file Elvis 56

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
27 Mai 2017 23:28 - 29 Mai 2017 17:51 #903598 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster erstellte das Thema: Elvis 56
Elvis 56

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Vorderseite CoverRückseite Cover



Katalognummer: 07863 66817-1
Veröffentlichung: April 1996
Höchste Platzierung USA: --


Review

Wer ein bisschen cooler sein möchte als der Rest der Menschheit, meint daß er sich kein X für ein U vormachen lässt, der verkündet gerne daß Big Mama Thornton's Aufnahme von Hound Dog viel besser ist als die wesentlich berühmtere Elvis-Aufnahme.
Elvis hatte eben die "richtige" Hautfarbe und das richtige Aussehen, das erkläre seinen Erfolg, seine Aufnahme aber sei als solche nicht konkurrenzfähig.

Natürlich ist es tatsächlich legitim die Thornton-Aufnahme mehr zu mögen als Elvis Hit-Fassung, häufig aber schwingt in der Meinungsäußerung mehr als nur ein Hauch von etwas mit was man wohl als umgekehrten Rassismus bezeichnen könnte. Sieht man sich an auf was für verbrecherische Art farbige Künstler in den 50'ern ausgebeutet, wie ihnen Tantiemen vorenthalten, sie um ihre Rechte gebracht und wie mit harmlos-seifigen Coversongs ihrer Singles von anderen, von Weißen eben, das dicke Geld gescheffelt wurde ist der Impuls Elvis exakt das Gleiche vorzuwerfen sogar nachvollziehbar. Man möchte nicht einmal erneut darauf hinweisen daß Hound Dog zwar durch und durch ein tiefschwarzer Song ist, aber von zwei weißen, homosexuellen Juden aus New York komponiert wurde. Der Song taugt also durchaus als Symbol für die die Rock'n'Roll Ära kennzeichnende Durchmischung der Hautfarben.

Beide Aufnahmen, Thornton's und Elvis, sind stark - aber grundverschieden. Thornton's Single war zwar erfolgreich, aber eben doch "nur" ein R&B Genre-Hit. Elvis Fassung brannte sich ins kollektive Gedächtnis ein, was sicher auch mit seinem Auftritt in der Milton Berle Show zu tun hat bei dem er auf sehr unterhaltsame Art etwas vorführte was mit Hüftschwung nur unzureichend umschrieben ist. Die Sittenwächter in den prüden 50'ern waren nicht begeistert, die Teenager um die man sich sorgte dagegen sehr. Mit der dargebotenen Musik dürften weder Begeisterung noch Ablehnung erklärbar sein, die war doch eher holprig.

Dies galt aber nur für die frühen, noch vor der Studioaufnahme entstandenen TV-Versionen. Was Elvis im Studio mit dem Song anstellte war ein gänzlich anderes Kaliber.
In nach bedrohlichem Lauern klingenden, im Vergleich zu den TV-Fassungem leicht gedrosseltem Tempo und mit im Vergleich zu dem was damals sonst so an populärer Musik veröffentlicht wurde geradezu brutalen Drums ist diese Aufnahme ein Fanal, ein Schlag ins Gesicht der Prüderie. So wie Elvis sang musste man kein Genie sein um zu erkennen was mit Hound Dog gemeint war - du bist nichts als ein Motherfucker. Das bedeutete es bei Thornton zwar auch, sie aber warf ihr Hound Dog ihrem versoffenen, untreuen Mann an den Kopf der sich Nachts herumtrieb. Elvis Hound Dog ist an niemand bestimmten gerichtet, oder besser: an alle die die den Song nicht verstehen. Das ist der wahre Unterschied.

Nichts was Elvis 1956 sonst noch aufnahm war derart wuchtig, seine erste RCA-Single, sein erster Nr.1 Hit Heartbreak Hotel war mit seinem morbiden Text und dem diffusem Hall, dem kraftvollen Intro welches in dem einfühlsam gesungenem Lamento mündet daß der Sänger so einsam sei das er sterben könne aber eine mindestens ebenso singuläre Großtat wie Hound Dog.
Ob es zwingend notwendig war zwischen die sonstigen Tracks noch einen Outtake des ersten Elvis-Hits zu mischen sei mal dahingestellt, wirklich stören tut die Wiederholung kaum.

Der lässige Groover Don't Be Cruel war die Blaupause für etliche weitere Elvis-Singles, keine der Kopien kam so richtig an das Original heran. Paralyzed ist allerdings überaus charmant, Too Much dagegen einfach ziellos.

