Elvis - Aloha From Hawaii Via Satellite (Legacy Edition)

Erstellt am Dienstag, 08. Januar 2013 08:50

Legacy EditionLegacy EditionSony kündigt die Doppel-CD "Elvis - Aloha From Hawaii Via Satellite" in der Legacy-Reihe für den 19.03.2013 an.

Inhalt - CD 1 - Die "broadcast" (zweite) Show vom 14.01.1973 - Original veröffentlicht im Februar 1973 auf RCA 6089:
Introduction: Also Sprach Zarathustra (Theme From 2001: A Space Odyssey) - See See Rider - Burning Love - Something - You Gave Me A Mountain - Steamroller Blues - My Way - Love Me - Johnny B. Goode - It's Over - Blue Suede Shoes - I'm So Lonesome I Could Cry - I Can't Stop Loving You - Hound Dog - What Now My Love - Fever - Welcome To My World - Suspicious Minds - Introductions by Elvis - I'll Remember You - Medley: Long Tall Sally / Whole Lotta Shakin' Goin' On - An American Trilogy - A Big Hunk O' Love - Can't Help Falling In Love

CD 2 - Die "dress rehearsal" (erste) Show vom 12.01.1973 - Original veröffentlicht im Juni 1988 auf RCA 6985:
Introduction: Also Sprach Zarathustra (Theme From 2001: A Space Odyssey) - See See Rider - Burning Love - Something - You Gave Me A Mountain - Steamroller Blues - My Way - Love Me - It's Over - Blue Suede Shoes - I'm So Lonesome I Could Cry - Hound Dog - What Now My Love - Fever - Welcome To My World - Suspicious Minds - Introductions By Elvis - I'll Remember You - An American Trilogy - A Big Hunk O' Love - Can't Help Falling In Love - Closing Riff

Bonus Songs:
Blue Hawaii - Ku-U-I-Po - No More - Hawaiian Wedding Song - Early Morning Rain

Quelle: SonyMusic.Com

Gepostet 27 Okt 2014 20:53 von king77 #892535
king77s Avatar
Könnte ich mir schon vorstellen mit den comp. Takes von den Stage Recordings.
Gepostet 27 Okt 2014 20:49 von 4711 #892534
4711s Avatar
Soll das Aloha-Konzert (mit Probekonzert) eigentlich auch noch in der FTD-Klassik-Album-Serie erscheinen?
Gepostet 05 Sep 2014 10:32 von Donald #892146
Donalds Avatar
totallyinsane schrieb:
Charles schrieb:
Aus die "Süddeutsche":

"Es wirkt heute rührend: Ein Typ in einem strassbesetzten Supermann-Kostüm steht in der Südsee herum und hat ein Mikro in der Hand, das ihn als Sänger ausweist. Er fuchtelt damit vor einigen hochtoupierten Frauen herum, die er mit einem Fingerschnippen ins Bett beordern könnte (haha!) - und um die Erde kreist ein Satellit, biep biep, der das Konzert dieses leicht mopsigen Landeis gleich in alle Welt übertragen wird - Elvis ist auf Hawaii und will es auf Geheiß seines Managements und der mächtigen Plattenfirma RCA noch einmal wissen: Weltherrschaft und all so was.

Aber ebenso wie die Weltraummetaphorik des Covers schon 1973 altbacken wirkt (das NASA-Mondprogramm stinkt gerade ab), so tun es auch die Lieder, die Elvis Presley hier anstimmt: entweder liebloser Rock"n"Roll von gestern, hektisch in Medleys gepresst wie 'Johnny B. Goode' oder 'Hound Dog', oder Schmalznudelzeugs wie 'American Trilogy', dem man zwar anhört, dass Elvis drauf steht, aber sicher nicht mehr die jüngeren Rockfans weltweit, die lieber Pink Floyd auf die Rückseite des Mondes folgen, Roxy Music entdecken oder einen Led Zeppelin steigen lassen.

So erleben wir Spätgeborenen auf 'Aloha from Hawaii Via Satellite' (RCS Legacy) ein sich vor einem Milliardenpublikum von Hausfrauen immer stärker aufplusterndes Michelin-Männchen, das demnächst leider zerplatzen wird. Und keiner konnte und wollte es verhindern. Nicht die Platte, mit der man dem King als erstes gegenübertreten sollte."




Wau.. vernichtende Kritik. Oder hat der "Aloha" mit "In Concert" verwechselt?
Da kann einer einfach mal so rein gar nichts mit Elvis anfangen. Macht ja nichts.


VERWANDTE THEMEN - ZUFÄLLIGE AUSWAHL: