2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003
 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 | 1994 | 1993 | 1992 | 1991 | 1990 | 1989 |

So High (BMG FTD 82876 53368-2)

.

Besprechung aus "Memories Of Elvis" - Nummer 115 (2004):

Von: Uwe Keiderling

"So High" heißt die neueste Veröffentlichung aus dem Hause "Follow That Dream", die 24 richtige Lieder und ein "Nicht-Lied" aus den Jahren 1966 bis 1968 in fast chronologischer Reihenfolge der Aufnahmedaten präsentiert.

BMG Follow That Dream 82876 53368-2BMG Follow That Dream 82876 53368-2So High

Und tatsächlich war ich nach ausgiebigem Hören und Vergleichen der Aufnahmen auf dieser CD fast genauso "high" wie Elvis selbst in seinem Titelsong. In punkto Takeauswahl und insbesondere Tonqualität hat sich BMG hier so gut präsentiert wie selten bei den Veröffentlichungen der letzten Zeit.

Mehr als ein Drittel der Aufnahmen sind (nach meinem Kenntnisstand der Sammlerplattenszene) echte Neuheiten. Die übrigen gab es zwar schon früher auf einigen Sammler-CDs der Firmen "2001" und "Bilko", der Sound ist bei FTD jetzt jedoch fast immer leicht bis wesentlich besser, und nirgends schlechter. Und das ist wirklich eine Anerkennung wert. Viele Aufnahmen waren auf den Sammler-CDs nur in Mono verfügbar, und erleben jetzt ihr Debüt als ordentlicher Stereo-Mix.

ABER ACHTUNG: Trotz der guten inhaltlichen Leistung ist den Machern der CD leider ein ganz ärgerlicher Herstellungsfehler unterlaufen. Der Titel Nr. 6 "So High" hat einen deutlich hörbaren Aussetzer, der seine Ursache nicht im Originaltonband hat, sondern wohl durch Nachlässigkeit beim Mastern der CD entstanden ist. BMG will zwar umtauschen, allerdings erst im April, doch sind die Modalitäten dafür noch nicht ganz klar. Meine Empfehlung deshalb: mit dem Kauf noch etwas warten, bis die reparierte Version der CD ausgeliefert wurde. Der Elvis Club Berlin hält Euch auf dem Laufenden!

  1. "Run On" - Take 6 von der Sammler-CD "Stand By Me", erstmals in Stereo.

  2. "Stand By Me" - Take 2 von der Sammler-CD "Stand By Me Vol.2", erstmals in Stereo.

  3. "Down In The Alley" - Take 6 von der Sammler-CD "There's Always Me Vol.4".

  4. "Tomorrow Is A Long Time" - Fehlstart von "There's Always Me Vol.4", Fehlstart NEU, und der komplette Take 2 von "There's Always Me Vol. 4".

    Die Gesprächspassage vor dem kompletten Take ist auf dem Bootleg und auf FTD völlig verschieden, hier hat also mindestens eine Firma etwas mit der Cutterschere gespielt.

  5. "Love Letters" - Take 8 von "There's Always Me Vol.4", erstmals in Stereo.

  6. "So High" - Take 1 von "Stand By Me Vol.2", erstmals mit Ansage des Takes und in Stereo.

  7. "By And By" - Fehlstart NEU und der komplette Take 9 von "Stand By Me", erstmals in Stereo.

  8. "Somebody Bigger Than You And I" - Take 11 von "Stand By Me Vol.2", erstmals in Stereo.

  9. "Without Him" - Take 1 von "Stand By Me Vol.2", erstmals in Stereo. Auch hier ist das kurze Gespräch vor dem Take auf FTD und Bootleg verschieden.

1960 (Beverley Wilshire Hotel)1960 (Beverley Wilshire Hotel)

  1. "If The Lord Wasn't Walking By My Side" - Take 6 von "Stand By Me Vol.2", erstmals in Stereo.

  2. "Come What May" - Take 2 von der Sammler-CD "Come What May", erstmals in Stereo.

  3. "I'll Remember You" - Die Instrumentalspuren zu dieser Aufnahme wurden am 10. Juni 1966 mit der Stimme von Red West aufgenommen. Zwei Tage später sang Elvis seine neue Stimme darüber, und die Tonspur mit Red West wurde wieder entfernt. Dies ist Take 2 von Elvis' Vokalaufnahme von der Sammler-CD "There's Always Me Vol.2", erstmals in Stereo.