Aber auch die weniger bedeutenden Aufnahmen hier, neben Too Much sind das vor allem die für Elvis zweites Album eingespielten Little Richard Cover denen es samt und sonders nicht gelingt die Aufregung der Richard-Fassungen zu transportieren, sind immer noch fabelhafte, gut hörbare Rock'n'Roll Einspielungen die man immer wieder gerne auflegt.

Die Balladen, bei denen Elvis zwar noch technische Schwächen offenbart die er Anfang der 60'er allerdings ad acta gelegt haben würde, sind vor allem aufgrund der hörbaren Sangesfreude und ihrer jugendlichen Unbeschwertheit ein großer Spaß. Ja Spaß, denn wie Elvis sich durch die B-Seits seiner ersten RCA-Single singt, alle Register zieht, ins Falsett kippt, das alles hat mit dem demütigen Unterordnen eines Sängers der hinter dem Song zurücktritt nichts zu tun.

Und die Balladen verdeutlichen, trotz erwähnter kleinerer Mängel, welch große Fortschritte Elvis als Sänger seit seinen ersten Sessions bei SUN bereits gemacht hatte.

Die ikonographischen Wertheimer Bilder bilden diese Zeit perfekt ab, fangen den jungen Elvis so ungezwungen ein wie seine Musik zu dieser Zeit klang. Sie bilden hier den perfekten Rahmen.
Elvis 56 ist eine LP die deutlich macht warum Elvis nicht einfach nur irgendein obskurer Rock'n'Roll Sänger war sondern der King.

******
Letzte Änderung: 29 Mai 2017 17:51 von Earth Boy.
Folgende Benutzer bedankten sich: Donald, Earth Boy, Andre666Blfd, Alsterläufer

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mai 2017 10:24 - 28 Mai 2017 10:28 #903600 von Colonel
Colonel antwortete auf das Thema: Elvis 56

Atomic Powered Poster schrieb:
Nichts was Elvis 1956 sonst noch aufnahm war derart wuchtig,

Schöne Review.
Ich stimme Dir zu dass Hound Dog eine Offenbarung war. Auch für mich d e r Rock'n'Roll Song schlechthin....und zu dem das Lied dass mich zum Elvis Fan machte. Diese rohe gewaltige und wahrlich einpeitschende Art gepaart mit dieser aggressiv wirkenden umwerfenden stimmlichen Interpretation. Ein Meisterwerk. ...für mich auch unschlagbar. Es weist alles was danach kam (ob von ihm oder anderen) für immer auf Platz 2.
Allerdings rockte unser Mann 1956 bis 58 verdammt harT.
Sein Blue Suede Shoes, My Baby Left Me, Ready Teddy etc aus 56 hauen auch voll rein. Aber auch Jailhouse Rock, Hard Headed Woman, I Got Stung, A Big Hunko'Love oder I Need Your Love Tonight....Hammer Kracher.
Bei allem Respekt vor Jerry Lee, Berry, Richard, Domino u.v.a
Es rockte niemand so gewaltig wie der King. Sowohl auf Platte wie auch auf der Bühne. Er war in den 50s ein reine Explosion während der Rest versuchte ihm das Wasser zu reichen. ...sie waren auch gut aber er walzte sie dennoch alle nieder. ...
Letzte Änderung: 28 Mai 2017 10:28 von Colonel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
28 Mai 2017 12:15 - 28 Mai 2017 12:15 #903604 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56

Colonel schrieb: Schöne Review.


Danke, es geht finde ich. Ich schreibe die Texte ja hier direkt rein und nicht vor, daher schleichen sich da doch immer wieder kleine Nachlässigkeiten ein. Andererseits würde ich sonst ewig daran sitzen, was für so ein zwar nettes aber wenig frequentiertes Internetforum dann doch etwas viel Aufwand wäre. Also sage ich mir, egal, raus damit.

Ich stimme Dir zu dass Hound Dog eine Offenbarung war. Auch für mich d e r Rock'n'Roll Song schlechthin...


Das würde ich noch nicht einmal zwingend sagen, da gibt es schon noch andere Anwärter, Berrys Johnny B. Good ist sicher einer.

Bei allem Respekt vor Jerry Lee, Berry, Richard, Domino u.v.a
Es rockte niemand so gewaltig wie der King. Sowohl auf Platte wie auch auf der Bühne. .


