file King Creole (Album)

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • Flaming Star
  • Flaming Star
Mehr
11 Jul 2017 12:15 #904331 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster erstellte das Thema: King Creole (Album)
Elvis ernste Filme sind keine Dramen, es sind Melodramen. Auch King Creole macht da keine Ausnahme. Die Fotografie in King Creole ist sicher kunstvoller - filmischer - als in jedem anderen Elvis-Film, aber das theatralische Script kann auch die kluge Regie von Michael Curtiz nicht retten. 1958 mag dieser Film, vor allem für ein jüngeres Publikum, funktioniert haben, aber so wie es heute ein wenig albern wirkt wenn sich James Dean von Seelenqualen gepeinigt mit großer Geste in den Staub wirft, so macht die überzogen-kitschig wirkende - und unangenehm moralinsaure - Geschichte es dem modernen Zuschauer schwer das Geschehen auf der Leinwand, oder besser; vor dem heimischen Fernseher, ernst zu nehmen.

Daß Elvis ein schauspielender Sänger und kein singender Schauspieler war macht der Qualitätsunterschied von LP und Film deutlich. Zwar zeigt Elvis in King Creole eine seiner besseren Leistungen als Schauspieler, auch weil Regisseur Curtiz klug genug war die restliche, ziemlich hochkarätige Besetzung zu zügeln und seinem Star so Raum zum Glänzen zu verschaffen, aber es ist der Soundtrack und nicht der Film bei dem der Star seine wahren Qualitäten zeigt.

Wenn der Sänger Elvis eines hatte, dann Timing. Und von diesem Talent für Rhythmus, einem Talent das schon auf seinen frühesten Singles überdeutlich zu Tage tritt, profitiert diese LP ungemein.
Der Elvis aus Sun-Tagen mag den Rhythmus bereits gehabt haben, die Kraft, die Technik bei einer Aufnahme wie New Orleans, begleitet von etwa 20 Musikern und Sängern, nicht unterzugehen, die hätte er zweifelsfrei nicht besessen. Überhaupt ist diese Aufnahme wohl eine der ambitioniertesten im Katalog des King. Ein derart fein austariertes Arrangement, so detailreich, stilvoll, geschmackssicher, findet man in Elvis Katalog nur selten.

Überhaupt sind die Arrangements auf diesem Album meisterhaft. Die Aufnahmen profitieren von so präzisen wie effektiven Bläsersätzen und einer größeren und versierteren Rhythmusgruppe als bei früheren Sessions.
Die rhythmischen Titel erhalten so eine, im Vergleich zu den anderen Titel die Elvis im Rock'n'Roll und Blues-Genre einspielte, zusätzliche Qualität, mag ihnen im Vergleich zu den stärksten seiner ersten RCA-Rockern auch ein wenig die rohe Dringlichkeit abgehen.

Daß Leiber & Stoller Elvis Gesang bei Trouble nicht autoritär, bedrohlich - schlicht männlich genug war ist nachvollziehbar, Elvis selbst zeigte ja dann in seinem 1968 aufgezeichneten NBC-Special wie der Gesang bei dieser Nummer idealerweise zu klingen hat. Aber man darf, bei aller nachvollziehbaren Kritik, auch dem jungen Elvis attestieren daß er hier bissig klingt, wenn man hier auch - anders als 1968 - nicht davon ausgehen mag daß der Biss tödlich wäre.

So brillant die rhythmischen Songs, so mittelprächtig sind größtenteils die Balladen. Lover Doll klingt wie ein Vorgriff auf die Soundtracks der 60'er, Steadfast, Loyal and True, stehe fest zu deiner Lehranstalt, ist leider nicht ironisch gemeint und keinesfalls als Vorgriff auf die Rock'n'Roll Highschool der Ramones zu verstehen. Füllmaterial eben.

Auch die restlichen Balladen hier bleiben vergleichsweise blass. Auch wenn keiner der Tränenzieher wirklich unangenehm auffällt, im Gedächtnis bleibt diese LP aufgrund ihrer jazzigen, bluesigen Note.

King Creole ist mit seiner New Orleans Prägung und größtenteils starken Songs die einzige Soundtrack-LP des King die auch jedem Nicht-Fan als essentielles Stück Musik ans Herz gelegt werden sollte. Trotz minimaler Schwächen eine Glanzleistung.

****,5
Folgende Benutzer bedankten sich: Earth Boy

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Hartymahony01Earth Boy

Top Poster

Top Poster Beiträge
Vincent-The-Falcon 56.5k
Donald 52.2k
Taniolo 31k
edde 29.8k
Copperhead 29.2k

Top Danksagungen

Dankeschön erhalten
Donald 497
Earth Boy 473
Charles 216
Ito Eats 213
Joe Turner 178