  4. "Guitar Man" - Take 9: NEU.

  5. "Mine" - Take 4 von "There's Always Me Vol.4".

  6. "Singing Tree" - Take 1: NEU.

  7. "Just Call Me Lonesome" - Takes 3 (2 Fehlstarts) und 4: NEU.

  8. "Hi-Heel Sneakers" - Take 5: NEU.

  9. "You Don't Know Me" - Take 2: NEU.

  10. "We Call On Him" - Take 2 von "Stand By Me Vol.2".

1960 (Beverley Wilshire Hotel)1960 (Beverley Wilshire Hotel)

  1. "You'll Never Walk Alone" - Take 1: NEU.
    Eine wunderschöne Version mit der außergewöhnlichen Länge von fast 5 1/2 Minuten!

  2. "Jam" - NEU. Dies ist kein richtiges Lied, sondern nur ein kurzes Instrumentalstück von 30 Sekunden Spieldauer, das am 16. Januar 1968 wahrscheinlich bei den Aufwärmübungen im Studio mitgeschnitten wurde.

    Elvis singt keinen Text, sondern bringt nur mehr oder weniger erfolgreich seine Stimme in Gang, indem er in schöner Wildwest-Manier jodelt.

  3. "Stay Away" - Take 6 von der Sammler-Doppel-CD "24 Carat Gold", erstmals mit Ansage des Takes und in Stereo.

  4. "U.S. Male" - ein ganz kurzer Fehlstart (NEU) und Take 11 von "24 Carat Gold", erstmals mit Ansage des Takes und in Stereo.

  5. "Too Much Monkey Business" - Takes 4 (mehrere Fehlstarts) und 10: NEU.
    Bei den Fehlstarts flippt Elvis zwei Minuten lang völlig aus, albert herum, und versucht sich als Operntenor, dass die Gläser klirren. Meiner Meinung nach ein echter Höhepunkt dieser CD, der den (damals noch) lebensfrohen Elvis so menschlich wiedergibt, wie es wohl kaum ein perfekt produzierter Plattensong kann - super!

  6. "Going Home" - Take 29: NEU.

Beachtet bitte, wenn z. B. ein Take als "NEU" bezeichnet wird, dass dies zum Zeitpunkt der Veröffentlichung galt!

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Today (BMG FTD 82876 63927-2)

.

Besprechung aus "Memories Of Elvis" - Nummer 124 (2005):

 

Von: Uwe Keiderling

Nach "Elvis Is Back" widmet sich diese neue Doppel-CD von FTD erneut dem Material einer guten Studio-LP. Sie hat viele Stärken bei nur wenigen Schwächen und bringt uns eine überraschende Fülle von neuem Material. Mein persönlicher Tipp darum: gleich kaufen, solange sie noch erhältlich ist.

BMG RCA  82876 63927-2BMG RCA 82876 63927-2Today

CD 1

Der Inhalt der originalen LP. Nach meinem Höreindruck wurden die Lieder ordentlich von den ursprünglichen LP-Abmischungen remastered, ohne zu versuchen, aus den 16-Spur-Bändern irgendeinen neuen Mix zu kreieren. Das finde ich sehr gut.

Sie klingen brillanter als auf der in den frühen 90er Jahren erschienenen CD-Version dieser LP. Sieben der Lieder finden sich auch in vergleichbar gutem Klanggewand auf der 70er Jahre Box "Walk A Mile In My Shoes" wieder.

1.  "T-R-O-U-B-L-E"

2.  "And I Love You So"

3.  "Susan When She Tried"

4.  "Woman Without Love"

5.  "Shake A Hand"

6.  "Pieces Of My Life"

7.  "Fairytale"

8.  "I Can Help"

9.  "Bringin' It Back"

10.  "Green, Green Grass Of Home"

today 4today 4

"Outtakes"

Hier sind alle bisher offiziell auf BMG-CDs erschienenen Alternativtakes versammelt, sowie viel neues und bisher auch auf Bootlegs nicht veröffentlichtes Material.

11. "Tiger Man" - Take 1: von "Walk A Mile In My Shoes", jetzt jedoch mit verbessertem Klang.