Naja, Berry und Domino waren sicher keine"harten" Rocker, da ging es um andere Dinge, die waren aus anderen Gründen großartig.
Lee und Richard haben sicher ebenso gewaltig getrockt wie Elvis, zumindest empfinde ich das so. Es waren andere Gründe die verhinderten daß sie auf Dauer in der gleichen Liga spielten wie Elvis.
Sieht man sich heute TV-Clips von Elvis aus den 50'ern an sind die zwar charmant, wirken aber doch eher harmlos. Jerry Lee's Performances aus dieser Zeit dagegen ..... er wirkt nach wie vor wild und unberechenbar. Elvis spielt mit den Grenzen des akzeptablen, Lewis interessieren diese Grenzen einen Scheiß. Ich mag Elvis lieber, aber sowohl auf 45'er als auch auf der Bühne waren Lewis und Richard sicher ebenso ein Ereignis wie Elvis.
Letzte Änderung: 28 Mai 2017 12:15 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mai 2017 20:23 #903608 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis 56
Eine wirklich tolle Besprechung - auch sprachlich. :up:

Ich für meinen Teil, werde mich hier zurückhalten, da ich mich bezüglich des Materials eher an den Originalalben orientiere und davon ausgehe, dass du und / oder ich diese hier noch besprechen werden.

Diese LP ist eine nette Kompilationen mit einem einfachen, aber guten Konzept, da das Material, welches Elvis im Jahre 1956 aufgenommen hat, auf mehrere Alben verteilt war. Des Weiterem muss man sagen, ganz gleich, ob einem die Sachen gefallen oder nicht, dass das mit die wichtigsten Einspielungen von Elvis überhaupt sind. Sie brachten ihn landes- und weltweit auf die Landkarte der Popmusik und selten war Elvis erfolgreicher und größer als im Jahr 1956.

Andererseits ist es aber auch kein besonders originelles Konzept, denn selbiges gab es bereits Ende der 70er Jahre auf zwei Langspielplatten verteilt und dann noch mal auf der Young man with the big beat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mai 2017 20:25 #903609 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis 56

Atomic Powered Poster schrieb: Lee und Richard haben sicher ebenso gewaltig getrockt wie Elvis, zumindest empfinde ich das so.


Ich auch. :up: Zumindest in Bezug auf Little Richard. Lee hat mich nie interessiert, sodass ich von ihm nicht so wahnsinnig viel kenne.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
28 Mai 2017 22:15 #903613 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56

Earth Boy schrieb: Eine wirklich tolle Besprechung - auch sprachlich. :up:


Danke.

,......auf mehrere Alben verteilt war.


Die Stücke mit denen ich mich hier in der Hauptsache beschäftigen wollte haben ja erst später auf der GR ihren LP Einstand gefeiert, wenn wir die ersten beiden LPs besprechen bleiben diese dort also außen vor. Die GR dagegen eignet sich nicht für eine ausschließliche Beschäftigung mit dem Jahr 56, und gestern hatte ich spontan Lust (und eben auch Zeit) mir über genau diese Aufnahmen, die mich praktisch mein gesamtes Leben lang begleiten, einige Gedanken zu machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
28 Mai 2017 22:26 #903614 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis 56
Das sollte natürlich auch kein Vorwurf meinerseits sein, ich bin um jede Besprechung froh, die hier verfasst wird. Ich wollte nur darlegen, weshalb ich mich hier zurück halte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
28 Mai 2017 22:31 #903615 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56
Das hatte ich schon verstanden, mir ging es nur darum zu erklären warum ich eine LP besprochen habe die erst posthum erschien.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Mai 2017 17:59 #903616 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis 56

Atomic Powered Poster schrieb: Wer ein bisschen cooler sein möchte als der Rest der Menschheit, meint daß er sich kein X für ein U vormachen lässt, der verkündet gerne daß Big Mama Thornton's Aufnahme von Hound Dog viel besser ist als die wesentlich berühmtere Elvis-Aufnahme.


Und wie du schon so schön andeutest, man konnte ein Stück weit das eigene Wissen zeigen, welches über das der meisten hinausgeht, weil man die Aufnahme überhaupt kennt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Mai 2017 18:01 #903617 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf das Thema: Elvis 56
Was ich bis eben auch gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass man mit der Platte 40 Jahre Elvis als komerziell erfolgreichen Künstler feierte oder auch 40 Jahre Heartbreak Hotel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
29 Mai 2017 21:14 #903629 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56

Earth Boy schrieb:

Atomic Powered Poster schrieb: Wer ein bisschen cooler sein möchte als der Rest der Menschheit, meint daß er sich kein X für ein U vormachen lässt, der verkündet gerne daß Big Mama Thornton's Aufnahme von Hound Dog viel besser ist als die wesentlich berühmtere Elvis-Aufnahme.


