schicksal" (mit)verantwortlich sein könnte?
Misst du Geller mit deinen Aussagen nicht vielleicht sogar mehr Bedeutung in Elvis´ Leben zu als du denkst dass er tatsächlich hatte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 19:14 #611120 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?
Ich mache nicht Geller für irgendwas verantwortlich. Ich würde auch nie behaupten, Elvis wäre ohne ihn auch nur einen Tag später gestorben. Das wäre Kaffeesatzleserei, und das ist nicht mein Ding.

Ich halte mich nur an die Tatsachen, und die sagen nun mal, dass es mit Elvis jedesmal bergab ging, wenn Geller auftauchte. Und ich wehre mich gegen die Behauptung, dieser Blender sei der einzig wahre Freund für Elvis gewesen. Wäre er ein echter Freund gewesen, hätte er Elvis gelassen und ihn in dem bestärkt, worin er gut war, statt ihm alles madig zu machen. Und vor allem würde er jetzt die Klappe halten, statt sich mit seinem Gewäsch der Abteilung "ich war sein einzig wahrer Freund und hätte ihn retten können, wenn der böse Colonel und die böse Memphis-Mafia das nicht verhindert hätten" die Taschen vollzumachen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
08 Aug 2007 19:23 #611121 von edde
edde antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?


Ich halte mich nur an die Tatsachen, und die sagen nun mal, dass es mit Elvis jedesmal bergab ging, wenn Geller auftauchte.

Naja, das kann halt ebensogut Zufall sein.
Und ich meine eben, ob es Zufall war oder nicht (sprich: dass es tatsächlich jedesmal aufgrund Gellers Anwesenheit bergab ging) lässt sich beides gleich schwer "beweisen". Es gibt da wohl mindestens eine 50:50-Chance. Eine größere Wahrscheinlichkeit würde ich dem Argument der Geller-Anwesenheit nicht zumessen.

Und ich wehre mich gegen die Behauptung, dieser Blender sei der einzig wahre Freund für Elvis gewesen.


Das kann jeder halten wie er will.
Das war ja auch nicht der Punkt meiner Ausführungen. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 19:48 #611122 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Naja, das kann halt ebensogut Zufall sein.
Und ich meine eben, ob es Zufall war oder nicht (sprich: dass es tatsächlich jedesmal aufgrund Gellers Anwesenheit bergab ging) lässt sich beides gleich schwer "beweisen". Es gibt da wohl mindestens eine 50:50-Chance. Eine größere Wahrscheinlichkeit würde ich dem Argument der Geller-Anwesenheit nicht zumessen.

Ich sehe die Chancen etwas höher. Wenn Geller auftauchte, fing Elvis an, sich zurückzuziehen und sich in die Bücher zu vergraben. Er suchte einen "Sinn", fand ihn nicht, wurde unglücklich. Der Zusammenhang ist schon deutlicher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 22:09 #611138 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?
Die großen Leistungen, die Elvis jemals vollbrachte, beruhten ausschließlich auf seiner von Glauben geprägten Persönlichkeit. Sein Charisma kam nicht von ungefähr, sondern daher, dass er eben genau so gestrickt war, wie er es nunmal war. Menschen sind das, was sie denken und wie sie fühlen. Die Einstellung entscheidet über Aussehen und Charisma.
Larry Geller wurde sein Friseur, und hatte nicht vor, jemals mit Elvis über all das zu sprechen. Elvis hingegen war immer gläubig und suchend, und als er merkte, dass sein Friseur seit Jahren ohne ihn selbst schon massig Bücher über diese Themen las, kann man sagen: Hier haben sich ZWEI gefunden.
Larry Geller hat z.B. 10 Mal mehr Charisma als Du MW. Die Worte die Du da über Larry Geller schreibst sind derrmaßend anmaßend und es liest sich, als wärst Du der allwissende Dauerbegleiter gewesen.
Larry Geller kam aus einem Elternhaus, welches ihm diese für den Menschen wichtige Dinge bereits von Anfang an ans Herz legte. Und wirkt wie ein sehr sehr natürlicher, echter Mensch. Und wenn ich ein Interview mit Dave Hebler anschaue, da sehe ich das Wort "Zecke" viel mehr. Das sind die wahren schaurigen, suspekten Leute gewesen.
Man kann keinen Menschen verurteilen, weil er sein eigenen Interessen mit einem Freund teilte und beide dies ernst nahmen. Larry Geller hat sich Ende der 60er sogar freiwillig für mehrere Jahre völlig von Elvis gelöst, und allein gelebt. Weil er die Gesellschaftsumgebung von Elvis nicht mehr ertragen konnte, und es Differenzen mit Menschen gab, die z.B. gewalttätig wurden, weil Larry Geller FRÖHLICH am frühen Morgen war. Soviel von "Runterziehen" und "depressiv machen". Larry Geller versuchte stets den sowieso in Elvis vorhandenen Hang zur Depression in positive Lösungen umzuwandeln.