12. "And I Love You So" - Take 2: von der BMG CD-Box "Platinum", wo die Aufnahme auch etwas klarer klingt. Hier wurde leider wieder rauschgefiltert.

13. "Pieces Of My Life" - Take 1: von der BMG CD-Box "Today, Tomorrow And Forever".

14 "Fairytale" - Take 1 (unvollständig): NEU. Take 2: von der BMG-CD "Great Country Songs".

15. "Bringin' It Back" - Take 1: NEU.

16. "Green, Green Grass Of Home" - Take 1: von "Great Country Songs".

1Take 1, einschließlich eines kurzen Fehlstarts: NEU.

18. "Susan When She Tried" - Take 3: NEU.

19. "Pieces Of My Life" - Takes 2 (Fehlstart) und 3: NEU.

20. "And I Love You So" - Take 3: NEU.

CD 2

"Original Session Mixes". Dies sind die zehn Originalaufnahmen für die LP-Master, jedoch so, wie sie im Studio ursprünglich eingespielt wurden. Das heißt, die zusätzlichen Overdubs wie Chor, Bläser, Streicher usw., die im Verlaufe des späteren Produktionsprozesses zur Perfektionierung des Sounds hinzugefügt wurden, sind noch nicht vorhanden. Auf (Bootleg-)Platten werden solche Versionen oft als "pur" oder "undubbed" bezeichnet. So auch auf dem "wichtigsten" Bootleg zu diesen Sessions, der LP "Yesterday/Today", erschienen 1989 bei der bekannten Firma Bilko, die alle zehn Lieder enthielt.

Dabei hatten die Macher dieser LP jedoch ein Problem: sie verfügten über keinerlei echte Alternativtakes. Darum griffen sie zu einem altbewährten Mittel, mit dem sich Bootlegger schon immer zu helfen wussten, wenn sie etwas Verkaufbares brauchten, aber nicht hatten - sie stellten sich einfach selbst ihre eigenen "alternativen" Produkte her, indem sie vorhandene Mehrspurbänder der normalen LP-Master so neu abmischten, dass das Ergebnis "irgendwie anders" klang als das bekannte Original.

Was dabei auf dieser LP (zwar schon in Stereo, aber ansonsten nur in jämmerlicher Tonqualität) herauskam, waren keine Rekonstruktionen der originalen Besetzung aus der Basis-Session mit Elvis wie auf der vorliegenden CD, sondern einfach nur Versionen, bei denen im Vergleich zu den LP-Mastern die eine oder andere Tonbandspur weggelassen wurde. So waren auf diesen Aufnahmen zum Teil später hinzugefügte Instrumente wie Bläser, Streicher oder auch mal eine Steel Guitar noch zu hören, während beherrschende Instrumente der Basis-Session (insbesondere Klavier und Orgel, manchmal aber auch eine prominente Gitarre) plötzlich fehlten. Andere Bootlegs sowie die offiziellen RCA-LPs "Our Memories Of Elvis" gingen da behutsamer vor, indem sie tatsächlich von der Originalbesetzung der Sessions starteten, jedoch den dabei live gesungenen Chor von "Voice" entfernten.

So haben wir hier den kuriosen Fall, dass trotz diverser früherer Veröffentlichungen alle zehn Aufnahmen in der hier präsentierten Form - d. h. vollständig alle Instrumente und der Chor aus der Basis-Session, aber nichts später hinzugefügtes - NEU sind. Im Gegensatz zur ersten CD hören wir diese 10 Lieder hier nicht in der Reihenfolge wie auf der RCA-LP, sondern in der zeitlichen Abfolge ihrer Aufnahme. Im Vergleich zu den fertigen LP-Mastern klingen diese Aufnahmen etwas dumpfer, aber trotzdem ordentlich.

1.  "Fairytale" - Purer Mastertake 3.

2. "Green, Green Grass Of Home" - Purer Mastertake 5. Auf der RCA-LP "Our Memories Of Elvis Vol.2" war eine sehr ähnliche Version, jedoch ohne den Chor von "Voice".

3. "I Can Help" - Purer Mastertake. Hier wird er als "Take 1" bezeichnet, bei Joergensen dagegen als "Take 2". In den Originalpapieren der Session stand zu diesem Take "muss geschnitten werden".