Und wie du schon so schön andeutest, man konnte ein Stück weit das eigene Wissen zeigen, welches über das der meisten hinausgeht, weil man die Aufnahme überhaupt kennt.


Genau darum ging es, ja. Nicht nur in diesem Zusammenhang ein häufiges Phänomen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
29 Mai 2017 21:16 #903630 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56

Earth Boy schrieb: Was ich bis eben auch gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass man mit der Platte 40 Jahre Elvis als komerziell erfolgreichen Künstler feierte oder auch 40 Jahre Heartbreak Hotel.


Das hatte ich nicht nur nicht mehr auf dem Schirm, ich wusste es überhaupt nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
29 Mai 2017 23:53 #903641 von DumbAngel
DumbAngel antwortete auf das Thema: Elvis 56
Ich hoffe, morgen mal in Ruhe durch die Besprechung zu lesen. Nur eine Sache, die mir sofort auffiel und Verbesserung bedarf: Leiber und Stoller waren zwar weiße Juden, aber nicht homosexuell. Beide verheiratet mit Frauen und Väter.



Übrigens finde ich Elvis' "Hound dog" durchaus ziemlich geil; Scotty Moore's Soli sind wahnsinnig gut! Aber Big Mama's Version finde ich nicht nur besser als Elvis, für mich ist es die Aufnahme, die ich nennen würde, wenn ich auf die Frage antworten müsste, welches die perfekte Platte für mich ist - im Normalfall habe ich mich allerdings entschlossen, solche Fragen zu ignorieren, da es so viel tolle Musik gibt

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
30 Mai 2017 00:17 - 30 Mai 2017 00:34 #903642 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56

DumbAngel schrieb: , aber nicht homosexuell. Beide verheiratet mit Frauen und Väter.


Danke, ich hab jetzt auch nicht mehr auf dem Schirm wo ich las daß die Beiden homosexuell waren, hab das ohne es noch einmal zu recherchieren mit in den Text übernommen. Eigentlich ist mir die sexuelle Präferenz von Menschen die ich nicht selbst zu poppen gedenke eh egal, ich erwähnte es nur da es mir darum ging daß die Komponisten nicht dem Klischeebild von (guten) R&B Komponisten entsprachen und daß dies ein weiterer Beweis dafür ist daß diese Klischees (wer welche Musik singen/komponieren kann/darf) Bullenscheiße sind. Immerhin enthält der Text von Jailhouse Rock Anspielungen auf Homosexualität, daher hielt ich die angebliche Homosexualität der Komponisten auch für schlüssig als ich davon las - ich hab mir das vermutlich überhaupt nur gemerkt weil ich den Gedanken die hätten den homosexuellen Subtext aufgrund ihrer persönlichen Neigungen da reinkomponiert witzig fand.

- im Normalfall habe ich mich allerdings entschlossen, solche Fragen zu ignorieren, da es so viel tolle Musik gibt


Absolut vernünftig, ich mag Thorntons Version übrigens auch sehr gerne. Mir ging es, wie Earth Boy richtig bemerkte, darum daß es doch immer wieder Leute gibt die unbekanntere Aufnahmen/Künstler/Bands/Alben aus Prinzip besser finden um damit den Experten raushängen lassen zu können.
Letzte Änderung: 30 Mai 2017 00:34 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Atomic Powered Poster
  • Atomic Powered Posters Avatar Autor
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
30 Mai 2017 00:27 - 30 Mai 2017 00:30 #903644 von Atomic Powered Poster
Atomic Powered Poster antwortete auf das Thema: Elvis 56
Edit
Letzte Änderung: 30 Mai 2017 00:30 von Atomic Powered Poster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Hartymahony01Earth Boy

Top Poster

Top Poster Beiträge
Vincent-The-Falcon 56.5k
Donald 52.5k
Taniolo 31k
edde 29.8k
Copperhead 29.2k

Top Danksagungen

Dankeschön erhalten
Donald 512
Earth Boy 498
Ito Eats 226
Charles 224
Joe Turner 179