Die zahlreichen Besucher, die weltweit Orte aufsuchen, nur um den Dalai Lama (z.B.) zu sehen und seine Worte zu hören, sprechen eine deutliche Sprache dafür, dass es MIllionen Menschen sind, die unter diesen Fragen zu leiden haben, die einen intelligenten, weiterdenkenden Mensch zerreißen können.

Desweiteren hatte Larry Geller nie und zu keinem Zeitpunkt versucht, Elvis klarzumachen, seine Werke wären schlecht gewesen. Im genauen Gegenteil. Larry Geller lobt das Talent bis heute von Elvis und auch seine Tagebücher beschreiben, wie Elvis mit Leib und Seele auf der Bühne stand und auch mit physischen Schmerzen voller Liebe seine Songs sang.

Ich zitiere in Zusammenhang mit diesen Dingen, ein passendes Gedicht, dessen inhaltliche Aussage Elvis und Larry Geller verband:

Fragen

Am Meer, am wüsten nächtlichen Meer
Steht ein Jüngling-Mann,
Die Brust voll Wehmut, das Haupt voll Zweifel,
Und mit düstern Lippen fragt er die Wogen:

“O löst mir das Rätsel des Lebens,
Das qualvoll uralte Rätsel
Worüber schon manche Häupter gegrübelt,
Häupter in Hieroglyphenmützen,
Häupter in Turban und schwarzem Barett,
Perückenhäupter und tausend andre
Arme, schwitzende Menschenhäupter -
Sagt mir, was bedeutet der Mensch?
Woher ist er kommen? Wo geht er hin?
Wer wohnt dort oben auf goldenen Sternen?”

Es murmeln die Wogen ihr ewges Gemurmel,
Es wehet der Wind, es fliehen die Wolken,
Es blinken die Sterne, gleichgültig und kalt,
Und ein Narr wartet auf Antwort


Wenn man zu dem Entschluss kommt, mit der Suche aufhören zu wollen, weil man keine Antwort zu finden scheint, hat man nie wirklich die Not und den wahrhaftigen Schmerz verspürt, keine Antwort zu erhalten.

Elvis hat alles im Leben erreicht, schaff das erstmal MW, dann werden wir mal sehen, ob diese Fragen nicht auch Dich quälen werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 22:27 #611139 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Larry Geller hat sich Ende der 60er sogar freiwillig für mehrere Jahre völlig von Elvis gelöst, und allein gelebt.

Quatsch hoch zehn. Er ist rausgeworfen worden, weil er immensen Flurschaden angerichtet hat und Elvis durch den ganzen Esoterik-Scheiß nicht mehr in der Lage war, seinen Job vernünftig zu machen. Als wäre dieser Parasit freiwillig gegangen... Der ist doch bei erster Gelegenheit in den 70ern durchs nächste Schlupfloch wieder zurückgekrochen! :klatsch:

Weil er die Gesellschaftsumgebung von Elvis nicht mehr ertragen konnte, und es Differenzen mit Menschen gab, die z.B. gewalttätig wurden, weil Larry Geller FRÖHLICH am frühen Morgen war. Soviel von "Runterziehen" und "depressiv machen". Larry Geller versuchte stets den sowieso in Elvis vorhandenen Hang zur Depression in positive Lösungen umzuwandeln.

Du warfst mir eben vor, ich gebäre mich wie ein allwissender Dauerbegleiter, dabei berufe ich mich auf Fakten. Ich frage Dich jetzt: Woher willst Du das wissen, außer aus Gellers Märchenbuch?

Die zahlreichen Besucher, die weltweit Orte aufsuchen, nur um den Dalai Lama (z.B.) zu sehen und seine Worte zu hören, sprechen eine deutliche Sprache dafür, dass es MIllionen Menschen sind, die unter diesen Fragen zu leiden haben, die einen intelligenten, weiterdenkenden Mensch zerreißen können.

Der Dalai Lama geht aber mit den Fragenden etwas verantwortungsvoller um und stürzt sie nicht in Sinnkrisen. Er ist ja auch vom Fach, und nicht etwa ein durchgeknallter Friseur, der sich selber den Titel "Spiritual Advisor" verliehen hat.

Desweiteren hatte Larry Geller nie und zu keinem Zeitpunkt versucht, Elvis klarzumachen, seine Werke wären schlecht gewesen.

Nicht, dass sie schlecht gewesen sind. Das wäre noch okay gewesen. Aber er hat ihm eingeredet, sie hätten keine Bedeutung. Dabei hat selbst "Song of the Shrimp" mehr positives bewegt als Geller durch sein ganzes verschissenes Leben.