In der Tat klingt der zweite Instrumentalteil dieser puren Aufnahme sehr holprig. Beim fertigen LP-Master ist die betreffende Stelle dann durch ein scheinbar neu aufgenommenes Stückchen repariert. Auf "Our Memories Of Elvis Vol.2" gab es eine sehr ähnliche Version, jedoch ohne den Chor von "Voice".

4. "And I Love You So" - Purer Mastertake 5. 1980 wurde im Rahmen des "Guitar Man"-Projektes zu Elvis' Stimme aus diesem Take eine neue instrumentale Begleitung aufgenommen. Diese ist aber bis heute noch nicht erschienen.

5. "Susan When She Tried" - Purer Mastertake 6, am Ende jedoch länger als der spätere LP-Master. Bei diesem Lied gab es für "Guitar Man" gleich zwei verschiedene Versuche für eine Neuaufnahme, im Januar und im Oktober 1980. Beide Versionen blieben jedoch ebenfalls unveröffentlicht.

6. "T-R-O-U-B-L-E" - Normaler Mastertake 4. Dieses Lied erschien schon im April 1975 so blitzartig auf einer Single, dass man gar nicht mehr dazu kam, es weiter zu bearbeiten. Deshalb hören wir hier genau die gleiche Aufnahme wie auf der LP (CD 1 Titel Nr.1 auf der vorliegenden CD).

Sie unterscheidet sich davon nur darin, dass durch eine Neuabmischung jetzt einige Instrumente aus einer anderen Richtung zu hören sind. Durch die schnelle Veröffentlichung ist dies übrigens auch das einzige Lied aus diesen März-Sessions, bei dem es der originale Bass von Duke Bardwell aus der Basis-Session auf die RCA-Platte geschafft hat. Man war damals frisch verkracht und auf allen anderen Aufnahmen, bei denen in diesen puren Aufnahmen (CD 2 Titel Nr.1-10) noch Duke Bardwell zu hören ist, wurde dieser später für die LP gelöscht und durch einen neuen Bass von Norbert Putnam bzw. Mike Leech ersetzt.

7. "Woman Without Love" - Purer Mastertake 1. Auf der gerade erschienenen Sammler-CD "Legendary Performer Volume 5" gibt es einen sehr ähnlichen Remix dieses Takes, aber ohne den Chor von "Voice".

8. "Shake A Hand" - Purer Mastertake 3, am Ende jedoch kürzer als der spätere LP-Master. Einen Remix ohne den Chor von Voice findet man auf der Sammler-CD "More Pure Elvis - The Lost Album" von Bilko. Auch von diesem Lied gibt es wieder zwei unveröffentlichte Versuche für eine neue Instrumentalbegleitung, und zwar vom Januar und vom November 1980.

9. "Bringin' It Back" - Purer Mastertake 4.

10. "Pieces Of My Life" - Purer Mastertake 4, jedoch kürzer als der spätere LP-Master.

"6363 Sunset Material". Diese Aufnahmen erschienen bereits in der gleichen Reihenfolge auf der FTD-CD "6363 Sunset Boulevard" von 2001. Eigenartigerweise hat man hier nicht dieselben Bänder wie für diese frühere FTD-CD verwendet, sondern anscheinend schon wieder mal neu gemastert. Damals rauschten die Aufnahmen etwas stärker, hatten aber auch einen brillanteren Klang. Jetzt wurde zur Abwechslung mal wieder der Rauschfilter aufgedreht.

Ergebnis: das Rauschen in den leisen Passagen hat etwas abgenommen, dafür ist aber auch der richtige klangliche Kick futsch. Die alte FTD-CD gefiel mir da deutlich besser. Es erstaunt mich immer wieder aufs neue, wie bei BMG genug Geld da zu sein scheint, um alle Jahre wieder die gleichen Bänder zum Remastern ins Studio zu tragen, und dabei das Ergebnis vom letzten Mal zu verschlimm-bessern.

11. "Green, Green Grass Of Home" - Takes 2 (Fehlstart) und 3.

12. "Susan When She Tried" - Takes 1 (Fehlstart) und 2.

13. "And I Love You So" - Take 1.

14 "Bringin' It Back" - Takes 2 (Fehlstart) und 3.

15. "T-R-O-U-B-L-E" - Take 1.

16. "Shake A Hand" - Take 2. 


Beachtet bitte, wenn z. B. ein Take als "NEU" bezeichnet wird, dass dies zum Zeitpunkt der Veröffentlichung galt!

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).