Im genauen Gegenteil. Larry Geller lobt das Talent bis heute von Elvis und auch seine Tagebücher beschreiben, wie Elvis mit Leib und Seele auf der Bühne stand und auch mit physischen Schmerzen voller Liebe seine Songs sang.

Es wäre ja auch peinlich, wenn er das Gegenteil behaupten würde. Dann würden ihm selbst die verstrahltesten Eso-Freaks nicht mehr glauben.

Elvis hat alles im Leben erreicht, schaff das erstmal MW, dann werden wir mal sehen, ob diese Fragen nicht auch Dich quälen werden.

Ich weiß zwar nicht, was das jetzt mit mir zu tun hat, oder woher Du Dir anmaßt, etwas über mein Leben zu wissen, aber bitte: Der Unterschied zwischen Elvis und mir ist, dass ich mit meinem Leben sehr glücklich bin, und zwar ohne Pillen, ohne dass mir mein Friseur eine Frikadelle an die Backe labert, und ohne dass ich mir das Hirn sinnlos zermartere mit Fragen, auf die es in diesem Leben eh keine Antwort gibt. Und bisher ist auch noch jeder Versuch kläglich gescheitert, mir einzureden, mein Leben sei scheiße. (Komisch eigentlich, dass solche Versuche bisher nur von Teilnehmern von Elvis-Foren unternommen wurden, während im wahren Leben nie jemand auf die Idee käme, mir so einen Mist zu erzählen, weil es nur zu offensichtlicher Unfug ist.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
08 Aug 2007 22:39 #611140 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Elvis hingegen war immer gläubig...

Elvis war vor allem leichtgläubig und vertrauensselig. Wer es einmal in seinen "Inner Circle" geschafft hat, der konnte ihm alles andrehen, von der Heizdecke über eine Racquetball-Firma bis hin zur heilsbringenden Weltanschauung. Außerdem warf Elvis mit Geld und Geschenken nur so um sich. Geller hat - wie jeder Parasit - die Schwächen seines "Wirts" sofort erkannt und schamlos ausgenutzt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Banana
  • Bananas Avatar
  • Besucher
  • Besucher
09 Aug 2007 10:08 #611183 von Banana
Banana antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Der ist doch bei erster Gelegenheit in den 70ern durchs nächste Schlupfloch wieder zurückgekrochen! wirr031.gif



Wann war das? :huh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
09 Aug 2007 10:25 #611186 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Banana,Donnerstag, 09.August 2007, 09:03 Uhr schrieb:

Der ist doch bei erster Gelegenheit in den 70ern durchs nächste Schlupfloch wieder zurückgekrochen! wirr031.gif



Wann war das? :huh:

Zurückgekommen, weil Elvis ihn eben immer mochte, war er 1972. Als er in den 60ern ging, schrieb er Elvis einen Brief, weil er nicht mehr bleiben wollte und konnte.
So wie in diversen Elvis-Leben-Verfilmungen Larry Geller dargestellt wurde, war er in gar keiner Weise. Kein langhaariger Hippie-Guru. Sondern ein denkender Mensch und ein Freund von Elvis. Bis zum letzten Tage.

Und dass Larry Geller immr die gleichen Geschichten erzählt, ist auch logisch. Elvis hat auch immer die gleichen Shows gemacht. Irgendwann hat man sein Erzählprogramm eben, weil auch nichts Neues mehr dazu kommt, aber Tausende von Menschen es noch nie gehört haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Banana
  • Bananas Avatar
  • Besucher
  • Besucher
09 Aug 2007 10:31 #611187 von Banana
Banana antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Zurückgekommen, weil Elvis ihn eben immer mochte, war er 1972.


:klatsch: Larry lügt :down: Das war ende 1976 :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
09 Aug 2007 10:33 #611188 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Zurückgekommen, weil Elvis ihn eben immer mochte, war er 1972.


:klatsch: Larry lügt :down: Das war ende 1976 :null:

Du fragst erst selbst danach und weißt es daraufhin besser? Und: Warum sollte das 1976 gewesen sein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Banana
  • Bananas Avatar
  • Besucher
  • Besucher
09 Aug 2007 10:36 #611189 von Banana
Banana antwortete auf das Thema: Hat das Elvis wirklich gesagt?

Und dass Larry Geller immr die gleichen Geschichten erzählt, ist auch logisch

Er war nur kurz da 1963-67 und ab ende !976 :c043:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: mahony01Earth BoyHarty

Top Poster

Top Poster Beiträge
Vincent-The-Falcon 56.5k
Donald 52.5k
Taniolo 31k
edde 29.8k
Copperhead 29.2k

Top Danksagungen

Dankeschön erhalten
Donald 512
Earth Boy 498
Ito Eats 226
Charles 224
Joe Turner 179